Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 6 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 269
  1. #51
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.864

    Standard AW: Heckantrieb oder Frontantrieb

    Kommt vielleicht darauf an, wann man wo unterwegs ist.
    Auf Betonplatten und auf Teerstraßen habe ich mich mit dem Ducato auch noch nie festgefahren.
    Mit dem TEC auf Transit mit Zwillingsbereifung in über 7 Jahren und fast 80 000 Km
    auf allen möglichen Plätzen kein einziges Mal festgefahren.
    Die Hauptlast bei einem Reisemobil liegt immer auf der HA.
    Bei einem Fronttriebeler muß die deutlich leichter belastete/entlastete VA
    die schwere Chose auf der HA ziehen.....
    Bei einem zwillingsbereiften Reisemobil schieben 4 gut belastete Hinterräder die Hauptlast.
    Zwillingsbereifung ist der Allrad des armen Mannes/Reisemobilisten.
    Geändert von womofan (11.11.2016 um 21:31 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  2. #52
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    564

    Standard AW: Heckantrieb oder Frontantrieb

    Europas Straßen sind fast alle befestigt. Aber Campingplätze sind immer die grüne Wiese. Selbst bei strömenden Regen und leichten Steigungen hab ich mich noch nie festgefahren. Und sonst wüsste ich nicht wo ich mit dem Wohnmobil hinfahren will -sollte- wo ich nicht durchkomme.

  3. #53
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard AW: Heckantrieb oder Frontantrieb

    Jeder hat so Welt, das ist i.O.

    Prikäre Situationen mit fehlender Traktion habe ich in Jahrzehnten öfters erlebt, auch zwei oder dreimal fest gefahren. Immer außerhalb von Cp. Ich will die Länder nicht alle aufzählen, wobei die nasse Wiese die Ausnahme war. Zuletzt vor einigen Wochen auf Paros GR auf einem steilen Geröllweg. Gut, es hat mich keiner gezwungen dort rein zu fahren, aber ich wollte... 😊

    Wenn Kollegen so klug fahren, dass sie immer locker überall weg kommen, dann bewundere ich deren Fahrkunst. Oder liegt es doch am Weg? 😈

    Gruß
    Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  4. #54
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    564

    Standard AW: Heckantrieb oder Frontantrieb

    Ich bin kein Gegner vom Heckantrieb, aber ob er in der Traktion Vorteile bringt? Ich weis es nicht, hab jetzt nur überlegt wo ich schon überall war. Ich hatte noch nie Probleme mit den Ducatos. Bei den Nutzfahrzeugen ob Kasten oder Pritsche ist der Heckantrieb ein deutlicher Nachteil.

  5. #55
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard AW: Heckantrieb oder Frontantrieb

    Zitat Zitat von HaDo 7151 Beitrag anzeigen
    ... Bei den Nutzfahrzeugen ob Kasten oder Pritsche ist der Heckantrieb ein deutlicher Nachteil.
    Und der wäre?

    "Frontantrieb: Für den Einsatz im Stadt- und Autobahnverkehr ist er aufgrund vergleichbar niedriger Kosten eine gute Wahl. Durch die Bauweise kann die Ladekante am Heck meist tiefer liegen als in den heckgetriebenen Varianten, da das platzraubende Getriebe und die Kardanwelle an der Hinterachse wegfallen. Zudem verfügt ein Fronttriebler auf Schnee über besonders gute Traktion. Fronttriebler haben fast alle Hersteller im Programm, u. a. Renault, VW und Ford.

    Heckantrieb: Wer häufig schwere Güter transportieren will, ist mit einem Hecktriebler in vielen Fällen besser bedient. Besonders am Hang bietet dieser bei voller Beladung gute Traktion, da das Gewicht auf der Hinterachse ruht. In Verbindung mit einem starken Dieselmotor dürfte es kaum ein Hindernis geben, das er nicht nehmen kann. Ford rüstet den Transporter Transit nun auch mit einem 147 kW/200 PS starken 3,2-Liter-Dieselmotor aus. Zudem gilt die Heckantriebs-Technik als robuster, da die Kardanwelle zur Hinterachse weniger empfindlich ist als eine angetriebene Vorderachse. Anfallende Reparaturen sind deutlich preisgünstiger." Quelle: http://www.mopo.de/transporter-tipps...ginalReferrer=

    Ein Reisemobil ist stets mit "schweren Gütern" unterwegs.

    Gruß
    MobilLoewe
    Geändert von MobilLoewe (11.11.2016 um 22:38 Uhr) Grund: Nachtrag
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  6. #56
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.686

    Standard AW: Heckantrieb oder Frontantrieb

    Zitat Zitat von HaDo 7151 Beitrag anzeigen
    Heckantrieb, aber ob er in der Traktion Vorteile bringt?
    Bringt er nicht, solange das erforderliche Traktionsgewicht ausgewogen auf der Antriebsachse liegt ist es völlig egal!

    Und da unterscheidet sich Theorie und Praxis! Es gibt selten Womos die vorne den Motorradträger - vorne eine Garage - und vorne Zwillingsbereifung haben.

    Wenn die Physik mal neu erfunden wird und somit die entlastete Achse die bessere Traktion hat, fahren alle 40-Tonner mit Frontantrieb!
    Gruß Thomas

  7. #57
    Stammgast   Avatar von Vanagaudi
    Registriert seit
    15.05.2013
    Beiträge
    694

    Standard AW: Heckantrieb oder Frontantrieb

    Zitat Zitat von HaDo 7151 Beitrag anzeigen
    Bei den Nutzfahrzeugen ob Kasten oder Pritsche ist der Heckantrieb ein deutlicher Nachteil.
    Das ist in den meisten Fällen richtig, da bei leerem Fahrzeug fast kein Gewicht mehr auf der Antriebsachse liegt. Und viele Fahrten werden bei leerem Fahrzeug durchgeführt. Da tritt der Nachteil des Heckantriebs viel stärker in Erscheinung, als der Nachteil des Frontantriebs bei beladenem Fahrzeug. Aber ein WoMo ist immer beladen.

  8. #58
    Stammgast   Avatar von bockpfeifscheißerl
    Registriert seit
    26.10.2016
    Ort
    Kärnten♡Koroška ○Klagenfurt am Wörthersee ○Celôvec ób Vŕbskem jézeru
    Beiträge
    850

    Standard AW: Heckantrieb oder Frontantrieb

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen

    ...da unterscheidet sich Theorie und Praxis! Es gibt selten Womos die vorne den Motorradträger - vorne eine Garage - und vorne Zwillingsbereifung haben.

    Wenn die Physik mal neu erfunden wird und somit die entlastete Achse die bessere Traktion hat, fahren alle 40-Tonner mit Frontantrieb!
    Aber auch da schwingt eine ordentliche Portion Theorie mit. Schließlich gibt es auch Reisemobilfahrer welche sich keine schweren Lasten auf die Hinterachse laden! (Ihre Garage z.B als Kleiderschrank nutzen - dort hängen dann Hemden, Blusen und Jacken statt schweren Mopeds) So genutzte Fahrzeuge werden immer genug Gewicht vorn auf der Antriebsachse haben.
    Alle Menschen sind klug!
    Die einen vorher - die anderen hinterher.

  9. #59
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    564

    Standard AW: Heckantrieb oder Frontantrieb

    Bernd, Du hast recht. 2 Vorteile des Hecktriebler hast noch vergessen. Er ist wesentlich wendiger da der Radstand kürzer ist und die Vorderräder mehr einschlag haben. Und die Hinterachsübersetzung ist kürzer, bei Duc. und Master bekommt man mit Anhänger beim rückwärtsfahren an Steigungen ordentlich Probleme. Und das ist ein wichtiges Argument für den Heckantrieb. Der große Nachteil ist die schlechte Traktion im Winter ( gilt nicht fürs WOMO),deshalb haben wir einen gemischten Fuhrpark mit Frontund Hecktriebler. Die Hecktriebler bleiben bei starken Schneefällen am Hof stehen. Hätte ich beim Womo eine Wahlmöglichkeit vom Basisfahrzeug gehabt, hätte ich einen Renault Master mit Heckantrieb genommen.

    Grüße Hans

  10. #60
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    21.10.2016
    Beiträge
    56

    Standard AW: Heckantrieb oder Frontantrieb

    Also wenn man das alles so liest, stelle ich mir die Frage, warum - auch hochwertige - WoMos wie Carthago etc. mit bis zu 8 m Länge und unter 5 Tonnen NUR auf Ducato-Basis angeboten werden.
    Bei allen Prospekten die ich bisher von Eura, LMC, Dethleffs etc. gewälzt habe, werden nur WoMos unter 5 Tonnen auf Ducato angeboten - offensichtlich ist der Einzige Anbieter unter 5 Tonnen auf DB Hymer. Oder kennt Ihr sonst noch einen.

    Wenn die Ducatos mit 8 m Länge sich ständig festfahren würden, dann müsste man doch an kritischen Beiträgen etwas hören.

    Ich möchte für ein sehr komfortabel ausgestattets WoMo mit 7,50 Meter länge bis ca. 120.000 € ausgeben. Die einzige Heckantriebsvariante bietet hier Hymer an mit dem DL I 620.

    Kennt Ihr sonst noch einen Hersteller?

Seite 6 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mike Sanders? Fett? Wachs oder Lack? Glaubensfrage oder Erfahrungen?
    Von KudlWackerl im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.06.2017, 10:30
  2. Suche CP oder Stellplatz an der Strecke Mailand Bologna oder Genua Livorno
    Von Dieter-Z6D im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2016, 08:03
  3. Heckantrieb , 2To AHK, Längsschläfer mind. B160, 3.schlafplatz, geräumig unter 8m ...
    Von joergP im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.10.2015, 12:58
  4. Kasten-Wohnmobil mit Heckantrieb?
    Von DieMitDemGaulFährt im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.09.2015, 15:22
  5. Womo-Kauf jetzt oder später - Carthago e-line oder ähnlich
    Von imported_Rüdi im Forum Reisemobile
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 00:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •