Seite 7 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 127
  1. #61
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.311

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Zitat Zitat von Froschkoenig Beitrag anzeigen
    Ich möchte mal den Aspekt "entspanntes Reisen" in den Ring werfen.
    Über Vor- und Nachteile wurden ja schon genügend diskutiert.

    Mit dem Wohnmobil haben wir, bedingt durch die Größe, ja schon mal die vorgegebenen Einschränkungen beim Parken, Rangieren usw.

    Wenn ich jetzt mit einem Wohnmobil über 3,5 T umherfahre kommen hier eben noch Kleinigkeiten, die ein ruhiges umher fahren erschweren, hinzu.

    So muß man ständig darauf achten, ob nicht irgendwelche Schilder die Durchfahrt oder die Geschwindigkeit, das Überholen usw. reglementieren.
    Bei unter 3,5 T ist mir das egal und ich muß meinen Focus nicht darauf richten.

    Genau so verhält es sich bei der Streckenplanung. Mit unter 3,5 T fahr ich einfach los und der Weg ist das Ziel. Mit über 3,5 T kann es mir unterwegs passieren, daß ich Streckenabschnitte nicht befahren darf und muß ggf. große Umwege in Kauf nehmen.
    Genau wie beim Mautproblem, auch hier muss ich evtl. Im Vorfeld tätig werden.

    Mein Fazit:
    Bei Fahrzeugen unter 3,5 Tonnen ist das alles viel ENSPANNTER, und ich kann einfach drauf losfahren und muss mich um diese ganzen Einschränkungen gar nicht kümmern und kann einfach das Fahren/Reisen geniessen.

    FK
    Hallo anonymer Froschkönig, Du solltest Dich mal wach küssen lassen. Sorry, das musste jetzt sein...

    Deine Einlässe sind zu 90% unzutreffend, das kann ich mit Fug und Recht nach rund 20 Jahren mit Reisemobilien über 3,5 t behaupten.

    Gruß
    MobilLoewe.
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  2. #62
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.889

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Die Verbotsschilder, über 3,5To ist in Europa unterschiedlich geregelt. In France sowie in Österreich müßen diese nur vom gewerblichen Verkehr beachtet werden, in Deutschland halt von allen. Mich selbst haben diese Schilder in der Vergangenheit noch nie gestört, was mich persönlich viel mehr stört das ich mit über 3,5 und Anhänger auf der Landstr. nur 60 km/h fahren darf.

    Und auch wenn ich ein Fahrzeug mit über 3,5 Tonnen nutze schleppe ich keinen Krempel mit mir rum, dies machen nach meiner Ansicht vielmehr Proleten die nicht auf Umwelt achten und 25 Jahre alten Schrott bewegen. Wahrscheinlich benötigen diese solche Fahrzeuge für Ihr Ego zu stärken, Wer´s braucht.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Betreibe nur noch Marathon laufen gucken, ansonsten nur noch Spaß

  3. #63
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.304

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Rocas, nicht vergessen die Euro 6 Vorgaben, die Fiat auch ohne AdBlue hinbekommt. Ohne AbBlue ist das Wohnmobil in der Anschaffung billiger und hat aber auch ca. 50kg weniger Gesamtgewicht.

    Jeder über 3,5t Mobillist wird auch sagen das er das Richtige gemacht hat, aber von den neuen Führerscheinklassen her ist meine Empfehlung sich ein Wohnmobil unter 3,5t anzuschaffen.

    Gruß Ralf

  4. #64
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.066

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Zitat Zitat von Ralf_B Beitrag anzeigen
    aber von den neuen Führerscheinklassen her ist meine Empfehlung sich ein Wohnmobil unter 3,5t anzuschaffen.
    meine Empfehlung wäre einen richtigen Führerschein zu machen!
    Gruß Thomas

  5. #65
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.211

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Noch einmal ich , Rocas!

    Wir haben uns aus genau dem einzigen Grund für ein Fahrzeug mit einer werksmäßigen Auflastung auf 3,8 t zGG entschieden. Wir wollten einfach nie in die Situation kommen, zu Zweit überladen zu fahren. Bei der Beschaffung war angedacht, evtl. einen 125cm³ Roller oder einen 125cm³ Chopper in der Garage mit auf Reisen zu nehmen. Einmal haben wir das tatsächlich getan und sind, voll für eine längere Norwegenreise ausgeladen, auf eine öffentliche Waage gefahren und hielten das Wiegeergebnis von 3680 kg auf dem Wiegeschein in den Händen. Irgendwie war aber der Chopper doch zu "geruchsintensiv", weil kein Einspritzer. Wir haben ihn wieder aus der Garage genommen und sind nur mit unseren Rädern gefahren.

    Und, ich bin da nicht zu träge, sondern mich stören die Einschränkungen eines > 3,5 t Fahrzeugs nicht, das bischen Geld ist in der Gesamtbetrachtung für mich kein Nachdenken wert. Wenn ich irgendwann das gute Stück mal veräußern will, gehe ich zum TÜV, lasse das zGG ohne technische Veränderungen auf 3,5 t reduzieren und biete das Womo als 3,5 Tonner an und überreiche das Ablastgutachten dem Käufer. Aber, bis das geschieht, fließt noch viel Wasser die Weser hinunter.

    Zu Problematiken wie AdBlue usw. kann ich mich nicht äußern.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  6. #66
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.304

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    meine Empfehlung wäre einen richtigen Führerschein zu machen!
    Thomas, aber wenn es nicht nötig ist, warum soll man sinnlos Geld ausgeben.
    Das ein über 3,5t Wohnmobil auch mehr Diesel verbraucht, dazu hat noch keiner geäußert.
    Ich sehe die Nachteile eines über 3,5t Womo´s überwiegen den Vorteilen.

    Gruß Ralf

  7. #67
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.311

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Zitat Zitat von Ralf_B Beitrag anzeigen
    Rocas, nicht vergessen die Euro 6 Vorgaben, die Fiat auch ohne AdBlue hinbekommt. ...
    Vorübergehend, bis zur nächsten Abgasverordnung, dann muss Fiat mit AdBlue auch bei den Transporterfahrgestellen nachziehen.

    Gruß
    Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  8. #68
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.066

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Zitat Zitat von Ralf_B Beitrag anzeigen
    Das ein über 3,5t Wohnmobil auch mehr Diesel verbraucht, dazu hat noch keiner geäußert.
    mein Kontingent liegt bei 1500l Diesel/Jahr. Um die mit einem sparsamen Auto zu verballern hätte ich gar nicht genug Zeit! Vielleicht ändert sich das mal?
    Gruß Thomas

  9. #69
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.889

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Ich fahr im Schnitt mit 10,2L/100Km auf 50000km gerechnet, ich weiß nicht wo da ein erhöhter Treibstoffverbrauch ist, wenn doch dann in einer Höhe die es nicht Wert ist zu erwähnen.
    Ich frage mich immer wieder warum so wenige sich entschließen können den passenden FS Klasse C1 zu machen, es kann doch wirklich nicht an den 1500.-€ liegen.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Betreibe nur noch Marathon laufen gucken, ansonsten nur noch Spaß

  10. #70
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.311

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Wenn die 3,5 Tonner mit 120 bis 140 km/h über die Autobahn donnern, dann sind sie richtig sparsam. 😈 Es kommt auf den Gasfuß an, da sehe ich keinen Nachteil für z.B. einen 4 Tonner, der moderat bewegt wird.

    Gruß
    Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

Seite 7 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Skischuhe in der Heckgarage, oder doch im Innenraum trocknen?
    Von mausbike im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.09.2015, 14:08
  2. Über oder unter 3,5 Tonnen? Frage mal anders herum angegangen...
    Von Mark-86 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 03.11.2014, 12:28
  3. Automatische oder doch manuelle Satanlage???
    Von Remmi im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 08:50
  4. Ich will einen Bully, oder doch lieber ein Feuerwehrauto?
    Von Driving-office im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 08:11
  5. Arroganz, Ignoranz oder doch noch Kollege?
    Von egon oetjen im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.12.2008, 08:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •