Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 72
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Drachana
    Registriert seit
    12.04.2016
    Ort
    Willingen (Upland)
    Beiträge
    915

    Frage Internetanlage ins WoMo Europaweit?

    Hallo Zusammen!

    Ich weiß, es ist schon viel geschrieben worden zu dem Thema. Oli scheint mir da auch ein absoluter Profi zu sein.

    Aber ich frage jetzt einmal Alle:

    Wenn wir unterwegs sind, was brauchen wir für eine Anlage im Wohnmobil, um stetig Internet nutzen zu können?
    In gewisser Weise müssen wir das ja bezahlen, aber die Anlage sollte sich dann auch in WiFi`s und HotSpots einwählen können, ohne sie ständig einzeln suchen zu müssen. Wir sind mit Allem bei 1&1. Da würde ich gerne auch bleiben!
    Ich habe ein Wlan fähigen Laptop, Und mindestens zwei Wlan fähige Handys.

    Kann mir hier jemand Schritt für Schritt erklären, was ich kaufen muß? Was ich für eine Anlage brauche? Und wie ich sowas anmelde, damit das auch außerhalb Deutschlands funktioniert? Europaweit reicht erst mal.

    Aber bitte nicht in Fachchinesisch! Das verstehe ich nämlich nicht... lacht!

    Danke!!!!
    Lieb Grüßt Angie
    mit Thomas, Chica, Tobi, Punkt und Paul.



    Toleranz macht Freunde!

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Provencale
    Registriert seit
    31.12.2013
    Ort
    Saar-Pfalz / LK Kaiserslautern
    Beiträge
    905

    Standard AW: Internetanlage ins WoMo Europaweit?

    Hallo Angie, denke mal dass es in diesem Tread ganz wunderbar ohne fachchinesisch erklärt ist.
    Ansonsten auf 2017 hoffen daß dann die Roaming Gebühren ganz wegfallen, dann kannst Du Deine Geräte im EU Ausland genau zu den selben Bedingungen nutzen wie im Inland.
    Wenn ich mal helfen kann meldet euch einfach - ich bin zwar kein Experte, aber Gespräche zwischen Ahnungslosen sind immer spannend Ich leg hier ein paar Kommas ab falls im Text welche fehlen bitte selbst anbringen ,,,,,
    Immer öffter mit einem TI-Ossihühmer vorwiegend in Frankreich unterwegs
    Gruß
    Horst

  3. #3
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.094

    Standard AW: Internetanlage ins WoMo Europaweit?

    Hallo liebe Angie,
    genau wie Du sagst, es wurde hierzu schon sehr viel geschrieben

    OK,
    Egal ob du bei 1&1 bleibst oder einen günstigeren Provider wählst, die Technik ist (fast) immer die gleiche.
    (fast) will heißen, ob du im D1-Netz der Telekom, im D-Netz von Vodafone oder ein anderes Netz (E+, O2...) surfst oder ob du sogar das schnelle LET-Netz nutzen willst ist die Wahl des Providers - und ganz wichtig die Netzabdeckung, denn LTE gibt es noch nicht überall, genauso ist die Netzabdeckung einiger Netze sehr mangelhaft, aber auch das ist unterschiedlich, in einigen Regionen i´st das Vodafone-Netz besser als das Telekom-Netzt und in anderen Regionen genau umgekehrt..

    Europaweit ist zur Zeit noch unterschiedlich teuer und man muß da schon sehr genau vergleichen mit welchen Provider und Vertrag man das machen will.
    ich nutze für das EU-Ausland immer eine seperate SIM-Karte (Z.B. eine mit 3 GB für 30 Tage)
    Aber das ändert sich ja im nächtsten Jahr, dann kann man (angeblich) mit dem normalen Vertrag ohne Roamingkosten im EU-Ausland surfen. Warten wir das mal ab

    Jetzt zur Technik, da haben wir als erstes das W-Lan, was ja schon an vielen Plätzen und in einigen Städten frei und kostenlos ist.
    Und dann das Netz, egal ob GSM mit 2G (9,6kB/s), das UMTS mit 3G (384 kB/s) oder das LTE 4G mit (600MB/s) alles ist hier vom entsprechenden Vertrag und vom Provider abhängig.

    Als Empfangsgerät kannst du jetzt z.B. ein Smartphone benutzen in dem du dann die Datenverbindung per W-Lan freigeben - das Handy arbeitet dann als Router an dem sich alle anderen Geräte (Smartphones oder Laptop) anmelden und surfen können.
    Voraussetzung ist, das Smartphone muß immer an sein, damit die anderen darauf zugreifen können.
    UND !!
    das geht meistens nur für die Datenverbindung, nicht für ein offenes W-Lan, da müssen sich dann alle Anderen selbst einwählen.

    Besser ist also man installiert im Wohnmobil einen kleinen Router mit einer eigenen SIM-Karte nur für Datenempfang. Ich nutze eine SIM vom Mobilkom im D1-Netz der Telekom mit 6GB Datenvollumen/Monat für 9,99Euro.
    Als Router eignet sich für normale Datenanwendungen ein G2, G3 (GSM/UMTS) der Huawei E5330 für 39,00 Euro
    https://www.amazon.de/Huawei-E5330-M...=huawei+router
    Wenn du schneller surfen willst, also mit LTE, dann der Huawei E5377 für 99,00 Euro
    https://www.amazon.de/HUAWEI-E5377s-...wei+router+lte

    Der Router kannst du wie zuhause mit W-Lan einrichten und du kannst den Router dann auch als W-Lan Repeater nutzen, also ein offenes W-Lan Netz empfangen und an deine Geräte weiterleiten. hat den Vorteil, dass du dich imer nur mit dem Router am offenen W-Lan Netz anmelden must und nicht mit jedem Gerät einzeln. Aber anmelden mußt due dich, zumindest einmal bei jedem neuen W-Lan was du nuten willst, bein nächsten mal auf dem Stellplatz meldet er sich dann automatisch an.

    So, nun bist du sicher total verwirrt
    Für mäßiges, normales Surfverhalten (wir haben 2 Laptops, 2 Smartpones und 2 Tablett-PC und kommen mit GSM7USTM aus) reicht uns der Wuawei E5330 und unsere Daten SIM mit 6GB von Mobilkom für 9,99/Monat
    Offenes W-Lan nutzen wir nur wenn wir mal richtig herunterladen wollen, z.B. Update oder Virensignaturen oder wer weiß was.

    Der Huawei hat einen engebauten Akku, der vieleicht 8h hält, also nur für den Notfall, ich habe den über ein USB-Ladekabel über eine USB-Dose an die 12V vom Mobil fest angeschlossen und er arbeitet jetzt schon im 4. Jahr störungsfrei - mit der entsprechenden EU-SIM von Italien bis zum Nordkapp.

    Sorry, ich hoffe es ist einigermassen verständlich.
    Volker

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von HHH1961
    Registriert seit
    01.10.2016
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    134

    Daumen hoch AW: Internetanlage ins WoMo Europaweit?

    Tolle Antwort. Das habe sogar ich verstanden.
    Wohnmobilist-to-be

  5. #5
    Stammgast   Avatar von womooli
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Schiffdorf
    Beiträge
    731

    Standard AW: Internetanlage ins WoMo Europaweit?

    Tja was soll man da noch schreiben ????? Volker hat alles erklärt
    Es kommt halt bei jedem auf die persöhnliche Nutzung an. Der eine kommt mit 500mb aus der Andere brauch 10000mb und mehr.
    Ich brauch so um die 10Gb im Monat. jaja ich weiß wofür brauch der das??? Ist halt so.
    Dafür hab ich in Deutschland einmal wie Volker 6gb (LTE) im Telekom Netz für 9,99€ reines Internet und dann nochmal eine Allnet Telefon mit 3gb (LTE) im O2 Netz für 12,99€. Bei der O2 Karte hab ich von den 3gb noch 1gb Europa weit.
    Sollte das nicht reichen hole ich mir in dem Land wo wir sind ne Prepaidkarte. Die kommt dann in mei Dualsimhandy oder den Huawei Hotspot.
    Für Schweden,Dänemark und soweiter hab ich da ne Karte von Drei.at. 10gb für 9€.
    In Kroatien hole ich ne Karte von der Telekom Kroatia. Unbegrenstes Volumen für 7 Tage 11€.
    Es gibt soviele Möglichkeiten, die kann man nicht alle aufzählen.
    Das sich nächstes Jahr mit der Abschafung der Roaminggebühren alles ändert glaube ich nicht.
    Es wird vieleicht günstiger aber die Anbieter werden sich was anderes einfallen lassen
    Gruß
    Oliver


    Unser neues rollendes Heim. Bürstner Argos 747-2

  6. #6
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Internetanlage ins WoMo Europaweit?

    Man muss es auch nochmal für alle festhalten, Hardware also zusätzliche Geräte braucht man eigentlich auch gar keine, jedes Smartphone (Android oder Iphone) kann einen sog. mobilen Hotspot bereitstellen, d.h. man bekommt vom Smartphone einen Wlan Zugangspunkt und kann über den mit allen Wlan Geräten ins mobile Internet.

    Es kommt wirklich nur auf die Mobilfunkkarte an, ich glaube auch nicht, dass das komplett kostenlos wird, man wird also mit zig Karten wie Oliver leben müssen.
    Wäre ja auch irgendwie nicht fair, die Telekom hat hier für Milliarden ein Netz aufgebaut, der Betrieb kostet sicher alleine Millionen am Tag und jetzt soll ein Provider aus Rumänien mit drei Mann in einem Büro das kostenlos nutzen dürfen? Wenn das die EU durchsetzt gehen reihenweise die grossen Mobilfunkanbieter pleite.
    Geändert von smx (06.10.2016 um 07:57 Uhr)
    Gruß, Stefan

  7. #7
    Kennt sich schon aus   Avatar von Lauser
    Registriert seit
    08.05.2014
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    278

    Standard AW: Internetanlage ins WoMo Europaweit?

    Hallo zusammen,
    danke an alle die das so toll erklären. Auch wir möchten (gelegentlich) unterwegs etwas surfen; sind aber bisher nur Smartphoneuser. Kann mir jemand von euch noch erklären, wie ich mit meinem (Android)Smartphone einen Hotspot einrichte und mit anderen Geräten darauf zugreife?Ist das in D anders als im Ausland?. Zur Zeit haben wir Verträge, die nur in D gelten.
    Danke von einem Laien
    Volkmar
    Grüße aus dem Westerwald
    Volkmar

    Wir wünschen euch allen allzeit gute Fahrt
    Our (mobile) home is our castle
    Carado T345

  8. #8
    Stammgast   Avatar von mabelucaad
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    584

    Standard AW: Internetanlage ins WoMo Europaweit?

    Hallo zusammen,

    erst mal vielen Dank für die umfangreiche und klare Erklärung, aber

    ich hab noch eine Frage, wenn wir häufiger im Jahr auf ein und dem selben Platz fahren, erkennt dann das Empfangs-Smartphone automatisch das vorhande W-Lan und meldet sich automatisch an oder muss man jedes mal eine neue Anmeldung durchführen ?

    Grüße
    Ludwig

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Vanagaudi
    Registriert seit
    15.05.2013
    Beiträge
    694

    Standard AW: Internetanlage ins WoMo Europaweit?

    Zitat Zitat von smx Beitrag anzeigen
    Wäre ja auch irgendwie nicht fair, die Telekom hat hier für Milliarden ein Netz aufgebaut, der Betrieb kostet sicher alleine Millionen am Tag und jetzt soll ein Provider aus Rumänien mit drei Mann in einem Büro das kostenlos nutzen dürfen? Wenn das die EU durchsetzt gehen reihenweise die grossen Mobilfunkanbieter pleite.
    In Rumänien gibt es genau sechs Provider, davon ist einer ein Ableger der Deutschen Telekom. Bei Orange, Telekom und Vodafone können wird ausgehen, dass dies keine 3-Mann-Buden sind. RCS&RDS hat 6.500 Mitarbeiter und ist in Rumänien, Spanien, Ungarn und Italien aktiv. Romtelecom hat 6.000 Mitarbeiter und hält 30% Anteile an Telekom Romania. Zapp Mobile wurde als Telefonica Romania gegründet, aber inzwischen aufgelöst und das Netzwerk in die Cosmote Romania integriert. Zur Erinnerung, der Haupteigner von Cosmote Rumania ist die Deutsche Telekom.

    Jetzt frage ich, wenn die Mobilfunknetze sowieso den wenigen, globalen Providern gehören, warum soll ich mit einem Telekom-Vertrag Roaminggebühren zahlen, wenn ich mich in einem Telekom-Netz im Ausland einwähle? Den Service, den ich erhalte, ist lediglich die Vorhaltung meiner Daten im Gästeverzeichnis, Verfolgung meines Standorts, und die Durchleitung meiner Verbindungen. Im Gegenzug erspare ich meinem Heimatnetz diesen Service.

    Für mich sind Roaminggebühren lediglich eine willkommene, zusätzliche Einnahmequelle der Anbieter. Warum sollte ich meinem Mobilfunkprovider mehr Geld geben, wenn er die linke statt seiner rechten Hand aufhält?

  10. #10
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.305

    Standard AW: Internetanlage ins WoMo Europaweit?

    Zitat Zitat von Lauser Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    danke an alle die das so toll erklären. Auch wir möchten (gelegentlich) unterwegs etwas surfen; sind aber bisher nur Smartphoneuser. Kann mir jemand von euch noch erklären, wie ich mit meinem (Android)Smartphone einen Hotspot einrichte und mit anderen Geräten darauf zugreife?Ist das in D anders als im Ausland?. Zur Zeit haben wir Verträge, die nur in D gelten.
    Danke von einem Laien
    Volkmar
    1) Du holst dir in play.google.com das App Portable Wi-Fi hotspot
    2) Du stellst im Smartphone "Mobile Daten" auf an.
    3) Du startest das App und gibst eine beliebige SID, die Verschlüsselung und das Passwort deiner Wahl ein
    Name:  x.JPG
Hits: 704
Größe:  14,5 KB

    4) Jetzt kannst du mit jedem PC/Tablet/... via WLAN surfen.

    Einfacher geht es wirklich nicht mehr. Es ginge auch ohne das App, aber mit geht es halt noch einfacher.

    Tipp: Smartphone hoch positionieren, so dass es einen optimalen Empfang hat.
    Geändert von raidy (06.10.2016 um 10:49 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.06.2015, 19:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •