Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.671

    Standard Ersatzteilversorgung für die Wohnmobilbasis. Wie lange?

    Eine ganze Menge Leute fahren hier, so wie ich auch, mit recht alten Mobilen herum.
    Welche Erfahrungen mit der Ersatzteilversorgung bei den verschiedenen Basisfahrzeugherstellern habt ihr?
    Bzw. wieviele Jahre kann man damit rechnen, gängige ET ab Werk zu erhalten?
    An welche Oldtimergruppierungen kann man sich anschliessend halten um Ersatzteile zu beschaffen?

    Persönlich bin ich insbesondere am VW T4 syncro mit AXL Motor interessiert. Der ist nun über 15 Jahre alt.

    Aber Antworten über andere Basishersteller würden mich auch interessieren.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    https://get.google.com/albumarchive/...sR06Is0B-zdVPD

  2. #2
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.782

    Standard AW: Ersatzteilversorgung für die Wohnmobilbasis. Wie lange?

    Hallo Hans,

    wie Du weißt bin ich nicht betroffen.

    Grundsätzlich ist mir eine gesicherte Ersatzteilverorgung der Hersteller von mindestens 10 Jahre bekannt, danach werden selterne Teile nach und nach immer rarer. Die große Fahrzeugmodell- und Typenvielfalt, unzählige Ausstattungsvarianten sowie immer kürzere Modelllaufzeiten lassen die Lagerung der Ersatzteile zu aufwendig erscheinen. Diese Lücken füllen immer mehr die Autoverwerter, aber oft werden hier überhöhte Preise verlangt.

    Viele Grüße
    Bernd
    Unterwegs im Dethleffs Alpa

    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Moderation im promobil Forum und das geschriebene Wort, sowie PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  3. #3
    Stammgast   Avatar von fwbgroup
    Registriert seit
    01.12.2013
    Ort
    Oberhalb von Meißen
    Beiträge
    651

    Standard AW: Ersatzteilversorgung für die Wohnmobilbasis. Wie lange?

    Hallo Hans
    Wie du weißt, haben wir 6 x T4 Wohnmobile in Betrieb, daher kenne ich ganz gut deine Fragestellung.

    1 x T4 Euromobil 580 mit Benziner, Gas und Allrad,
    1 x T4 Carthago Abakus mit übersichtlichen 77 PS 2,4 L Saugdiesel,
    1 x T4 Carthago 32.3, einer von 200 gebauten Autos mit 2,4 Saugdiesel,
    1 x T4 Carthago 31,3 mit 2,4 liter Saugsdiesel,
    1 x T4 California Exclusiv mit 68 PS 1,9 L Turbodiesel,
    1 x T4 California Coach mit Hochdach und 2,4 Liter Saugdiesel und auch andere.

    Diese laufen in unser Bullivermietung und müssen ständig technisch fit gehalten werden,
    damit stellt sich das gleiche Problem wie bei dir.

    Entgegen den vollmundigen Versprechen vom Weltgrössten Fahrzeughersteller VW, sich um die alten Fahrzeuge ähnlich zu kümmern, wie das Mercedes Benz vorbildlich macht,
    gibt es inzwischen sehr viele Teile für den T4 nicht mehr.

    Diese sind ersatzlos entfallen.
    Dazu muß man sagen, das der T4 das Schlimmste war, was VW jemals passiert ist. Er läuft und läuft und läuft!
    Man kann über die Haltung von VW in Wolfsburg diesbezüglich nur noch den Kopf schütteln.

    Beispiel
    Wir haben bei uns in der Werkstatt einen T4 VR6 fast neu aufgebaut.
    Maschine gemacht, Getriebe gemacht, Achsen, Bremsen, Lack usw.
    Das ist nun knapp ein Jahr her.

    Seit gestern steht er wieder bei uns.
    Jetzt ist der Bowdenzug für die Rückwärtsgangsperre kaputt gegangen, ein Teil was mal 36 € gekostet hat.
    In der Liste bei VW steht das Teil nun für 136 €. Das ist völlig überzogen und unverschämt.

    Ich hab das Teil dennoch über Nora bestellt.
    Danach bekam ich am nächsten Tag eine Mail von Nora ( VW interne Liefertruppe für VW Händler)
    mit dem Hinweis, das Teil ist ersatzlos entfallen, bitte nicht überweisen!

    Toll! Und ein Hinweis auf den neuen T6!
    Na prima, das hilft doch!

    Jetzt haben wir ein Kundenauto, das aussieht und fährt wie frisch aus dem Werk.
    Problem dabei, es kann einfach alles, nur nicht rückwärts fahren!

    Das ist das aller, aller Letzte!!!!

    Wir werden im Kunden Sinne eine Lösung finden und werden das Teil, wie andere auch, selber anfertigen.

    Desweiteren Hans, kann ich dir nur einen Tipp geben.
    Besorge dir lieber heute als morgen einen Spender, der zu deinem Auto passt. gern auch einen reinen stinknormalen Transporter.
    Da hast du alles da, was kaputt gehen könnte und kannst der tollen Ersatzteilvorhaltung von VW zuvorkommen.
    Ein Hoch auf die Entscheidungsträger bei VW.

    Ein Produkt mit diesem Leumund und Historie (VW Bulli) und dann so ein Verhalten. Das ist unter aller Sau!
    Aber Hauptsache, die Kohle für die Manager stimmt! In meinen Augen ist das Kindergarten, große Gruppe!

    Wenn du es clever machen willst, besorg dir ein Spender, der alles hat, was dein T4 nicht hat.
    Zum Beispiel Klima, Projekt Zwo Xenon, US Konsole, Fensterheber, ABS ( den ABL raus) usw....
    All das gibt es noch, aber bestimmt nicht mehr lange (Schlauchpaket Wasser usw. ) .




    .
    Geändert von fwbgroup (11.12.2016 um 21:40 Uhr)
    Mfg. Frank

  4. #4
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.671

    Standard AW: Ersatzteilversorgung für die Wohnmobilbasis. Wie lange?

    Danke Bernd,
    10 Jahre hatte ich immer als absolutes Minimum erwartet.
    Es geht mir mit meiner Frage um Zeiträume über 12 Jahren.
    Mir ist schon klar, dass es Unterschiede nach einzelnen Typen gibt.

    Kann man bei den Herstellern generell über Unterschiede aussagen?
    Wie ich öfter gelesen habe sei Mercedes in dieser Hinsicht der Spitzenreiter.
    Und VW wäre auch nicht so schlecht.
    Bei meinem T4 war bisher (15,5 Jahre nach Produktion) noch alles gewünschte rasch lieferbar. Das würde sich aber nun verschlechtern wurde mir gesagt.

    Konkret bin ich an Berichten über Lieferengpässe bei alten Basisfahrzeugen interessiert. (Wie zB Differenzialersatzteile beim Transit die bereits nach 10 Jahren nicht mehr lieferbar waren.)

    Autoverwerter sind oft eine Quelle für Notfälle. Da hat man natürlich bessere Karten wenn vom fraglichen Basisfahrzeuge hohe Stückzahlen produziert wurden.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    https://get.google.com/albumarchive/...sR06Is0B-zdVPD

  5. #5
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.671

    Standard AW: Ersatzteilversorgung für die Wohnmobilbasis. Wie lange?

    Herzlichen Dank, Frank.
    Auf Deine Antwort hatte ich gehofft. Leider ist sie nicht so günstig. Das sehe ich von VW, wie Du auch, als skandalös und sehr enttäuschend an. Das Verhalten von VW als Kindergarten zu bezeichnen halte ich für eine Beleidigung der Kinder.
    Das meine ich aber nicht gegen Dich, Frank:

    Den Vorschlag mit einem Spenderfahrzeug hätte ich vor 20 Jahren noch gerne aufgegriffen. Bin aber nun zu alt dafür.
    Kann also nur noch hoffen:
    Geändert von AlterHans (11.12.2016 um 21:45 Uhr)
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    https://get.google.com/albumarchive/...sR06Is0B-zdVPD

  6. #6
    Stammgast   Avatar von fwbgroup
    Registriert seit
    01.12.2013
    Ort
    Oberhalb von Meißen
    Beiträge
    651

    Standard AW: Ersatzteilversorgung für die Wohnmobilbasis. Wie lange?

    Hohe Stückzahlen gab es vom T4, nur hat VW hier gar nichts verstanden.
    Aber, das ist deine Chance!

    Du bist nicht zu alt!!
    Reis dich zusammen und kläre das, so wie früher!

    Und wenn du Hilfe brauchst, wir haben auch eine Telefonnummer!
    Einfach FWB Group Dresden bei Tante google eingeben und hoffen!
    Geändert von fwbgroup (11.12.2016 um 21:49 Uhr)
    Mfg. Frank

  7. #7
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.671

    Standard AW: Ersatzteilversorgung für die Wohnmobilbasis. Wie lange?

    Frank, danke für die herzhafte Aufmunterung!
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    https://get.google.com/albumarchive/...sR06Is0B-zdVPD

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.263

    Standard AW: Ersatzteilversorgung für die Wohnmobilbasis. Wie lange?

    Ich fahre einen J5, Baujahr 92.Von Peugeot ist da nichts mehr zu erwarten,aber Axel Augustin und die CX Basis in Graben-Neudorf haben noch alles was gebraucht wird,bisher keine Probleme.Ich habe allerdings eine sehr gute Werkstatt,das sind noch echte Schrauber die sich zu helfen wissen.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  9. #9
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.671

    Standard AW: Ersatzteilversorgung für die Wohnmobilbasis. Wie lange?

    Hallo Arno,
    so einen Schrauber hab ich glücklicherweise auch. Und viel kaputt geht auch nicht am T4. Zur Zeit ist er fast vollständig durchrepariert bis auf den Auspufftopf hinten.
    Da kann man Dich mit Deinem J5 nur beglückwünschen. Und für mich gilt das Prinzip Hoffnung das uns auf allen Reisen glücklich nach Hause gebracht hatte.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    https://get.google.com/albumarchive/...sR06Is0B-zdVPD

  10. #10
    Stammgast   Avatar von ivalo
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    CH-Regio Basiliensis
    Beiträge
    1.256

    Standard AW: Ersatzteilversorgung für die Wohnmobilbasis. Wie lange?

    Guten Abend

    Etwas OT zwar, zeigt aber wie es auch gehen kann: Wir hatten bis vor kurzem einen Youngtimer Jahrgang 1988, einen Toyota MR2. Der Sportwagen mit Mittelmotor war ein Exot und wurde nicht in grossen Stückzahlen hergestellt. Er wurde aus technisch bewährten Elementen des Toyota Corolla gebaut. Der Hydraulikzylinder der Kupplung war defekt und musste getauscht werden. Nach 2 Wochen war das Teil aus Japan in der CH. Das ist Kundenservice wie man ihn sich wünscht.

    Unser FIAT Ducato hat Jahrgang 2005. Bisher war die Ersatzteilversorgung kein Problem. Es sind allerdings auch keine besonderen Reparaturen angefallen. Er wird demnächst abgelöst durch einen VW T6 California Ocean Liberty mit DSG. Beim FIAT hatten wir keine Beanstandungen während und nach der Garantiezeit. Bin gespannt, wie sich dies beim VW verhalten wird.

    Gruss Urs
    Geändert von ivalo (11.12.2016 um 23:19 Uhr)
    Vorsicht beim Lesen: Meine Beiträge können auch bissige Ironie/Satire enthalten.
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
    alte ​Indianerweisheit

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie lange halten Gelbatterien?
    Von pille62 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 08:20
  2. Neues Wohnmobil; wie lange TÜV
    Von fernweh007 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.07.2016, 23:36
  3. Lange mitgelesen
    Von Alkovennase im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.12.2012, 18:50
  4. Ersatzteilversorgung
    Von Rainer_Lachenmaier im Forum Thema des Monats
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 10:01
  5. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 01:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •