Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.139

    Frage Aufbaubatterie ausgebaut, was ist mit der Ladung der Fahrzeugbatterie?

    Da ich ein Saisonkennzeichen habe, baue ich die Aufbaubatterie immer aus und lade sie extern.
    Nun stellt sich mir die Frage. Was wird mit der Starterbatterie wenn das Wohnmobil an 220V angeschlossen ist, wird sie vollgeladen, bekommt sie nur eine Ladeerhaltung oder wird sie überhaupt nicht geladen?

    Die Polklemmen der Aufbaubatterie habe ich isoliert.

    Gruß aus Thüringen von Ralf.
    Das war bis 8/19 unser 3,5t Bürstner, auf Ducato 3,0l Automatik (pure Kraft, Verbrauch 10,5l), Gaspedal links, Multicommander IR.
    „Wer etwas will findet Wege und wer etwas nicht will findet leider nur Ausreden“

  2. #2
    Vilm
    Gast

    Standard AW: Aufbaubatterie ausgebaut, was ist mit der Ladung der Fahrzeugbatterie?

    Warum die Verbraucherbatterie entnehmen und die Starterbatterie im Fahrzeug lassen, wenn über die Ruhezeit des Wagens Strom zur Verfügung steht???
    Bei mir werden beide Batterie voll geladen. Laut Batterieanzeige die ich einmal wöchentlich ablese.
    Auch lasse ich die Hauptschalter an um eine geringe Ruhestromabnahme an den Batterien zu erzielen.
    Dies mache ich jetzt seit ca. 40 Jahren so und meine Batterien haben immer eine sehr lange Lebendauer erzielt.
    Einmal, bei mir am Wochenende, wird für 24 Stunden geladen.
    Mfg
    Peter

    Automatik-Ladegerät, regelt die Stromaufnahme selbstständig, ist aber bei Wohnmobilen wohl Standart.
    Geändert von Vilm (28.02.2016 um 12:17 Uhr)

  3. #3
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.139

    Standard AW: Aufbaubatterie ausgebaut, was ist mit der Ladung der Fahrzeugbatterie?

    Zitat Zitat von Vilm Beitrag anzeigen
    ...wenn über die Ruhezeit des Wagens Strom zur Verfügung steht???
    Peter, dass Wohnmobil steht ca. 5km entfernt in einer Halle und nur ab und zu am Strom, wo ich wiederum keinen Einfluss drauf habe. Im Frühjahr 2015 hat die Starterbatterie den Geist aufgegeben und hab viel Lehrgeld bezahlt. Dass mir das nicht noch einmal passiert habe ich jetzt die Aufbaubatterie (Ah = Starterbatterie) zuhause.
    Meine Frage richtig sich an alle Batterieexperten, aber davon scheint es hier nicht viele zugeben.

    Gruß Ralf

  4. #4
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Aufbaubatterie ausgebaut, was ist mit der Ladung der Fahrzeugbatterie?

    Hallo Ralf,

    Wieso denkst du, das Ausbauen der Aufbaubatterie bewahrt dich vor Lehrgeld bei der Startbatterie? Gehst du nicht etwas willkürlich vor?

    Bau doch beide Batterien aus und hänge daheim ans Ladegerät.

    Dein Alf

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.139

    Standard AW: Aufbaubatterie ausgebaut, was ist mit der Ladung der Fahrzeugbatterie?

    Zitat Zitat von KudlWackerl Beitrag anzeigen
    ...Bau doch beide Batterien aus und hänge daheim ans Ladegerät.
    Alf, dass stimmt!
    Nur ist es mit einer Hand schwierig, die Aufbaubatterie bei mir im Mobil geht ja noch, aber die Startbatterie ist fast unmöglich, weil ich bei dieser nicht sitzen kann. Ich möchte soweit wie möglich selbstständig und auf Hilfe angewiesen sein. Deswegen möchte ich wissen, wenn das Wohnmobil an 220V angeschlossen ist, wird die Starterbatterie vollgeladen, bekommt sie nur eine Ladeerhaltung oder wird sie überhaupt nicht geladen?

    Gruß Ralf

  6. #6
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Aufbaubatterie ausgebaut, was ist mit der Ladung der Fahrzeugbatterie?

    Ralf,

    Das kann jemand der nicht das gleiche Mobil hat nicht sagen. Sollte in deinem Handbuch stehen.

    Wenn du nicht im Winterlager nachladen kannst und keine Solaranlage hast und Probleme auszubauen, dann klemm die Batterie wenigstens ab, das solltest du einpolig schaffen. War die Startbatterie voll, muss die abgeklemmt 3 bis 4 Monate durchhalten.

    Gleiches gilt für den Aufbau. Einpolig abklemmen genügt erst mal.

    Falls du generell Info zu Batterien brauchst, empfehle ich dir http://www.elektronikinfo.de/strom/bleiakkus.htm
    Als Lesestoff.

    Liebe Grüße, Alf

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Roadstar
    Registriert seit
    16.08.2014
    Ort
    Thüringen - Wartbugkreis
    Beiträge
    1.250

    Idee AW: Aufbaubatterie ausgebaut, was ist mit der Ladung der Fahrzeugbatterie?

    Hallo Ralf,

    ich sehe das wie Alf.
    Einmal vollgeladen und dann abklemmen, sollte reichen.
    Viele Grüße aus dem Thüringer Wald
    Sven


    Wir reisen im Frankia.


  8. #8
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.139

    Standard AW: Aufbaubatterie ausgebaut, was ist mit der Ladung der Fahrzeugbatterie?

    Alf und Sven, danke für die Info´s und den Tipp.
    Am 1.4.16 weiß ich mehr, ob die Starterbatterie diesen Winter überstanden hat.
    Werde in der nächsten Winterpause entweder die Batterien abklemmen oder meine Brennstoffzelle nicht ausbauen und eine 10l Tankpatrone für die EFOY kaufen. Die müsste für 6 Monate reichen.
    Solange die Batterien vollgeladen sind und kein Frost in die Halle/ das Wohnmobil kommt, solange bleibt es recht preiswert, aber wenn Frost kommt, dann geht die EFOY über den Frostwächter automatisch in Standby.
    Das kostet leider nicht nur den Verbrauch von Methanol sondern in 6 Monaten auch ca. 250 Betriebsstunden mehr auf dem Zähler.

    Gruß Ralf

  9. #9
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Aufbaubatterie ausgebaut, was ist mit der Ladung der Fahrzeugbatterie?

    Moin

    Die meisten Ladegeräte liefern eine Erhaltungsladung für die Starterbatterie, auch wenn das nur ~2A sind, würde es Deinem Exemplar über den Winter helfen. Das Problem sehe ich darin, dass Du nicht genau weißt, wann und wie lange Du Strom zur Verfügung hast. Nur für ein paar Stunden am Wochenende wird das über 5-6 Monate dann wohl sehr eng, oder Du stellst Dir noch ein externes Ladegerät ins Auto.

    Der Minus-Pol ist bei der Starterbatterie beim Ducato ja schnell abgeklemmt, mindestens bei den frühen Baujahren des x250 geht das auch ohne Werkzeug (also für den Deckel darüber natürlich schon). 3-4 Monate hält die dann durch, jedenfalls bisher tat sie das (beim Vorgänger auch), wenn es jetzt anders sein sollte, werde ich es morgen wissen :-]

    mfG
    K.R.

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.139

    Standard AW: Aufbaubatterie ausgebaut, was ist mit der Ladung der Fahrzeugbatterie?

    Zitat Zitat von LT35 Beitrag anzeigen
    ...wird das über 5-6 Monate dann wohl sehr eng...
    K.R., warten wir den 1.4. ab, dann weiß ich mehr.
    Aber das Risiko mit einer neuen 90Ah Batterie von ca. 100€ nehme ich in Kauf, immer noch besser als 10l Methanol (ca.45€) und 250h auf´m Zähler (ca.75€)

    Gruß Ralf

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.04.2018, 18:14
  2. Ducato 250er, wofür Temp.Fühler bei Fahrzeugbatterie
    Von custom55 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.01.2015, 20:34
  3. Spannungsunterschied zwischen Aufbau- und Fahrzeugbatterie
    Von Rombert im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2014, 20:43
  4. Ladung der Fahrzeugbatterie
    Von wolf2 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 10:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •