Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.866

    Idee Der Wechselrichter ist kaputt

    Vor 3 Wochen bei eben unter null, so -2° in Cuxhaven morgens beim Kaffekochen schaltet die Kaffeemaschine halb fertig aus, schaltet nach 20 Sekunden wieder ein und dann wieder aus.
    Das Spiel geht eine ganze Zeit und ich tippe auf den Wechselrichter, schei.. das Ding ist hin.

    Hab die Kaffeemaschine dann an Landstrom gehängt und der Tag war gerettet.
    Am nächsten Tag das gleiche Spiel, erst am Wechselrichter und dann an Landstrom.

    Zuhause dann gemessen, den Wechselrichert ausgebaut und zerlegt und immer noch keinen Fehler gefunden.
    Den WR mit losen Strippen an die Batterie geklemmt und mit verschiedenen Verbrauchern belastet, alles läuft, von der elektrischen Zahnbürste bis zum 2KW Heizlüfter, Spannung und Frequenz konstant bei 230V und 50Hz.
    Nun die Kaffemaschine angesteckt und Kaffee gekocht – läuft, ein, zwei, drei Durchläufe ohne Probleme und dann – die Kaffemaschine setzt wider aus.

    Kaffemaschine und Wattmeter geschnappt und in die Werkstatt an die Netzsteckdose angeschlossen dann wie ein Uhu auf das Wattmeter gestiert.
    Da – wie im Wohnmobil, nach einiger Zeit setzt die Kaffemaschine aus – Fehler gefunden, Kaffemaschine kaputt.

    Der arme Wechselrichter wurde also unschuldig zerlegt
    Ja, dann alles wieder zusammengebaut, die Kaffemaschine in die Tonne getreten.

    Das waren zwei lehrreiche Tage, von falschen Vermutungen geleitet über Umwege zum Ziel ,
    zum Glück habe ich den Fehler noch rechtzeitig gefunden, war schon fast soweit, einen neuen Wechselrichter zu bestellen - fröhliche Weihnachten.

    Viele Grüße
    Volker

  2. #2
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.294

    Standard AW: Der Wechselrichter ist kaputt

    Mach dir nichts draus, so was kommt vor, auch wenn es sehr ärgerlich ist.

    Ich habe mal stundenlang an meinem e-Bike gesucht, warum es Bergab ab ca. 40km/h vorne am Lenkkopf unregelmäßig hell "klingelt". Ich habe den Lenkkopf raus, die Kugellager gereinigt, im Innenrohr nach losen Teilen gesucht, nichts! Beim Fahren hat es wieder geklingelt.
    Als es beim Stehen und Absteigen geklingelt hat, hat es bei mir geklingelt. Es waren die Plastikknöpfe der Hosenbundschnur, welche bei Fahrtwind auf der Mittelstange aufschlugen. Also kann ich deine Fehlersuche gut nachempfinden.
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

  3. #3
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.866

    Standard AW: Der Wechselrichter ist kaputt

    Ist doch immer wieder interessant, selbst nach 45 Berufsjahren immer noch Anfängerfehler
    Aber ist ja auch schön wenn wir mit 65 noch nicht am Ende der Weißheit sind und man über sich selbst manchmal nur den Kopf schütteln kann.

    Wir machen weiter,
    Volker

  4. #4
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.294

    Standard AW: Der Wechselrichter ist kaputt

    Volker, es ist immer mal so dass man sich den Wolf sucht und nachher war der Fehler wo anders.
    Ich habe da noch ein älteres Beispiel: Meine Fräse hat selten, aber bei höherer Beanspruchung und ganz kurzzeitig (1/10 Sekundenweise) ein widerliches Fräsbild gemacht. Ich hatte den Fräser, die Schmierung, irgend eine andere mechanische Ursache im Verdacht. Irgendwann hatte ich den Frequenzumrichter im Verdacht und alles durch gemessen. Das zog sich so über Wochen. Bis es mir ein edles Frästeil beim Schlichten versaute und ich vor Wut die Faust gegen die Fräse gehauen habe - und plötzlich hörte zwar kurzen, aber deutlichen Drehzahlaussetzer. Lange Rede kurzer Sinn: Ein Kontaktpaar im Schütz war defekt und so kam es bei Vibrationen zu sehr kurzzeitigen Aussetzern am Motor. Rechne ich die versauten Frästeile mit, dann hat ich das wohl rund 50 Stunden gekostet.
    Das hat auch nichts mit Wissen oder Erfahrung zu tun, manche Fehler sind einfach hinterlistig. Du hast nichts falsch gemacht, deine Logik war auch nicht falsch. Du hattest nur das Pech die Fehlersuche in der "falschen" Reihenfolge zu beginnen.
    Denke immer daran, wie es Kunde "Sorglos" wohl gegangen wäre. Der hätte all die Stunden Fehlersuche zahlen müssen. Insofern hat es dich doch "nur" Zeit gekostet.
    Gruß Georg
    Geändert von raidy (14.12.2016 um 17:58 Uhr)
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

  5. #5
    Stammgast   Avatar von fwbgroup
    Registriert seit
    01.12.2013
    Ort
    Oberhalb von Meißen
    Beiträge
    652

    Standard AW: Der Wechselrichter ist kaputt

    Willkommen im Club.

    Das ist nun mal so.
    Einfach wäre es "die Uhr" würde immer stehen und nicht manchmal laufen, dann würde man den Fehler schnell finden.

    Manchmal sind es aber auch Dinger, da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

    Ich letztens an einer Dachklima. Nichts Besonderes, läuft fast alles, macht warm, aber macht nicht kalt.
    Kein Problem, Meßgerät raus und los.

    Alles da, trotzdem läuft der Kompressor nicht an. Alles ok, irgend eine Regelung spinnt.
    Kompressor überbrückt, läuft!

    Ok, Platinefehler, versucht neue Platine zu bekommen, nicht lieferbar.
    Liegen gelassen, mache ich später.

    4 Wochen später, los raff dich auf, das sollte zu finden sein und Go!

    Es kommt 2 x 13 Volt vom Ringkerntrafo., also 4 Adern
    Messe die ersten 2 Adern, die als 1 Stecker auf die Platine gehen, nichts!
    messe die 2 anderen 2 Adern, die wiederum in einem Stecker auf die Platine gehen, auch nichts.

    Ha, Ha, alles klar, es kommt nichts aus dem Trafo!

    OK, neuen Trafo besorgen, angefragt kostet übersichtliche 189 €.
    Nein dachte ich, den muß es auch von anderen Herstellern geben.

    Daten abgelesen, im I net gesucht, fündig geworden, bestellt das Teil.

    Es gingen Wochen ins Land, es war mal wieder etwas Luft, ich also wieder an die Dachklima.
    Beim ausbauen des Trafos bin ich stutzig geworden.

    Passten doch die Kabelpaarungen, die man gut an Hand der Wicklungen zuordnen konnte, so gar nicht zu Stecker 1 und Stecker 2.

    Was soll ich euch sagen, Meßgerät raus und die 4 Adern nochmals nachgemessen, diesmal nach der Vorgabe, nicht nach Steckerpaarung,
    sondern wie man die Paarung an den Wicklungen erkennen konnte und siehe da, Trafo liefert exakt 2 x 13 Volt.
    Neuen Trafo also sinnlos bestellt.

    Inzwischen läuft die Dachklima wieder, ein Lötpunkt vom Arbeitskreis Steuerrelais war auf der Platine kalt.

    So kann es also gehen.
    Es gibt Tage, da verliert man und Tage, da gewinnen halt die anderen........
    Mfg. Frank

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Vanagaudi
    Registriert seit
    15.05.2013
    Beiträge
    694

    Standard AW: Der Wechselrichter ist kaputt

    Zitat Zitat von FWBGroup Beitrag anzeigen
    Inzwischen läuft die Dachklima wieder, ein Lötpunkt vom Arbeitskreis Steuerrelais war auf der Platine kalt.
    Ein Bekannter hat sich mit sowas selbstständig gemacht. Bietet im Austausch überholte Steuergeräte für Fahrzeuge an. Sein Geschäftsmodell: Einfach die Platinen nachlöten und hoffen, dass sie anschließend funktionieren. Der Ausschuss beträgt cirka 10%, der mit Neuteilen aufgefüllt wird. Es rechnet sich jedoch.

    So einfach, wie es sich anhört, ist es dennoch nicht. Schließlich muss der Warenausgang auf Funktion geprüft werden.

  7. #7
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.886

    Standard AW: Der Wechselrichter ist kaputt

    Wir waren zu mehreren vor vielen Jahren mit den Motorrädern unterwegs im damaligen Jugoslawien, in Riejeka zum Yugo-Grand Prix.
    Einer aus unserer Truppe, von Beruf Dipl.-Ing. Maschinenbau, fuhr eine Ducati 750 SS, er war ein ausgemachter Duc-Fan und kannte die Technik dieser Motorräder aus dem ff, er hatte mehrere Motoren und-Räder zuhause rumstehen und war ständig am Tüfteln. Er hatte den Motor seiner Duc schon mal bis zur letzten Schraube zerlegt und technisch verbessert, durch umfangreiche Maßnahmen an der Ölpumpe und den Versorgungsleitungen war es ihm gelungen den damals noch etwas empfindlichen Ducatimotor standfester zu machen, er vertrug dann auch 50 oder 100 Kilometer Vollgas.
    Als wir uns zur Heimreise aufmachten sprang nach einer Essenspause ausgerechnet der Motor seiner Ducati nicht mehr an.
    Es wurde Werkzeug ausgepackt und er machte sich auf die Fehlersuche, in der Reihenfolge Vergaser-Stromversorgung-Zündung. Es wurden auch die Zündkerzen ausgebaut und gereinigt. Es half nichts, der Motor lief nicht, es machte sich Ratlosigkeit breit.
    Den rettenden Gedanken hatte dann ausgerechnet ich.
    Jedes Motorrad hat am Lenker einen sogenannten Not-Ausschalter, eine rote Taste.
    Ich deutete auf den Schalter und fragte den Bill: Du, in welcher Stellung ist der eigentlich an oder aus?
    Bills Kopf wurde dunkelrot......
    Er hatte fast eine halbe Stunde rumgeschraubt. Er legte den Schalter in die richtige Stellung, ein Tritt auf den Kickstarter und der Ducatimotor donnerte los.
    Dem Inschenör ist halt nichts zu schwör....
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  8. #8
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.115

    Standard AW: Der Wechselrichter ist kaputt

    So ein Mist mit diesem roten Not-Aus-Schalter ist meiner Frau auch mal passiert (ist schon ein paar Jährchen her)
    Da kam dann so ein 10 - 12 Jähriger und fragte ob es evtl. mit diesem Roten Schalter zu tun hat, dass die 250er Enduro nicht anspringt.
    Die hatte übrigens noch keine E-Starter, Kickstarter war angesagt.

    Gruß Jürgen


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergew. incl. Zub. 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder +ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von paule2
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    168

    Standard AW: Der Wechselrichter ist kaputt

    Hallo,

    dazu hätte ich auch mehrere...

    Meine NSU OSL wollte in den letzten Jahren gar nicht mehr so prima anspringen wie in den Jahrzenten davor. Es musste wohl mit der Zündung zu tun haben. Nachdem ich im Frühjahr mit Bremsenreiniger die Unterbrecherkontakte gereinigt hatte, kam eigentlich recht schnell das vertraute Klappern des Motors.

    Von wegen Ölverschmierte Kontakte...

    Vor Jahren bekam ich mal eine AWO NC-Batterie geschenkt. Schönes schwarzes Gehäuse, dem Baujahr des Fahrzeugs entsprechend. Eigentlich unverwüstlich jedoch auch nicht unkaputtbar. Deshalb hatte sie keine Lust mehr Ende des letzten Jahres mit zum TÜV zu fahren. Deshalb musste ich einen eingelagerten Bleiakku aktivieren. (Mit Säure auffüllen.)

    Leider hatte dieser Akku ein weißes Plastikgehäuse und passte auch nicht zum Baujahr, aber - die Mühle sprang ab sofort wieder wie in alten Zeiten an!

    Ich brauche wohl die Ursache nicht mehr zu erklären?!.

    MfG Paule2
    Spritmonitor:

    Hymer Exsis 562, auf Ford Chassis - TDCI-Motor 2,2l /140 Ps

  10. #10
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    14.03.2017
    Beiträge
    8

    Standard AW: Der Wechselrichter ist kaputt

    So hast Wieder was gelernt

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. WoMo kaputt - Budget für ein Neues?
    Von Lucke im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.08.2016, 11:31
  2. Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 03.02.2015, 13:08
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 19:20
  4. Vorbeugung - ein interessanter Gedanke, wenn mal etwas kaputt geht ...
    Von BRB-Stefan im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 19.08.2014, 18:10
  5. Unwetter vorbei - Womo kaputt
    Von Hokest im Forum Was ich sonst noch so mache
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 17.12.2013, 06:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •