Zitat Zitat von willy13 Beitrag anzeigen
Aber jeder geschmuggelter Tropfen ist es, wir haben da halt verschiedene Ansichten, aber ein Alkohol-Schmuggler ist in meinen Augen nicht besser als ein Sexualtäter, beider handeln wegen ihrem Trieb.
Dann kann ich Dir die Grünen empfehlen, da triffst Du viele gleich gesinnte. Für die ist Oktoberfest und Silvester in Köln ja auch das Gleiche.

Für mich ist nie die Tat entscheidend, sondern die - auch potentiellen - Folgen für andere. Alkohol für Eigenbedarf schmuggeln, schädigt niemanden. Ist also für mich OK. Ein Sexualdelikt schädigt einen anderen Menschen massiv, zum Teil ein Leben lang. So etwas gleich zu setzen, empfinde ich als unmenschlich .

Zitat Zitat von willy13 Beitrag anzeigen
Ich hatte mal jemand an der Grenze vor mir, der hatte kurz vor der Grenze auf einem Parkplatz damit geprahlt was er alles an Alkohol an Bord hatte. Als ich dies den Zöllnern erzählte und diese ihn dann kontrollierten war er ganz still
Ja, wir Deutschen waren schon immer sehr obrigkeitshörig. Das hat Vor- und Nachteile. Und Denunzianten fühlen sich dann auch immer noch moralisch überlegen. Vielleicht hast Du dem Typen auf dem Parkplatz auch erzählt, das Du einen Stellplatz betreibst? Auf dem Rückweg hat er Dir dann die Chemietolette in den Wald gekippt. Darüber hattest Du ja in einem Thread berichtet. So was passiert ja schließlich auch nicht jedem...