Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 94 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 52 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 934
  1. #11
    Stammgast   Avatar von Trail 660
    Registriert seit
    08.03.2016
    Ort
    Dinkelsbühl
    Beiträge
    603

    Standard AW: Elektroauto - unsere perfekte Ergänzung zum Wohnmobil

    Der Akku des Zoe wird gemietet, daher besteht kein Risiko wenn er kaputt geht. Mindestens 75 % Akkuleistung sind, damit Lebenslang garantiert. Der Akku wird nicht entsorgt, sondern in Europa repariert. Zellen die nicht mehr in Ordnung sind, werden zu 100 % recycelt. Der Zoe verfügt serienmässig ab Basisaustattung über eine Wärmepumpe die Heizwärme aus der Aussenluft generiert. Der Zoe hat eine rekuperative Bremse ( Als Einziger mit Nissan Leaf) der bis zu 76 KW Energie beim Bremsen zurückgewinnt. Das Fahrzeug kostet um die 22.000 Euro minus 5000 Euro Förderung. Im allerschlechtesten Fall. Winter, Viel Stop and go, erreiche ich mit dem Zoe immer 120 Km. 87% der Bevölkerung fährt pro Tag max 60 Km weit. Selbst bei null Öko Strom, sondern im Deutschland Energiemix mit vielen Kohlekraftwerken liegt der CO2 Wert bei ca. 58 gr. pro Kilometer Well to Wheel.
    Mit Ökostrom Null Emissionen. Der Zoe kann mit 22 KW WECHSELSTROM geladen werden und nicht mit dem CCS Blödsinn. Da hat Renault ein Patent drauf. Überhaupt hält Renault mit über 60 Patenten die meisten Patente im Elektrofahrzeugbereich. Der Akku ist unterflur montiert, somit bietet der Zoe volle Kofferraumkapazität.....

    puh...

    Jetzt erkläre mir einer was daran Schwachsinn ist.

    Sorry.
    Geändert von Trail 660 (04.06.2016 um 22:35 Uhr)

  2. #12
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.004

    Standard AW: Elektroauto - unsere perfekte Ergänzung zum Wohnmobil

    Mein Zweitwagen ist ein Suzuki Jimny. Die Strecken die ich mit dem zurücklege wären problemlos auch mit einem Elektroauto machbar. Ausnahme vielleicht Fahrten in den Wald, so wie heute zum Ausmähen der kleinen Bäumchen, oder mit Anhänger, zum Brennholzausliefern. Wegen des Regens der vergangenen Tage nahm ich heute ab dem Waldrand den Allradantrieb zu Hilfe. Natürlich könnte ich dafür auch den Traktor nehmen. Auch zum Brennholzausliefern.
    Ich kann rechnen wie ich will: Die Rechnung zugunsten eines E-Autos geht nie und nimmer auf.
    Der Suzuki wird bald 10 Jahre alt und hat zurzeit ca. 43000 Kilometer auf dem Tacho. Reparaturen bisher null, ausser Ölwechsel und ein wenig Wartung nichts. Vor 10 Jahren habe ich für das Auto 15500 Euro bezahlt, mit Vollausstattung ausser Automatikgetriebe. Zeitwert jetzt: ca. 7000 Euro, vorsichtig geschätzt.
    Für Kraftstoff habe ich gewiss nicht so viel ausgegeben wie die Differenz zu einem Elektroauto ausgemacht hätte
    Wieviel wäre ein 10 Jahre altes E-Auto noch wert? Fragen über Fragen.

    Ich habe hier etwas ausführlicher dargestellt was Ludo mit wenigen Worten geschrieben hat.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  3. #13
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Rödental
    Beiträge
    181

    Standard AW: Elektroauto - unsere perfekte Ergänzung zum Wohnmobil

    Wer die Umweltbilanz bei allen Produkten bei der Kaufentscheidung in den Vordergrund stellt, sollte vielleicht überlegen, ob nicht sein Dasein auf diesem Planeten bereits die größte Umweltsünde ist.
    Ich beglückwünsche Menschen, die bereit sind, schon heute, zu relativ hohem Preis, ein Auto zu fahren, das hinten nichts mehr rauslässt. Tut der näheren Umgebung gut auch wenn ganz sicher manches ökologisch zu hinterfragen bleibt. Aber alles hat einen Anfang! Gruß Gerd

  4. #14
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.147

    Standard AW: Elektroauto - unsere perfekte Ergänzung zum Wohnmobil

    Zitat Zitat von Trail 660 Beitrag anzeigen
    Der Akku des Zoe wird gemietet, daher besteht kein Risiko wenn er kaputt geht. Mindestens 75 % Akkuleistung sind, damit Lebenslang garantiert. Der Akku wird nicht entsorgt, sondern in Europa repariert. Zellen die nicht mehr in Ordnung sind, werden zu 100 % recycelt. Der Zoe verfügt serienmässig ab Basisaustattung über eine Wärmepumpe die Heizwärme aus der Aussenluft generiert. Der Zoe hat eine rekuperative Bremse ( Als Einziger mit Nissan Leaf) der bis zu 76 KW Energie beim Bremsen zurückgewinnt. Das Fahrzeug kostet um die 22.000 Euro minus 5000 Euro Förderung. Im allerschlechtesten Fall. Winter, Viel Stop and go, erreiche ich mit dem Zoe immer 120 Km. 87% der Bevölkerung fährt pro Tag max 60 Km weit. Selbst bei null Öko Strom, sondern im Deutschland Energiemix mit vielen Kohlekraftwerken liegt der CO2 Wert bei ca. 58 gr. pro Kilometer Well to Wheel.
    Mit Ökostrom Null Emissionen. Der Zoe kann mit 22 KW WECHSELSTROM geladen werden und nicht mit dem CCS Blödsinn. Da hat Renault ein Patent drauf. Überhaupt hält Renault mit über 60 Patenten die meisten Patente im Elektrofahrzeugbereich. Der Akku ist unterflur montiert, somit bietet der Zoe volle Kofferraumkapazität.....

    puh...

    Jetzt erkläre mir einer was daran Schwachsinn ist.

    Sorry.
    Ja puh, eine geballte Ladung an Argumenten. Ich nehme das mal so hin.

    Was mir die Zornungsröte ins Gewicht treibt, die 5000 Euro Förderung der deutschen Steuerzahler für die französische Autoindustrie. Aber das ist ein anderes Thema. Aber ich bin ehrlich, wenn ich ein E-Auto kaufen wollte, würde ich die (m.E. unsinnige) Förderung auch nutzen.

    Also viel Spaß mit dem Autoscooter, für mich wegen der Reichweite inakzeptabel.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  5. #15
    Gesperrt  
    Registriert seit
    23.03.2016
    Beiträge
    434

    Standard AW: Elektroauto - unsere perfekte Ergänzung zum Wohnmobil

    Zitat Zitat von Trail 660 Beitrag anzeigen
    Jetzt erkläre mir einer was daran Schwachsinn ist.

    Wie gesagt, wer etwas für die Umwelt tun will, und nicht für sein Image, stellt zu allererst mal seine Heizung von Fossil auf Elektro-Wärmepumpenheizung um..............

    Meinetwegen mit "Grünstrom", tatsache ist, jede KwH besteht aus dem gleichem Energiemix, nur der Preis ist unterschiedlich.


    Zurückgewonnen werden kann MAXIMAL ein Bruchteil der Energie aus der Beschleunigung und Talfahrt..........da kommt nix bei Rüber, egal wie groß der Generator auch sein mag..............

    tschüß

    Ludo

  6. #16
    Stammgast   Avatar von Trail 660
    Registriert seit
    08.03.2016
    Ort
    Dinkelsbühl
    Beiträge
    603

    Standard AW: Elektroauto - unsere perfekte Ergänzung zum Wohnmobil

    Ich finde die Förderung von 100% E -Autos richtig. Was mich ärgert ist die 4000 Euro Förderung für Hybridfahrzeuge. Die Ökobilanz ist gar nicht so toll bei den Hybriden und letztlich sind es eben doch Verbrenner. Das ist nur ein Zugeständnis an die deutsche Automobilwirtschaft, die in diesem Bereich tief und fest schläft und weiterhin auf 300 PS 500 Nm Monster setzt.

    Von den totalen Kosten über 3 Jahre liegt ein Zoe derzeit etwas besser als ein Benziner und etwas schlechter als ein Diesel. Der Kaufpreis des Zoe ist ja ähnlich eines herkömmlichen Fahrzeugs.
    Meistens werden bei Vergleichen die irren Kaufkosten eines BMW I3 oder Ähnlichem gerechnet. Da gibt es ja günstigere (und bessere) Konzepte. Die Deutschen Fahrzeuge mit Ihrer 3,7 KW Schnarchladung oder CCS Schnelladung an einer 15.000 Euro Ladesäule überzeugen mich nicht.

  7. #17
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.147

    Standard AW: Elektroauto - unsere perfekte Ergänzung zum Wohnmobil

    Zitat Zitat von Trail 660 Beitrag anzeigen
    Ich finde die Förderung von 100% E -Autos richtig. ...
    Klar, soviel "Rabatt" im Verhältnis zum Neupreis des Zoe bekommt man selten.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  8. #18
    Stammgast   Avatar von Trail 660
    Registriert seit
    08.03.2016
    Ort
    Dinkelsbühl
    Beiträge
    603

    Standard AW: Elektroauto - unsere perfekte Ergänzung zum Wohnmobil

    Zitat Zitat von Ludo Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, wer etwas für die Umwelt tun will, und nicht für sein Image, stellt zu allererst mal seine Heizung von Fossil auf Elektro-Wärmepumpenheizung um..............

    Meinetwegen mit "Grünstrom", tatsache ist, jede KwH besteht aus dem gleichem Energiemix, nur der Preis ist unterschiedlich.


    Zurückgewonnen werden kann MAXIMAL ein Bruchteil der Energie aus der Beschleunigung und Talfahrt..........da kommt nix bei Rüber, egal wie groß der Generator auch sein mag..............

    tschüß

    Ludo
    Der Generator ist der E-Motor des Zoe. Und nochmal:76 KW werden REKUPETIERT. DAS SIND 76.000 WATT ZURÜCK AUF DEN AKKU. Bei jedem Verbrenner wird die Energie beim Bremsen in Wärme umgewandelt und ist verloren....

  9. #19
    Gesperrt  
    Registriert seit
    23.03.2016
    Beiträge
    434

    Standard AW: Elektroauto - unsere perfekte Ergänzung zum Wohnmobil

    Wo sollen die 76KW denn herkommen ?

    Aus dem Fluxkompensator oder aus dem perpetuum Mobile das im Kofferraum verbaut ist ?

    Der Zoe KANN rein Theoretisch 76 KW generatorisch erzeugen ..........über die Bremsstrecke von 25 Meter........also in ca. 2 Sekunden.........

    wieviele Watt-Sekunden fliessen dabei in den Akku ??????????????

    alles tolle Sprüche von Verkäufer...................aber die haben leider nie Physik studiert..............

    tschüß

    Ludo

  10. #20
    Gesperrt  
    Registriert seit
    23.03.2016
    Beiträge
    434

    Standard AW: Elektroauto - unsere perfekte Ergänzung zum Wohnmobil

    Zitat Zitat von Trail 660 Beitrag anzeigen
    Der Zoe kann mit 22 KW WECHSELSTROM geladen werden

    Aus der Schukodose kommen nur 10A = 2,3 KW.

    Frag doch mal deinen Elektroinstallateur ob Deine Installation und Zähler überhaupt für die 22KW ausgelegt sind ?

    Die Kabel dafür sehen eher aus wie Wasserleitungen

    Und die Grundgebühren beim Strom gehen immer nach der "bereitgestellten" Leistung, die werden dann kräftig steigen.

    tschüß

    Ludo

Seite 2 von 94 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 52 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das perfekte Womo-App?
    Von Rofalix im Forum Nützliche Apps rund ums Wohnmobil
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.03.2015, 21:30
  2. DVBT als Ergänzung zur SAT-Anlage
    Von MobilLoewe im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.01.2014, 21:35
  3. Träger für unsere Pedelecs
    Von christolaus im Forum Zweiräder
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.09.2013, 14:59
  4. Unsere Jugendsünden
    Von ctwitt1 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.01.2013, 13:16
  5. Elektroauto zum Mitnehmen
    Von ctwitt1 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.11.2012, 15:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •