Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 7 von 33 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 327
  1. #61
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    13.04.2016
    Beiträge
    476

    Standard AW: Wohnmobil und Boot... eine traumhafte Verbindung!

    Zitat Zitat von Peter-DEG Beitrag anzeigen
    aber nur wenn derBodensee zum dauerhaften Revier werden soll
    Nein Peter. Das gilt auch als Gast und wenn es nur für 2 Wochen ist! Ich weiss es, da ich einige Vereinskollegen habe, die das Prozedere regelmäßig mit ihren Segelbooten machen.

    Gruß
    Frank

  2. #62
    Stammgast   Avatar von Drachana
    Registriert seit
    12.04.2016
    Ort
    Willingen (Upland)
    Beiträge
    915

    Standard AW: Wohnmobil und Boot... eine traumhafte Verbindung!

    Huhu @ll!!!

    Ich versuche mal zu sortieren....

    1.) Rettungswesten: Habe ich für die Hunde schon bestellt! Brauchen wir auch eine???
    2.) Schöpfmöglichkeit: Brauchen wir nicht. Das Boot hat vorne in der Spitze unten eine Abpumpvorrichtung. Läuft über Batterien, coole Sache, aber wartungspflichtig! Ansonsten werde ich einen diversen Eimer an Bord haben.....
    3.) Das mit dem Anhänger habe ich nicht ganz verstanden??? Verwirbelung hinterm WoMo? Kannst du mir das noch mal erklären???
    4.) Funken: Der Ausbilder hat uns gesagt, dass wir das nicht brauchen, für unseren Zweck... irgendwas mit 3 Meilen Zone vom Festland/Insel weg???
    5.) Männe macht nur den Seeschein. Das hat folgende Gründe: Im Jahresurlaub kommt das Boot mit nach Kroatien. (Über Plätze und geeigneten Plätzen habe ich in FB eine Gruppe eröffnet, Wohnmobil und Boot) Ich hoffe, dass ich da vielleicht ein paar Leute erreiche, die schon Erfahrung haben. Ansonsten wird das Boot rein zum angeln benutzt. In den umliegenden Seen, wo ein Benzinmotor strikt verboten ist wegen Trinkwasser und Brandschutzgewässer. Es wird wohl der Edersee, wo unser Boot am meisten des Jahres steht. Aber auch da nur mit E Motor!
    6.) Bodensee: Ist keinerlei Option für uns.
    7.) Seenotsignal: War da nicht auch was mit der drei Meilen Zone??? Und was das Hupsignal betrifft: Unsere ist verdammt laut! Hinzu hat es noch so verschiedene farbige Lampen, die bei Not angemacht werden müssen.
    8.) Dieser Sicherheitsstab: Ich habe das immer noch nicht verstanden! Was bewirkt er denn? Schalten sich die Propeller aus? Der Motor? Warnt er akustisch? Ich habe nur verstanden, dass er bei flachem Wasser warnt, damit die Propeller und der Motor nicht in Grund laufen. Aber wie sehe/höre/fühle ich denn, was der Stab da kontrolliert??? Sorry... ich verstehe es bisher nicht wirklich!
    9.) 5 PS Grenze: Man darf auf allgemein europäischen Gewässern bis 5 PS ohne gesonderten Bootsführerschein fahren. Von 15 PS weiss ich nur, dass es in den Niederlanden erlaubt ist, aber da darf das Boot nicht 15 Meter Länge überschreiten.

    Echt Leute! Danke euch allen!

    Ich finde es super! Euere Einwende, Erinnerungen... usw!
    Lieb Grüßt Angie
    mit Thomas, Chica, Tobi, Punkt und Paul.



    Toleranz macht Freunde!

  3. #63
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    13.04.2016
    Beiträge
    476

    Standard AW: Wohnmobil und Boot... eine traumhafte Verbindung!

    Zitat Zitat von Drachana Beitrag anzeigen
    Echt Leute! Danke euch allen!
    Gerne. Aber alle deine Fragen werden bei der Ausbildung zum Seeschein durchgekaut. Kauft euch ein Buch und lest es durch. Es kann nicht sinnvoll sein hier den gesamten Lehrplan wieder zu geben.

    Ihr habt halt auch schon eine originelle Methode gewählt. Erst Fahrzeug kaufen, dann fragen, fragen fragen und dann irgendwann den Führerschein machen. Anderst herum wäre eigentlich zielführender...

    Frank

  4. #64
    Kennt sich schon aus   Avatar von Aquaplay
    Registriert seit
    13.06.2016
    Ort
    LK Harburg
    Beiträge
    222

    Standard AW: Wohnmobil und Boot... eine traumhafte Verbindung!

    Hallo Angie,

    ja als Neuling auf diesem Gebiet hat man Fragen ..... und das ist gut so

    Schwimmwest
    e: es ist bemerkenswert das Du für die Hunde gerüstet bist, aber Ihr Beide seid noch ohne. Im falle das einer von euch über bord geht wirkt das Wasser kühlend. D.H. auch in Kroation kann man im Sommer in der Adria unterkühlen!! Alles eine frage der Zeit! UND wenn einer Überbord geht ist mit Verletzungen zu rechnen. Die Schwimmwesten halten dann den Kopf über Wasser so das ein Ertringen nur schwer Möglich ist und die Person von den Rettern durch die leuchtende Farbe der Weste schneller gefunden wird. Ich habe immer eine an Bord (ist in manchen Ländern sogar Pflicht NL, DK) und bei kühleren Wetter auch an. Auf unserer Elbe ausnahmslos immer.
    Schöpfgerät: ja, ihr habt eine Lenzpumpe!! Aber im Bug ?? Das ist seltsam, da in der Regel die Boot hinten tiefer liegen als vorne .....!! Bedenkt bitte das auch diese Pumpe immer genau dann ausfällt, wenn man sie ganz dringend benötigt. Es ist einfachnur kalt wenn du 1-2 Stunden im Wasser stehst und gar nichts dagegen tun kannst, weil die Technik mal wieder versagt.
    Funken: brauchst du nur wenn Du ein UKW Funkgerät (Seefunk oder Küstenfunk) nutzt oder sich an Bord befindet. . Das hat nichts mit der 3 oder 12 Meilen Zone zu tun.
    Hupe: sehr gut wenn Eure laut ist. Die wird aber elektrisch sein - und die kann ausfallen. Schaft Euch eine Energieunabhängige Hupe an und Ihr seid gerüstet. Kostet zwischen 5 und 20€
    5 oder 15 PS: in D gilt aktuell die 15 PS Grenze, in NL wird es auch an der Geschwindigkeit festgemacht. Es gibt halt viele Unterschiedlichen nationale Regeln. Bitte zuvor informieren was erlaubt ist und was nicht.
    Sicherheitsstab / Scherstift : solltet Ihr beim fahren auf unerwartet flaches Wasser kommen oder ihr überfahrt ein Hindernis das unter Wasser liegt und nicht erkennbar ist, dann wird sehr warschienlich der Propeller (Schraube) in seiner Drehbewegung abrupt blockiert werden. Da der Motor aber das Bestreben hat das Schiff weiter anzutreiben könnte dann dier Motor und/oder das Getriebe einen teuren Schaden erleiden. Daher gibt es einen Scherstift, der lange nicht so stabil ist wie der Rest des Antriebs. Dieser würde bei plötzlichen Stillstand des Propellers einfach abreissen. Du hast dann zwar für den Augenblick keinen Antrieb und must den Scherstift austauschen, aber Motor und Getriebe sind noch funktionsfähig. Ein Hilfreiches Mittel gegen solche Schäden ist genaue Gewässerkunde zu betreiben, das hat zumindest mir immer geholfen. Im Zweifel war mein Boot immer größer als es tatsächlich ist

    Ich hoffe ein weiteres Stück Klarheit verschaft zu haben.
    Ausserdem ist meine Mittagspause vorrüber.


    VG

    Andreas.
    Strassenyacht und Boot - Herz was willst Du mehr ??

  5. #65
    Stammgast   Avatar von Drachana
    Registriert seit
    12.04.2016
    Ort
    Willingen (Upland)
    Beiträge
    915

    Standard AW: Wohnmobil und Boot... eine traumhafte Verbindung!

    Ne Frank...

    Falsch! Ich mache keinen Führerschein! Männe macht den. Und er hat sein Buch.
    Der gesamte Seeschein sprengt wohl hier die Ränder...

    Ich schreibe hier für mich allein. Und ich frage. Männe ist auf der Arbeit. Und was ich hier frage, sind Dinge, die ich erledigen kann... um ihm Arbeit abzunehmen. Wir sind ein Team. Es gibt Dinge, die ich besorgen kann. Aber es gibt Dinge die ich gerne frage. Du musst es ja nicht beantworten. Aber ich finde es toll, wenn es Menschen gibt, die sich gegenseitig helfen!

    Wenn es so sein sollte wie du das denkst Frank, dann dürfte hier im Wohnmobilforum niemand mehr unterwegs sein, der Fragen vor dem Kauf eines WoMos hat! Nach deiner Meinung: Kaufe und frage dann nach den aufgetauchten Fehlern. Das empfinde ich die allerschlechteste Methode.

    Wir sind doch eigentlich alle da um uns gegenseitig zu helfen. Der ein oder andere empfindet es anders. Ok... aber letztendlich haben wir doch das gleiche Hobby!

    Der eine verbindet es mit Wein, der andere mit Hightech, der mit Boot, der andere mit Tomaten.. Kirchenbesichtigung, Wanderwegen oder Fahrradfahren... usw

    Ich persönlich finde diese Vielfältigkeit faszinierend!
    Lieb Grüßt Angie
    mit Thomas, Chica, Tobi, Punkt und Paul.



    Toleranz macht Freunde!

  6. #66
    Stammgast   Avatar von Drachana
    Registriert seit
    12.04.2016
    Ort
    Willingen (Upland)
    Beiträge
    915

    Standard AW: Wohnmobil und Boot... eine traumhafte Verbindung!

    Moooooment Andreas....
    das wichtigste... ich glaube ich habe es verstanden!!!
    Der Scherstift! Der bricht und lässt Motor ausfallen, damit nichts passiert, an Motor und Propeller! Damit erkennt man, dass man im flachen Gewässer ist/ bzw Grundkontakt hat? Oh mann, jetzt verstehe ich das!!!!
    Das wird dann Männe lernen @ Grundkunde

    Rettungswesten: Du hast selbstverständlich in allen Punkten Recht!!!! *sollte in meinem Gehirn, grade deswegen, hellrot und laut aufleuchten!!!*

    Hupe: Stimmt!

    Ok Andreas.... bei einem Treff ist eine Gratis Tasse Kaffee versprochen!!!! Als Ersatz für deine Mittagspause!!! Danke!!!
    Lieb Grüßt Angie
    mit Thomas, Chica, Tobi, Punkt und Paul.



    Toleranz macht Freunde!

  7. #67
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.086

    Standard AW: Wohnmobil und Boot... eine traumhafte Verbindung!

    Wenn ihr das Boot in kroatischen Gewässern einsetzt gibt es vieles zu beachten was in D nicht soo wichtig ist.
    1.Gebot: Revierkunde!
    In Kroatien muß man als erstes zum Hafenkapitän des nächsten Hafens und sein Boot einklarieren, sonst darf man nicht in kroatischen Gewässern navigieren. Das kostet erst mal Geld, als ich noch dort herumschipperte waren es etwas über 100 D-Mark. Desweiteren ist die Flaggenpflicht zu beachten, es muß die Heimatflagge und die Flagge des Gastlandes gut sichtbar am Heck des Bootes angebracht werden.
    Was die Ausrüstung betrifft wird alles beim Unterricht zum Führerschein erklärt. Rettungswesten für jede an Bord befindliche Person sind ein absolutes Muß, ebenso ein Rettungsring. Unentbehrlich ist auch eine Haftpflichtversicherung.
    Die bunten Lämpchen von denen du geschrieben hast ist die in Deutschland vorgeschriebenen Beleuchtungseinrichtung: Die Lampen müssen von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang eingeschaltet werden, in Deutschland muß die Beleuchtung BSH oder DHI geprüft sein, es sind da bestimmte Abstrahlwinkel vorgeschrieben. Die Abkürzungen bedeuten Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie bzw. Deutsches Hydrografisches Institut.
    Liest sich alles kompliziert, man muß es aber wissen und beachten.
    Jetzt soll sich dein Alter erst mal um den Führerschein kümmern.
    Ich würde an seiner Stelle beide Scheine machen, See und Binnen, wenn ihr Blut geleckt habt wird es nicht beim E-Motor bleiben in Deutschland, ihr werden bestimmt mal auf Bundeswasserstrassen fahren.
    Jetzt heist es als erstes mal Lernen, Flaggenkunde, Leuchtfeuerverzeichnis, Bedeutung von Tonnen usw., man muss wirklich viel pauken.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  8. #68
    Stammgast   Avatar von dojojo
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.523

    Standard AW: Wohnmobil und Boot... eine traumhafte Verbindung!

    Hallo,

    hier mal was über Lichterführung :

    http://lichterfuehrung.info/lichterf...ahrt-mobil.php
    LG aus DO von Johannes zur Zeit mit einem TPH 50 unterwegs ...

  9. #69
    Kennt sich schon aus   Avatar von Aquaplay
    Registriert seit
    13.06.2016
    Ort
    LK Harburg
    Beiträge
    222

    Standard AW: Wohnmobil und Boot... eine traumhafte Verbindung!

    Hi Angie,

    ich muss da noch mal was richtigstellen:
    der Scherstift schütz den Motor und Getriebe vor grösseren Schaden - es ist keine Überwachungseinrichtung wie z.B. die Öllampe im Auto.
    Wenn der bricht ist auf jedenfall zunächst Ende mit der Fahrt.
    Um die Tiefe unter dem Boot festzustellen nimmt man ein Echolot!! Und für Angler einen Fischfinder, der Bildet die Tiefe auch ab und Ihr wissst immer wieviel Wasser unterm Schiff ist (0m heist dann du sitz auf

    Auf den Kaffee freue ich mich jetzt schon

    Andreas
    Strassenyacht und Boot - Herz was willst Du mehr ??

  10. #70
    Stammgast   Avatar von dojojo
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.523

    Standard AW: Wohnmobil und Boot... eine traumhafte Verbindung!

    Hallo Franz,

    die Abstrahlwinkel sind, wenn ich nicht irre, international. Wie es bei kleinen Booten mit einer 2-Farben-Buglampe aussieht, weis ich nicht, müßte aber auch der Fall sein.
    LG aus DO von Johannes zur Zeit mit einem TPH 50 unterwegs ...

Seite 7 von 33 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist eine Reise nach England zu planen eine gute Idee?
    Von reisemobil im Forum Westeuropa
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.07.2016, 20:51
  2. Verbindung Heckwand nicht sauber verarbeitet?
    Von Breisgauer im Forum Reisemobile
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.06.2016, 18:39
  3. Wie bringt ihr eine persönliche Note in euer Wohnmobil?
    Von Guenni2 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 14.04.2016, 17:46
  4. Wohnmobil und große Boot mit dem neuen Ford Chassis 350 HD und 470
    Von Kehrer24 im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2015, 08:54
  5. Vom Boot zum Wohnmobil!?
    Von Hanjo 26 im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.05.2015, 17:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •