Seite 176 von 179 ErsteErste ... 76 126 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 LetzteLetzte
Ergebnis 1.751 bis 1.760 von 1782
  1. #1751
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.232

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Wobei der Marktanteil bei den Neuzulassungen von E-Autos in Norwegen per 30.Okt.2019

    43,9 % beträgt, denn die absoluten Zahlen sind ja schlecht vergleichbar, oder?

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  2. #1752
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    11.07.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    166

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Der Artikel im Spiegel hat lediglich die Ist Situation aufgezeigt, die sich bis jetzt ergeben hat, da es leider bis heute keinen Plan zum Aufbau einer nötigen Infrastruktur gibt. Logisch, dass es überwiegend nur Nutzer von E-Autos gibt, die zu Hause oder am Arbeitsplatz eine Lademöglichkeit haben. Der deutlich überwiegende Anteil von zukünftigen, gewünschten E-Auto Nutzern wohnt aber in Ballungsgebieten und da gibt es keine Lademöglichkeit vor der Tür. Da besteht keine Bereitschaft zum E-Auto, da sie mit großer Sicherheit in ihrem Umfeld keine Ladestationen finden. Die haben in der Regel noch nicht mal einen gesicherten Parkplatz, da viel zu viel PKW's rumstehen, die kaum genutzt werden. Die E-Mobilität hat nur Chancen, wenn auch gleichzeitig die vorhandene Verkehrsstruktur überdacht wird.
    Ich denke da an die Schaffung von Verkehrsflächen für (E)-Fahrrädern, E-Rollern in den Städten, einhergehend mit der Verknappung von Verkehrsflächen für den PKW/ LKW- Verkehr durch die Neugestaltung des innerstädtischen Verkehrs durch Einbahnstraßensysteme.
    Mit Erweiterung des Carsharing mit einer breiten Verfügbarkeit in den Städten und dem Umsteigen auf Fahrräder und Roller könnte viel Parkfläche in den Städten für andere Nutzung gewonnen werden. Das ist ein Prozess für die nächsten Jahre.
    Mal sehen, ob ich es noch erlebe.
    Gruß Hajo

  3. #1753
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.509

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Und welche Zuschüsse gibt es vom Staat in Norwegen - mal von der sehr guten Ladeinfrastruktur abgesehen, beim Eautokauf?

    Ich habe die Info vor zwei Jahren eines norwegischen Teslafahrers bekommen, dass die Tesla so weit bezuschusst werden, dass sie kaum teurer sind als ein normaler Mittelklassewagen, der ja enorme Luxussteuer vom Staat draufgehauen bekommt.
    Weiterhin aber steuerfrei, kostenloses Parken in den Städten, Nutzung von Bus- und Taxispuren (zumindest in Oslo) und ein Ladestationennetz, was sonst nirgendwo vorhanden ist.
    Dazu kommt, dass man an Teslastationen Nichtbezahlung muss für den Strom.

    In Norwegen würde ich auch Tesla fahren.............
    Gruß von Jan von nebenan
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das schlimmste Wort mit „F“ ​ist eindeutig „Fahrverbot“!

  4. #1754
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.934

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Mich nerven diese völlig nutzlosen Vergleiche einzelner fiskalischer Aspekte zwischen Staaten. In Norwegen hat man sich für die massive Förderung der Elektromobilität entschieden.

    Norwegen hat einen Mehrwertsteuersatz von 25% (ja, ich weiss, daß es dort auch ermäßigte Sätze gibt. In anderen Staaten gibt´s die auch). Mich würde z.B. (obwohl auch das hinkt) interessieren, wie viele deutsche Automobilkäufer im Gegenzug zu einer Förderung wie in NOR diesen Mehrwertsteuersatz akzeptierten.

    Nur mal als Beispiel für die Hirnrissigkeit des Einzelvergleichs.


    Gruß

    Frank

  5. #1755
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.03.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    728

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Alle anderen Bemerkungen von euch zu Norwegen nehme ich mal so hin obwohl sie schon lange nicht mehr stimmen.
    Prima, genauso machen wir es dann mit Deinen Aussagen über Deutschland auch, weil die sind meist auch, mit Verlaub, sehr "eindimensional".

    Zurück zum Thema:

    Wir fahren ja auch seit einigen Wochen meist elektrisch (Plug-in-Hybrid) und unsere ersten Erfahrungen damit sind jedenfalls so positiv, das unsere nächste Kaufentscheidung mit Sicherheit ein Vollelektriker sein wird.

    Der Komfort bei elektrischen Fahren ist riesig und alles wirkt sehr ruhig und beruhigend. Das will man ganz schnell nicht mehr missen. Der Benziner vorne drin kommt nur noch bei weniger als 10 % der Kilometer zum Einsatz.

    Einen Eindruck zum Thema, Nachladen während der Fahrt durch den Benziner, konnte ich daher bisher noch nicht wirklich ausloten. Ich habe, bisher leider nur auf wenigen Kilometern, den Eindruck, das es fast kostengünstiger ist, die Batterie durch den Nachladezustand des Benzinmotors aufzuladen, als später an der heimischen Steckdose.

    Bei unserem Modell (wie auch bei den meisten anderen Plug-In´s auch) kann man, wenn die reinelektrische Reichweite aufgebraucht ist, mit dem Benziner weiterfahren und gleichzeitig dabei die Batterie wieder (bis zu 90 % Füllzustand) aufladen. Nach den ersten Probefahrten damit, war ich erstaunt, wie effektiv das funktioniert. Ich hatte fast den Eindruck, das alle 3 - 4 Kilometer mit dem Benziner 1 Kilometer elektrische Reichweite aufgebaut wurde. Das würde bedeuten, das ich 100 Kilometer mit dem Benziner fahre und dabei 25 - 35 Kilometer reinelektrische Reichweite aufbaue. An der Elektrosteckdose müsste ich dafür ca. 8 kWh "tanken" also bei einem kWh-Preis von 0,3 Euro ca. 2,40 Euro aufwenden. Die Differenz zwischen reinem Benzinbetrieb ohne Nachladung und Benzinbetrieb mit Nachladung scheint mir aber nur bei etwas mehr als 1 Liter zu liegen. Das wären dann vielleicht nur ca. 1,60 - 1,70 Euro.

    Wie gesagt nur meine bis jetzt verkürzten Eindrücke. Wir hatten bisher mit dem Stromerle noch keine weitere Tour als 80 km. Auf der nächsten Tour nach München muss ich das aber unbedingt mal ausprobieren, ob mein Verdacht real auch so zutrifft.

    Tom
    Geändert von nanniruffo (17.12.2019 um 17:44 Uhr)

  6. #1756
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.232

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    Und welche Zuschüsse gibt es vom Staat in Norwegen - mal von der sehr guten Ladeinfrastruktur abgesehen, beim Eautokauf?

    Ich habe die Info vor zwei Jahren eines norwegischen Teslafahrers bekommen, dass die Tesla so weit bezuschusst werden, dass sie kaum teurer sind als ein normaler vergleichbarer Mittelklassewagen, der ja enorme Luxussteuer vom Staat draufgehauen bekommt.
    Weiterhin aber steuerfrei, kostenloses Parken in den Städten, Nutzung von Bus- und Taxispuren (zumindest in Oslo) und ein Ladestationennetz, was sonst nirgendwo vorhanden ist.
    Dazu kommt, dass man an Teslastationen Nichtbezahlung muss für den Strom.

    In Norwegen würde ich auch Tesla fahren.............
    Hallo Jan, ich hab mal den Text in deinem Zitat grün markiert, der richtig ist und rot was ich ergänzt habe.

    Und ich habe es ja schon vielfach hier im Forum geschrieben.

    Der norwegische Staat gibt keinen zu beantragenden Zuschuß beim E-Autokauf(bürokratisch), sondern verzichtet ganz einfach

    auf die Einnahme der 25 %igen Mehrwertsteuer(ganz unbürokratisch).

    Wir mußte beim Kauf unseres neuen E-Kona nichts, aber auch gar nichts beantragen oder deshalb ausfüllen, sondern einfach den Nettopreis
    bezahlen. Und das i-Tüpfelchen drauf war, alles was beim Neukauf mit zusätzlich gekauft wird, wie unsere zusätzlichen 4 Winterreifen gibt es auch
    zum Nettopreis.
    Der Satz Spikesreifen ist schon im E-Autopreis mit drin. Den jetzt abmontierten neuen Satz Sommerreifen kannst du kaufen, wenn du willst. Die kommen
    nicht wieder drauf.

    Wie ist es genau in Deutschland ? Wieviel Zuschuß, wieviel Mehrwertsteuer ?

    Und deine sogenannte "Luxussteuer" gibt es nicht.

    Beim Import eines Verbrenners aus dem Herstellerland kommt auf den Nettopreis die 25 %Mehrwertsteuer und der Einfuhrzoll, gewichtsabhängig,
    PS/KW-abhängig, hubraumabhängig, usw. dazu.

    Alle nach dem 1.1.2017 Neuzulassungen von Tesla laden nicht mehr kostenlos an den Superchargern.
    Alle anderen Vorteile sind schon im Laufe der Zeit fast weggefallen.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  7. #1757
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.509

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Walter, dann habe ich die Luxussteuer mit Schweden durcheinander gebracht.

    Ich bekomme vom Bundeskraftfahramt eine Geldzahlung nach Anforderung, bzw. Beantragung und Nachweis Kaufbeleg und Zulassungsbeleg von 1.500€ und noch,al 100€, wenn das Fahrzeug mit dem Personenwarnton ausgestattet ist, was ja erst Vorschrift wird.

    Mitsubischi gewährt dann nochmal 6.000€ E-Mobilitätsrabatt.

    Somit habe ich einen Preisvorteil bei Kauf von 7.600€.

    Wenn ich nun auf den Fahrzeugpreis die norwegische Steuer von 25% sparen würde, dann wären es letztendlich auch nur 2.000€ mehr.

    Frage: Wie hoch ist der Einfuhrzoll?

    Wenn ich Autoteile aus den USA importiere, dann kommen 25% Zoll und 19% Mehrwertsteuer drauf.

    Aber mal faktisch gesprochen:
    Um Emissionen zu sparen ist man ja gerne bereit, wenn man es sich leisten kann, ein paar Euros mehr zu bezahlen, keine Frage.
    Aber man muss auch einen guten Nutzen davon haben und nicht noch viele Umständlichkeiten in Kauf nehmen müssen.
    Sehr schön war hier die in 8 Folgen dokumentierte Serie eines Welt Redakteurs, der vom Diesel BMW auf den iPace umgestiegen ist.
    Der hat nur Probleme beim Laden auf längeren Strecken. Von wegen Kaffepause, die Lademöglichkeiten waren mitten im Nirgendwo...............

    Also, wenn ich dann 20-30 t€ mehr für ein vergleichbares E-Auto ausgeben, dann will ich aber sicher sein, dass ich auch mal 800 km auf einer Tour mit 1x problemlosen Nachladen fahren kann - und dass geht wohl in Deutschland zur Zeit noch nicht.

    Daher der Hybrid, denn da fährt man im reinen Hybridmodus mit guten 5,5 Litern Benzinverbrauch auf der Langstrecke und um die 50 km kann man dann rein elektrisch fahren.

    Sobald das Ladenetz gut ausgebaut ist, steht bei mir der zukünftige Mustang Mach E oder der Jaguar iPace im Carport.
    Gruß von Jan von nebenan
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das schlimmste Wort mit „F“ ​ist eindeutig „Fahrverbot“!

  8. #1758
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.232

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Hallo Jan, die genaue Berechnung des Einfuhrzolles würde hier zu weit führen und dann gibt es wieder einige Aufgeregte.

    Wenn natürlich noch mehrere interessiert sind kann ich das genauer erläutern.

    Schreib doch mal wie hoch bekommst du staatliche Zuschüsse ?

    Wieviel Mehrwertsteuer mußtest du bezahlen ?

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  9. #1759
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.509

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Wie oben gesagt, 1.600€ Zuschuss vom Staat insgesamt. (Plug-In-Hybrid)
    Kraftfahrzeugsteuer im Jahr soll bei 48€ liegen.
    Mehrwertsteuer 19%
    Gruß von Jan von nebenan
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das schlimmste Wort mit „F“ ​ist eindeutig „Fahrverbot“!

  10. #1760
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.806

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Und das ist zum derzeitigen Elektrohype doch eigentlich alles was man wissen sollte. Ich kaufe ein Fahrzeug und brauch aber noch ein anderes, sagen wir mal "Old School" Fahrzeug um das zu tun, was ich mit einem Auto tun muss. Damit ist die Nachhaltigkeitsrechnung schon kaputt. In zwei, drei Jahren werden sich die Reichweiten vervielfachen und keiner mehr möchte einen gebrauchten Elektrowagen mit eh schon angezählten Akkus haben, die aber eh nur bis zum Eiscafe reichen. Die ganzen Kisten werden sich beim Fähnchenhändler die Reifen platt stehen.

    LG
    Sven
    Deswegen habe ich auch das erste mal ein Fahrzeug für eine beschränkte Zeit geleast, da ich dem Braten nicht trauen kann. Dies ganze E-Auto -Thema ist politisch gesteuert und die Politiker machen einfach nur Fehler, da sie parteipolitisch ferngesteuert sind.
    Mir egal,
    ich fahre E-Auto als Weltretter, habe den kleinen Benziner BMW meiner Frau als Reserve, reise mit dem großen Diesel WoMo und für bequeme PKW-Fahrten noch den Range Rover meiner Tochter. Weiterhin, wenn garnichts mehr geht, habe ich noch Fahrräder und später eventuell noch den E-Rollstuhl Also die Mobilität macht mir keine Sorgen
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

Seite 176 von 179 ErsteErste ... 76 126 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Selbstfahrende Autos
    Von Gert im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 15.01.2020, 15:00
  2. Elektro-Roller für den Staukasten. Gute Idee?
    Von KudlWackerl im Forum Zweiräder
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.04.2017, 09:36
  3. Erfahrungen mit Elektro-Klapprädern
    Von schulfan im Forum Zweiräder
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 08.02.2016, 11:40
  4. Visionen - oder: das könnte ich mir vorstellen
    Von Bmwboxer im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 16:36
  5. Neues Elektro-Klapprad auf dem Markt
    Von Michael123 im Forum Zweiräder
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 13:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •