Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 19 von 27 ErsteErste ... 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 264
  1. #181
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.391

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    ... gewissenlose schmierige Winkeladvokaten ...
    Vor dem Bundesgerichtshof? Lächerlich!

    Hier mehr zum Hintergrund: http://www.faz.net/aktuell/gesellsch...-15473572.html
    Zitat Zitat von Womo-Pit Beitrag anzeigen
    Da bin ich froh, dass hier einige keine Urteile fällen dürfen. Da wäre ja der Willkür Tür und Tor geöffnet. Leserbriefe zitieren bringt auch keine juristische Erhellung.
    Zustimmung!

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (01.03.2018 um 18:22 Uhr) Grund: 2. Zitat eingefügt
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  2. #182
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.843

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Nein, keine Zustimmung.

    Es müssen endlich beispielgebende abschreckende Gerichtsurteile gefällt werden.

    Täterschutz vor Opferschutz ?
    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Eigentlich sollten Gesetze für die Menschen sein,nicht umgekehrt.Es finden sich immer wieder gewissenlose schmierige Winkeladvokaten die Verbrecher vor ihrer gerechten Strafe zu schützen versuchen,ekelhaft.

    Gruß Arno
    Für sowas kann ich mich nur fremdschämen und mich entschuldigen, dass es solche Mitbürger gibt ... zum Glück kann man auswandern

    Ich bin froh, dass Mord als Tatbestand nicht einfach durch Willkür und Populismus geurteilt werden kann .... und ich halte es für richtig, dass das Urteil aufgehoben wurde.

    Ich halte es für genauso richtig, dass der Täter sehr hart bestraft wird, aber zu dem Verbrechen, dass er auch begangen hat
    Deshalb halte ich es nochmal für richtig, dass die viel gescholtenen Politiker schnell reagiert haben, und die Lücke der Höchststrafen für solche Verbrechen angepasst haben.

    Danke, dass der Rechtsstaat funktioniert .... ich möchte in keinem anderen System leben


    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  3. #183
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.050

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Franz, hier geht es um vorsätzlichen Mord. Das sah der BGH nicht. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Gruß Bernd
    Bernd,
    ich sehe das auch so. Mord setzt Vorsatz voraus, der war hier nicht gegeben.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  4. #184
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.391

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Bernd,
    ich sehe das auch so. Mord setzt Vorsatz voraus, der war hier nicht gegeben.
    Ja Franz, Zustimmung, aber Zitat: "Das letzte Wort in der Sache ist damit noch nicht gesprochen. Das Landgericht wird das Verfahren abermals verhandeln müssen. Kommt es dabei zu der Überzeugung, dass die Täter ihren Vorsatz bereits zu einem früheren Zeitpunkt im Verlauf des Rennens gefasst haben, und dass sie auch die Möglichkeit der Zerstörung ihrer eigenen Fahrzeuge (und Körper) gebilligt haben, wäre eine abermalige Verurteilung wegen Mordes denkbar." Aus dem Link #181

    Es bleibt noch spannend.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  5. #185
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.087

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Einen "Mord mit Vorsatz" konnte ich nicht erkennen. Denn dazu hätte der Täter ganz bewusst diesen "Mord" geplant haben müssen. Hat er das? War es wirklich die geplante Absicht des Täters einen Menschen Tod zu fahren?
    Eine "grob fahrlässige Tötung" sehe ich in jedem Fall. Das Problem das ich habe: Für diesen extremen Fall der "grob fahrlässigen Tötung" sollte es ein wesentlich höheres Strafmaß geben können. Die höchst mögliche Strafe liegt z.Z. (leider) bei nur 5 Jahren, und das ist der Tat nicht angemessen. Dieser skrupellose Täter hat nach meinem empfinden sehr wohl eine Strafe von mind. "Lebenslang" (nach deutschem Recht 15 Jahre) verdient. Das gibt aber leider unser aktuelles Strafrecht nicht her. Deshalb wäre hier eine Reform wünschenswert.

    Zu den "... gewissenlose schmierige Winkeladvokaten ...".
    Auch wenn es weh tut, aber genau das ist die Aufgabe der Rechtsanwälte. Sie müssen im bestmöglichen Interesse für ihr Klientel nach allen Möglichkeiten und Lücken in der Gesetzgebung suchen um das bestmögliche Urteil zu erreichen. Wenn es was zu kritisieren gibt, dann sind es meist diese Lücken in den Gesetzen oder den laschen zulässigen Höchststrafen. Rechtsanwälte sind die Gegenspieler der Staatsanwälte, welche die höchst mögliche Strafe anstreben. Richter sind die, welche nach Anhörung beider Seiten, den Fakten, der Rechtslage und ihrem begrenzten Ermessensspielraum entscheiden. Obere Gerichte sind die, welche Korrekturen fordern können.
    Das nennt man Rechtsstaat, und davon haben wir einen der besten, trotz gelegentlich emotional nicht nachvollziehbaren Urteilen.

    Rein moralisch hätte ich ein "Lebenslang" gewünscht, aber die Gesetze die wir haben sind zu akzeptieren, auch wenn es manchmal furchtbar weh tut.
    Geändert von raidy (01.03.2018 um 19:12 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  6. #186
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.800

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Georg, es gibt ja die Möglichkeit einer längeren Haft. Da wurde sogar ernsthaft etwas gedengelt. Ohne Dritte zu gefährden konnen die Fahrer bis zu zwei Jahre verdonnert werden. Wenn dabei ein Dritter getötet wird, kann eine Strafe von zehn Jahren verhängt werden.
    Wird aber vermutlich nicht für die Berliner Ttäter zum Einsatz kommen, weil die Änderung erst nach der Anklage ausgehandelt und vröffentlicht wurde. Also, evtl. 5 Jahre, oder aber, wie schon von Bernd in dem Link aus #181 dargestellt, evtl. doch wieder Lebenslang
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  7. #187
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.097

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von fernweh007 Beitrag anzeigen
    Für sowas kann ich mich nur fremdschämen und mich entschuldigen, dass es solche Mitbürger gibt ... zum Glück kann man auswandern

    Ich bin froh, dass Mord als Tatbestand nicht einfach durch Willkür und Populismus geurteilt werden kann .... und ich halte es für richtig, dass das Urteil aufgehoben wurde.

    Ich halte es für genauso richtig, dass der Täter sehr hart bestraft wird, aber zu dem Verbrechen, dass er auch begangen hat
    Deshalb halte ich es nochmal für richtig, dass die viel gescholtenen Politiker schnell reagiert haben, und die Lücke der Höchststrafen für solche Verbrechen angepasst haben.

    Danke, dass der Rechtsstaat funktioniert .... ich möchte in keinem anderen System leben


    LG
    Dietmar
    An statt Dich "Fremdzuschämen " solltest Du mal das Buch von Rolf Bossi mit dem Titel "Ich fordere Recht" lesen,vielleicht verstehst Du dann was ich meine,wenn nicht ist mir das aber auch egal.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  8. #188
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.391

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Ja der eitle Rolf Bossi, er war einer der bekanntesten Strafverteidiger Deutschlands für Prominente und deren Straftaten. Der aber auch jede nur erdenkliche gesetzliche Lücke zu Gunsten seiner Klienten erkämpfte. Einer von den Winkeladvokaten?
    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    ... Es finden sich immer wieder gewissenlose schmierige Winkeladvokaten die Verbrecher vor ihrer gerechten Strafe zu schützen versuchen,ekelhaft. ...
    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  9. #189
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.097

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Wenigstens Einer der es erkannt hat worauf ich hinaus will,chapeau.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  10. #190
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.391

    Standard AW: Berliner "Rennfahrer" wegen Mord verurteilt

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Wenigstens Einer der es erkannt hat worauf ich hinaus will,chapeau.
    Du irrst, ich sehe das wie Georg:
    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    ...Zu den "... gewissenlose schmierige Winkeladvokaten ...".
    Auch wenn es weh tut, aber genau das ist die Aufgabe der Rechtsanwälte. Sie müssen im bestmöglichen Interesse für ihr Klientel nach allen Möglichkeiten und Lücken in der Gesetzgebung suchen um das bestmögliche Urteil zu erreichen. ...
    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (01.03.2018 um 21:24 Uhr)
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

Seite 19 von 27 ErsteErste ... 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Von wegen "der Weg ist frei für freies WLAN"
    Von raidy im Forum Internet im Reisemobil
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.09.2016, 15:05
  2. Welche Sat-Anlage?? "Dom"-Antenne vs. "Spiegel"
    Von Frulli im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 10:34
  3. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39
  4. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 00:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •