Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Drachana
    Registriert seit
    12.04.2016
    Ort
    Willingen (Upland)
    Beiträge
    915

    Standard Angebliche Fahrerflucht... Das Ergebnis!

    Hallo Zusammen!

    Da die Moderatoren das ursprünglichen Thema "Anzeige wegen Fahrerflucht, ohne geschädigtes Auto??? " gesperrt haben (fand ich voll ok!), möchte ich denen, den es interessiert eben das Ende schildern.
    Gerne können die Modies das Thema dann auch gleich wieder schließen. Dieses Ende dient lediglich zur Info....

    Fortsetzung und Ende....

    Ich habe nach der Einstellung des Verfahrens wegen Fahrerflucht OHNE GRÜNDE versucht, des Öfteren den "zuständigen" Beamten zu erreichen. Das gelang mir aber nie. Dann kam ein Samstag, wo ich von dieser Fa eingeparkt wurde. Ich musste die Polizei informieren, um überhaupt weiter arbeiten zu können. Vorher hat dieser Fahrer noch versucht mich dazu zu bringen, rückwärts auf sein Auto zu fahren. Er setzte erst zurück, ich dann auch. Und dann gab er Gas nach vorne. Hätte ich das nicht bemerkt, wäre ich ihm rückwärts drauf gefahren. In seiner Frontscheibe eine Dash-Cam. Als er aus stieg und ich ihn fragte, ob ich die Polizei anrufen muss, bekam ich einen Spruch, den ich hier nicht schreiben werde... Erst als er mit bekam, daß ich tatsächlich die Polizei informiert hatte und auch Bilder von dem Zuparken gemacht habe, fuhr er weg.
    Dem Polizisten zeigte ich dann die Bilder, schilderte ihm das Geschehene. Er meinte, ich sollte wohl mal eine Anzeige wegen Nötigung machen. Der Polizist ging dann noch zu dem Fahrer und sprach mit ihm. Den Gesprächsverlauf kenne ich nicht.

    Als ich abends Feierabend hatte und den zuständigen Polizisten erneut nicht erreicht habe, habe ich die beiden Anzeigen online gemacht. Mit den Hinweisen auf die jeweiligen Zuständigen. Einmal wegen Falscher Verdächtigung bzw Vortäuschen einer Straftat und wegen Nötigung gegen diesen Fahrer.

    Zwei Wochen später bekam ich die Vorladung zur Polizei um mich weiter dazu zu äussern. Das tat ich dann auch....

    Die Begrüßung erfolgte damit: Was ich eigentlich wolle! Seine Worte: Wenn der Staatsanwalt davon ausgeht, dass er die Ermittlung gegen mich wegen Fahrerflucht einstellt, dann habe ich das so hin zu nehmen! Darüber hat er keine Lust mit mir zu diskutieren! Meinen Einwand, daß das eine Finte war, bekam ich zur Antwort: Solche geschätzten Personen muss man schützen... sie hätten ja auch wirklich eine Unfallflucht begehen können. Von mir erfahren sie die Identität nicht! Ende der Diskussion!

    Ich dachte echt, ich höre nicht richtig!!!!

    Zweite Sache: Nötigung!
    Was denn da wäre? Ich schilderte es ihm, bzw ich habe es versucht! Er unterbrach mich ständig mit Worten wie: Sind sie zu schaden gekommen? Nein... ist das Taxi zu schaden gekommen? Nein! Hat er sie beleidigt? Ja!!! Ob ich Zeugen hätte... Nein. Was ich denn noch wolle? Es ist doch gar nichts passiert! Ich versuchte ihm zu erklären, daß diese FA mir irgendwie einen reinwürgen will. Fingierte Unfälle z.B. Habe ich die Vorfahrt zu achten, winken die durch, fahre ich an, dann geben die Gas! Jaaaa, ob ich denn dafür Zeugen hätte? Nein, habe ich nicht! Tja, und weiter?
    Die Bilder wollte er nicht sehen. Dann kam das Versprechen: wenn er jetzt die Anzeige aufnimmt, wegen Nötigung bekomme ich noch mehr Ärger! Diese FA wird mir das Leben zur Hölle machen, ob ich das wolle?

    Dann war bei mir der "Kochtopf" heiss... Ich bin aufgestanden, habe ihm dem Wisch der Vorladung auf den Tisch geknallt und habe mich bedankt für seine Untätigkeit! Das ich in 4 Wochen hier mit einem Tagebuch stehe, wo alle Vergehen drin stehen.
    Da kam doch tatsächlich die Antwort: Ich solle es nicht in Erwägung ziehen, den Scheiß an seinen Namen zu schicken. Er will das nicht auf seinem Schreibtisch haben!

    Ich habe dann noch gefragt, wofür die Polizei eigentlich da ist, wenn mir da keiner hilft: Antwort: Ich hätte keine Ahnung von dem deutschen Rechtssystem! Meine Antwort: Da könnte er wohl Recht haben! Die habe ich schon lange nicht mehr!

    Ach ja.... Ich habe den netten Herr noch gefragt, was denn passiert, wenn dieser Typ zu mir sagt: LMMAA du Dreck-Fo...e.... Er sagt, wenn sie Zeugen haben, werden wir dem nachgehen! OK.... Und wenn ich ihm darauf antworte: Fass mich einmal an und ich trete dir in die E...r??????
    Antwort von dem netten Polizisten: Dann werden wir beide bestraft!

    Fazit: Ich werde mir eine Dash-Cam zulegen!
    Lieb Grüßt Angie
    mit Thomas, Chica, Tobi, Punkt und Paul.



    Toleranz macht Freunde!

  2. #2
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.439

    Standard AW: Angebliche Fahrerflucht... Das Ergebnis!

    Zitat Zitat von Drachana Beitrag anzeigen
    Fazit: Ich werde mir eine Dash-Cam zulegen!
    ...und in Zukunft immer einen Zeugen zu solchen Gesprächen mitnehmen.

    Dann hättest Du eine Dienstaufsichtsbeschwerde machen können,das tut sich immer gut, aber ohne Zeuge nicht.
    Immerhin hat er Dich,so hab ich rausgelesen, mit einer Drohung abgehalten eine Anzeige aufzugeben.

    Gruss Dieter
    Geändert von dieter2 (11.01.2017 um 14:16 Uhr)

  3. #3
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.840

    Standard AW: Angebliche Fahrerflucht... Das Ergebnis!

    Angie, ich mach auf Deinen Wunsch hier dicht.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



Ähnliche Themen

  1. Anzeige wegen Fahrerflucht, ohne geschädigtes Auto???
    Von Drachana im Forum Was ich sonst noch so mache
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 26.11.2016, 10:06
  2. Wahrscheinliches Ergebnis: Generelles Übernachtungsverbot
    Von hdlka im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.11.2014, 23:37
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 22:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •