Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52
  1. #21
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.614

    Standard AW: Optimierung Standard-Ladeequipment

    Gut so - wenn du nämlich meinst, dass es sich bei den objektiven Fakten nur um die 80A Ladestrom dreht ... die interessieren mich nämlich wirklich nicht. Nachdem ich - und das gilt nur für mich - keine Batteriebank mit 200 oder mehr Ah geplant habe.

    Aber wie ich eingangs geschrieben habe, ist das eine mögliche Lösung für mich selbst, der TO hat vielleicht andere Ansprüche. Ich verstehe insofern auch nicht, warum deine Verbesserungsvorschläge an mich adressiert sind. Der TO meldet sich aber eh nimmer, vielleicht hat er keine Lust auf "objektive Fakten".
    Liebe Grüße, Peter


  2. #22
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.342

    Standard AW: Optimierung Standard-Ladeequipment

    Wobei der Votronic Booster 45 A für Batterien von 90 - 300 / 400 Ah empfohlen wird. Bei mir lädt dieser Booster auch 420 Ah.

    http://www.votronic.de/index.php/de/...e/lade-wandler

    Gruß
    Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  3. #23
    Ist öfter hier   Avatar von elnist
    Registriert seit
    14.03.2014
    Ort
    Bodenseekreis
    Beiträge
    85

    Standard AW: Optimierung Standard-Ladeequipment

    Hallo,
    der TO hat gelesen und gegoogelt und gerechnet und nachgedacht, braucht halt a bissl bei mir.
    Erst mal Danke für die Tipps und die die es betrifft bitte das Gezicke einstellen. Außer Ihr seid unter 20 und weiblich, von allen anderen erwarte ich das sie Kritik vertragen können und höflich bleiben, kann man doch eigentlich von gestandenen Männern erwarten.

    Zur Sache:
    Ich denke es wird ein vernünftiges Ladegerät., liebäugle mit dem Fraron 30A:
    https://www.fraron.de/batterieladege...ke/a-20385996/
    nebst Temperaturfühler
    gibts da Einwände oder Gegenvorschläge?
    Braucht man die Bedieneinheit dazu, was hat das für Vorteile?

    einen Pulser dazu, welchen weiss ich noch nicht

    und anstelle des Boosters denke ich eine Solaranlage, die kann mir im Stand und währen der Fahrt Strom liefern. z.B mit dem Vortonic Laderegler um auch die Starterbatterie vollzubekommen. Der Booster hätte dann nur einen Vorteil wenn die Sonne nicht scheint, eher selten und dann fahren wir eh weiter

    Kann man dann den Solarladeregler und den Zusatzlader beide auf den Eingang Zusatzladerät am EBL hängen? Stört sich das nicht gegenseitig?
    Den Starterladeausgang des Solarreglers dann direkt an die Starterbatterie?

    Warum ist eigentlich ein Solarladeregler soviel billiger als ein Laderät oder gar ein Booster?

    Gruß
    Stefan

  4. #24
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.074

    Standard AW: Optimierung Standard-Ladeequipment

    Hallo Stefan,

    Das Fraron Ladegerät fährt mit mir, es ist excellent. Fernbediener brauchst du nicht.

    Der Votronic Solarregler hat eine große Schwäche, er geht gelegentlich bei Kälte durch die dann hohe Ladespannung des Fraron in Überspannung und muss durch Ziehen der Sicherungen beidseitig oder Abklemmen der Batterieleitung resettet werden. Leider kein Resetknopf am Gerät.

    Würde ich nicht mehr kaufen.

    Grüße, Alf

  5. #25
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.790

    Standard AW: Optimierung Standard-Ladeequipment

    Moin Stefan,

    Kann man dann den Solarladeregler und den Zusatzlader beide auf den Eingang Zusatzladerät am EBL hängen? Stört sich das nicht gegenseitig?
    Dein EBL-99 hat nur einen Eingang für ein Zusatzladegerät mit maximal 20A !, da kannst du also kein 30A Lader anschließen.
    Und warum auch, das eingebaute Ladegerät hat doch schon 20A, dann reicht doch auch ein 20A Zusatzlader und du kommst zusammen auf 40A (reicht für 400Ah)

    Da die Leitungen im EBL alle nur durchgescheift sind, würden sich die Geräte gegenseitig nicht stören, ist ganau so als würden die alle gemeinsam direkt an der Batterie hängen, nur halt den Maximalen Strom beachten - 20A - mehr verträgt die interne Verdrahtung vom EBL nicht.

    Den Ladeausgang "Starterbatt" vom Solarregler direkt an die Starterbatterie. Über das EBL geht das bei dir nicht, da da das Trennrelais dazwischen ist.

    Volker

  6. #26
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.074

    Standard AW: Optimierung Standard-Ladeequipment

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen

    Den Ladeausgang "Starterbatt" vom Solarregler direkt an die Starterbatterie. Über das EBL geht das bei dir nicht, da da das Trennrelais dazwischen ist.

    Volker
    Auf keinen Fall!

    Immer nur an eine bereits abgesicherte Leitung oder direkt an der Startbatterie eine Sicherung mit 2,5 A.

    Grüße, Alf

  7. #27
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.891

    Standard AW: Optimierung Standard-Ladeequipment

    Zitat Zitat von elnist Beitrag anzeigen
    ...Das mit dem Nutzungsverhalten ist so eine Sache:

    Normaler Verbrauch, denke ich. Fernseher haben wir gar keinen und Licht hab ich quasi komplett auf LED umgerüstet. Wir nutzen CP und Stellplatz, selten frei stehend, wobei es auch SP ohne Strom gibt. Da kann es schon vorkommen das wir 3 Tage ohne Strom sind und im Herbst die Heizung läuft....

    Hallo Stefan, bringt dir für diesen Bedarf ein Zusatzlader (benötigt Landstrom) wirklich etwas?

    Mein Nutzungsverhalten / Bedarf entspricht in etwa dem oben geschilderten. Bei mir reicht dafür 200 Wp Solar, die bringen im Sommer ca. 6 A/h, im Winter ca. 1 A/h (natürlich abhängig vom Wetter). Zusätzlich habe ich einen kleinen (25 A) Booster, der bringt (je nach Ladezustand der Batterie) max 20 A / Fahrtstunde. Mit dieser Ausrüstung kann ich sogar die Batterie meines eBike mit laden.

    Wenn es dir aber vorrangig um die "Pflege" der AGM Batterien geht, reicht (wirklich) ein gelegentliches Laden mit einem CTEK hin. So habe ich es im ersten Jahr gemacht.

    Grüsse Jürgen

  8. #28
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.074

    Standard AW: Optimierung Standard-Ladeequipment

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Stefan, ... Zusätzlich habe ich einen kleinen (25 A) Booster, der bringt (je nach Ladezustand der Batterie) max 20 A / Fahrtstunde. Mit dieser Ausrüstung kann ich sogar die Batterie meines eBike mit laden.

    Grüsse Jürgen
    Hallo Jürgen, wie betreibst du denn unterwegs deinen Kühlschrank ? auf Gas?

    Der Booster mag zwar rund 20 (bis 25) A bringen, aber beim Betrieb des Kühli auf 12 Volt, wie es sich gehört, kommen davon in der Batterie nur 5 Ah je Fahrstunde an.

    Wie soll der obige Fragesteller denn eine wie er schreibt 400 Ah-Batterie mit einem "kleinen" CTEK pflegen?

    Grüße, Alf

  9. #29
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.891

    Standard AW: Optimierung Standard-Ladeequipment

    Zitat Zitat von KudlWackerl Beitrag anzeigen
    Hallo Jürgen, wie betreibst du denn unterwegs deinen Kühlschrank ? auf Gas?...f
    ... ja, wenig- Verbraucher war das Thema.

    Zitat Zitat von elnist Beitrag anzeigen
    ...Batterien sind 5 Jahre alt, Kapa muss ich mal schauen, man sieht da nicht gut hin ...
    400 Ah - da muss ich etwas überlesen haben?

    Last but not least: ich habe meine Situation / Erfahrung beschrieben.

    Grüsse Jürgen

  10. #30
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.342

    Standard AW: Optimierung Standard-Ladeequipment

    Zitat Zitat von KudlWackerl Beitrag anzeigen
    ...Der Votronic Solarregler hat eine große Schwäche, er geht gelegentlich bei Kälte durch die dann hohe Ladespannung des Fraron in Überspannung und muss durch Ziehen der Sicherungen beidseitig oder Abklemmen der Batterieleitung resettet werden. Leider kein Resetknopf am Gerät.

    Würde ich nicht mehr kaufen.

    Grüße, Alf
    Ich nutze seit einem Jahr einen MPPT Solarregler von Alden für meine zwei 100 wp Solarmodule. Bisher alles gut.

    Alf, trifft das geschilderte Problem auch auf die aktuellen Solarregler von Votronic zu? http://www.votronic.de/index.php/de/...nik/laderegler

    Gruß
    Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Optimierung Radioempfang und Erweiterung um DAB+
    Von Andi_HP im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.10.2018, 13:08
  2. Ducato Standard Lenkrad mit Leder überziehen lassen
    Von Lernix im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.12.2015, 18:49

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •