Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 98
  1. #21
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.091

    Standard AW: Erster Strrafzettel nach über 20 Jahren

    Aufregen? Wozu, ich finde es eher ironisch lustig. 20 Jahre nichts und dann 1km/h.
    Der "Verstoß" war am 5. Juni, der Bescheid traf gegen 30. Juni ein, er muss innerhalb von 48 Tage (gerechnet ab 10.6.) bezahlt sein.
    Gruß
    Verkehrrsraidy

  2. #22
    Ist öfter hier   Avatar von michaelminks
    Registriert seit
    07.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    65

    Standard AW: Erster Strrafzettel nach über 20 Jahren

    Hallo Georg,
    dann kann ich ja hoffen, dass nichts mehr kommt. Ist ja schon länger her....
    Gruß Michael

  3. #23
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Erster Strrafzettel nach über 20 Jahren

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Mein Gott, bin ich ein Raser.... Naja, immerhin 20 Jahre nichts bezahlt.

    Gruß Georg
    Ich zahle laufend, das gehört bei mir zu den normalen KFZ Betriebskosten...

  4. #24
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.091

    Standard AW: Erster Strrafzettel nach über 20 Jahren

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Ich zahle laufend, das gehört bei mir zu den normalen KFZ Betriebskosten...
    Seit ich eigentlich nur noch mit Tempomat fahre, verdienen die nichts mehr an mir. Und es ist tatsächlich wahr: Man verliert durch ruhiges fahren kaum Zeit auf Strecken unter 200km, spart aber gewaltig Treibstoff.
    Gruß Georg
    Geändert von raidy (06.07.2016 um 21:22 Uhr)

  5. #25
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    23.02.2015
    Beiträge
    372

    Standard AW: Erster Strrafzettel nach über 20 Jahren

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Ich zahle laufend, das gehört bei mir zu den normalen KFZ Betriebskosten...
    Dann gehört die Gefährdung der Mitmenschen wohl zum Lebensentwurf.
    Regulierungen sind ja nicht weil einer gerade nichts anders vorhatte.
    Mit einer gewissen egoistischen Rücksichtslosigkeit muss man wohl leben/leben können.
    LG von Bernd und Brita
    bis 10/15 mit Knaus Sun Traveller 550D, ab 2016 mit Laika Kreos 3008

  6. #26
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard AW: Erster Strrafzettel nach über 20 Jahren

    Mark, auch für mich eine schwierige Aussage. Es gibt halt Regeln in unserer Gesellschaft, die einzuhalten sind. Bewußt Verkehrsübertretungen einzukalkulieren, unter Missachtung anderer Verkehrsteilnehmer, ist für mich inakzeptabel.

    Straßenverkehrsordnung
    1. Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

    2. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, daß kein anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

    Das ist geregelt, das sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

    Gruß
    Bernd
    Geändert von MobilLoewe (07.07.2016 um 07:00 Uhr) Grund: Straßenverkehrsordnung eingefügt
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  7. #27
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.04.2015
    Beiträge
    825

    Standard AW: Erster Strrafzettel nach über 20 Jahren

    Hallo

    Nach meiner Erfahrung als Fuhrparkleiter von knapp 50 PKW mit 100 bis ca. 500 Ps und 20.000 bis 80.000 Km pro Jahr, sind ca. 30 bis 40% der Knöllchen unter "shit happens" zu verbuchen. Der Rest ist kalkuliertes Risiko. Ich behaupte, das kein vernünftiger Mensch mit Absicht die erlaubte Geschwindigkeit um mehr als 40 Km/h überschreitet, aber bei denen um die 20 Km/h ist das zum großen Teil kalkuliertes Risiko. Wenn ich das mit den durchschnittlichen Verbräuchen in Verbindung setze passt das auch. Ich selbst bin in 45 Jahren auch schon ca. 2 Mio Km gefahren und habe erst 2 kleine Knöllchen wegen zu hoher Geschwindigkeit bezahlt und da war auch manches mal ein wenig Glück dabei. Wenn ich jetzt noch sehe, dass der letzte Unfall bei dem der Fahrer an einem Unfall selbst Schuld hatte (zu schnell bei Regen) 6 Jahre zurück liegt, kann ich schon zufrieden sein. Natürlich bin ich nicht mit einem kalkuliertem Risiko von 60 bis 70% zufrieden, das ist aber deren Geldbeutel. Mit der Unfallbilanz kann ich aber zufrieden sein, weil es keine Verletzten gegeben hat.

    Dies kann man selbstverständlich nicht verallgemeinern, denn es sind nur meine Erfahrungen an denen ich ständig arbeite.

    Wenn ich mit meinem Womo in den Urlaub fahre, bin ich in der Regel nach Tacho ca. mit 10 Km/h mehr als erlaubt unterwegs, ausgenommen ein paar spezielle Länder, da fahre ich langsamer und damit bin ich bis jetzt gut gefahren und behindere auch so wenig wie möglich den nachfolgenden Verkehr, dafür fahre ich auch mal kurz in Parkbuchten, denn ich bin ja im Urlaub, die hinter mir vielleicht nicht.

    Natürlich sieht man auf den Straßen einige Verkehrsteilnehmer, bei denen man nur den Kopf schütteln kann, aber dafür ist dann die Polizei zuständig.
    Viele Grüße von

    Tommy
    -------------------------------------------------------------------------
    Ohne Ziel stimmt jede Richtung

  8. #28
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Erster Strrafzettel nach über 20 Jahren

    Was ist denn aus diesem Forum geworden?
    Mark-86 schreibt:
    Ich zahle laufend, das gehört bei mir zu den normalen KFZ Betriebskosten...
    ... und steht am Pranger! Ihm wird absichtliche Gefährdung der Mitmenschen als Lebensentwurf vorgeworfen,
    einen Beitrag später wird sogar die STVO zitiert

    Keiner von euch weiß doch was "laufend" für Mark heißt - oder?
    Ich zahle auch laufend Strafen - bei mir wäre laufend 2-3 x im Jahr. Meist Geschwindigkeit, meist um die 10 Km/h ...

    ... bin ich auch ein Gefährder in euren Augen?
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und Rapido 996 MH



    unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de

  9. #29
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard AW: Erster Strrafzettel nach über 20 Jahren

    Hallo Stefan,

    in meinen nunmehr fast 50 Jahren Autofahren (im Berufsleben teilweise sehr viel gefahren) habe ich wie Tommy zweimal wegen geringer Überschreitung der Geschwindigkeit ein Bußgeld bezahlt. Klar, es war auch ein wenig Glück dabei. Wenn jedoch einer regelmäßig zahlt, das bewusst einkalkuliert, dann sei der Hinweis auf die Straßenverkehrsordnung doch gestattet, einfach mal zum nachdenken, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte.

    Es grüßt Dich
    Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  10. #30
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    13.04.2016
    Beiträge
    476

    Standard AW: Erster Strrafzettel nach über 20 Jahren

    Zitat Zitat von BRB-Stefan Beitrag anzeigen
    ... bin ich auch ein Gefährder in euren Augen?
    DU bist ein ganz schlimmer

    Aber im Ernst, dass solch eine Aussage von mark natürlich die Forenaufsicht auf den Plan ruft ist schon klar. Raserei ist natürlich eine unnötige Gefährdung, aber sich ab und zu ein Knöllchen einzufahren wg. geringfügiger Überschreitung hat mit vorsätzlicher Raserei erst mal nichts zu tun. Da kann man den Zeigefinger noch unten lassen.

    Frank

Seite 3 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alufraß nach 2 1/2 Jahren!
    Von k28 im Forum Reisemobile
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 23.11.2015, 20:15
  2. Neues Wohnmobil 3,5 t nach 2 Jahren zum TÜV ? Hilfe,,,
    Von darec im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 18:49
  3. Erster Strafzettel mit neuem Wohnmobil
    Von ctwitt1 im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.11.2013, 16:23
  4. Wohnmobil nach 4 Jahren Haltedauer tauschen ?
    Von Waldbauer im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.10.2013, 10:12
  5. Reifenwechsel bei Mindestprofil oder nach X Jahren?
    Von Slotblech im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 20.02.2013, 22:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •