Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56
  1. #11
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.560

    Standard AW: Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken

    Zitat Zitat von juliettpapa Beitrag anzeigen
    ...Kompressor: sehr gute Leistung (wie zu Hause), hoher Stromverbrauch, also eher was für Campingplatzsteher mit Strom ...
    Nö Jörg, mit ausreichenden Batteriekapazitäten und Solar ist kein Stromanschluss, schon gar nicht ein Cp erforderlich. Wir nutzen unser neues Mobil seit Januar mit Kompressorkühlschrank knapp 130 Tage, selbst kürzlich die Ausnahme mit 10 Tagen Cp ohne Strom, da 3,50 Euro pro Tag verlangt wurden.

    Gruß
    Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  2. #12
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.704

    Standard AW: Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken

    ob 10 oder 15 Grad warm ist mir egal, würde ich beides nicht trinken wollen.
    Meine zusätzliche Kühlbox ist auf Minus 1 Grad eingestellt und ehe das Getränk geöffnet ist und man gemütlich am Tisch sitzt, ist es im Sommer dann schon 5 Grad.

    Ich denke ich bin mit dem Absorber nur zufrieden, weil ich ihn wegen der Kühlbox nicht oft öffnen muss. Wenn ich ihn zusätzlich noch 20x/Tag zusätzlich für Obst und Getränke öffnen müsste, würde er wohl kapitulieren.
    Gruß Thomas

  3. #13
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.044

    Standard AW: Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken

    Hallo Markus,

    wir habe einen Absorber RM 7855 L mit AES, 175l.
    Noch nie hatten wir im Sommer warmes Bier.
    Er kühlt auch mit 12V prima, nur muss die Zuleitung den richtigen Querschnitt haben.
    Ab ca. März wird am Tag mit Solarstrom gekühlt.
    Im Winter muss die Winterabdecken (außen) für genügen Wärmeisolierung sorgen, damit das Gefrierfach nicht auftaut.

    PS.: der Gasverbrauch soll bei 330g/d liegen.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  4. #14
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    Noch nie hatten wir im Sommer warmes Bier.

    Entweder trinkt Ihr langsamer als der Kühlschrank das Bier runterkühlt oder ihr trinkt das Bier schon gleich aus dem Kasten: Dann habt Ihr ja kein warmes Bier mehr.
    Prost,



    Volker
    Alles, was ich habe, ist sinnvoll und nützlich. Alles, was ich nicht habe, ist unsinnig und überflüssig.

  5. #15
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.044

    Standard AW: Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken

    Ja, manche saufen halt



    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4180.jpg 
Hits:	261 
Größe:	57,9 KB 
ID:	20699
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  6. #16
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.560

    Standard AW: Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken

    Na denn Prost, ich habe in den letzten 4 Wochen nicht ein Bier getrunken. Aber es gibt da noch andere "geistige" Getränke...

    Grüße von Paros
    Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  7. #17
    Lernt noch alles kennen   Avatar von whettmer
    Registriert seit
    01.09.2012
    Beiträge
    13

    Standard AW: Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken

    Möchte mal was über "Autarkie" schreiben: Wer wirklich unabhängig sein will mit dem Kühlschrank, der nimmt besser einen Kompressor. Denn auch eine Gasflasche ist beim Absorber nach ca. 10-14 Tagen leer. Strom kommt normalerweise von der Sonne und bei richtiger Dimensionierung reicht das für eine echte dauerhafte Unabhängigkeit (auch im Norden/Schatten) aus. Wer mit seinem Womo aber täglich weiterfährt, so wie die meisten von uns, braucht bei ausreichender Batterieversorgung nicht mal eine Solaranlage. WIr haben 2x 80W Gel-Batterien zusammen mit dem Bürstner Ladebooster verbaut. Das arbeitet so effektiv, dass ich pro Tag nur 30minuten fahren muss und meine Akkus sind nachgeladen für den Kühlschrankverbrauch. Die Dimensionen muss man sich erst mal vor Augen halten: Ein Absorber braucht, wenn er mit 12V Bordspannung betrieben wird etwa 110Watt - und zwar ununterbrochen, 24 Stunden lang pro Tag. Ein Kompressor braucht etwa 35-40 Watt, das aber nur wenn der Kompressormotor nachverdichten muss. Und das ist nur ein Bruchteil der Zeit. Habe mal mit einem Datenlogger nachgemessen, bei 24 Grad Innenraumtemperatur läuft der Kompi 8,4% der Zeit. D.h.91,6% der Zeit macht er gar nichts, verbraucht also auch keinen Strom. Die Stromaufnahme während des Kompressorbetriebes betrug 3,8A.
    Zum Vergleich, ein Absorber benötigt bei 110W/12V = 9,16A und zwar ununterbrochen.
    Damit ein ABsorber richtig kühlt muss er mit Thermoschalter und Zusatzlüftern runtergekühlt werden. Und diese machen auch Lärm. Der Kompi ist nicht lauter als der Zusatzlüfter des Absorbers.
    Mein Thermometer zeigt bereits nach 1h eine Temperatur von -12 Grad an und nach 2h liegen wir bei -14 Grad im Gefrierfach.
    Ich habe viele verschiedene Modelle bislang gehabt, aber einen Absorber würde ich nie wieder kaufen, schon alleine wegen des Installationsaufwandes und der Brandgefahr (offene Flamme bei Gasbetrieb)

  8. #18
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.107

    Standard AW: Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken

    Zitat Zitat von whettmer Beitrag anzeigen
    Möchte mal was über "Autarkie" schreiben: Wer wirklich unabhängig sein will mit dem Kühlschrank, der nimmt besser einen Kompressor. Denn auch eine Gasflasche ist beim Absorber nach ca. 10-14 Tagen leer.
    Widerspruch.
    Mein Kühli ist ein Dometic RM-8501 Absorber. Und da er leider keine automatische Umschaltung hat und keinen AES-Anschluß betreibe ich ihn im Stand nur mit Gas. Schade bei 640Wp auf dem Dach.
    Im Juni waren wir 4 Wochen in Frankreich und es wurde an ~20 Tagen nur mit Gas gekühlt. Gesamtverbrauch Kühli, Kochen, und 5-6 mal duschen waren ca.4kg. Allerdings war der Juli 2016 in Frankreich eher ein kalter Monat.

    Der Dometic wird mit 18,3gr/h (bzw. mit 250gr/Tag) angegeben, läuft aber nicht sehr oft an wenn man ihn nicht dauernd öffnet. Gefühlt würde ich sagen, die ED beträgt ca. 20-30%.
    Hier wird der Durchschnittsverbrauch eines 90l Absorberkühlschrankes im Sommer mit 128gr/Tag angegeben.
    Der Hersteller gibt für meinen RM-8501 mit ca. 250gr/Tag fast das Doppelte an. Selbst da wären es 44 Tage mit einer 11kg Flasche.

    Zitat Zitat von whettmer Beitrag anzeigen
    Ein Absorber braucht, wenn er mit 12V Bordspannung betrieben wird etwa 110Watt - und zwar ununterbrochen, 24 Stunden lang pro Tag
    Das ist fast, aber nicht ganz richtig. Denn hat er die Solltemperatur erreicht, schaltet er ab. Allerdings ist die ED wegen der wesentlich geringeren Kühlleistung bei 12V viel höher als bei Gas. Der 90l Dometic 8501 ist mit 130Watt bei 12V angegeben und verbraucht im Tagesmittel ca.85-90Watt , was einer ED von 65-69% entspräche. Er läuft also zu rund 2/3 und nicht 24 Stunden pro Tag.
    Somit bräuchte er 2000-2200Wh pro Tag, was bei 12V unglaubliche 180Ah wären. Da scheidet reiner Batteriebetrieb gleich mal aus.

    (ED=Einschaltdauer. Diese ist stark abhängig von der Qualität der Isolierung und wie oft man ihn öffnet)

    Trotzdem hast du in der Schlussfolgerung recht: Ist genug PV-Strom und Ah in der Batterie da, wäre ein Kompressorkühlschrank die bessere Wahl und ein Absorber ist ein Stromfresser.

    Trotzdem schätze ich es, dass man ihn eben auch mit Gas betreiben kann, wenn mal kein Strom da ist.
    Geändert von raidy (08.10.2016 um 01:30 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  9. #19
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.044

    Standard AW: Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken

    Kühlschrank RM 7855 L mit AES bei 12 V 170W. 150 Liter Kühlschrank und 31 Liter Gefrierfach.

    Welcher Kompressor hat diese Größe und wie ist da der Stromverbrauch?
    Hier werden immer Minikompressor gegen große Absorber verglichen
    Geändert von biauwe.de (08.10.2016 um 12:54 Uhr)
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  10. #20
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.091

    Standard AW: Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken

    In meinem neuen Womo ist ein Kühlschrank von Thetford eingebaut, relativ großes Kühlfach und separates Gefrierfach. Auf unserer 2-wöchigen Frankreichtour war ich entsetzt dass die noch mit 6,5 Kilo gefüllte Gasflasche nach 10 Tagen leer war, es wurde ein klein wenig geheizt, der Kühlschrank wurde überwiegend mit Gas betrieben, natürlich nicht während der Fahrt. Also verfütterte der Kühlschrank das Gas ziemlich hemmungslos. Auch das Geräusch des Brenners irritierte mich ein wenig.
    Zuhause angekommen legte ich ein Thermometer in den Kühlschrank und stellte fest dass die Temperatur darin minus 1 Grad betrug. Ich hatte den Kühlschrank, so wie vom Vorgänger Dometic, auf Stufe 3 oder 4 von 6 möglichen betrieben.
    Seitdem wird der Kühli nur auf Stufe 1 betrieben, er wird da wirklich kalt genug. Damit ist das Problem gelöst, der Gasverbrauch ist normal.Auch bei Betrieb mit Strom, egal ob 12 oder 220 Volt, kühlt er in der niedrigsten Stufe ausreichend.
    Thetford muß es wahrscheinlich erst noch richtig lernen......
    Geändert von Waldbauer (08.10.2016 um 19:47 Uhr)
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aussenentlüftungen von Kühlschränken
    Von christolaus im Forum Küchenzubehör
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.12.2014, 18:07
  2. Leistung von 116 PS für 4,5 t, ist das ausreichend?
    Von asky im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.10.2014, 12:34
  3. Erfahrungen mit KRAVAG Allgemeine im Schadensfall
    Von radioratte im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.04.2014, 20:55
  4. Allgemeine Händlerprobleme
    Von OPIRUS im Forum Reisemobile
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2007, 18:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •