Seite 2 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 130
  1. #11
    Stammgast   Avatar von reisemobil
    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    1.447

    Standard AW: Fahrradnavigation, was benutzt ihr?

    Zitat Zitat von rofalix Beitrag anzeigen
    ... GPX-Trails ebenso einfach vom PC aufs Gerät kopieren und umgekehrt etc, lange Batterielaufzeit, sehr guter GPS-Empfang.
    Hallo Rosalie,
    GPS-Tracks sollten sich aber auch ohne PC (habe ich unterwegs nicht dabei) laden lassen. Batterielaufzeit ist natürlich für alle die das Gerät nicht, wie viele Pedelec Nutzer, am Tacho laden können, wichtig. Am allerwichtigsten ist jedoch eine sehr gute Sprachausgabe. Also nicht nur links, rechts sondern auch halb links, halb rechts oder noch besser die Richtungsangabe nach der Uhr "clock dial analogy". Eine gute Sprachausgabe kann meiner Meinung nach fast die Karte ersetzen. Mittlerweile lade ich nur noch selten die Karten herunter. Dauert mir zu lange und kostet viel Datenvolumen. Eine weitere gute Sache ist ein Signal, sobald man von der Route abweicht.

    Hier noch etwas zum GPS- und GLONASS-Empfang:
    https://reisemobilblog.wordpress.com...nass-19169734/

    Gruß Michael

    Gesendet vom OnePlus mit Tapatalk
    Geändert von reisemobil (14.05.2016 um 14:34 Uhr) Grund: I
    Besuch mal meinen Blog unter reisemobilblog.wordpress.com

    Vollintegrierter Carthago Chic, Fiat Ducato 3l, zGG: 4,25t

  2. #12
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    18.11.2014
    Beiträge
    4

    Standard AW: Fahrradnavigation, was benutzt ihr?

    Ich habe ein Falk Ibex 25. Diesen nutze ich als zum einen mit Zielortnavigation (wie beim Auto-Navi) oder mit heruntergeladenen Strecken von GPSies.
    In letzter Zeit bin ich auch viel mit Google Maps gefahren. Die haben inzwischen auch eine brauchbare Fahrradnavigation. Benötigt in 1 Std. fahren ca. 10 MB (ist mir in D aber egal, da Flatrate).

    Weiß jemand, ob ich die GPSies-Routen auch mit Google Maps fahren kann?

  3. #13
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.04.2015
    Beiträge
    825

    Standard AW: Fahrradnavigation, was benutzt ihr?

    Hallo

    Ich habe ein Teasi one, Karten OSM wasserdicht, ich bin bis jetzt 800 km damit gefahren und bin immer noch begeistert, die Karten sind kostenlos, offizielle Fahrradwege sind in den Karte deutlich gekennzeichnet. Streckenplanung am Gerät sind auch kein Problem. Die Preise beginnen bei 129 €, je nach Anbieter.
    Kann ich nur empfehlen.
    Es sind bereits sehr viele POI enthalten. Stercken könne herunter geladen werden. Es können aber auch Ziele direkt angewählt werden.
    Dürfte eines der preiswertesten Fahrradnavis sein, ich bin immer noch sehr zufrieden.
    Viele Grüße von

    Tommy
    -------------------------------------------------------------------------
    Ohne Ziel stimmt jede Richtung

  4. #14
    Ist öfter hier   Avatar von jack17de
    Registriert seit
    28.11.2015
    Beiträge
    89

    Standard AW: Fahrradnavigation, was benutzt ihr?

    Fahrradnavigation?!?

    Sorry, wir fahren auf unseren Old-School-Rädern (soll heissen ohne Elektro-Unterstützung) dahin wo es uns treibt und wo es interessant zu sein scheint.
    Wenn das mal nicht passt: Was solls dann wird halt abgebogen oder umgedreht. Ich möchte nicht auch noch beim Radfahren in der Freizeit den letzten Meter planen müssen...

    Und hat man sich mal komplett verfranzt gibt es immer noch das Smartphone mit Google Maps in der Hosentasche.
    Bis jetzt haben wir noch immer zum Mobil zurückgefunden.

    Viele Grüsse
    Andi

  5. #15
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.215

    Standard AW: Fahrradnavigation, was benutzt ihr?

    Hallo Andi!
    Ich hab auch nur so stinknormal betriebene Räder, gleich ob Renner, MTB oder Reiseräder. Aber, ich geb Dir einfach zu bedenken, wie würdest Du lieber fahren: a) auf einem Radweg, der möglicherweise nicht oder nur schlecht ausgezeichnet ist, dafür aber in einem Navi dargestellt ist oder b) bei schlechter Ausschilderung auch auf normalen Strassen.
    Ich gehe davon aus, dass die Wenigsten hier reine Streckentouren fahren, sondern es sich stets um Rundstrecken vom-zum Wohnmobil handelt. Wenn ich so etwas machen möchte, fahre ich eben nach Karte, jetzt eben nicht mehr paperware sondern elektronisch imSmartphone "offline" dargestellt. Wenn es mich denn unbedingt interessiert, kann ich nachträglich nicht nur an den Nachwirkungen in den Oberschenkeln die geleisteten Höhenmeter oder die tatsächlich gefahrene Streckenlänge spüren, sondern ansehen, wieviel Watt ich maximal zu leisten in der Lage war, wieviel Energie ich verbrannt habe wird mir ebenfalls angezeigt und zudem wann welche Höhenmeter anfielen. Für Kontrollfreaks ein nicht zu unterschätzender Vorteil eines Navi.

    Wir haben z.B. die gesamte Elbe von der Grenze zu Tschechien bis Hamburgnach Navi auf den teilweise beideitigen Radwegen gefahren oder konnten sehen, dass die Rücktour uns zu weit von der Elbe entfernte (wg. Naturschutzgebiet z.B.), daraus folgte dann die Rücktour auf dem identischen Weg. Ohne irgendeine Hilfe wird niemand eine 60-80 km Tour radeln, so ist zumindest meine Erfahrung.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  6. #16
    Ist öfter hier   Avatar von jack17de
    Registriert seit
    28.11.2015
    Beiträge
    89

    Standard AW: Fahrradnavigation, was benutzt ihr?

    Hallo Werner,

    die von Dir aufgeführten Punkte sind natürlich auch nicht von der Hand zu weisen.

    Ich denke man muss unterscheiden um was für eine Art Fahrradtour es sich handelt:
    Ist man auf einer gezielt längeren Tour mit Strecken um die 60-80 km unterwegs macht eine entsprechende Planung und auch Navigation natürlich Sinn.

    Setzt man sich hingegen aufs Rad um Stadt, Land und Leute zu erkunden (so wie wir das meist tun) sehe ich diese Notwendigkeit nicht, im Gegenteil ohne findet man auch an Orte und Plätze, die nirgends aufgeführt sind und die man mit Navigation vielleicht gar nicht gefunden hätte. Da muss ich dann auch die Höhenmeter etc. nicht wissen, obwohl die manchmal sicher auch nicht unerheblich sind.

    Viele Grüsse
    Andi

  7. #17
    Stammgast   Avatar von reisemobil
    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    1.447

    Standard AW: Fahrradnavigation, was benutzt ihr?

    Hallo Werner,
    da muss ich dir Recht geben. Bin letztens in Nesselwang wieder zwei schöne Runden gefahren, welche ich so, ohne Navi, nie gefunden hätte --> Link. Außerdem braucht man nicht auf Schilder, welche oft fehlen, achten und kann sich voll auf die herrliche Landschaft konzentrieren. Was habe ich mich früher immer geärgert wenn ein Weg plötzlich endete oder ich auf eine Bundesstraße mußte um zurück zukommen. Etwas einfacher ist es da schon an einem Flusslauf, wenn es auf beiden Seiten Radwege gibt und man mit Hilfe einer Brücke oder einer Fähre auf der jeweils anderen Seite zurück zum Mobil radeln kann, wie zum Beispiel am schönen Main --> Link, da kann man dann getrost auf das Navi verzichten.


    Gruß Michael

    Gesendet von meinem Nexus 10 mit Tapatalk
    Geändert von reisemobil (15.05.2016 um 12:00 Uhr)
    Besuch mal meinen Blog unter reisemobilblog.wordpress.com

    Vollintegrierter Carthago Chic, Fiat Ducato 3l, zGG: 4,25t

  8. #18
    Kennt sich schon aus   Avatar von WeWe
    Registriert seit
    02.04.2014
    Beiträge
    477

    Standard AW: Fahrradnavigation, was benutzt ihr?

    Zitat Zitat von jack17de Beitrag anzeigen
    Ich denke man muss unterscheiden um was für eine Art Fahrradtour es sich handelt:
    Ist man auf einer gezielt längeren Tour mit Strecken um die 60-80 km unterwegs macht eine entsprechende Planung und auch Navigation natürlich Sinn.

    Setzt man sich hingegen aufs Rad um Stadt, Land und Leute zu erkunden (so wie wir das meist tun) sehe ich diese Notwendigkeit nicht, im Gegenteil ohne findet man auch an Orte und Plätze, die nirgends aufgeführt sind und die man mit Navigation vielleicht gar nicht gefunden hätte. Da muss ich dann auch die Höhenmeter etc. nicht wissen, obwohl die manchmal sicher auch nicht unerheblich sind.

    Viele Grüsse
    Andi
    Das schöne ist, dass man heute beides sehr einfach realisieren kann. Ein Handy hat man normalerweise dabei und hiermit kann man sehr komfortabel navigieren oder sich vorher eine schöne Route aus der gewünschten Gegend runterladen. Wir benutzen schon seit vielen Jahren Garmin Produkte und jetzt aktuell das Handy. Die Lüneburger Heide haben wir auf diese Weise schon recht ausführlich erkundet und Plätze besucht, die wir vermutlich sonst versäumt hätten. Stadt, Land und Leute erkunden kann man ja trotzdem, man muss ja nicht navigieren. Es ist auch beruhigend in unbekannten Gegenden den Heimweg wieder problemlos zu finden .
    Viele Grüße aus dem schönen Isernhagen

    Werner

    Unterwegs mit Christa und einem EURA MOBIL PA 685 VB

  9. #19
    Kennt sich schon aus   Avatar von TravelVan690G
    Registriert seit
    14.10.2014
    Beiträge
    399

    Standard AW: Fahrradnavigation, was benutzt ihr?

    KOMOOT App auf dem Smartphone....
    Lieben Gruß vom Gerd

  10. #20
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    78

    Standard AW: Fahrradnavigation, was benutzt ihr?

    Auf dem Android-Smartphone läuft Locus Pro mit Brouter zum erstellen von Fahrradtrouten. Mit Locus Pro zeichne ich auch die Strecke auf und kann dann gucken wo und wie weit ich von der geplaten Route weg bin. Das navigieren wie im Auto geht auch finde ich aber etwas blöd. Brouter hat mehrere Profile für Trekking-Rad mit Radnetzwegen brücksichtigen, für Liegeräder usw-.

    Locus Pro ist eine der EierlegendenWollMilchsau-Apps für Karten. Brouter ist extra für das Routing von Fahrradstrecken gemacht, aber eher was für Fortgeschrittene.

    Auch OSMAnd hat bisher für die Fahrrad-Navigation immer gut funktioniert.

    Grüße
    Marten

Seite 2 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.01.2014, 19:00
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 11:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •