Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Kennt sich schon aus   Avatar von robbie-tobbie
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Großraum Düsseldorf
    Beiträge
    144

    Standard Umfang Dichtigkeitsprüfung

    Hallo Forianer,

    unser WoMo (Carado von 2015) war vor kurzem bei der ersten Dichtigkeitsprüfung beim Händler, Dauer ca. 30 Minuten. Was dort wirklich wie geprüft wurde, kann ich nicht sagen, da das Fahrzeug zur Prüfung in die Halle gefahren wurde und danach die Tore geschlossen. War alles ok, haben den Stempel ins Garantieheft bekommen.
    Als wir dann in das WoMo einstiegen, fiel uns beiden ein seltsamer Geruch auf, irgendwas Lösemittel-haltiges musste das gewesen sein. Der Geruch war dann aber schnell verflogen, und so haben wir beide das dann auch vergessen.
    Als ich neulich die Heckgarage aufräumte, fand ich dort drin eine gebrauchte Dose "Hymer-Unterbodenschutz" - einmal kurz damit in die Luft gesprüht (nein, natürlich NICHT in Richtung von Nachbars Auto ), und schon war das Rätsel des seltsamen Geruchs nach der Prüfung gelöst. Warum die mir das Teil in die Heckgarage gelegt haben, ist mir nicht klar, wurde auch nichts zu gesagt - hat der Ausführende vielleicht einfach drin vergessen...?
    Nun aber meine eigentliche Frage: was hat die Dichtigkeitsprüfung eigentlich für einen Umfang? Werden dort auch schadhafte Teile des Unterbodenschutzes ausgebessert? Könnte mir vorstellen, dass das von Marke zu Marke unterschiedlich ist, unser WoMo gehört zur Hymer-Gruppe. Kennt da jemand Details? Wäre doch auch mal ganz interessant zu wissen, wofür man schlappe 100€ hinlegt...
    Viele Grüße

    Robert

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Esron
    Registriert seit
    01.11.2014
    Ort
    Langenfeld/Rhld.
    Beiträge
    1.529

    Standard AW: Umfang Dichtigkeitsprüfung

    In einer halben Stunden kannst du weder eine korrekte Dichtheitsprüfung machen, geschweige den "schadhafte Teile mit Unterbodenschutz" ausbessern.
    Aus meiner Sicht st das keine Dichtheitsprüfung, eher eine Alibiveranstaltung, bei der der Händler Geld einsteckt und nichts dafür tut.
    Kollege Willy13 aus Köln hat mal irgendwo hier beschrieben, wie Eura in Sprendligen eine Dichtheitsprüfung, das macht Sinn.
    Es könnte einem ja fast egal sein, da es im Endeffekt nur um den Stempel geht, der die regelmässig durchgeführte Prüfung für einen Schadenfall dokumentiert.
    Aber wenn dann wirklich mal was undicht ist, haben wir den Schaden und die Rennerei, der durch eine solche Schlamperei noch größer wird.
    Ich vermute aber, ich war bisher nie dabei, dass es bei vielen Händlern so läuft. Unsere steht in diesem Jahr vor Norwegen an, mal sehen wie bei unserem Eura-Händler läuft.
    Gruß

    Roland

    mit der besten besseren Hälfte der Welt immer wieder gerne unterwegs

  3. #3
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.631

    Standard AW: Umfang Dichtigkeitsprüfung

    Ich hatte am 14 dieses Monats die Dichtigkeitsprüfung, dafür fahre ich immer nach Sprendlingen in die Werkstatt von Eura-Mobil,
    der Umfang ist jedes Jahr der gleiche, zuerst wird das Fahrzeug 30 bis 45min mit Regenwasser beregnet und da kommt das Fahrzeug in die Halle, wo die Feuchtigkeitsprüfung von Innen und außen, auch Dach und Boden gemacht wird.
    Ab einem Wert von 25% wird gehandelt, das verwendetet Gerät ist ein Feuchtigkeitsmesser Protimeter Surveymaster SM womit die Prüfung eine Kombination von Hochfrequenzmessung und Leitfähigkeitsmessung ist.
    Die gesamte Prüfung dauert im Schnitt 3,5std und kostet in der Werkswerkstatt knapp 130,.€
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Maggeln mit Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  4. #4
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Umfang Dichtigkeitsprüfung

    Wie soll man es denn mit einem älteren Mobil VI mit Glasfaserdach halten? Undichtheiten kann es doch nur an der Verbindung Frontkuppel zu Flachdach geben, weil alles andere ist aus einem Stück?

    Abwarten und innen im Auge behalten?

    Was meint ihr?

    Liebe Grüße, Alf
    Geändert von KudlWackerl (20.03.2016 um 10:39 Uhr)

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Esron
    Registriert seit
    01.11.2014
    Ort
    Langenfeld/Rhld.
    Beiträge
    1.529

    Standard AW: Umfang Dichtigkeitsprüfung

    Siehst du Robert, auf Willy ist Verlass
    Ich werde es mir echt überlegen, die Dichtheitsprüfung in Sprendlingen machen zu lassen, muss ich zwar einen Tag Urlaub für nehmen und den SP am Werk nutzen, wenn er nicht von Schnorrern belagert ist (anderes Thema), aber so wie dort wird sie sicher nicht beim Händler gemacht.
    Gruß

    Roland

    mit der besten besseren Hälfte der Welt immer wieder gerne unterwegs

  6. #6
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.975

    Standard AW: Umfang Dichtigkeitsprüfung

    Zitat Zitat von robbie-tobbie Beitrag anzeigen
    Nun aber meine eigentliche Frage: was hat die Dichtigkeitsprüfung eigentlich für einen Umfang? Werden dort auch schadhafte Teile des Unterbodenschutzes ausgebessert? Könnte mir vorstellen, dass das von Marke zu Marke unterschiedlich ist, unser WoMo gehört zur Hymer-Gruppe. Kennt da jemand Details? Wäre doch auch mal ganz interessant zu wissen, wofür man schlappe 100€ hinlegt...
    So ist es.
    Wir lassen die Dichtigkeitsprüfung in der Servicewerkstatt im Werk machen,
    weil auch wir glauben, daß viele Händler, bei weitem sicher nicht alle, die Dichtigkeitsprüfung
    mehr oder weniger oberflächlich machen.
    Wenn dann die 5 jährige Garantie ausgelaufen ist, könnten Nässeschäden
    die dann möglicherweise entdeckt werden, sehr wahrscheinlich dem Kunden aufgebürdet werden.
    So sorgfältig wie es im Werk gemacht wurde, habe ich es vorher noch nie gesehen.
    Es werden alle Durchbrüche im Boden, der Decke, den Wänden sowie alle Stöße geprüft,
    also da wo die Decke auf den Seitenwänden aufliegt und die Seitenwände auf der Bodenplatte stehen.
    Ich durfte schon mehrmals dabei zusehen und nur bei einem Händler hatte ich das Gefühl,
    daß er es sehr oberflächlich machte.
    Dafür habe ich auch die Hymerdose mit dem schwarzen Dichtmittel mitbekommen,
    um eventuell am Unterboden durch Steinschlag entstandene kahle Stellendamit einzusprühen.
    Unser Reisemobil hat 6 Jahre Dichtigkeitsgarantie und Garantie auf den Aufbau.
    "Die schlappen 100.- € - 150.- € " lohnen sich für mich insofern,
    denn sollte in der Garantiezeit trotzdem ein Schaden übersehen werden,
    kann die Reparatur gleich etliche Tausend € kosten.
    Bekanntlich hat Wasser einen sehr kleinen Kopf, wenn auch nur irgendwo
    eine winzige Undichtigkeit ist, sickert das Wasser lange Zeit unbemerkt nach
    unten und kann so massive Schäden in den Wänden und im Boden verursachen.
    Es soll auch schon Händler gegeben haben, die so lange eine Dichtigkeit attestiert haben,
    bis das WOMO aus der Garantie draußen war.
    Wenn dann kurze Zeit später ein Nässeschaden entdeckt wurde,
    war der Händler außen vor und der WOMO Besitzer blieb auf dem Schaden sitzen.
    Deshalb messe ich zusätzlich auch regelmäßig selber mit meinem eigenen Feuchtigkeitsmeßgerät.
    Geändert von womofan (20.03.2016 um 13:18 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  7. #7
    Kennt sich schon aus   Avatar von Norsegreek
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    353

    Standard AW: Umfang Dichtigkeitsprüfung

    Die Dose Unterbodenschutz hört immer dazu. Hiermit werden die gefährdeten Stellen
    am Unterboden jährlich nach Kontrolle versiegelt.
    Auf jeder Dose ist eine numerierte Marke die nach der Prüfung ins Kontrollheft eingeklebt wird.
    So ist es bei mir, auch ein Fahrzeug der H-Gruppe.

    Gruß Jürgen

  8. #8
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.401

    Standard AW: Umfang Dichtigkeitsprüfung

    Beim Hymerhändler von dem ich mein Mobil gekauft habe bekam ich nach der Dichtheitsprüfung immer eine angebrochene Sprühdose mit Wachs mit. Einmal gabs eine volle und ich wurde gefragt ob ich zuhause eine Möglichkeit hätte unters Wohnmobil zu kommen. Hatte ich, mithilfe von Auffahrböcken. Der Grund: Ich war bei Regenwetter zur Dichtheitsprüfung gefahren, der Unterboden war natürlich nass geworden und in dem Zustand war die Aussenkontrolle des Bodens nicht korrekt durchführbar. Ich sollte selber nachsehen und eventuell Wachs nachsprühen.
    Der Händler hat inzwischen seinen Betrieb verpachtet, der neue Betreiber hat als erstes den Preis für die Dichtheitsprüfung gleich mal von € 75,- auf € 108,- erhöht, eine Dose Wachs gibts nicht mehr mit auf den Weg.
    Den Umfang einer solchen Prüfung konnte ich nicht kontrollieren, man wird nicht in die Werkstatt gelassen.
    Macht nix, es hat sich ausgehymert, wie es beim Eura-Händler gehandhabt wird werde ich in einem Jahr feststellen können.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von robbie-tobbie
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Großraum Düsseldorf
    Beiträge
    144

    Standard AW: Umfang Dichtigkeitsprüfung

    Hallöle,

    danke für Eure zahlreichen Antworten und guten Hinweise.

    Ja, da bin ich aber baff, wie unterschiedlich das gehandhabt wird - 3,5 Stunden im Vergleich zu 30 Minuten ist ja schon mal ne Ansage. Und beregnet wurde bei mir ganz sicher gar nix, das WoMo war staubtrocken, als es aus der Halle kam. @Esron: offenbar wirklich eine Alibi-Veranstaltung.

    Da das Capron-Werk (Hersteller) in Sachsen so eine Prüfung sicher nicht bei sich anbietet und der Weg auch ziemlich weit wäre (einfach über 600km), werde ich dann wohl selber mal messen müssen. Möchte ungerne nach Ablauf der Garantiezeit mit einem kapitalen Feuchtigkeits-Schaden konfrontiert werden.
    Aber so ein Profi-Gerät, wie Willi13 es nennt, will ich mir nicht kaufen müssen - 600€ für einmal im Jahr messen...
    Kann man die Dinger irgendwo (auch gegen Gebühr) leihen?

    @norsegreek (Jürgen) und @Waldbauer (Franz): danke für die Infos, zum Thema Unterbodenschutz-Spray hätte der Händler ja auch wenigstens ein Wort verlieren können.

    @womofan: Du fährst wohl einen "echten" Hymer und lässt die Prüfung im Werk machen? Immerhin bieten die sowas an. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass auch Fahrzeuge der Tochter "Carado" in Bad Waldsee geprüft würden. Wäre aber auch fast genauso weit (540km) wie bis in das Capron-Werk in Sachsen...

    Insgesamt stimmen mich diese Erkenntnisse nicht gerade zufrieden.
    Geändert von robbie-tobbie (22.03.2016 um 15:46 Uhr)
    Viele Grüße

    Robert

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Breisgauer
    Registriert seit
    22.12.2015
    Beiträge
    1.527

    Standard AW: Umfang Dichtigkeitsprüfung

    Ich bin noch am überlegen, ob ich überhaupt Dichtigkeitsprüfungen an unserem neuen Mobil machen lasse. In der Praxis laufen die ab wie bei Robert: mehr oder weniger sinnlos. Besonders, wenn das Mobil im Trockenen steht. Unseres steht unter Schleppdach, ist also auf jeden Fall ausgetrocknet, wenn ich vom Stellplatz dahin fahre. Da wird kein Holz im Aufbau haben, wird auch evtl. eingetretenes Wasser nicht gespeichert und damit ein Leck auch nicht gefunden.

    Ich habe mir ein Meßgerät für 100€ gekauft und werde demnächst die Referenzmessungen (denke so 20-25 Meßpunkte) durchführen und aufschreiben. Wenn es dann mal regnet und das Mobil draußen steht, werde ich am Folgetag nachmessen und schauen, ob sich was ändert.

    Gibt es denn eigentlich irgendwelche "gefühlten Erfahrungswerte", wie oft eine Womo in den ersten 6 Jahren undicht wird? Ich lese in Foren oft von Defekten direkt am Anfang, also Montagefehlern und dann wieder nach +15 Jahren, also Alterung. Die +600€ für fünf Dichtheitsprüfungen werde ich evtl. lieber in einen gescheiten Unterbodenschutz / Hohlraumkonservierung stecken.
    Gruß Eike
    _________________________
    Bürstner Nexxo 690G

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umfang einer Gasprüfung ??
    Von aldie im Forum Gasversorgung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 23:34
  2. Dichtigkeitsprüfung wirtschaftlich ?
    Von Jung im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 01:00
  3. Dichtigkeitsprüfung
    Von Clemensf im Forum Reisemobile
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 19:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •