Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 122 von 137 ErsteErste ... 22 72 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.211 bis 1.220 von 1368
  1. #1211
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Es gibt halt die Wasserstoffinfrastruktur nicht. Aber bevor man jetzt an jede Laterne eine Ladestation baut wäre es vermutlich günstiger, 10% der Tankstellen mit Wasserstoff auszubauen. Und das Problem ist die Produktion, wenn der aus Methan gewonnen wird ist das auch schlecht für die Bilanz. Aber wenn der mal irgendwo erzeugt wird, wo es billig Strom und Wasser gibt, z.B. Windpark in der Nordsee...

    Hauptproblem bei beiden Lösungen, Batterie und Wasserstoff, ist einfach der fehlende Bedarf. Wenn Strom so toll und günstig ist, warum verfahren wir nicht den Diesel im Auto und heizen mit Strom statt Heizöl? Daheim bräuchte ich keinen Akku...
    Gruß, Stefan

  2. #1212
    Moderator  
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.270

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Die derzeitigen Studien zur Ökobilanz von Wasserstoff oder reinen Elektro Autos sind nur Momentaufnahmen, die je nach Auftraggeber auch noch vom schlechtesten Strommix ausgehen.

    Das Entscheidende ist aber, dass es Momentaufnahmen sind. Jedem ist doch klar, dass es nicht damit getan ist, das Auto sauber zu bekommen, sondern es vielmehr auch andere Maßnahmen, wie die Stromerzeugung bedarf, um die Klimaziele zu erreichen.

    Also wird eigentlich andersherum ein Schuh daraus. Schon jetzt, unter den ungünstigsten Bedingungen rentiert sich ökologisch ein Elektro oder Brennzellenauto, wenn es lange genug betrieben wird. Mit jeder positiven Entwicklung hin zur ökologischer Stromerzeugung verschiebt sich die Grenze weiter zu Gunsten des E -Antriebes. Der Diesel bleibt aber immer gleich schlecht.

    Gruß
    Andi
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  3. #1213
    Kennt sich schon aus   Avatar von WeWe
    Registriert seit
    02.04.2014
    Beiträge
    403

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von AndiEh Beitrag anzeigen
    Die derzeitigen Studien zur Ökobilanz von Wasserstoff oder reinen Elektro Autos sind nur Momentaufnahmen, die je nach Auftraggeber auch noch vom schlechtesten Strommix ausgehen.

    Das Entscheidende ist aber, dass es Momentaufnahmen sind. Jedem ist doch klar, dass es nicht damit getan ist, das Auto sauber zu bekommen, sondern es vielmehr auch andere Maßnahmen, wie die Stromerzeugung bedarf, um die Klimaziele zu erreichen.

    Also wird eigentlich andersherum ein Schuh daraus. Schon jetzt, unter den ungünstigsten Bedingungen rentiert sich ökologisch ein Elektro oder Brennzellenauto, wenn es lange genug betrieben wird. Mit jeder positiven Entwicklung hin zur ökologischer Stromerzeugung verschiebt sich die Grenze weiter zu Gunsten des E -Antriebes. Der Diesel bleibt aber immer gleich schlecht.

    Gruß
    Andi
    Es handelt sich bei vielen Studien tatsächlich um Momentaufnahmen, viele davon sind auch nicht wirklich objektiv, sondern von kommerziellen Interessen beeinflusst. Ich habe gerade auf Golem diesen Artikel zu dem Thema gelesen: https://www.golem.de/news/co2-emissi...07-142336.html und finde ihn sehr interessant. Da wir selbst die teilweise Erneuerung unseres Familienfuhrparks planen, lese ich im Augenblick sehr viel zu dem Thema. Aber eine Entscheidung fällt sehr schwer und vielleicht ist erstmal das Aussitzen auch keine schlechte Lösung.
    Viele Grüße aus dem schönen Isernhagen

    Werner

    Unterwegs mit Christa und einem EURA MOBIL PA 685 VB

  4. #1214
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.476

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Hallo Werner,

    "Abwarten und Aussitzen" war und ist schon immer alternativlos !

    "Wer zu spät kommt, den ........" sagte mal ein Staatsmann

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  5. #1215
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von WeWe Beitrag anzeigen
    und vielleicht ist erstmal das Aussitzen auch keine schlechte Lösung.
    Vor allem ist das die umweltfreundlichste, bis Du das CO2 für die Produktion des neuen raus hast, kannst Du lange den alten fahren...
    Gruß, Stefan

  6. #1216
    Stammgast  
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    791

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Unser Elektroinstallateur hat jetzt mehrere Elektrofahrzeuge als Ersatz für seine Diesel-Fahrzeuge angeschafft. Nach seinen Aussagen fahren die Fahrzeuge im Stadtverkehr lediglich zwischen 20 und 50 Kilometer am Tag. Da er sowieso neue Fahrzeuge anschaffen musste, fällt hier das Argument der Belastung durch die Produktion weg.
    Liebe Grüße

    Pit

  7. #1217
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.119

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von WeWe Beitrag anzeigen
    Es handelt sich bei vielen Studien tatsächlich um Momentaufnahmen, viele davon sind auch nicht wirklich objektiv, sondern von kommerziellen Interessen beeinflusst. Ich habe gerade auf Golem diesen Artikel zu dem Thema gelesen: https://www.golem.de/news/co2-emissi...07-142336.html und finde ihn sehr interessant. Da wir selbst die teilweise Erneuerung unseres Familienfuhrparks planen, lese ich im Augenblick sehr viel zu dem Thema. Aber eine Entscheidung fällt sehr schwer und vielleicht ist erstmal das Aussitzen auch keine schlechte Lösung.
    Hallo Werner,

    ein sehr interessanter Artikel.
    Danke


    Gruß Uwe

    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  8. #1218
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.255

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Nach meinem heutigen Wissensstand wird kein Weg an den Elektro-Fahrzeugen vorbeiführen!

    In meinem Zweit-Hobby, dem Modellflug, sind Elektroantriebe nicht mehr wegzudenken. Sie sind heute verhältnismäßig klein, relativ (!) leicht, sehr gut regelbar, sehr gut skalierbar, leise und machen keinen Dreck. Dem ggü. sind die alten Glühkerzen Motoren laut, dreckig, schlecht regelbar und wenn sie abgestorben sind, kann man sie (im Flug) nicht mehr starten. Die E-Motoren haben heute Leistungen, da können die alten Verbrenner einfach nicht mehr mit (oder wäre zu groß und zu schwer).
    Der Nachteil: Viele Pferde, viel Hafer - die Flugzeiten sind geringer. Aber nur bei Motormodellen, bei Segelfliegern steigern die E-Antriebe die Flugzeiten ins Unermessliche - 10 Sekunden Motorlaufzeit bedeuten 100, 200, 300 Meter Ausgangshöhe, danach ist Segeln angesagt.

    Aber hier sieht man auch schon den Unterschied zu E-Fahrzeugen - das Nutzungsprofil ist punktgenau: Akku vor dem Flug aufladen, kurze Motorlaufzeiten, Akku auf Lagerspannung (~60%) bringen. Zum Einsatz kommen LiPo Akkus mit hoher Energiedichte.

    Bei einem Fahrzeug ist das ein wenig anders, es ergeben sich ein paar Probleme, die auf die Lebensdauer der Akkus gehen:
    - Akkus werden vollgeladen. Das ist bei LiIo Akkus gar nicht gut, wenn sie nicht gleich entladen werden. Vorsichtige Nutzer laden nur bis 80%.
    - Bei LiFe Akkus sollte das besser sein, die sind aber teuerer.
    - Li* Akkus sollten kühl gelagert werden (ca. 15°), das geht aber fast nur in der Tiefgarage. Im Sommer auf der Straße ist das Auto ein Backofen!
    - Li* sollen vor dem Einsatz aufgewärmt werden - 30° wäre ideal. Zu dumm, wenn das Auto in der Tiefgarage steht ...
    - Unter 10° sind Li* unwillig, unter 0° soll man sie gar nicht arbeiten lassen. Ausgenommen LiFeYPo (teurer ...)
    - Li* Akkus sollte nie unter 20% der Kapazität entladen werden

    Jede Fehlbehandlung schädigt die Chemie der Lithium Akkus unwiderruflich und die Ersatzakkus sind heute noch horrend teuer. Für unser Womo habe ich mich nach einem Elektro Roller umgesehen, da gibt es welche, da kostet ein Ersatzakku die Hälfte den Neufahrzeuges. Die Brushlessmotoren kosten heute nur mehr ein kleines Geld, die Regler sind auch bezahlbar, nur die Akkus kosten ordentlich Geld.

    Bei Elekro-Womos anderen Nutzfahrzeugen wird das Nutzungsprofil zu einem Knackpunkt. Ein Tesla hat heute > 260PS ... die so gut wie nie abgerufen werden, Einsatz vorwiegend Kurz- u. Mittelstrecken. Ein Womo mit 130 PS wird über hunderte Kilometer ausgequetscht, da werden gut und gern 90% der Leistung abgerufen. Da werden die Akkus auch ganz schön strapaziert.

    Fazit: Elekro wird nicht kommen, Elektro ist schon da. Aber der breite Einsatz wird davon abhängen, wie die Entwicklung der Akkus voranschreitet.
    Liebe Grüße, Peter


  9. #1219
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.087

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    Fazit: Elekro wird nicht kommen, Elektro ist schon da. Aber der breite Einsatz wird davon abhängen, wie die Entwicklung der Akkus voranschreitet.
    Ich habe fast ein Leben lang in der Entwicklung gearbeitet, später selbstständig und kann euch einen heiligen Spruch zu neuen Produkten sagen:
    Der Käse reift immer erst beim Kunden

    Was will ich damit sagen? Findet ein Rollout eines neuen Produktes für den Massenmarkt statt, so beschleunigt sich der Fortschritt der Entwicklung nochmals rasant. Die Qualität wird immer besser, die Leistungsdaten werden besser, die Preise fallen. Das impliziert natürlich auch leider, dass die ersten Generationen Schwächen haben. Das Elektroauto ist schon sehr ausgereift, die Akkus sind jedoch gelinde gesagt noch optimierungsbedürftig. Dies wird sich aber mit Sicherheit Jahr um Jahr verbessern.
    Und wie Peter sehr passend beschrieben hat, hat sich die Akkutechnik im Modellbau als führende Technologie durchgesetzt, Verbrenner sieht man immer seltener. Hier ist das Produkt schon gereift. (Insider:Und der Hobbyraum stinkt auch nicht mehr so übel nach Flugsprit, wobei ein abgerauchter Akku auch nicht gerade nach 4711 duftet)

    Wobei extrem hohe Leistungsdichte (~ km Reichweite pro kg Akkugewicht) und Langlebigkeit (Anzahl Zyklen) technisch erst mal im Gegensatz stehen. Je höher man die Leistungsdichte schraubt, desto höher ist auch die Gefahr einer kürzeren Lebenszeit.
    Mit der praktischen Markteinführung erhöht sich der Druck auf noch bessere Akkus gewaltig. Wer sie anbieten kann hat die Nase ganz vorne. Das ist auch der Grund warum einige große Autokonzerne selbst intensiv forschen.
    Ich behaupte mal in 10 Jahren kann ein Mittelklassewagen auch völlig reale 800km am Stück fahren, ohne das Gewicht eines Hummers zu haben, mit Ladezeiten die einem normalen Tankvorgang entsprechen.

    Jetzt befinden wir uns gerade im Auslieferungszustand des Käse, die Reifung beginnt.

    Gruß Georg
    Geändert von raidy (15.07.2019 um 18:57 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  10. #1220
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.397

    Standard AW: Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos

    Eine interessante Nebensächlichkeit zum Thema E-

    Mein Enkel baut gerade ein Haus total um und will natürlich alles auf dem neuesten Stand haben. Auf die Nachfrage wegen der Kollektoren auf dem Dach wurde er von zwei Meistern hingewiesen, dass sich dies nicht lohnen würde. Kunden sparen bei einem Einfamielienhaus ca. 150 € im Jahr und müssen aber nach ca, 13 Jahren schon die kompletten Kollektoren auswechseln. Na denn, er wird darauf verzichten und sein Opa behält seien alten Diesel, bis der auseinander fällt.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

Seite 122 von 137 ErsteErste ... 22 72 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Elektro-Roller für den Staukasten. Gute Idee?
    Von KudlWackerl im Forum Zweiräder
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.04.2017, 09:36
  2. Selbstfahrende Autos
    Von Gert im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 22.12.2016, 01:42
  3. Erfahrungen mit Elektro-Klapprädern
    Von schulfan im Forum Zweiräder
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 08.02.2016, 11:40
  4. Visionen - oder: das könnte ich mir vorstellen
    Von Bmwboxer im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 16:36
  5. Neues Elektro-Klapprad auf dem Markt
    Von Michael123 im Forum Zweiräder
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 13:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •