Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 6 von 141 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 56 106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 1405
  1. #51
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    13.04.2016
    Beiträge
    476

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Hallo Rafael,
    schau mal hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stromtankstelle

    Für zu Hause gibt es viele Möglichkeiten, ohne dass dein Netz in die Knie geht. Für Schnellladung wird natürlich eine hohe Leistungsabgabe benötigt, für das Laden über Nacht genügt weniger. Da muss man überlegen, was man für seine Einsatzzwecke braucht.

    Grüße
    Frank

  2. #52
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.092

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    wo wir gerade so hübsch bei Visionen sind .. Grüße Rafael
    Ganz sicher sind die Vor-Ort Verkabelungen nicht dafür ausgelegt, wenn alle nur noch E-Autos haben und gleichzeitig mit einer Schnellladestation ihre Autos laden.
    Doch wäre es auch nicht erforderlich, dass alle eine Schnellladung machen, wenn das Auto eh die ganze Nacht Zeit zum laden hätte.

    Wo wir gerade so hübsch bei Visionen sind ........ darf man auch die Frage stellen, ob die armen Stromversorger und ihre Lobby nicht auch unbedingt für die E-Autos sind. Sie haben die letzten Jahre ja so schwer leiden müssen, weil die Menschen immer sparsameren Stromverbrauch haben....

    Edit: Frank war schneller.
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  3. #53
    Stammgast  
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    575

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Hallo KollegInnen,

    wo wir gerade so hübsch bei Visionen sind ..
    Mal angenommen, dass in fünfeinhalb Jahren alle Leute in meiner Straße elektrisch fahren, dann hängt an jedem Abend pro Haus ein Auto an der Steckdose und will seine Akkus laden. Kann das wohl unser Stromnetz in der Straße, oder müssen wir bei der Gesamtumschaltung auf E-Autos auch alle Straßen aufbuddeln und die Stromversorgung aufrüsten ?
    Ich kann wohl mit Volt - Ampere - Watt rechnen, habe aber weder eine Ahnung, welchen Anschlusswert das Ladegerät eines E-Autos hat noch, was denn "die Straße" hergibt. Nur soviel ist klar: mein Hausanschluss hat dreimal 32 Ampere - für alles. Die kann ich also nicht dem exklusiv dem Auto zur Verfügung stellen. Und ich denke auch, das die Straße nicht darauf eingerichtet ist, dass alle Hausanschlüsse gleichzeitig 3 X 32 A ziehen, sondern auf einen Durchschnittswert.
    Was meint ihr ?

    Grüße Rafael
    Ja, das wird sicher eine Herausforderung. Ich denke, dass die Stromversorger gerne dazu bereit sein werden, ihre Infrastruktur auszubauen, wenn sie mehr Strom verkaufen können
    Dann muss man auch bedenken, dass Elektroautos in der Regel nachts geladen werden, wenn sonst nicht so viel Strom verbraucht wird - sprich: die Leitungen weniger belastet werden.
    Andererseits werden auch die Ladeleistungen höher, damit schneller geladen werden kann und weil die Akkus größer werden. Die höchste Ladeleistung liegt derzeit bei 43kW - da fließen bereits 63 Ampere.
    Aber: nicht jedes Elektroauto wird jeden Tag mehrere Hundert Kilometer bewegt, sodaß in der Regel nicht viel nachgeladen werden muss - und auch nicht jeden Tag.
    Ich denke, das wird sich folgendermaßen entwickeln:
    - Die Stromversorger werden die erlaubte Ladeleistung in Privathäusern auf 22 kW drosseln (32 Ampere); damit kann man Nachts selbst bei einem Elektroauto mit hohem Stromverbrauch in 10 Stunden ca. 1000 km Reichweite nachladen; das ist wohl mehr, als die meisten Autofahrer täglich fahren
    - Zusätzlich wird es Stromtankstellen geben, bei denen man mit viel höheren Ladeleistungen das Fahrzeug in kurzer Zeit geladen bekommt

    Weitere Infos zur Ladeleistung von Elektrofahrzeugen.

    Nach nochmaligem Nachdenken muss ich mich korrigieren: es ist KEINE Herausforderung. Im Schnitt wird ein Auto ca. 40 km pro Tag bewegt. Das entspricht einer Ladung von ca. 10 kWh. Wenn man nachts 10 Stunden lädt, bedeutet das eine Leistung von 1000 Watt, was jeder Hausanschluss problemlos bewältigt.
    Geändert von UeberraschungsCamper (14.09.2016 um 12:43 Uhr)
    Viele Grüße,
    Kai-Uwe
    --------------------------------------------------------------------
    Unterwegs mit: Knaus Box Star Freeway 630 Kastenwagen
    So wird dein Wohnmobil smart

  4. #54
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.092

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Hallo KollegInnen,

    mir machen die superenergiedichten, superschnell aufladbaren Batterien, die wir für das E-Auto so gern hätten, aber durchaus auch ein wenig Angst. Während so ein Bleiakku eine gemütliche Angelegenheit ist, hätte ich da zunehmend das Gefühl, auf einer elektrochemischen Bombe zu sitzen. In klein erleben wir das gerade mti diesem zurückgerufenen Samsung-Smartphone ...

    Grüße Rafael
    Na dann darfst du auch kein Gasauto fahren: Gasauto beim tanken explodiert
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  5. #55
    Stammgast   Avatar von Breisgauer
    Registriert seit
    22.12.2015
    Beiträge
    1.514

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von UeberraschungsCamper Beitrag anzeigen
    Dann muss man auch bedenken, dass Elektroautos in der Regel nachts geladen werden, wenn sonst nicht so viel Strom verbraucht wird - sprich: die Leitungen weniger belastet werden.
    Das können aber nur Leute mit eigener Garage so einrichten. Und ob die das dann machen oder einfach um 18 Uhr einstecken, ist auch nicht sicher.

    Da öffentlich Ladestationen immer relativ knapp sein werden - also falls jemals nennenswerte Stückzahlen E-Autos verkauft werden - werden diese auch immer laufen. Also keine Verschiebung in die Nacht. Das konnte man in Oslo gut beobachten: Ladestation mit bestimmt 20 Plätzen an der Festung. Vormittags fast alles voll, am frühen Abend nur noch wenige Fahrzeuge. Da wird Leistung in die Hauptzeit verschoben und bei uns dann mit Kohlestrom geladen.

    Wenn es generell gelingen würde, mehr Leistung in Nebenzeiten zu verschieben, bräuchten wir kaum neue Leitungen und Kraftwerke. Aber da bestehen leider kaum Initiativen, obwohl das schon jetzt recht einfach möglich wäre. Ich habe über Jahre unsere Tiefkühltruhe immer nur von 23-6 Uhr laufen lassen. Da sie nicht oft geöffnet wird, war das egal. Nur seit ich sehe, mit welcher Ignoranz unsere Engergiewirtschaft an die Wand gefahren wird, mache ich so was auch nicht mehr. Sollten die doch sehen, wie sie das hinbekommen.
    Gruß Eike
    _________________________
    Bürstner Nexxo 690G

  6. #56
    Stammgast  
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    575

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von Breisgauer Beitrag anzeigen
    ...Da öffentlich Ladestationen immer relativ knapp sein werden - also falls jemals nennenswerte Stückzahlen E-Autos verkauft werden - werden diese auch immer laufen. Also keine Verschiebung in die Nacht. Das konnte man in Oslo gut beobachten: Ladestation mit bestimmt 20 Plätzen an der Festung. Vormittags fast alles voll, am frühen Abend nur noch wenige Fahrzeuge. Da wird Leistung in die Hauptzeit verschoben und bei uns dann mit Kohlestrom geladen.
    ...
    Na ja, an die Benzin-Tankstelle fährst du ja auch nicht Nachts.
    Ich denke, diejenigen, die an Stromtankstellen laden, werden das Tagsüber tun. Und diejenigen, die zu Hause laden, werden das Nachts tun.
    Man kann übrigens bei den Elektroautos (zumindest bei manchen) oder privaten Ladestationen auch programmieren, um welche Uhrzeit die Ladung beginnen soll.

    Und Fernziel ist natürlich, dass die Elektroautos Nachts selbstständig zur Stromtankstelle fahren
    Viele Grüße,
    Kai-Uwe
    --------------------------------------------------------------------
    Unterwegs mit: Knaus Box Star Freeway 630 Kastenwagen
    So wird dein Wohnmobil smart

  7. #57
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Hallo Foristi,

    Der Tag der Entscheidung rückt näher!

    Getrieben von der Abgasdiskussion gehen immer mehr Politiker auf Distanz zum Verbrennungsmotor und propagieren Termine für das völlige Verbot von Neuzulassungen privat genutzter Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.

    2030 ist eine schöne runde Zahl und könnte aus heutiger Sicht der Stichtag sein.

    Wenn wir uns den derzeitigen (2011 bzw. 2012) Energieverbrauch ansehen, haben wir ca. 38% Energieaufwand für den individuellen Transport, bei 2/3 Energie aus Importen. Vom restliche Drittel werden derzeit (2015) ca. im Bereich Strom ca. 31%, Im Bereich Wärme 13% (Brennholz, Klärschlamm, Müll) , Im Bereich Verkehr 5% (hier zählt auch der umweltschädliche Bio-Diesel!) durch erneuerbare Energien gedeckt.



    Auf gut Deutsch und zusammengefasst gesagt, müssten bis zum gewünschten Stichtag die erneuerbaren Energien um 300 bis 400% ausgebaut werden, um die Umstellung mit dem gewünschten Klimaeffekt zu gestalten.

    Ich frage mich, wie soll das gehen, wo derzeit überall die Förderung abgebaut wird bzw. der Neubau von Anlagen massiv erschwert bzw. bei Windkraft verhindert wird (Abstandsregel).

    So wird es nichts!

    Liebe Grüße, Alf
    Geändert von KudlWackerl (14.11.2016 um 16:44 Uhr)

  8. #58
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.920

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Nehmen wir mal das Vorzeigeauto Tesla mit der 60kWh Batterie, der schafft damit 250km, also braucht er 24kWh/100km
    und die kosten (bei uns 0,30€/kWh) also 7,20 €/100km für das E-Auto
    Jetzt das Benzinauto (Normal mit 8l/100km), bei einem Benzinpreis von 1,20 €/l sind das dann 9,60 €/100km

    Ganz klar, das E-Auto fährt günstiger

    Jetzt aber kommt der Staat, der verdient an jedem Liter Benzin (bei 1,20/l) sind das 0,85 € Steueranteil
    bei unserem Auto (mit 8l/100km) sind das dann 6,80 €/100km Steueranteil.

    Und das der Staat auf rund 42 Mrd. Euro / Jahr verzichtet nee

    Also wird unser E-Auto wohl in Zukunft mit (7,20 + 6,80) 14 Euro/100km fahren

    Und dann suchen wir ja auch noch jemanden für den Infrastrukturausbau der Millionen Ladestationen bis 20XX
    Auf Großparkplätze - Messegelände, bei Veranstaltungen, am Airport, an Bahnhöfe
    Am Straßemrand - denn nicht jeder hat einen Parkplatz auf dem Hof oder eine Garage
    unter Autbahnbrücken für die Pendler und Mitfahrer

    eine Mamutaufgabe mit Kosten die bisher noch nicht kalkuliert wurden

    Und dann wollen wir ja auch in die Nachbarländer fahren und unsere Auto aufladen können.

    Volker

  9. #59
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.431

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von KudlWackerl Beitrag anzeigen

    Ich frage mich, wie soll das gehen, wo derzeit überall die Förderung abgebaut wird bzw. der Neubau von Anlagen massiv erschwert bzw. bei Windkraft verhindert wird (Abstandsregel).

    So wird es nichts!

    Liebe Grüße, Alf
    Ich hoffe das es nicht so kommt,die Förderung muß drastich weniger werden.

    Der Strom wird immer teurer je mehr alternative Energie wir bekommen.
    Die einzigen die davon profitieren sind die Windmühlen u. Solaranlagenbesitzer.

    Normaler Weise müßte der Strom billiger werden, einmal die Anschaffung der Anlage und zum Betrieb keine Energie wie
    in einen herkömmlichen Kraftwerk.

    Gruss Dieter

  10. #60
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.547

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

Seite 6 von 141 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 56 106 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Elektro-Roller für den Staukasten. Gute Idee?
    Von KudlWackerl im Forum Zweiräder
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.04.2017, 09:36
  2. Selbstfahrende Autos
    Von Gert im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 22.12.2016, 01:42
  3. Erfahrungen mit Elektro-Klapprädern
    Von schulfan im Forum Zweiräder
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 08.02.2016, 11:40
  4. Visionen - oder: das könnte ich mir vorstellen
    Von Bmwboxer im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 16:36
  5. Neues Elektro-Klapprad auf dem Markt
    Von Michael123 im Forum Zweiräder
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 13:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •