Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 70
  1. #1
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    10.10.2016
    Beiträge
    10

    Standard Was genau versteht man unter "Wild campen"

    Schönen guten Abend,

    falls dies das falsche Forum ist, bitte ich um Entschuldigung. Ich hab hier irgendwie kein Forum für "Allgemeine Fragen" finden können und probiers nun einfach hier. Nun zum Thema bzw. meiner Frage:

    Wir wagen dieses Jahr das "große Abenteuer" und werden ab nächster Woche unseren ersten Wohnmobilurlaub machen.
    Da wir mit einem Hund und zwei Miezekatzen unterwegs sein werden, möchten wir so oft wie möglich einfach irgendwo stehen bleiben, die Natur genießen, den Tieren Auslauf gewähren und, wenns richtig schön ist, eventuell die Campingmöbel (Tisch, Stühle) auspacken und ggf. auch im Wohnmobil übernachten.
    Nun lese ich immer wieder, dass freies Stehen bzw. "wildes Campen" in den meisten europäischen Ländern, u. a. auch in Italien - unser Reiseziel, verboten ist.
    Wäre das, was wir uns vorstellen, schon "wildes Campen"? Falls ja, findet man in Italien (Toskana und evtl. bis runter nach Neapel) auch Stellplätze, die sehr naturnah und nicht überlaufen sind? Wie streng wird das in Italien überwacht, jetzt Mitte/Ende Oktober?

    Für die Antworten schonmal vielen Dank vorab!

    Freundliche Grüße

    Justinia

    P. S.: Sorry, hab gerade das wesentlich passendere Unterforum "Südeuropa" gefunden. Man möge mir diese Peinlichkeit verzeihen und den Beitrag bitte dorthin verschieben. Vielen Dank! *AscheaufsHaupt*
    Geändert von Justinia (10.10.2016 um 20:16 Uhr)

  2. #2
    Kennt sich schon aus   Avatar von schaschel
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Heinsberg, im Westen von NRW
    Beiträge
    479

    Standard AW: Was genau versteht man unter "Wild campen"

    Ich wage mal vorsichtig eine erste Antwort. Die Redewendung wildes Campen meint wohl Übernachten außerhalb von Camping- oder Stellplätzen in Wohnmobil, -wagen oder auch Zelt. Auch wir machen das schon mal gern und haben im Laufe der Jahre ein gewisses Fingerspitzengefühl dafür bzw. Erfahrung darin entwickelt. Es liegt bei uns darin begründet, daß wir schon vor dreißig Jahren im Womo unterwegs waren, es damals noch keine "Stellpätze" sondern nur Campingplätze gab und wir auf Letztere nicht immer Lust hatten.
    Je nach Land sind die Regeln anders, der ADAC gibt darauf eine erste Auskunft, die Webseiten der Urlaubsgebiete lassen zwischen den Zeilen oft näheres dazu lesen. Klar ist, daß es an Touristenhochburgen insbesondere in der Nähe zu CP nicht so gern gesehen und teils auch explizit verboten ist. Vielleicht lest Ihr im Abschnitt Italien hier im Forum mal den einen oder anderen Reisebericht und findet ein paar Informationen zu Eurem bevorzugten Feriengebiet. Hilfreich ist in jedem Falle, eine Liste über Ver- und Entsorgungsstationen griffbereit zu haben. Wir selbst haben in Italien keine nennenswerten Erfahrungen mit freiem Stehen, wie wildes Campen auch genannt wird. Es werden sich aber wohl noch Italien- Erfahrene hierzu melden, schätze ich.
    ...es grüßt Euer Alfred.

  3. #3
    Kennt sich schon aus   Avatar von juliettpapa
    Registriert seit
    24.09.2016
    Ort
    Kreis Ostprignitz-Ruppin (BRB)
    Beiträge
    397

    Standard AW: Was genau versteht man unter "Wild campen"

    Zitat Zitat von Justinia Beitrag anzeigen
    und, wenns richtig schön ist, eventuell die Campingmöbel (Tisch, Stühle) auspacken und ggf. auch im Wohnmobil übernachten.
    Es wird immer schwieriger..... Die Wohnmobilromantik der alten Tage ist wohl vorbei...... es sind einfach zu viele mittlerweile. Die Gemeinden/Länder steuern gegen....... (irgendwie verstehe ich es auch)... Im Sommer (Juli/August) ist es sowieso eine Katastrophe. Wenn es euch möglich ist, fahrt außerhalb der Schulferien.

    Hier übrigens mal eine Übersicht, die ich mal irgendwo runtergeladen habe (kein Anspruch auf Richtigkeit): https://www.dropbox.com/s/47pymuqnib...uropa.pdf?dl=0
    Geändert von juliettpapa (10.10.2016 um 20:29 Uhr)
    __________________________________________________ ______________
    Hymer B564 Baujahr 1995 auf Fiat Ducato 2.5 D


  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.892

    Standard AW: Was genau versteht man unter "Wild campen"

    Hallo Justina,
    erst einmal ein Herzliches Willkommen im Forum
    Über "Wild-Campen" oder wildes Camping wird im Netzt und in den Foren sehr viel geschrieben und vielfach wird auch nur das Hörensagen und nicht die eigene Erfahrung zum Besten gegeben.
    In den einschlägigen Fachzeitschriften wie ADAC, Promobil usw.
    wird auch nur pauschal für die jeweiligen Länder auf die rechtliche Seite hingewiesen.

    Aber gehe mal über die Suchfunktion, hier im Forum wurde auch schom mehrfach über das "Freistehen" diskutiert und auch über das, was Campen ist oder nur Übernachten ist.

    Speziell zu Italien, und das gilt wohl auch sonst, es kommt auf die Reisezeit an.
    In der Hochsaison wird wohl mehr kontrolliert und verwarnt als in der Nebensaison, wo alle Parkplätze leer sind und die meisten Campingplätze noch geschlossen sind.

    Wir waren dieses Jahr zweimal in Italien, einmal im Frühjahr über Ostern, wo wir zu 90% "frei" gestanden haben, irgendwo auf einem öffentlichen Parkplatz und meistens zusammen mit Italiener und anderen Mobilisten. Die Polizei hat da regelmäßig ihre Runden gedreht und freundlich gegrüßt.
    Hier der Reisebericht von unserer Toskanatour: http://kleinwort.de/?p=1045

    und jetzt sind wir gerade zurück von unserer Gardaseeumrundung, wo wir nicht ganz so oft "frei" gestanden haben wie im Frühjahr.
    Hier die Gardaseetour. http://kleinwort.de/?p=1078

    Und JA - es gibt in Italien neben den Campingplätzen, sehr viele Stellplätze und davon sind auch viele kostenlos.
    Und was die Ver- und Entsorgung betrifft, in Italien haben viele Autobahntankstellen auch eine VE-Station und die ist dann auch kostenlos.

    Also für uns sind die Italiener ein sehr mobiles Folk sehr sympathisch und hilfsbereit und das Fahren auf Italiens Strassen ist entspannter als bei uns in D.

    Und übrigends, auch in Schweden, Finnland und Norwegen haben wir bisher fast nur auf freien Plätzen übernachtet.

    Viel Spass in Italien wünscht
    Volker

  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von KaRaMobil
    Registriert seit
    09.11.2013
    Beiträge
    181

    Standard AW: Was genau versteht man unter "Wild campen"

    Hallo Justina,

    eine in einen Augen wesentliche Ergänzung - in der Vor- und/oder Nachsaison wird das "Freistehen" durchaus geduldet. Aber dabei sollte man unbedingt den Unterschied zwischen Parken und Campen beachten. Parken in der Nebensaison - das Wohnmobil abstellen und ggf. auch Campingstühle an einen Strand stellen und wieder einräumen bevor man im WoMo schlafen geht, kann parken sein. Aber alles um sich ausbreiten und auch nachts stehen lassen, ist in den meisten Gegenden nicht gestattet.

    Grüße und einen schönen Urlaub
    Karin


    Gesendet von iPad mit Tapatalk


    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald
    oder von sonst wo auf der Welt

    KaRa

  6. #6
    Stammgast   Avatar von goldmund46
    Registriert seit
    15.01.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.039

    Standard AW: Was genau versteht man unter "Wild campen"

    Hallo Justiina,

    wenn Ihr ab Mitte Oktober nach Italien wollt, dann bleibt Euch gar nichts anderes übrig als öfters "frei" zu stehen. Die meisten Campingplätze sind schon geschlossen, und viele "offizielle" Stellplätze auch.

    Allerdings - wie bereits geschrieben - ist Italien das Eldorado für Wohnmobilisten. Und wenn Ihr euch beim Parken nicht als Verkehrshindernis anstellt, dann dürftet Ihr keine Probleme haben. Fast jedes Dorf hat Ver- und Entsorgungsmöglichkeit - oft sogar kostenlos.

    Nur Mut - viel Spaß!
    Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd... (arabische Weisheit)

  7. #7
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    10.10.2016
    Beiträge
    10

    Standard AW: Was genau versteht man unter "Wild campen"

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten! Das klingt auf jeden Fall ermutigend. Dass wir die Campingmöbel dann auch wieder wegpacken ist für mich selbstverständlich. Ich denke, wir werden es einfach drauf ankommen lassen. Touristenhochburgen sind eh nicht so unser Ding; wir sind immer eher am "echten" Land interessiert, fahren also gerne einfach mal so (bisher mit dem Auto) rum und lassen uns überraschen, was man so findet abseits der bekannten Touristenpfade.

    Nochmals danke für Eure Antworten!

    Vorfreudige/Aufgeregte Grüße

    Justinia

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.764

    Standard AW: Was genau versteht man unter "Wild campen"

    Zitat Zitat von goldmund46 Beitrag anzeigen
    Hallo Justiina,

    wenn Ihr ab Mitte Oktober nach Italien wollt, dann bleibt Euch gar nichts anderes übrig als öfters "frei" zu stehen. Die meisten Campingplätze sind schon geschlossen, und viele "offizielle" Stellplätze auch.
    Nur Mut - viel Spaß!
    Genau so siehts ab aktuell aus. In der Jahreszeit sind die meisten CPs geschlossen und Stellplätze sowieso alle. Seh lieber zu dass du genug Gas für die Reise bis da runter wo du keine Heizung mehr brauchst, mitnimmst, und mit Wasser nicht zu knapp fährst.

    Wir waren vorletztes Jahr im Dezember am Gardasee und dann am Mittelmeer (westlich) und am Gardasee war ein Parkplatz, wo die Höhenbegrenzung offen war. Da blieben wir auf der Hinfahrt eine Nacht. Auf dem Platz wendeten im Stundenwechsel die Policia Municipal aus der einen Richtung kommend und die Carabiniere aus der anderen, wir haben die Trotz Stühle, Grill, Tisch und Hund nicht gestört, war sonst eh keiner da...

    Auf der Rückfahrt haben wir unten am Wohnmobilstellplatz halt gemacht, der war zu, aber der Wasserhahn nicht abgestellt, und konnten wenigstens unseren Wassertank voll machen. Da fanden sich in der Zeit (100l) noch 4 Wohnmobilfahrer ein, die ohne offiziellen Stellplatz völlig überfordert waren. Wir schliefen die nacht 30km weiter wieder direkt am Wasser
    Nächsten Tag wollten wir auch noch da bleiben, aber plötzlich fing es an zu schneien, wir sind dann noch grade 1h vor Vollsperrung bei 15-20cm Neuschnee über die Brennerautobahn, rüber nach München wo wir 2 Tage direkt vor der Bayrischen Staatskanzlei (unter guter Polizeilicher überwachung) parkten und dann an den Rothsee, wo wir mit dem Fiat blos noch mit viel Müh und Not vom Parkplatz kamen.

    Im Winter sind die in Italien völlig entspannt.

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Drachana
    Registriert seit
    12.04.2016
    Ort
    Willingen (Upland)
    Beiträge
    946

    Standard AW: Was genau versteht man unter "Wild campen"

    Habe ich das richtig gelesen?????

    Da wir mit einem Hund und zwei Miezekatzen unterwegs sein werden, möchten wir so oft wie möglich einfach irgendwo stehen bleiben, die Natur genießen, den Tieren Auslauf gewähren und, wenns richtig schön ist, eventuell die Campingmöbel (Tisch, Stühle) auspacken und ggf. auch im Wohnmobil übernachten.

    Mit zwei Katzen wollt ihr in europäische Ausland??? Und dann da allen Drei Tieren Auslauf gewähren?

    Katzen sind Raubtiere! Und wild campen in vielen Regionen absolut verboten. Tiere allgemein ist in Italien nicht so der Brüller.... ich weiß nicht was euch reitet.... aber viel Erfolg damit! (Ironie aus)

    Ich habe einen Kater, der mir seid 12 Jahren wie ein Hund folgt, ohne Leine. Rennt er nicht mir hinterher, rennt der den beiden Hunden hinterher. Aber niemals würde ich das Katzentier mit ins Ausland nehmen! Ich hätte hochgradig Angst, dass er erschossen wird! Katzen haben Millionen Sinne, die in Stress ausarten... Hitze, Gerüche, Lebensweise, Rituale.... ICH würde das nicht tun!!!!

    Aber das müsst ihr wissen! Viel Erfolg!
    Lieb Grüßt Angie
    mit Thomas, Chica, Tobi, Punkt und Paul.



    Toleranz macht Freunde!

  10. #10
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.892

    Standard AW: Was genau versteht man unter "Wild campen"

    Freilaufende Hunde und Katzen sieht man ausserhalb D nur sehr selten und gerade in Italien werdet ihr kaum Hunde ohne Leine sehen, es sei denn es sind Urlauber aus D und die werden dann mit sehr bösen Blicken und Worten bedacht.

    So ein freies Hundeleben wie man es hierzulande erleben darf (muß) werdet ihr in Italien nicht erleben.

    Übrall Leinenpflicht und Kötelaufsammeln
    Volker

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Sat-Anlage?? "Dom"-Antenne vs. "Spiegel"
    Von Frulli im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 11:34
  2. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 10:39
  3. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 12.04.2014, 18:35
  4. Neue Zeitschrift "Clever Campen"
    Von auf-reisen im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 12:09
  5. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 01:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •