Seite 17 von 21 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 205
  1. #161
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.325

    Standard AW: Umrüstung auf ESY 201-12 LiFeYPO4-Akku von D+W in Herford und erste Erfahrungen

    Hier von mir ein Foto. Li-kapazität 102 Ah
    800W Toaster an und die Spannung fällt kaum ab (amTag, wo die Solaranlage auch noch ein wenig hilft, ca. 140 W)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Toster-_36657_49bc.jpg 
Hits:	62 
Größe:	33,2 KB 
ID:	25338
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  2. #162
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.189

    Standard AW: Umrüstung auf ESY 201-12 LiFeYPO4-Akku von D+W in Herford und erste Erfahrungen

    Zitat Zitat von KudlWackerl Beitrag anzeigen
    Hallo Walter,

    Das hört man gerne, dass sich die Investition bewährt hat. War zu erwarten.

    Was mich interessieren würde: wie viele Tage habt ihr euer WoMo in dieser Zeit genutzt? Und was war die tiefste Entladung der Anlage?

    Grüße, Alf

    Hallo Alf, seit Ende März waren wir schon 55 Tage mit dem Womo unterwegs. Bis zum Jahresende kommen voraussichtlich noch 30 - 40 Tage dazu.

    Die tiefste Entladung war nur einmal eine Restkapazität von 22 % nachdem eine Gefrierbox über Wechselrichter eine ganze Nacht und die sechsstündige Fährüberfahrt
    durchgelaufen ist.
    Ansonsten kommen wir bei normalen sommerlichen Womoverhalten nicht unter 80 % Restkapazität, selbst nach vier Tagen Freistehen am Femund ohne Solar.
    Richtig interessant wird es bei der ersten Wintertour, wenn die Heizung durchweg laufen muß.

    Meinen neuen 200 W Solarkoffer konnte ich lediglich am letzten Vormittag am Femund zwei Stunden anschließen und testen - Ladestrom schwankte je nach Sonnenintensität und Ausrichtung zwischen 8 - 12 A .

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  3. #163
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.189

    Standard AW: Umrüstung auf ESY 201-12 LiFeYPO4-Akku von D+W in Herford und erste Erfahrungen

    Hallo, wieder mal ein kleiner Erfahrungsbericht nach unserer letzten kurzen D-Tour mit dem Womo:

    Diesmal war als Test geplant den Womokühlschrank während der Fahrt und bei kurzen Standzeiten über den Wechselrichter
    mit 230V Wechselstrom zu versorgen.
    Während der Fahrt liefert der B2B-Sterling Ladebooster den notwendigen Strom, die ESY-Batterien sollen als Ausgleichspuffer
    dienen und in den Standzeiten den notwendigen Strom bereitstellen.
    Damit läßt sich bestimmt nicht viel Gas einsparen, aber wenn schon mal elektrische Energie im Überfluß bereit steht, sollte man sie auch nutzen.

    Bei der ersten Übernachtung am Røros Flughafen am 16.Nov. bei -9°C Nachtaußentemperatur wurde weiterhin der Kühli nicht auf Gas umgestellt.
    Am nächsten Morgen war wie am Vorabend bei Ankunft der Kühli bei ca. 3°C und im Gefrierfach -20°C.
    Dann folgte ein ganzer Fahrtag bis zum Womostellplatz Bengt Skaneporten E 4 in Schweden.
    Im Laufe des Tages stiegen dann die Außentemperaturen bis ca. +8°C in Südschweden.
    Im Kühli stiegen ebenfalls die Temperaturen, aber nicht in besorgniserregende Bereiche.
    Erst als nach ein paar Stunden Fahrzeit die ESY-Batterien nach dem Nachtverbrauch wieder voll geladen waren ging die Kühlitemperatur wieder
    runter auf die oben genannten Werte.
    Bei der anstehenden nächsten Übernachtung habe ich dann den Kühli auf Gas umgeschalten, weil am nächsten Tag nur noch gut zwei Stunden
    bis zur Fähre nach Trelleborg zu fahren sind.
    Am folgenden Tag dann wieder während der Fahrt Kühli auf WR-Strom.
    Bei den noch 4 Stunden Wartezeit bis zur Fährabfahrt dann den Kühli wieder mit Gas damit die ESY- Batterien fast voll geladen während der
    sechsstündigen Fährüberfahrt nach Rostock die weitere Stromversorgung übernehmen könnten.
    Weil aber nichts wichtiges im Kühli und Gefrierfach ist und die Außentemperaturen < 10°C habe ich dann während der Überfahrt den Kühli doch
    total abgeschaltet und konnte somit auch den Wechselrichter ausschalten.

    Dieses Prozedere habe ich dann an den weiteren Reisetagen in D und bei der Heimreise gemacht.
    Als Besonderheit kam bei der Heimreise lediglich dazu, daß die Außentemperaturen in Schweden angekommen deutlich
    zurück ging. Auf dem Stellplatz Bengt Skaneporten E 4 Übernachtung bei -5°C und am Folgetag dann ab nördlich von Karlstad in Schweden -10°C,
    in Trysil -16°C, in Røros -19°C und endlich zu Hause dann am 21.Nov. spätabends -16°C.

    Fazit: Wenn wir also keine Kompressorgefrierboxen dabei haben, welche ja nur über 230V betrieben werden, dann kann man zum Einsparen von Gas
    den Womokühli auch während der Fahrt mit 230V-WR-Strom betreiben.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  4. #164
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    1.075

    Standard AW: Umrüstung auf ESY 201-12 LiFeYPO4-Akku von D+W in Herford und erste Erfahrungen

    "Erst als nach ein paar Stunden Fahrzeit die ESY-Batterien nach dem Nachtverbrauch wieder voll geladen waren ging die Kühlitemperatur wieder
    runter auf die oben genannten Werte."
    Hallo Walter,
    toller Bericht. Ist das Laden der Batterie durch eine Vorrangschaltung geregelt oder war die Spannung für den Wecjhselrichter zu niedrig?

    LG
    Hans

  5. #165
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.189

    Standard AW: Umrüstung auf ESY 201-12 LiFeYPO4-Akku von D+W in Herford und erste Erfahrungen

    Hallo Hans,

    weder eine Vorrangschaltung ist installiert noch hat wegen zu niedriger Spannung der WR ausgeschaltet.

    Der Absorberkühli hat ja nicht ausgeschaltet, sondern die Innentemperaturen auf dem Startniveau gehalten.
    Bei Fahrtbeginn lag die Spannung, vom BM 1 angezeigt, bei 13,2 V und steigt kontinuierlich bis auf 14,4 V wenn dann die ESY-Batterien voll geladen sind.

    Die Spannung bei den ESY-Batterien ist bisher noch nicht in den Niedrigspannungsbereich gekommen, daß der WR automatisch wegen Unterspannung aus schaltet.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  6. #166
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.189

    Standard AW: Umrüstung auf ESY 201-12 LiFeYPO4-Akku von D+W in Herford und erste Erfahrungen

    Hallo, ein weiterer Erfahrungsbericht während der schon oben genannten D-Tour:

    An den letzten drei Tagen auf der Heimreise gab es fast einen totalen Kontrollverlust über den genauen Ladezustand und anderer Parameter der
    ESY-Batterien, weil die Bluetoothverbindung von der ESY-Monitor-App zu den Batterien nicht mehr aufgebaut werden konnte.
    Laufend kamen, egal auf welchem Samsung Smartphon, der rote Kasten mit den Fehlermeldungen wie :
    - Bluetoothabrufzeiten zu lang oder zuweit auseinander, oder
    - keine Batterien installiert

    Zum Glück habe ich noch zwei andere Möglichkeiten der Anzeige von der momentanen Batteriespannung, ob und wieviel geladen oder entladen wird
    über die Displays vom BM-1 und vom Display des Solarreglers.
    Als grobe Orientierung genügt das für einge Zeit, aber die Werte der App sind genauer.
    Unterwegs habe ich mich nicht getraut die ESY-Batterien durch den internen Hauptschalter mal total vom Gesamtsystem zu trennen oder die App vom Smartphone
    zu löschen und neu zu installieren.

    Zu Hause angekommen habe ich dann am nächsten Tag mit der Fehlersuche begonnen.

    Zuerst die App auf meinem Smartphone neu installiert - weiterhin kein Bluetoothverbindungsaufbau und immer wieder der rote Kasten mit den Fehlermeldungen.
    Bei weiteren Tests hat die Bluetootheinstellung am Smartphone plötzlich 4 ESY-Batterien angezeigt, zwei mit dem alten Namen und zwei mit einer neuen
    Bezeichnung, aber die App hat weiterhin die Batterien nicht angezeigt und installiert.
    Nach einigen Tagen mit immer wieder erfolglosen Versuchen habe ich dann Kontakt mit D+W aufgenommen und bekam bald eine Antwortmail
    wie ich weiterhin vorgehen soll.

    Batterien manuell mit dem internen Hauptschalter ausschalten und vom Gesamtsystem trennen.
    Nach ca. zwei Minuten wieder manuell mit dem internen Hauptschalter einschalten.

    Dann mit der App wieder versuchen eine Bluetoothverbinding herzustellen, was auch geklappt hat.
    Die neu installierte App hat die Batterien gefunden, angezeigt und installiert.
    Danach hat das Abrufen der Batteriedaten wieder problemlos bis heute mehrmals geklappt.

    Jetzt taucht wieder eine neue Problemstellung auf, denn ich habe das neue JVC DAB/DAB+ Autoradio eingebaut, welches die Möglchkeit bietet
    zwei Smartphone gleichzeitig über Bluetooth als Freisprecheinrichtung beim Telefonieren zu verbinden, mit einer JVC-App ein Smartphone
    als Radiofernbedienung zu benutzen und gespeicherte Musik vom Smartphone über das JVC-Autoradio wiederzugeben.

    Das werde ich als nächstes ausprobieren.

    Deshalb meine Frage :

    Kann ein Smartphone gleichzeitig mit verschiedenen App´s über Bluetooth mit verschiedenen Geräten verbunden sein und die in den App´s enthaltenen
    Funktionen ausführen wie eben beschrieben ?

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  7. #167
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.325

    Standard AW: Umrüstung auf ESY 201-12 LiFeYPO4-Akku von D+W in Herford und erste Erfahrungen

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Kann ein Smartphone gleichzeitig mit verschiedenen App´s über Bluetooth mit verschiedenen Geräten verbunden sein und die in den App´s enthaltenen
    Funktionen ausführen wie eben beschrieben ?
    Meine Erfahrung sagt ja und nein, je nach App und Gerät.
    Da gibt es wohl keinen Standart.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  8. #168
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.189

    Standard AW: Umrüstung auf ESY 201-12 LiFeYPO4-Akku von D+W in Herford und erste Erfahrungen

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Hallo, .......
    ...........
    Jetzt taucht wieder eine neue Problemstellung auf, denn ich habe das neue JVC DAB/DAB+ Autoradio eingebaut, welches die Möglchkeit bietet
    zwei Smartphone gleichzeitig über Bluetooth als Freisprecheinrichtung beim Telefonieren zu verbinden, mit einer JVC-App ein Smartphone
    als Radiofernbedienung zu benutzen und gespeicherte Musik vom Smartphone über das JVC-Autoradio wiederzugeben.

    Das werde ich als nächstes ausprobieren.

    Deshalb meine Frage :

    Kann ein Smartphone gleichzeitig mit verschiedenen App´s über Bluetooth mit verschiedenen Geräten verbunden sein und die in den App´s enthaltenen
    Funktionen ausführen wie eben beschrieben ?
    Hallo, habs heute ausprobiert.

    Mit meinem Samsung Smartphone geht das, wie in der obigen Problemstellung beschrieben.

    Es ist so intelligent und zeigt mit verschiedenen Bluetoothsymbolen an, das bei Benutzung von zwei verschiedenen Apps auch eine Bluetoothverbindung zu
    zwei verschiedenen Bluetoothgeräten hergestellt ist.
    Ich muß also nicht das JVC-Autoradio abstellen wenn ich Batteriezustandsdaten von den ESY-Batterien abrufen will.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  9. #169
    Kennt sich schon aus   Avatar von Mfpoldi
    Registriert seit
    19.10.2013
    Beiträge
    264

    Standard AW: Umrüstung auf ESY 201-12 LiFeYPO4-Akku von D+W in Herford und erste Erfahrungen

    Servus Walter
    ich hatte für die ESY- Batterien einfach ein Altes Samsung genommen das ausschließlich für die App genommen wurde und dies immer im Mobil gelassen.
    Grüße Michael
    Grüße von uns vier aus Bayern Michael und Elisabeth
    der Kleine ist der Joe und die Schwarzhaarige ist die Aika
    und wir vier sind die Crew vom Spyke

    „Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“( Heinz Rühmann)

  10. #170
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.189

    Standard AW: Umrüstung auf ESY 201-12 LiFeYPO4-Akku von D+W in Herford und erste Erfahrungen

    Hallo Michael und Elisabeth ( Poldi ),

    du hast ja 2014 auch schon ein Thema mit dem Einbau eines ESY-Batteriesystems eröffnet.

    Leider dann nicht weiter darüber berichtet.

    Wie sind denn deine nun schon dreijährigen Erfahrungen mit den ESY-Batterien ?

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

Seite 17 von 21 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erste Erfahrungen mit unserem Knaus Sun TI 700MEG
    Von Tom-the-flyer im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.11.2018, 13:16
  2. Erstes Womo (Sunlight A68), erste Erfahrungen
    Von Larsito im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2016, 20:32
  3. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 04.04.2014, 16:12
  4. Dethleffs T5701 - erste Erfahrungen
    Von betzebub98 im Forum Reisemobile
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2012, 15:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •