Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 8 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 134
  1. #71
    Stammgast   Avatar von berndpseeblick
    Registriert seit
    05.05.2015
    Beiträge
    614

    Standard AW: Bald gehts wieder los: beschlagene Frontscheiben ...

    Zitat Zitat von AndiObb Beitrag anzeigen
    Dann hatte ich Dich falsch verstanden Bernd.
    Da ich auf Gewicht achte (achten muss), schau ich wirklich auch bei 1kg-Grusch ob ich es wirklich brauche
    Ich wollte damit niemandem zu Nahe treten. Bei meinen zulässigen 5990kg fällt der Kaercher nicht auf.

    Gesendet von meinem PLUS mit Tapatalk

  2. #72
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.515

    Standard AW: Bald gehts wieder los: beschlagene Frontscheiben ...

    Zitat Zitat von berndpseeblick Beitrag anzeigen
    Ich wollte damit niemandem zu Nahe treten. Bei meinen zulässigen 5990kg fällt der Kaercher nicht auf.

    Gesendet von meinem PLUS mit Tapatalk
    Und ich könnte sogar meinen großen Kärcher Nasssauger mitnehmen, da ich auch einen Stromwandler hab.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  3. #73
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.515

    Standard AW: Bald gehts wieder los: beschlagene Frontscheiben ...

    Zitat Zitat von Rombert Beitrag anzeigen
    Wohl dem, der ein altes Alkovenmobil hat. Schwitzwasser war bisher noch nie ein Problem bei mir - weder im Aufbau noch im Führerhaus.

    Bei den VI hat man riesige Scheiben, die man auf dem Stellplatz sofort mit Jalousien verschließt, damit niemand hineinschauen kann und zusätzlich noch mit Thermomatten von außen abdeckt, um der Wasserflut Herr zu werden - aber es gibt ja den Kärcher-Sauger! Bitte verzeit mir meine despektierlichen Äußerungen!

    Gruß
    Rombert
    Hallo Rombert,
    mit meinem früheren Niessmann Clou musste ich dicke Trennwände zum Fahrerhaus rein quetschen. Klar, da kam dann keine Feuchtigkeit mehr an die Scheiben. Ich war aber auch richtig isoliert, auch was den Ausblick anbelangt.. Das ist ja das Schöne am VI, der Ausblick und dann habe ich eben auch gewisse Nachteile.
    Es gibt aber noch eine Lösung des Feutigkeitproblems: einfach eine Zulassung 04 - 10
    Übrigens nehme ich den Kärcher nicht nur für die Frontgläser , sondern auch für die Dusche nach der Benutzung. , sowohl im WoMo als auch daheim.Sogar der Boden lässt sich absaugen, wenn man mit leerem Tank unten beginnt.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  4. #74
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.04.2015
    Beiträge
    825

    Standard AW: Bald gehts wieder los: beschlagene Frontscheiben ...

    Hallo

    Wir haben am Anfang auch gewischt und jedes mal waren Schlieren auf der Scheibe und das hat mich genervt.
    Ich ziehe den Kärcher nicht von oben nach unten, sondern quer zur Scheibe und da ist mir noch kein Wasser raus gelaufen und die Scheibe ist Schlieren frei.
    Eigentlich ist die Methode doch egal, Hauptsache jeder ist mit seinem Ergebnis zufrieden.
    Viele Grüße von

    Tommy
    -------------------------------------------------------------------------
    Ohne Ziel stimmt jede Richtung

  5. #75
    Kennt sich schon aus   Avatar von AndiObb
    Registriert seit
    05.08.2017
    Ort
    südlich München
    Beiträge
    404

    Standard AW: Bald gehts wieder los: beschlagene Frontscheiben ...

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich gesteinigt werde... ich stelle die Frage trotzdem...
    Wenn wie auch immer isoliert wird oder Türen zugezogen oder was auch immer: was geschieht mit dem Wasser dann? Es kondensiert nicht an der Scheibe - ok. Aber irgendwo muss es ja hin. Bleibt es dann tatsächlich in der Luft und man kann die "Feuchtigkeitsschwangere Luft" dann nach dem Aufstehen einfach rauslüften?

    @Hans-Heinrich: wir haben auch nur Saisonkennzeichen bis 10, aber das reicht locker für ordentlich Wasser an der Scheibe. Sind wie gesagt einige Lebewesen im WoMo, da kommt was zusammen.

  6. #76
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Bald gehts wieder los: beschlagene Frontscheiben ...

    Das Wasser hat die Eigenart sich an der kältesten Stelle niederzuschlagen, als Kondensation. Ja natürlich ist Lüften das beste um die feuchte Luft loszuwerden

  7. #77
    Kennt sich schon aus   Avatar von AndiObb
    Registriert seit
    05.08.2017
    Ort
    südlich München
    Beiträge
    404

    Standard AW: Bald gehts wieder los: beschlagene Frontscheiben ...

    @Willy: das ist mir soweit schon klar, daher meine Frage konkretisiert:
    Wir stehen im Herbst mit dem WoMo, letztes Beispiel nach einem Thermenbesuch. 4 Personen, 2 Hunde, nasse Handtücher im WoMo. Die Heizung war am Abend an, in der Nacht auf "Grundversorgung". Dachfenster sind einen Spalt offen, wegen Regen und Kälte aber nicht sehr weit. Dadurch ist viel Feuchtigkeit im WoMo. Wenn ich nun durch Hilfsmittel verhindere, dass die Feuchtigkeit an der Frontscheibe niederschlägt - wohin geht es? Sammelt sich dann Kondenswasser an jeder Kältebrücke, bleibt es weitestgehend in der Luft? Wenn es dann "irgendwo" kondensiert, nehme ich es lieber an der Scheibe in Kauf als in irgendwelchen Ecken, die ich nicht sehe und es dann mal vielleicht anfängt zu Gammeln. Natürlich lüften wir nach dem Aufstehen ordentlich, das sei erwähnt.

  8. #78
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.04.2015
    Beiträge
    825

    Standard AW: Bald gehts wieder los: beschlagene Frontscheiben ...

    Hallo Andi

    https://de.wikipedia.org/wiki/Taupunkt
    Der Taupunkt, auch die Taupunkttemperatur, ist bei Luft mit einer bestimmten Luftfeuchtigkeit diejenige Temperatur, die bei konstantem Druck unterschritten werden muss, damit sich Wasserdampf als Tau oder Nebel abscheiden kann. Am Taupunkt beträgt die relative Luftfeuchtigkeit 100 % und die Luft ist mit Wasserdampf (gerade) gesättigt. Je mehr Wasserdampf die Luft enthält, desto höher liegt deren Taupunkttemperatur.

    Ich versuche das jetzt mal zu erklären. Ihr geht am Abend bei einer Innentemperatur von 18 Grad ins Bett, die relative Luftfeuchtigkeit liegt, weil die Tür tagsüber offen war bei 60%. Da jedes Lebewesen über die Haut Feuchtigkeit ausscheidet und ein Mensch auch ca. 150 Watt Heizleistung hat, steigt die relative Feuchtigkeit auf 90% an und die Innentemperatur bleibt trotz sinkender Außentemperatur bei 18 Grad. Sobald an irgend einem Punkt im Wohnmobil der Taupunkt erreicht wird, kondensiert hier die Feuchtigkeit und es entstehen Wassertropfen. Dies ist sind in der Regel die Front und Seitenscheiben, weil hier die Isolation am schlechtesten ist. Gibt es in einem WoMo jedoch konstruktiv verursachte Kältebrücken, kann die Feuchtigkeit auch an diesen Stellen auftreten. Wenn die relative Feuchtigkeit z.B. in kalten Winternächten in den Staukästen 100% erreicht gibt es hier feuchte Stellen. Dies ist auch der Grund, weshalb Wohnmobile im Winterschlaf mit einem chemischen Luftentfeuchter ausgestattet werden und alle Klappen der Staufächer geöffnet werden sollen. Das WoMo wir bei 10 Grad in den Winterschlaf geschickt und der Taupunkt liegt vielleicht bei 0 Grad. Ohne Luftentfeuchter, der die relative Luftfeuchtigkeit und damit den Taupunkt senkt, würde die Feuchtigkeit bei 0 Grad kondensieren (Tropfen an der Wand). Da der Luftentfeuchter die relative Feuchtigkeit senkt, sinkt auch der Taupunkt auf vielleicht -10 Grad. D.H. das WoMo bleibt schön trocken und wird auch über den Winter nicht zur Tropfsteinhöhle.

    Ich hoffe, das ich das einigermaßen verständlich rüber gebracht habe. Wer noch Fragen hat, bitte melden.
    Viele Grüße von

    Tommy
    -------------------------------------------------------------------------
    Ohne Ziel stimmt jede Richtung

  9. #79
    Kennt sich schon aus   Avatar von AndiObb
    Registriert seit
    05.08.2017
    Ort
    südlich München
    Beiträge
    404

    Standard AW: Bald gehts wieder los: beschlagene Frontscheiben ...

    Zitat Zitat von Tom-the-flyer Beitrag anzeigen
    Hallo Andi

    ....
    Ich versuche das jetzt mal zu erklären. Ihr geht am Abend bei einer Innentemperatur von 18 Grad ins Bett, die relative Luftfeuchtigkeit liegt, weil die Tür tagsüber offen war bei 60%. Da jedes Lebewesen über die Haut Feuchtigkeit ausscheidet und ein Mensch auch ca. 150 Watt Heizleistung hat, steigt die relative Feuchtigkeit auf 90% an und die Innentemperatur bleibt trotz sinkender Außentemperatur bei 18 Grad. Sobald an irgend einem Punkt im Wohnmobil der Taupunkt erreicht wird, kondensiert hier die Feuchtigkeit und es entstehen Wassertropfen. Dies ist sind in der Regel die Front und Seitenscheiben, weil hier die Isolation am schlechtesten ist. Gibt es in einem WoMo jedoch konstruktiv verursachte Kältebrücken, kann die Feuchtigkeit auch an diesen Stellen auftreten. Wenn die relative Feuchtigkeit z.B. in kalten Winternächten in den Staukästen 100% erreicht gibt es hier feuchte Stellen. ....
    Das mit dem Entstehen und der Einwinterung habe ich verstanden. Aber wo bleibt die Feuchtigkeit, wenn die Isolation an den Front- und Seitenscheiben gegeben ist? Du hast die Staukästen erwähnt. Ich denke da näher an den Innenraum. Wenn ich der Feuchtigkeit die Möglichkeit nehme, an Front- oder Seitenscheibe zu kondensieren, wo geht sie dann hin? An die kälteste Stelle - das kann im WoMo aber doch auch an Stellen sein, die ich als normaler Nutzer nicht inspiziere. Anders gesagt: ich freue mich, dass ich freie Scheiben habe, dafür gammelt mir das WoMo irgendwo weg? Möglicherweise bin ich da ja jetzt etwas begriffsstutzig, aber ich bin noch nicht dahinter gestiegen...

    VG
    Andi

  10. #80
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.04.2015
    Beiträge
    825

    Standard AW: Bald gehts wieder los: beschlagene Frontscheiben ...

    Hallo Andi

    Du hast mit allem was Du geschrieben hast recht.

    Wenn Du die Isolation überall verstärkt hast, bleibt die Feuchtigkeit in der Luft im WoMo, bis an irgend einer Stelle die relative Luftfeuchtigkeit die 100% übersteigt.
    Da alle WoMos eine Zwangsentlüftung über die Dachluken auch im geschlossenem Zustand haben, entweicht ein großer Teil hierüber, sonst gäbe es ja auch keinen Sauerstoff zum atmen. In der Regel bleiben die Scheiben auch mit Isolation die schwächste Stelle. Sobald Du die Heizung an hast, weil die Außentemperatur zu niedrig ist, oder Ihr mit Eurer Körpertemperatur aufheizt, wir die meiste Feuchtigkeit über die Zwangsentlüftung aus dem WoMo entfernt. Das Wichtigste ist aber das Lüften.
    Viele Grüße von

    Tommy
    -------------------------------------------------------------------------
    Ohne Ziel stimmt jede Richtung

Seite 8 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Weihnachtsmarktzeit beginnt bald ...
    Von BRB-Stefan im Forum Wintertouren im Reisemobil
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 04.12.2015, 22:10
  2. Bald auch unterwegs
    Von Volki1000 im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.09.2015, 22:20
  3. HU bald jährlich?
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.05.2013, 08:56
  4. Wohnmobilhobby bald als Werbespot im Fernsehen?
    Von SeewolfPK im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 10:31
  5. Wie gehts gehts weiter?
    Von im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2005, 21:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •