Seite 11 von 13 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 123
  1. #101
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.968

    Standard AW: Selbstfahrende Autos

    [QUOTE=raidy;606185]Die rechtlichen Probleme sind lösbar und teilweise schon gelöst. Die "Ethik-Kommission autonomes fahren" hat bereits Regeln definiert, [URL="https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen


    Letztlich ist dies heute aber schon bei einigen Dingen so geregelt, z.B. Medikamente. Da weiß man auch, dass 1 von 100.000 an dem Medikament sterben wird, 10 schwerste Komplikationen durch Nebenwirkungen bekommen, aber 99.900 Menschen das Leben damit gerettet wird.

    Der furchtbare Unfall in Tirol, wo ein betrunkener Autofahrer 7 Menchen getötet hat, wäre mit einem autonomen Fahrzeug ganz sicher nicht passiert. Weil die Software gewusst hätte, dass dort 50km/h sind, weil die Sensoren die Menschen erkannt hätte und weil Elektronik nicht säuft.

    Gruß Georg[/QUOTE]

    Hallo Georg,

    der Auszug aus den EU Richtlinien erscheint mir sehr vernünftig, wenn auch theoretisch.

    Vorab:
    ich würde sehr gerne vollautonom autofahren wenn es viele andere ebenso machen würden.
    Dann müssten Geschwindigkeitsvorschriften und Abstände tatsächlich beachtet werden.
    Das wär toll.
    Und pinkeln gehen während der Fahrt wär im Mobil gefahrlos möglich.

    Zu den rechtlichen Problemen denke ich eher an Haftungsfragen bei einem Unfall der auch nie ausgeschlossen werden kann.
    Wer ist in so einem Fall haftbar wenn keine Schuld nachgewiesen werden kann?
    Softwarehersteller, Autohersteller, Händler der das Auto verkauft hatte, "Fahrer"/Insassen?
    Gibt es dabei noch Schuld und Haftung oder werden solche Fälle aus einem gemeinsamen Topf geregelt in den alle einzahlen müssen?
    Nur so als Beispiel.

    Es wäre Spitze wenn all diese Fragen zufriedenstellend gelöst werden könnten - und auch die Infrastruktur.
    Ich würde mich gerne so fahren lassen. Bin aber skeptisch ob es so weit kommen wird.

    In der Vergangenheit sind nicht alle Supererfindungen auf breiter Ebene realisiert worden.

    Gruß vom AltenHans
    Geändert von AlterHans (10.01.2020 um 16:38 Uhr)

  2. #102
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.968

    Standard AW: Selbstfahrende Autos

    Nochmals zu den rechtlichen Fragen.
    Noch ein Auszug aus den von Georg genannten Richtlinien aus 2017:

    Ob in Zukunft eine dem Bahn- und Luftverkehr entsprechende vollständige Vernetzung
    und zentrale Steuerung sämtlicher Kraftfahrzeuge im Kontext einer digitalen Verkehrsinfrastruktur möglich und sinnvoll sein wird, lässt sich heute nicht abschätzen. Eine vollständige Vernetzung und zentrale Steuerung sämtlicher Fahrzeuge im Kontext einer digitalen Verkehrsinfrastruktur ist ethisch bedenklich, wenn und soweit sie Risiken einer totalen Überwachung der Verkehrsteilnehmer und der Manipulation der Fahrzeugsteuerung nicht sicher auszuschließen vermag.
    Automatisiertes Fahren ist nur in dem Maße vertretbar, in dem denkbare Angriffe, insbesondere Manipulationen des IT-Systems oder auch immanente Systemschwächen nicht
    zu solchen Schäden führen, die das Vertrauen in den Straßenverkehr nachhaltig erschüttern.


    Es werden ausführlich auch "Dilemmaentscheidungen" beschrieben. Das wird als sehr problematisch gesehen und es sind keine Lösungen erkannt.

  3. #103
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.806

    Standard AW: Selbstfahrende Autos

    In jungen Jahren hätte ich nie derartige Gedanken gehabt, aber mit zunehmenden Alter bin ich gegenüber den Fahrhilfen sehr aufgeschlossen.
    Ich wohne 5 km entfernt unserer Kreisstadt in einem Erholungsgebiet mit schönen Spazierwegen um einen kleinen See. Dahin wollen auch viel alten Leute mal mit
    ihrem PKW. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was ich da so erlebe, aber immer mit größtem Verständnis. Ein Beispiel:
    Auf gerader Strecke fährt vor mir ein alter Mercedes genau mittig der Straße mit durchbrochenen Mittelstreifen und zwar mit ca. 50 kmh. Meine Verwunderung war so groß,
    dass ich nicht hupte oder drängelte. Ich fuhr hinterher auf einen nächsten Parkplatz, stieg aus und fragte die alte Dame, warum sie mitten auf der Straße fährt.
    Sie war in Begleitung einer noch älteren Dame und entschuldigte sich dafür, falls ich Sie behindert haben sollte. Sie sieht schon so schlecht und orientiert sich gern am
    Mittelstreifen und man möchte doch auch mal wieder gern hier raus kommen. Ich gab ihr dringend einige Empfehlungen in sehr freundlicher Art. und habe sie seitdem nicht mehr gesehen.
    Aber immer wieder erinner ich mich an diese Geschichte und überlege , was ist, wenn Du selbst soweit bist? Und seitdem bin ich gegenüber Selbstfahrsystemen sehr aufgeschlossen. Eventuell habe ich selbst noch was davon. Aber nur einen kleinen Teil davon, nehme ich an, da nicht mehr viel Zeit für mich bleibt, diese Entwicklung zu erleben . Ein wenig hilft jetzt schon mein neuer i-pace . Ich fahre eigentlich nur noch mit Tempomat incl. Abstandhalter, Spurhalter. Dies ist sehr entspannend, wenn man nicht
    mehr als "Sportfahrer" unterwegs sein will. -- hatte man schon alles hinter sich -.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  4. #104
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.622

    Standard AW: Selbstfahrende Autos

    Vor zwei Jahren, also 2018, habe ich in einem anderen Forum geschrieben:

    " Ich glaube, dass wir in 13 Jahren (also bis 2031) in autonomen Taxis, Kleinbusse und Busse unterwegs sein werden. Eine Taxifahrt wird dann etwa das doppelte eines heutigen Einzelfahrschein von Bus/Tram/U-Bahn kosten.

    Autonome Kleinbusse werden wie Sammeltaxis funktionieren und Fahrgäste an virtuellen Haltestellen auflesen, wenn ihr Fahrziel einigermaßen zu der Route der anderen Fahrgästen passt. Der Preis wird dem eines heutigen Einzelfahrscheins im öffentlichen Nahverkehr entsprechen.

    Der “normal” öffentliche Nahverkehr wird komplett “fahrscheinlos” nutzbar sein, da man eh nicht mehr mehr als 50cent für die Fahrt verlangen könnte.


    Aber was wird mit den individuellen eigenen Fahrzeugen passieren. Die wird es sicher noch eine lange Zeit weiter geben. Aber der Hauptgrund für ein eigenes Auto, flexibel, zu jeder Zeit, bequem, zu jedem Ort fahren zu können, wird immer weiter in den Hintergrund treten, wenn mir jeder Zeit ein Fahrzeug auf Zuruf zur Verfügung steht, welches auch noch billiger ist, als ein eigenes zu unterhalten."

    Warten wir ab, ob meine Prognose zutrifft. Wenn ich mir die ganzen Ankündigungen von Tests von Großkonzernen wie VW, Mercedes, BMW mit fahrerlosen Taxis in letzter Zeit so anschaue, könnte meine Prognose schon vorher Wirklichkeit werden.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  5. #105
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.806

    Standard AW: Selbstfahrende Autos

    In unserem Ort befinden wir uns schon in einer Vorstufe. Bis vor ein paar Jahren fuhr durch unseren Vorort einer Kreisstadt noch ein Gelenkbus, meist nur mit 2 bis 3 Personen besetzt und einer davon war der Fahrer.
    Es wurden dann noch mit einem erheblichen finanziellen Aufwand neue Bushaltestellen mit erhöhten Bordsteinen gebaut. Ca. eine Woche nach Fertigstellung der Bauarbeiten
    wurde die Buslinie eingestellt. Jetzt fährt diese Strecke ein Taxi und dieses kann per Telefon geordert werden. Man fährt mit dem Taxi zum Bustarif.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  6. #106
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.536

    Standard AW: Selbstfahrende Autos

    Im niederbayerischen Bad Birnbach fährt seit einiger Zeit ein fahrerloser Linienbus. Bisher funktioniert die Sache reibungslos.

    Hier kann man was darüber erfahren :
    https://www.ostbayernbus.de/ostbayer...omer_bus.shtml
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  7. #107
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.644

    Standard AW: Selbstfahrende Autos

    6 Personen/15 km/h,die Dinger sind ein Verkehrshindernis,mehr nicht.Dann muß der Begleitfahrer abgerechnet werden,dann bleiben noch 5 Personen als Transportpotential übrig,das kann sich nur die DB erlauben für solches Spielzeug Geld zu investieren während es an allen Ecken und Enden klemmt.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  8. #108
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.634

    Standard AW: Selbstfahrende Autos

    Werden wir alle nicht mehr erleben,
    alleine das flächendeckende LTE Netz werden wir nicht mehr erleben, geschweige dann das 5G-Netz.
    Also wird sich das alles nur auf Teststrecken oder Großstädte beziehen, verlassen diese Fahrzeuge dann das Stadtgebiet bleiben sie stehen - oder müssen manuel weitergefahren werden.

    Auf dem flachen Land hab oder in Bergregionen funktioniert Stellenweise noch nicht einmal das EDGE Netz da müssen die Selbstfahrautos dann Trommeln.
    Schöne Grüße
    Volker

  9. #109
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.968

    Standard AW: Selbstfahrende Autos

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Im niederbayerischen Bad Birnbach fährt seit einiger Zeit ein fahrerloser Linienbus. Bisher funktioniert die Sache reibungslos.

    Hier kann man was darüber erfahren :
    https://www.ostbayernbus.de/ostbayer...omer_bus.shtml
    In Keitum auf Sylt kriecht auch so ein eher lächerliches Fahrzeug über die Strassen. Mit festem Fahrplan auf fester Route ca 3 km lang, Jeder darf kostenlos mitfahren. Kommt mir kindisch vor.

    Da fuhr immer noch ein operator mit der jederzeit eingreifen konnte. ZB um Hindernisse von der Fahrbahn zu entfernen.

    Hier noch ein link dazu:
    https://www.sylt-tv.com/sylts-autono...ngenommen.html

    Neueste Nachricht: Der Betrieb ist vorübergehend? eingestellt. Obwohl Sylt auch im Januar nicht menschenleer ist.
    Geändert von AlterHans (12.01.2020 um 20:26 Uhr) Grund: Link gesetzt. Weitere infos.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T. Fotos vom T4:
    https://photos.app.goo.gl/K3mR9EUChanYNtxb8

  10. #110
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.867

    Standard AW: Selbstfahrende Autos

    Mir hat sich bis heute nicht erschlossen worin der Vorteil eines solchen mit immensem finanziellen Aufwand zu realisierenden "fahrerlosen Busverkehrs" liegen soll?
    Geht es nur darum den Fahrer einzusparen? Oder gibt es noch weitere Vorteile?
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


Seite 11 von 13 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •