Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 4 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 108
  1. #31
    Gesperrt  
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    925

    Standard AW: Glücklich oder unglücklich mit einem Phoenix Reisemobil?

    Unser Dopfer wird ebenfalls von außen nach innen gebaut.

  2. #32
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.438

    Standard AW: Glücklich oder unglücklich mit einem Phoenix Reisemobil?

    Es gibt aber auch Hersteller die erst den Möbelbau selbst tragend erstellen, und dann die Kabine bauen. Bei Eura konnte man sehen das Fahrzeuge einer bestimmten Baureihe die nur den Möbelbau hatten, schon gefahren werden können, dort ist Mobel- und Kabinenbau selbsttragend.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,


    Kaufe und verkaufe Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  3. #33
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.768

    Standard AW: Glücklich oder unglücklich mit einem Phoenix Reisemobil?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    In der Regel ist dann der Aufbau selbsttragend, also stabiler. Normalerweiser werden in der Serienfertigung erst die Möbel aufgebaut, dann die Wände rangeklappt, Dach drauf. Die Möbel übernehmen erhebliche statische stabilisierende Aufgaben.

    Bau mal aus einem Mobil der großen Serienhersteller die Möbel aus und fahre damit, dann klappt der ganze Karton zusammen. Z.B. darf man deswegen einen Hymer ML nicht im Gelände bewegen, auch mit Möbel...

    Herr Woelcke hat mir mal gesagt, seine stabilen Aufbauten können leer gefahren werden.

    Gruß
    Bernd
    So ohne weiteres kann ich diese Argumentation von H. Woelke nicht glauben.

    Wenn dem so wäre, dass die Wände das Dach und der Boden, also die äußere Kabine trotz kompletter Verklebung instabil wäre, dann wäre das fertige WoMo eine einzige quietschende Kiste. Die Möbel würden an Wänden und Dach reiben , denn die 2-3 Blechschrauben die pro Schrankseitenwand in die Alubeplankung der Außenwände geschraubt sind, bringen sicher nicht die Stabilität damit beim Fahren nichts quietscht.

    Außerdem wo ist denn der Unterschied beim Aufbau der Außenkabine eines Individualherstellers und eines Serienherstellers? Beide stellen Wände auf den Boden und verkleben diese mit Zwischenboden und Dach. Gegebenenfalls kommen noch ein paar Schrauben dazu und das wars. Ob ich die M;öbel zuerst dastehen habe und die Wände dagegenlehne und anschließend verschraube oder ob ich die Möbel später hineinstelle und verschraube kann in meinen Augen die Welt nicht ausmachen.
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  4. #34
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.288

    Standard AW: Glücklich oder unglücklich mit einem Phoenix Reisemobil?

    ich denke es geht darum, dass alles was im Phoenix drin ist, auch durch die Tür getauscht werden kann und nicht extra dafür Scheiben oder gar Wände/Dach demontiert werden muss.
    Gruß Thomas

  5. #35
    Ist öfter hier   Avatar von dylan_08
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    79

    Standard AW: Glücklich oder unglücklich mit einem Phoenix Reisemobil?

    Die Montage von aussen nach innen hat für mich 3 Vorteile:
    1. Stabiler (Gut das könnte mit entsprechendem Materialeinsatz auch bei Bauweise von innen nach aussen erreicht werden).
    2. Wie schon geschrieben; alle Möbel und Geräte müssen durch die Tür rein.
    3. Für mich größter Vorteil; Die Monteure müssen auch alle Schrauben von innen setzen. Irgendetwas von ausserhalb am Boden festschrauben, so das die Schrauben von innen nicht erreichbar sind geht nicht.
    Das Problem hatte ich bei unserem vorigen Mobil. Da waren einige Schrauben und Befestigungen von aussen montiert. Fast unmöglich die zerstörungsfrei zu demontieren. Bei unserem Robel habe ich bisher alle Schrauben ohne großen Aufwand lösen können.
    Grüße Ulrich

    Schokolade ist gut gegen Zähne

  6. #36
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.606

    Standard AW: Glücklich oder unglücklich mit einem Phoenix Reisemobil?

    Hallo Wolfgang,

    Wochner erklärt hier ein wenig die Vorteile von außen nach innen: http://www.wochnermobil.de/technik
    Wir hatten 2014 die Gelegenheit bei Knaus und bei Dethleffs die Fabrikation zu besichtigen.
    Da sieht man was während der Fabrikation abläuft.........
    Kann ich sehr empfehlen.
    Bei Dethleffs ist Donnerstag immer "Besuchstag".
    Anmeldung erforderlich.
    Tatsächlich werden die Wände an die bereits angeschraubten Möbel geschraubt/geklebt
    und am Schluss kommt von oben das Dach drauf.
    Es hält ja auch, aber solider und deshalb auch teurer ist die Vorgehensweise der Individualhersteller.
    Geändert von womofan (09.02.2017 um 18:05 Uhr)
    Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
    sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde.
    Ois isi
    LG Peter

  7. #37
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.594

    Standard AW: Glücklich oder unglücklich mit einem Phoenix Reisemobil?

    Phönix-Liner war immer unser Traumwomo, leider zu teuer
    lg
    olly

  8. #38
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.288

    Standard AW: Glücklich oder unglücklich mit einem Phoenix Reisemobil?

    Olly,

    die Autos werden mit dem Alter immer günstiger.
    Den meisten Phoenixen sieht man das Alter gar nicht an!
    Gruß Thomas

  9. #39
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.594

    Standard AW: Glücklich oder unglücklich mit einem Phoenix Reisemobil?

    Nun Thomas für einen 8jh alten flair auf Iveco mit wenig km, sgt, Zustand usw ca 55-65TE vergleichbarer Phönixliner, also nix Alkoven, min 70-75TE, überlege in HD in Hauptstr singen/betteln zu gehen we eine mobile ethnische Minderheit aus Südosteuropa 100E je Tag/preson gem unserer Zeitung, den Mehrpreis hätte ich dann in 4 Monaten erwirtschaftet
    lg
    olly

  10. #40
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.288

    Standard AW: Glücklich oder unglücklich mit einem Phoenix Reisemobil?

    Olly, Phoenix findet man schon für 25 als Gebrauchten. Man darf die Ziele nicht zu hoch hängen!


    Ich konnte jedenfalls die ganze Nacht nicht schlafen und habe mir heute wieder einen Phoenix gekauft. Freu mich wieder wie ein kleines Kind!
    Gruß Thomas

Seite 4 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stellplatz oder Campingplatz im Schnee mit einem Städtchen?
    Von LuckyMan01 im Forum Wintertouren im Reisemobil
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2015, 09:11
  2. Fleischkauf.... billig oder glücklich? Oder gar Vegetarier?
    Von Milbe im Forum Was ich sonst noch so mache
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 09.07.2014, 14:10
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.05.2014, 13:21
  4. Morelo Alkoven, Phoenix oder Concorde auf MAN
    Von MobilLoewe im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 23.12.2013, 21:22
  5. Toilettenkassette unglücklich eingebaut
    Von willy13 im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 01:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •