Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 51 von 51 ErsteErste ... 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51
Ergebnis 501 bis 510 von 510
  1. #501
    Lernt noch alles kennen   Avatar von hörnchen
    Registriert seit
    26.02.2017
    Beiträge
    20

    Standard AW: Ahorn Erfahrungen

    Hallo,
    Speyer ist wirklich sehr überlastet! Liegt aber an den sehr hohen Stückzahlen der für die Abholung vorzubereiteten Fahrzeugen. Die Damen am Service-Telefon habe manchmal keine Ahnung von dem Zeitaufwand der gewünschten Leistung. Eine Batterie zu tauschen ist ja in wenigen Minuten erledigt und Batterien habe ich auch schon dort stehen sehen. Mein Tipp wäre, wenn Speyer nahe am Wohnort, einfach hinfahren!! Werkstattmeister und Mitarbeiter sind immer sehr bemüht und helfen auch spontan bei Problemen. Habe ich schon öfter beobachtet wenn ich zur Dichtigkeitsprüfung dort war!
    Gruß Gerald

    Gesendet von meinem BKL-L09 mit Tapatalk

  2. #502
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    148

    Standard AW: Ahorn Erfahrungen

    Ohne Temperaturfühler fackelt kein Womo ab das Ladegerät berücksichtigt das. Unser ist von 2006 bis vor zwei Wochen ohne ausgekommen.
    Ich habe erst jetzt einen eingebaut und der EBL hatte auch den Anschluss dafür, nur der Hersteller hat die paar Cent eingespart.
    Man kann ja auch anbieten den Wechsel dort selbst durchzuführen und er braucht nur zum Prüfen und Messen rauskommen.

  3. #503
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    10

    Standard AW: Ahorn Erfahrungen

    Zitat Zitat von willy13 Beitrag anzeigen
    Also ich finde das Ahorn sehr korrekt handelt, ob und in wie weit ein voller Kostenersatz für die Fahrtkosten zu tragen ist weiß ich nicht, aber beim Kauf der Sache war die Firma Ahorn auch nicht mehr vertreten als heute und der Käufer konnte wissen welche Probleme bei Garantie schon allein dadurch die Entfernung entstehen kann.Das allein dem Unternehmer dieses ausgelastet wird, glaube ich nicht.
    Ich verstehen icht was du damit meinst. Meinst du die Entfernung oder was? Und was glaubst du nicht?(betrifft den letzten Satz des Zitates)

  4. #504
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    10

    Standard AW: Ahorn Erfahrungen

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Dieses Recht gilt nicht pauschal. In den Garantiebedingungen meines Eura wird das ausdrücklich ausgeschlossen.
    Ich musste während der Garantiezeit nicht in die Werkstatt, also war die Regelung für mich sowieso gegenstandslos.
    Dann schau mal ins BgB. Das lässt sich nicht einfach so durch die Geschäftsbedingungen außer Kraft setzen.

  5. #505
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    10

    Standard AW: Ahorn Erfahrungen

    Zitat Zitat von Ruedi1952 Beitrag anzeigen
    Ohne Temperaturfühler fackelt kein Womo ab das Ladegerät berücksichtigt das. Unser ist von 2006 bis vor zwei Wochen ohne ausgekommen.
    Ich habe erst jetzt einen eingebaut und der EBL hatte auch den Anschluss dafür, nur der Hersteller hat die paar Cent eingespart.
    Man kann ja auch anbieten den Wechsel dort selbst durchzuführen und er braucht nur zum Prüfen und Messen rauskommen.
    Wie soll das Ladegerät das ohne Temperaturfühler bemerken, dass die Batterie zu heiß wird? Ich war nur froh, dass wir das Ladegerät nicht am Netz hatten, als wir auf dem Stellplatz übernachtet haben.

  6. #506
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    148

    Standard AW: Ahorn Erfahrungen

    Seit 100 Jahren hat es ohne Temperaturfühler funktioniert.
    U-Kennlinie: Das ist die einfachste Ladegeräteart, so arbeitet auch eine normale Lichtmaschine. U steht für Spannung. Die Spannung wird beim Laden konstant gehalten bei ca. 13,8 V. Der Ladestrom wird durch die Batterie selbst bestimmt. Am Anfang, wenn die Batterie leer ist, ist er sehr hoch. Zum Ende der Ladung nimmt er immer weiter ab bis auf einen kleinen Restwert, den Ladeerhaltungsstrom. Wenn die 13,8 V nicht überschritten werden, kann ein Bleiakku ständig so geladen werden (für das Auto gibt es ja auch keine Fahrzeitbeschränkung).
    http://www.thestorff.de/wohnmobil-elektrik.php#ladegeraete

  7. #507
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    10

    Standard AW: Ahorn Erfahrungen

    Ich frage mich dann nur warum Ladegeräte der neuesten Generation mit IUoU Kennlinie noch einen Eingang füt Temperaturfühler haben. Ich vermute einmal um eine defekte Batterie wie bei mir zu erkennen..
    Gruß
    HANSKARL

  8. #508
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    148

    Standard AW: Ahorn Erfahrungen

    Deine Batterie ist schon viel eher defekt das ist ein schleichender Prozess und der Thermofühler hat damit nichts zu tun. Das Ladegerät kann nur mit einem Thermofühler das Laden Optimieren mehr aber auch nicht.
    Ladevorgang Versorgungsbatterie (Batterie II). Die Elektroversorgung besitzt einen elektronischen Verpolungsschutz. Nur wenn die Batterie richtig angeschlossen ist und eine Mindestspannung von 1,5Volt anliegt, wird der Ladestrom freigegeben. Während des Ladevorgangs wird die Batteriespannung ständig über die Messleitung B+ überwacht. Der Ladevorgang erfolgt gemäß der Ladekennlinie unter geringster Verlustleistung. (Ladekennlinie siehe Bild 1). Hauptladephase (alle Spannungswerte bezogen auf 20° C Batterietemperatur) Ladung mit maximalem konstanten Ladestrom bis annähernd 14,4 Volt Batteriespannung erreicht sind. Sinkt in diesem Bereich der Hauptladephase der Ladestrom bedingt durch den Batterieinnenwiderstand und Leitungswiderstände unter 90% des Nennstromes ab, wird die Nachladephase gestartet. Nachladephase (alle Spannungswerte bezogen auf 20° C Batterietemperatur). Die Ladespannung wird über eine Zeitdauer von zehn Stunden bei Gelbatterien bzw. vier Stunden bei Flüssigelektrolytbatterien konstant auf 14,4 Volt gehalten. Nach Ablauf dieser Zeit erfolgt eine Umschaltung in die Erhaltungsladephase. Steigt während dieser Zeit der Strom auf über 90% des Nennstromes und sinkt dabei die Batteriespannung für einen Zeitraum von mehr als 15 Minuten bei Flüssigelektrolytbatterien und mehr als zwei Stunden bei Gelbatterien unter 13,2 Volt, so erfolgt eine Umschaltung zurück in die Hauptladephase. Erhaltungsladephase (alle Spannungswerte bezogen auf 20° C Batterietemperatur). Die Ladespannung ist auf 13,8 Volt eingestellt. Der Ladestrom sinkt dabei auf dem für die Batterie zur Ausgleichsladung notwendigen Wert ab. Steigt der Ladestrom bedingt durch Verbraucher auf seinen Nennwert und sinkt die Batteriespannung für mindestens zwei Minuten unter 13,2 Volt so schaltet das Gerät wieder in die Hauptladephase zurück
    Temperaturabhängige Regelung(optional). Die Werte der Schaltautomatik beziehen sich auf eine Batterietemperatur von 20° C. Unter Verwendung eines Temperaturfühlers an der Batterie II variieren diese Werte in Abhängigkeit von der Batterietemperatur. Hohe Temperatur =>Absenkung der Schwellwerte. Niedere Temperatur =>höhergestellte Schwellwerte.
    Geändert von Ruedi1952 (01.03.2019 um 12:09 Uhr)

  9. #509
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.258

    Standard AW: Ahorn Erfahrungen

    Zitat Zitat von Hanskarl Beitrag anzeigen
    Ich verstehen icht was du damit meinst. Meinst du die Entfernung oder was? Und was glaubst du nicht?(betrifft den letzten Satz des Zitates)
    Ich könnte mir im Falle eines Rechtsstreit um die Fahrtkosten wie hier bezüglich der Batterie vorstellen das ein Richter nicht die vollen Kosten dem Händler anhängt.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,


    Kaufe und verkaufe Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  10. #510
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.258

    Standard AW: Ahorn Erfahrungen

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Dieses Recht gilt nicht pauschal. In den Garantiebedingungen meines Eura wird das ausdrücklich ausgeschlossen.
    Ich musste während der Garantiezeit nicht in die Werkstatt, also war die Regelung für mich sowieso gegenstandslos.



    Zitat Zitat von Hanskarl Beitrag anzeigen
    Dann schau mal ins BgB. Das lässt sich nicht einfach so durch die Geschäftsbedingungen außer Kraft setzen.
    Ich glaube das der Waldbauer die Werkstatt des Herstellers meinte, und nicht die des Verkäufers, und dann wäre es auch vom BgB gedeckt, den der Verkäufer leistet die Gewährleistung
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,


    Kaufe und verkaufe Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

Seite 51 von 51 ErsteErste ... 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Windows 8?
    Von Rombert im Forum Internet im Reisemobil
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.09.2016, 23:06
  2. Ahorn Kentucky K-Line LG
    Von seeli1 im Forum Reisemobile
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.05.2016, 12:07
  3. Suche Infos zu Ahorn Camp (HF 696)
    Von knipser1 im Forum Reisemobile
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.08.2014, 22:28
  4. Erfahrungen mit DVB-T ?
    Von Jung im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 12:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •