Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37
  1. #21
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.687

    Standard AW: Mautabrechnung für Wohnmobile über 3,5t

    Zitat Zitat von goldmund46 Beitrag anzeigen
    Ja, das Thema Österreich füllt jedes Sommerloch...

    Österreich ist ein sehr interessantes Land für Wohnmobilisten! Berge, Seen, nette Menschen, gutes Essen - und wer's mag - Kultur bis zum Abwinken. Und wem die Go-Box zu teuer ist, der bleibt halt daheim (oder sonstwo). Wo ist eigentlich das Problem dieses Threads?
    Hallo Eckart,
    damit hast Du auch meine Meinung zu dem Thema kurz und knapp auf einen Nenner gebracht.
    Wir fahren 2 - 4 x im Jahr über den Brenner Ri. Südtirol und Italien und zurück.
    Ich habe auf dem Weg nach Südtirol keine Lust und keine Zeit,
    stundenlang mich hinter irgendwelchen LKWs und Landmaschinen über die österreichischen Bergstraßen
    zu quälen, nur um ein paar Euros zu sparen.
    Go Box for ever !
    Wir haben uns vor dem Kauf des Reisemobils informiert,
    wie teuer die Maut in Ö ist und für uns entschieden,
    sie ist es uns wert.
    Ist für Frankreich das Gleiche.
    Die sehr gut ausgebauten Autobahnen in Ö und oder F bringen uns entspannt an die weit entfernten Ziele
    und da gilt für uns auch der abgelutschte Spruch nicht,
    dass der Weg das Ziel sei, wenn man etliche Hundert Kilometer Weg vor sich hat,
    um an weit entferntes Ziel zu kommen.
    Es ist wie es ist, jedes Land hat das Recht und die Pflicht, sein Straßennetz optimal
    in Schuss zu halten und dazu benötigt es Geld.
    Österreich ist ein kleines Land mit einer sehr geringen Bevölkerung,
    aber einem nur mit sehr hohem Aufwand funktionsfähigem Straßennetz.
    Ausgerechnet da will fast der gesamte Rest der europäischen Bevölkerung
    in den sonnigen Süden und logischerweise wieder zurück.
    Was also liegt näher, als die, die diese Straßen nutzen wollen bzw. nutzen müssen,
    zur Kasse zu bitten.
    Das schöne daran ist, niemand muß, aber jeder kann diese sehr gut ausgebauten Straßen,
    selbstverständlich gegen eine entsprechende Gebühr, nutzen.
    Über die Gebühren entscheidet der österreichische Staat, nicht die Asfinag, sie hat nur die Aufgabe,
    die vorgegebenen Gebühren zu kassieren und damit das Autobahnnetz,
    die Tunnel und die Pässe zu unterhalten.
    Aber das muß wie immer jeder für sich entscheiden.
    Geändert von womofan (23.07.2016 um 21:51 Uhr)
    Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
    sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde.
    Ois isi
    LG Peter

  2. #22
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Mautabrechnung für Wohnmobile über 3,5t

    Ich fahre seit Jahren in Österreich nur Landstr., für mich ist die Fahrt schon ein Teil des Urlaubes, auch habe ich noch nie Probleme gehabt einen Nachtplatz für eine Nacht dort zu finden. Ich sehe es wie Franz, auf der Autobahn entgingen mir die schönen Schnitzel.

  3. #23
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.948

    Standard AW: Mautabrechnung für Wohnmobile über 3,5t

    ...und zu bestimmten Jahreszeiten in einigen Gegenden Österreichs die "Heurigen", die echten, nicht jene die das ganze Jahr über als Heurige auftreten. Für verhältnismäßig kleines Geld "Jausen" und guten Wein trinken, Grünen Veltliner der gleich hinterm Haus gewachsen ist. Mmmmmmh !
    Gibts alles nicht an der Autobahn und ist ein wichtiger Teil der österreichischen Kultur.
    Die Autobahnmaut verfresse und versaufe ich lieber.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  4. #24
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.789

    Standard AW: Mautabrechnung für Wohnmobile über 3,5t

    Natürlich zahle ich in Österreich Maut .... umso schneller bin ich durch

    LG
    Dietmar

  5. #25
    Stammgast   Avatar von grschwarz
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    Neuwied-Heimbach
    Beiträge
    682

    Standard AW: Mautabrechnung für Wohnmobile über 3,5t

    Hallo und guten Abend !

    Im Nachtrag zu meinem Post 8 schreibe ich gerne, dass ich grundsätzlich nichts gegen Mautzahlungen habe, sie sind ja mittlerweile in vielen Ländern zu zahlen. Aber, Österreich stellt unsere Wohnmobile über 3,5 to gleich mit gewerblichen LKw, das ist m.E. nicht richtig, dagegen wehre ich mich und viele andere Wohnmobilisten auch. Da für Straßen Geld benötigt wird, wäre m.E. eine europaweite, einheitliche Maut für die Autofahrer die beste und einfachste Lösung. Ein Mautkleber gültig in ganz Europa, man darf ja noch träumen. Bis diese allerdings wenn überhaupt kommt, wird noch viel Wasser den Rhein herunterlaufen.
    Gruß aus dem Rheinland
    Rudolf
    Gelegentlich unterwegs mit Gattin Gaby im Flair von 2007.

  6. #26
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    440

    Standard AW: Mautabrechnung für Wohnmobile über 3,5t

    Als Aussenstehender (ich fahre ein WoMo unter 3,5 t und habe deshalb keine GO-BOX) wundert mich nur, dass man so viel von Problemen mit der Asfinag GO-BOX liest. Von Toll Collect in Deutschland oder anderen Ländern hört man nichts.

    Also optimal ist das mit der GO Box offensichtlich nicht gelöst.

    Aber wie gesagt, ich bin kein GO-Box Nutzer
    Liebe Grüße Terry

  7. #27
    Gesperrt  
    Registriert seit
    26.06.2016
    Beiträge
    75

    Standard AW: Mautabrechnung für Wohnmobile über 3,5t

    Probleme mit der Go_box haben überwiegend Wohnmobilfahrer die die Prepaid-box verwenden oder den Schadstoff Nachweis nicht rechtzeitig abgeliefert haben.

    Gewerbliche Nutzer und kluge Wohnmobilisten verwenden das Postpay verfahren, da gibt es dann eigentlich keine Probleme.

    Toll-Collect betrifft die WoMo-Fahrer nicht, wo sollen die Klagen herkommen ?

    Klagen über Frankreich, Italien, Slowenien gibt es zuhauf.

  8. #28
    Stammgast   Avatar von Driving-office
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    1.370

    Standard AW: Mautabrechnung für Wohnmobile über 3,5t

    Zitat Zitat von grschwarz Beitrag anzeigen
    Hallo und guten Abend !

    Im Nachtrag zu meinem Post 8 schreibe ich gerne, dass ich grundsätzlich nichts gegen Mautzahlungen habe, sie sind ja mittlerweile in vielen Ländern zu zahlen. Aber, Österreich stellt unsere Wohnmobile über 3,5 to gleich mit gewerblichen LKw, das ist m.E. nicht richtig, dagegen wehre ich mich und viele andere Wohnmobilisten auch. Da für Straßen Geld benötigt wird, wäre m.E. eine europaweite, einheitliche Maut für die Autofahrer die beste und einfachste Lösung. Ein Mautkleber gültig in ganz Europa, man darf ja noch träumen. Bis diese allerdings wenn überhaupt kommt, wird noch viel Wasser den Rhein herunterlaufen.
    Gruß aus dem Rheinland
    Rudolf
    Naja, man könnte ja auch argumentieren, dass Du mit über 3,5 t einen gewerblichen Unterbau fährst, der ja auch entsprechend Schadstoffe & Abnutzung der Straße verursacht. Noch Schlimmer könnte wiegen, Du machst es nur zum Spaß (kein Warentransport oder ähnliches), also auf Kosten aller.
    So gesehen ist eine pauschale Maut nach Fahrzeugklassen doch gerecht und für Dich (und viele andere) ein Luxusproblem.
    Im Vergleich zu den gewerblichen Fahrern kannst Du ja bequem auf mautfreie Strecken ausweichen.

    Grüße

    Sascha
    Grüße aus dem driving-office

    "Nur wer reist, kommt auch ans Ziel"

  9. #29
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    440

    Standard AW: Mautabrechnung für Wohnmobile über 3,5t

    Zitat Zitat von der14te Beitrag anzeigen

    Toll-Collect betrifft die WoMo-Fahrer nicht, wo sollen die Klagen herkommen ?

    ...wenn ich die Foren so Querbeet lese, dann haben ja nicht nur Wohnmobilfahrer Ihre Probleme mit der Go Box .
    Liebe Grüße Terry

  10. #30
    Gesperrt  
    Registriert seit
    26.06.2016
    Beiträge
    75

    Standard AW: Mautabrechnung für Wohnmobile über 3,5t

    Für mich ist die Go-Box das beste Mautsystem in Europa, ich hoffe das Tollcollect den Zuschlag in Deutschland das nächste mal verliert.

    Bei TC kostet das "Mauterfassungsgerät" schon weit über 1500€, die Freischaltung kann bis zu 6 Wochen dauern, die Erfassung ist Lückenhaft.

    Dagegen steht eine GO-Box für 5 € Pfand mit 100% lückenloser Erfassung, der Fahrer kann allerhöchstens die Achszahl falsch eingeben, wenn Ihm das nicht gelingt ist er eh nicht Fahrtauglich.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. die FAZ über Ducato-Wohnmobile
    Von laikus im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.04.2014, 08:45
  2. Wohnmobile über 7m
    Von barrayar im Forum Reisemobile
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.03.2014, 12:37
  3. Sendung über Wunderwelt Wohnmobile
    Von mobbell im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.06.2013, 23:35
  4. Das Who is Who der Wohnmobile
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 23:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •