Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51
  1. #1
    Ist öfter hier   Avatar von frantep
    Registriert seit
    04.01.2014
    Ort
    Haltern am See, NRW
    Beiträge
    72

    Standard Einbau Wechselrichter, Solarpanel, 2. Aufbaubatterie vom "Fachmann"/Händlerwerkstatt

    Einen guten Tag in die Runde ,

    auch wenn mir im Moment nicht danach ist!

    Seit 2 Jahren fahren wir nun unseren Challenger Mageo und haben wunderbare Wochen an den verschiedensten Orten verbracht. Wir sind begeisterte WOMO-Reisende!
    Wenn doch der Ärger mit der Werkstatt / dem Händler nicht wäre!

    Richtig sauer sind wir über unsere Elektroinstallation im WOMO. Die hatten wir von der "Fachwerkstatt" des Händlers ergänzen lassen um einen Wechselrichter (WAECO Sinus Wechselrichter, 1800W, 12V), eine Alden Solaranlage mit 200 WP, sowie eine 2. Aufbaubatterie mit 90 Amperstunden (eingebaut sind 2 90 AH Blei-Säure-Akkus von Varta).
    Ziel war es, uns unabhängig vom Netzstrom zu machen und unsere e-Bikes vom Fahrzeug aus immer laden zu können. Dies war auch Thema im Beratungsgespräch mit der Werkstatt.
    Nun ist schon sehr früh immer wieder der Spannungswandler bei den Ladezyklen in den Warnmodus (gelbe Kontollleuchte) gegangen und die Spannung der Batterien immer wieder unter 12 Volt gefallen.
    Die ganze Geschichte ist einfach zu lang für diese Stelle und der Bericht nicht wirklich zielführend.

    Nach vielen Werkstattaufenthalten, dem Einbau eines Batteriewächters von Büttner auf unsere Rechnung, der Reparatur der Elektroinstallation unseres WOMO´s durch die Werkstatt des Händlers (die Batterie war wohl nicht ordnungsgemäß angeschlossen) haben wir nun die folgenden Aussagen unseres Händlers erhalten:

    "Sie haben ein Spannungswandler mit einer Gesamtleistung von 1.800 Watt.
    Diese Maximal-Leistung kann maximal 10 Minuten abgerufen werden.
    Bei der Leistungsabnahme muss berücksichtigt werden, dass ca. ein drittel der abgerufenen
    Energie allein für den Spannungswandler benötigt wird.
    Diese Informationen werden von den verschiedensten Herstellern der Wechselrichter nicht publiziert.

    z.B. = max. Abnahme 1200 Watt (da 600 W für Spannungswandler benötigt wird.)gesamt 1800 Watt
    wird weniger Leistung abgerufen, verlängert sich automatisch die Leistung.

    - Mehrfachsteckdosen dürfen nicht am Spannungswandler verwendet werden.
    - um die Akkus Ihrer E-Bikes zu Laden reicht die Energie aus.
    siehe unsere Testprotokolle
    - zwei E- Bike Akkus dürfen nicht parallel geladen werden.
    unsere Tests haben ergeben, dass die Ladezeit je E-Bike Akkus ca. 4 Std beträgt.
    - Blei Säure Batterien können sehr wohl in Verbindung mit Spannungswandlern betrieben werden.
    - sie haben in Ihrem Fahrzeug hochwertige Blei Säure Batterien von Varta speziell als Verbraucherbatterie
    für diesen Einsatz geeignet. Sie haben keine Starterbatterien eingebaut ,außer für das Fiat Chassis.
    - Die Batterien wurden überprüft und sind in Ordnung.
    - die Überprüfung der Elektronik hat ergeben, dass diese in Ordnung ist.
    Auch die Querschnitte der Leitungen entspricht den Herstellerangaben.
    - ob Sie Blei-Säure oder Gel Batterien einbauen, die AH Leistung bleibt gleich.
    - die letzten beiden male haben wir das Fahrzeug bei Ihnen abgeholt und auch wieder gebracht.
    Das Fahrzeug ist voll nutzbar.

    Sie müssen verstehen, dass bei einem Reisemobil Ihrer Grösse die Leistungsabnahme
    der Akkus begrenzt ist.
    Sie können das Fahrzeug vollwertig nutzen, die E-Bike Akkus sollten aber nacheinander geladen werden.

    Wir sehen keine Veranlassung den Wechselrichter oder die Batterien zu tauschen.

    Wir empfehlen Ihnen, bei Ihrer nächsten Reise die nacheinander folgenden Ladevorgänge der
    E-Bike Akkus auszuprobieren und auf jeden Fall dafür Sorge zu tragen,
    dass die Solarpaneele sauber sind um auch optimale Energie zu erzeugen.



    Tatsächlich haben die Bordakkus zur Zeit bei vollem Ladezustand 12,6 Volt! Bei Anlegen der e-Bike-Akkus an den Wechselrichter geht dieser schon nach ca. 15 Min. in den Warnmodus und die Spannung der Akkus sinkt schnell auf 12 Volt und weniger, bis sich das Gerät ausschaltet.

    Wer kann uns in diesem Schlamassel helfen mit Informationen, die wir zur Durchsetzung unseres Anliegens (funktionsfähige Elektroinstallation im WOMO) benötigen?
    Wir sind für jede Unterstützung dankbar.


    Gruß Franz und Renate
    Renate und Franz
    (Haltern am See)
    mit dem NiBi Arto 74R auf Fiat Maxi mit Alko-Tiefrahmen (4,85t)
    sowie zwei eBikes unterwegs. Unabhängig von der Landstromversorgung durch Solarenergie 460 WP und LiFePO4 Akku 160 Amperstunden und Wechselrichter 2000 Watt

  2. #2
    Gesperrt  
    Registriert seit
    23.03.2016
    Beiträge
    434

    Standard AW: Einbau Wechselrichter, Solarpanel, 2. Aufbaubatterie vom "Fachmann"/Händlerwerkst

    Hallo,

    mir kommen die 12,6 V bei "voll" etwas gering vor, vielleicht die Batterien mal mit einem passendem CTEK-Lader 24 Stunden laden und schauen was dann passiert.

    Oder einfach mal bei Bosch oder A1 Werkstatt nachfragen, DAS sind die Autoelektrik spezialisten.

    Bei der Komponentenauswahl :
    die Vartas sind für die Anwendung OK,
    den Waeco Wandler würde ich NICHT empfehlen, da gibt es erheblich bessere (aber halt auch teurere) auf dem Markt.


    Zu den Aussagen des Händlers :

    Das mit der Mehrfachsteckdosenleiste ist natürlich absoluter QUATSCH, der Waeco MSI 1812 ist für dauerhafte 1800Watt ausgelegt und sollte einen Wirkungsgrad von 92% haben, nicht 66% wie der Händler vorgibt.

    tschüß

    Ludo

  3. #3
    Stammgast   Avatar von Breisgauer
    Registriert seit
    22.12.2015
    Beiträge
    1.527

    Standard AW: Einbau Wechselrichter, Solarpanel, 2. Aufbaubatterie vom "Fachmann"/Händlerwerkst

    Ich kann Dir bei Deinem technischen Problem nicht wirklich helfen,aber 1/3 Eigenverbrauch für den WR ist wohl etwas hoch. Die meisten geben >80% Wirkungsgrad an. Kann aber sein, daß das bei Teillast anders ist.

    Ein Pedelec Akku hat ca. 1 KWh Speicherkapazität, wenn ich mich recht entsinne. Das entspricht ca. einer Aufbaubatterie. Sicher sind die nicht immer komplett leer, aber man soll ja auch die Aufbaubatterien nur maximal bis zur Hälfte leeren. Es wird also auf jeden Fall eng mit Deiner Konfiguration. Wahrscheinlich funktioniert das nur, wenn die Pedelec-Akkus nicht komplett leer sind und idealerweise beim Laden die Sonne scheint.

    Trotzdem sollten die Batterien nicht schon nach 15 Min die Segel streichen. Schreibe doch mal was zu den Daten der Pedelec-Akkus, vielleicht hilft das den Fachleuten hier.
    Gruß Eike
    _________________________
    Bürstner Nexxo 690G

  4. #4
    Stammgast   Avatar von reisemobil
    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    1.445

    Standard AW: Einbau Wechselrichter, Solarpanel, 2. Aufbaubatterie vom "Fachmann"/Händlerwerkst

    Hallo Franz und Renate,
    hatte schon immer vermutet, daß solch eine Lösung die Aufbau-Akkus ganz schön strapaziert. Billig war das Ganze sicher auch nicht. Kann Eure Verärgerung deshalb gut verstehen. Nun ist das Kind leider in den Brunnen gefallen, aber versucht hätte ich es erst mal mit einer wesentlich preiswerteren Lösung:
    http://www.elektrofahrrad24.de/bosch...ktrofahrraeder
    Und diese dann nur bei ausreichend Sonnenschein (Solar) oder während der Fahrt.

    Gruß Michael

    Gesendet von meinem Nexus 10 mit Tapatalk
    Geändert von reisemobil (15.04.2016 um 15:17 Uhr)
    Besuch mal meinen Blog unter reisemobilblog.wordpress.com

    Vollintegrierter Carthago Chic, Fiat Ducato 3l, zGG: 4,25t

  5. #5
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Einbau Wechselrichter, Solarpanel, 2. Aufbaubatterie vom "Fachmann"/Händlerwerkst

    Hallo Franz,
    zuerst müßten wir wissen, was genau bei Dir eingebaut wurde.
    Ist es dieser WR?
    http://www.digitalo.de/products/4745...ampaign=S38986
    Wie lautet die Bezeichnung der Batterien?
    Sind beide Batterien zum gleichen Zeitpunkt montiert worden?


    Volker
    Alles, was ich habe, ist sinnvoll und nützlich. Alles, was ich nicht habe, ist unsinnig und überflüssig.

  6. #6
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.517

    Standard AW: Einbau Wechselrichter, Solarpanel, 2. Aufbaubatterie vom "Fachmann"/Händlerwerkst

    Hallo Franz,
    leider muss ich dir sagen, dass 200Wp bei 180Ah Batterie viel zu wenig sind um 2 e-bike Akkus zu laden. ich rechne es dir mal sehr vereinfacht vor:

    2 leere e-bike-Akkus a 400Wh = 800Wh + Verluste (Ladegräte/Ladung) = 1000Wh. Jetzt noch milde 10% Verluste des 230V Wandlers = 1100Wh
    2 Batterien a 90Ah = 180Ah, davon darfst du aber nur max. 50% entnehmen = 90Ah * 12V = 1080Wh

    Wenn du also 1 mal 2 leere e-bike Akkus ladest ist deine Batterie total platt.

    Deine PV hat 200Wp, das erreichst du praktisch nie oder nur für wenige Minuten pro Tag. Aber selbst wenn ich die veranschlage müsstest du über 5 Stunden allerbeste Sonne haben, damit die Solaranlage genug Wh für eine Ladung erzeugen kann. Praktisch dürften es wohl eher 8-10 Stunden sein, und so lange scheint keine Sonne mit voller Power.
    Sicher sind die e-Bike Batterien nur selten auch ganz leer, aber deine Konfiguration reicht einfach nicht aus um deine Wünsche zu erfüllen.

    Ein guter Fachhändler muss so ehrlich sein, dass er dies vor Auftragsvergabe mal vorrechnet.

    Ich habe 640Wp auf dem Dach und erreiche auch tatsächliche >400Wp bei normaler Sonne. D.h. ich kann bei schönen Wetter beide Akkus (direkt vom Dach) aufladen, ohne dass die Batterien nennenswert belastet werden. Aber schon bei leichter Bewölkung muss auch bei mir die Batterie mitliefern. Wobei die Dank großer PV dann aber abends immer wieder voll sind.

    Tut mir leid dass ich dir keine besseren Nachrichten habe, aber ich will ehrlich bleiben.

    12,6V bei vollen Batterien ohne Last kann nicht sein, da stimmt was nicht.

    Gruß Georg
    Geändert von raidy (15.04.2016 um 16:09 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  7. #7
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Einbau Wechselrichter, Solarpanel, 2. Aufbaubatterie vom "Fachmann"/Händlerwerkst

    Dem Post von Georg ist maximal noch anzufügen, dass die Aussagen des Händlers im einzelnen gesehen eigentlich schlüssig sind. Ausser vielleicht der Wirkungsgrad des WR.

    Übrigens hat er auch recht damit, dass nach den Wechselrichter kein komplettes Netz (Leitung, mehrere Steckdosen) angebracht sein dürfen. Wenn man das machen will, erstellt man eine elektrische Anlage und muss sich genau überlegen, welche Schutzmaßnahmen man ergreifen muss. Insofern macht Ludo es sich zu einfach.

    Wenn ihr genug Platz und genug Zuladung habt, wäre die erste Maßnahme die Erhöhung der Batteriekapazität und Verstärkung der Verkabelung.

    Vielleicht auch eine Reduzierung der WR Leistung auf die Fähigkeit nur 1 Pedelec zu laden.

    Liebe Grüße, Alf

  8. #8
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.517

    Standard AW: Einbau Wechselrichter, Solarpanel, 2. Aufbaubatterie vom "Fachmann"/Händlerwerkst

    Oder einen Powerbutler. Der geht direkt mit 12V, womit du einen Spannungswechsel (*) einsparts und kann 2 e-bike Akkus gleichzeitig. Schont wegen der geringeren Stromentnahme die Batterien, dauert aber auch länger zum Laden.

    *) Mit Wechselrichter sieht es so aus:
    1) WR: Von 12V auf 230V und dessen Verluste.
    2) Ladegerät von 230V auf Akkuspannung und dessen Verluste.
    Der Powerbutler geht direkt von 12V auf Ladespannung und so ersparst du dir die Verluste einer Wandlung.

    Gruß Georg
    Geändert von raidy (15.04.2016 um 16:17 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  9. #9
    Gesperrt  
    Registriert seit
    23.03.2016
    Beiträge
    434

    Standard AW: Einbau Wechselrichter, Solarpanel, 2. Aufbaubatterie vom "Fachmann"/Händlerwerkst

    Eine angeschlossene Mehrfachsteckdosenleiste ist keine "Elektrische Anlage".

    Ich kann nur einfach

    tschüß

    Ludo

  10. #10
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.698

    Standard AW: Einbau Wechselrichter, Solarpanel, 2. Aufbaubatterie vom "Fachmann"/Händlerwerkst

    Hugh, die Fachleute haben gesprochen, habe ich sogar verstanden. Ich habe eine ähnliche Konfiguration, nur meine Gel Batterien powern 420 Ah. Ich werde maximal einen Akku laden, passt aber auch gut, meine Frau fährt in der höchsten Stufe, ich viel ohne Unterstützung. So werden die Akkus nie gleichzeitig leer.

    Im übrigen finde ich, der Händler hat sich mit seiner Antwort viel Mühe gegeben. Leistung WR? Dennoch, für eine Nachbesserung zu Lasten des Händlers sehe ich keine Möglichkeit. Allenfalls hätte er vorher warnen können, dass die Batterieleistung und 200 WP Solar zu knapp sind.
    Geändert von MobilLoewe (15.04.2016 um 16:55 Uhr) Grund: Ergänzung
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosten für Einbau Wechselrichter ?
    Von Rerik im Forum Stromversorgung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 11.10.2014, 18:36
  2. Welche Sat-Anlage?? "Dom"-Antenne vs. "Spiegel"
    Von Frulli im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 11:34
  3. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 10:39
  4. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 12.04.2014, 18:35
  5. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 01:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •