Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard Gas- und LPG-Versorgung in Schweden

    Hallo zusammen,

    in etwa 2 Wochen beginnt ja unser Urlaub in Schweden. (Freu)

    Angesichts der zurzeit herrschenden Hochtemperaturphase (ich habe immer noch Schnee im Garten), mach ich mir doch etwas Gedanken, was die Gasversorgung in Schweden betrifft. Da ich vorhabe, auch oft frei zu stehen, werde ich wohl bei diesen Temperaturen mit dem üblichen Gasvorrat nicht auskommen (3,5 Wochen in Schweden)

    Ich habe im Augenblick eine Gastankflasche und eine graue Tauschflasche im Gasfach des Mobils, könnte aber die Tankflasche auch ausbauen und eine zweite graue Flasche im Gasfach verbauen. Zusätzlich könnte ich noch eine dritte Flasche in der Garage mitnehmen, was natürlich Stauraum und Gewichtsreserve kostet.

    In Deutschland würde ich mir keine Gedanken machen, da ich ja überall LPG tanken kann. Da würde ich die graue Flasche kaum gebrauchen. Aber in Schweden ist das Tankstellennetz für LPG erschreckend klein, es gibt landesweit nach meinen Infos gerade mal etwa 40 (!) Tankstellen in ganz Schweden.

    Ich könnte so fahren wie ich jetzt gerüstet bin und hoffen, dass es wärmer wird und ich mit einer 11kg LPG-Flasche möglichst weit komme. Im Zweifelsfall die graue Gasflasche als Reserve nutzen. Die könnte ich ggf. auch füllen lassen (Adapterset zum Befüllen von grauen Flaschen vorhanden). Denn es gibt anscheinend auch viele Stellen im Land, die graue Flaschen tauschen und auch befüllen.

    Oder Tankflasche raus und eben ggf. eine weitere Flasche in der Heckgarage mitnehmen....?

    Eine landestypische Flasche in Schweden zu kaufen, lehne ich eigentlich ab, weil ich a) noch nicht absehen kann, wie oft ich das Land noch bereisen werde und ich b) zusätzlich noch einen Adapter benötige.

    Frage an die Schwedenerfahrenen: Zu was würdet ihr mir raten?

    Grüße
    Martin
    Geändert von Frenzi (28.04.2016 um 14:57 Uhr)

  2. #2
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.836

    Standard AW: Gas- und LPG-Versorgung in Schweden

    Hallo Martin,
    schau mal hier und hier, ein User des Froums hat da eine Liste gemacht, auf seiner Seite ( bzw. auf einem Link in seinem Post) findet man sogar noch wahlweise eine Excel-Liste eine CSV-Datei usw. .

    Wir drücken Euch die Daumen, dass es nicht zu winterlich wird.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  3. #3
    Kennt sich schon aus   Avatar von TravelVan690G
    Registriert seit
    14.10.2014
    Beiträge
    399

    Standard AW: Gas- und LPG-Versorgung in Schweden

    Und wenn vorhanden schön die ACSI Karte mitnehmen! Viel Spaß, wir waren letztes Jahr dort !!


    LG
    Gerd
    Lieben Gruß vom Gerd

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Gas- und LPG-Versorgung in Schweden

    Hallo Werner,

    die Tabellen habe ich schon und sogar als POI auf mein Navi gebracht.
    Aber da beisst die Maus den Faden nicht ab - es sind erschreckend wenige Stellen.

    Hier gibt es auch eine interessante Liste: Graue Gasflaschen in Schweden tauschen und befüllen lassen

    @ Gerd
    Hallo Gerd, klar habe ich die Karte dabei.
    Aber auch die Campingplätze., die ACSI akzepztieren, sind im Verhältnis zum Rest Europas sehr rar gesäht...

    Danke für eure Wünsche!

    Grüße
    Martin
    Geändert von Frenzi (28.04.2016 um 15:53 Uhr)

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.159

    Standard AW: Gas- und LPG-Versorgung in Schweden

    Hallo Martin,

    bei uns steht es noch nicht fest ob und wann es dieses Jahr mit Schweden und Finnland klappt.
    Bzgl. des Gasverbrauchs (Heizen) hatte ich mir auch schon Gedanken gemacht. Mit meinem Gashändler verblieb ich, dass er mir eine dritte und vierte Flasche zu meinen beiden Eigenen verleiht. Er würde mir den Flaschenpreis als Pfand verlangen und am Schluss die Füllung davon abziehen.
    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Gas- und LPG-Versorgung in Schweden

    Hallo Uwe,

    Pullen (mit Gas) habe ich genug. Ich könnte zu der Tankflasche und der Tauschflasche im Mobil drei weitere Tauschflaschen in die Heckgarage packen. Aber dann müsste Gaby zuhause bleiben, weil ihr Fahrrad und das Kajak nicht mehr rein passen...

    Grüße
    Martin

  7. #7
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.836

    Standard AW: Gas- und LPG-Versorgung in Schweden

    Martin,

    ich hab sogar zwei Tankflaschen, ich würde also, falls ich Angst um einen kalten Po bekäme, max. 1 Flasche zusätzlich einpacken. Vermutlich reicht die Originalbestückung mit 2x 11 kg, aber evtl. eben nicht.

    Meine Skandinavienrundreise wäre damals auch nicht gefährdet gewesen, weil auf meiner Route in den Norden entlang der Küste, bzw. auf der E 4 noch ausreichend Gastankstellen vorhanden wären. Ich bin damals in der zweiten Hälfe August mit zwei Tankflaschenfüllungen vom "Heimathafen" Wehrden bis Alta gekommen. dabei durch Finnland nach Kirkenes und dann der Küstenlinie folgend bis Alta. Da waren durchaus auch Temperaturen um die 3° ( am Womo-Nordkapp in Slettnes ) als Tagesmittel dabei.
    Aber, Ihr sollt ja auch Spaß haben, warm zittern ist ja nicht fördernd für die Begeisterung zum Norden.
    Geändert von rundefan (28.04.2016 um 16:19 Uhr)
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  8. #8
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.920

    Standard AW: Gas- und LPG-Versorgung in Schweden

    Hier hat noch Jemand eine Liste für LPG erstellt,
    sogar mit Google Maps

    http://www.motor-talk.de/forum/lpg-i...-t4857064.html
    https://www.google.com/maps/d/viewer...a=0&dg=feature

    Viel Spass und gute Reise,
    Volker

  9. #9
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.572

    Standard AW: Gas- und LPG-Versorgung in Schweden

    Hallo Martin,

    der Vollständigkeit halber und zu deiner entgültigen Verwirrung habe ich auch noch einige Links zu den LPG-Stationen in Schweden.

    - http://www.energigas.se/Energigaser/Gasol/Tankstationer

    - http://www.gas-tankstellen.de/menu.php?land=S

    - http://www.mylpg.eu/stations/sweden

    und dann noch als App für den mobilen Gebrauch

    - http://www.mylpg.eu/mobile

    wobei ich die letzten beiden Links für die aktuellsten halte.

    Eins wurde noch nicht genannt, denn fast jede größere Tankstelle hat ein Sortiment an skandinavischen Tauschflaschen und die umständliche Suche nach den paar LPG-Stationen mit den begrenzten Öffnungszeiten würde ich mir ersparen.

    Die Befürchtungen von dir, ab Mitte Mai in Südschweden, wegen Gasmangel zufrieren, hatte ich nicht mal im Febr.2016 in Nordskandinavien bei unserer Wintertour, mit der gleichen Konfiguration im Gaskasten - eine festeingebaute Tankflaschen und eine Tauschflasche.

    Also, ich würde es so machen:
    Die Tankflaschen als Reserveflasche einstellen und die Tauschflasche als Betriebsflasche - ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken.
    Bei Einreise in Schweden an der ersten größeren Tankstelle einen !0 kg Kompositflaschen(PK 10) mit Anschlußadapter für deutschen Regler kaufen(Quittung aufheben) und als Hauptbetriebsflaschen anschließen, dann hast du die deutsche graue Gasflasche immer noch als Reserve. Wenn du eine LPG-Station findest, dann die Tankflasche auch mal wieder nachfüllen. Aber bei dreieinhalb Wochen und der Jahreszeit normalem Wetter wird ein weiterer Flaschentausch wahrscheinlich nicht notwendig werden.
    Mach die Kompositflaschen leer, dann entweder an einer Tanke wieder gegen eine volle tauschen oder bei Ausreise an der letzten Tanke wieder gegen das Kaufpfand zurück geben. Natürlich den Adapter vorher herausschrauben und für die nächsten Skandinavientouren behalten.
    Das von dir genannte Befülladapterset kannst du getrost zu Hause lassen.
    Dieser Anschlußadapter passt für die skandinavischen Tauschflaschen mit Industriekopplung und Drehventil.
    Gibt es auch bei Wynen.



    Noch ein Tipp: Die leichte Kompositflaschen mit Adapter läßt sich auch in D von jedem Gashändler füllen, und man hat eine bedeutend leichtere Reserveflasche neben der Tankflasche stehen.

    Letztendlich hoffe ich, das euch der Skandinavienvirus nachhaltig infiziert, ihr bestes skandinavisches Reisewetter habt und alle Bedenken umsonst waren.

    Gute Reise !

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

Ähnliche Themen

  1. Konstante 12V-Versorgung für LEDs und Multimedia
    Von conny7 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.03.2015, 18:19
  2. Osterurlaub in Schweden
    Von michaelschulz im Forum Nordeuropa
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.01.2015, 19:24
  3. Giens Versorgung
    Von elnist im Forum Südeuropa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.2014, 16:43
  4. Campinggas in Schweden
    Von Trollmobil im Forum Nordeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2013, 21:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •