Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 118
  1. #41
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.846

    Standard AW: Gastankflasche und Gasprüfung

    Ich komme noch einmal auf den Eröffnungspost zurück.
    Sie dürften bei Gastankflaschen Prüfungen nur noch durchführen, wenn die Anlage den Vorschriften entspreche. Sprich: wenn die Flasche so eingebaut ist, dass sie den hohen Beschleunigungskräften standhält.
    heißt es da als lapidare Äußerung der Markenhändler- Werkstatt.

    Eigentlich sollte man doch mal die Hersteller der Mobile in die Pflicht nehmen. Die sollten wissen, dass die Gaskästen den geforderten Bedingungen für Gastanks vulgo Tankflaschen nicht standhalten.
    Die einfache mögliche Begründung, man könne ja auf Tauschflaschen zurückgreifen, mag ich nicht gelten lassen.
    Es handelt sich um ein zugelassenes Zubehör, welches man dort einsetzen kann. Also sollten die Grundbedingungen enstprechend angepasst werden.

    Trifft natürlich mit Sicherheit, wenn überhaupt von den Herstellern so angenommen, frühestens in einigen Jahren, für die dann Neuwagenkäufer zu.

    Alle anderen Diskussionen sind hier Kriegsschauplätze, wo der eine Experte dem anderen Experten Uninformiertheit vorwirft. Bringt nichts, weil sich das Thema immer im Kreis dreht.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  2. #42
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Gastankflasche und Gasprüfung

    Die Befestigung soll ja nur notwendig sein, wenn ich selber betanke. Das diese auch bei der Entnahme verschraubt sein muß habe ich noch nirgends gelesen, da ich ja niemals selbst betanken würde ist für mich dieses Theater uninteressant, dann fahre ich zur Not ohne oder mit einer grauen Flasche zur Prüfung.

  3. #43
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.846

    Standard AW: Gastankflasche und Gasprüfung

    Willy, wird mir viel zu speziell.

    Hatte ich auch nicht so formuliert. Tut mir leid, falls es so rüber kam. aber die Formulierung
    Die Befestigung soll ja nur notwendig sein, wenn ich selber betanke
    ist so gesehen doch ein Witz. Wie sollen die entsprechenden Beschleunigungswerte überhaupt entstehen, wenn das Fahrzeug, gleich ob PKW oder Wohnmobil fest mit dem Tankschlauch und damit mit der Säule verbunden ist.

    Lass uns hier einfach aufhören über Sinn oder Unsinn zu diskutieren, das ist und bleibt eine "Kreisläufer".
    Geändert von rundefan (20.02.2016 um 14:03 Uhr) Grund: fehlendes "r" nachgetragen
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  4. #44
    Stammgast   Avatar von Jimi Hendrix
    Registriert seit
    17.01.2015
    Ort
    Südschleswig-Süd
    Beiträge
    616

    Standard AW: Gastankflasche und Gasprüfung

    Ja, aufhören macht Sinn.
    Die Tankflaschen sollen übrigens nur aus einem Grund beim Betanken durch Laien fest eingebaut sein.
    Damit wir die Flasche zum Betanken nicht herausnehmen und überfüllen.
    Ein weiterer Schwachsinn!. Kein Mensch will die Dinger 'rausnehmen.
    Gruß
    Rolf
    Das Schlimmste an manchen Menschen ist, dass sie nüchtern sind, wenn sie nicht betrunken sind.
    William Butler Yeats ( 1865 - 1939 )

  5. #45
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.04.2015
    Beiträge
    825

    Standard AW: Gastankflasche und Gasprüfung

    Hallo rundefan

    Ein wahres Wort gelassen ausgesprochen. Trifft den Nagel genau auf den Kopf.
    Viele Grüße von

    Tommy
    -------------------------------------------------------------------------
    Ohne Ziel stimmt jede Richtung

  6. #46
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Gastankflasche und Gasprüfung

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    . Wie sollen die entsprechenden Beschleunigungswerte überhaupt entstehen, wenn das Fahrzeug, gleich ob PKW oder Wohnmobil fest mit dem Tankschlauch und damit mit der Säule verbunden ist.
    Werner das ist anders gemeint, obwohl man es so verstehen könnte.

    Die Gasspezis möchten verhindern das der Laie beim Betanken die Flasche schräg hält damit in diese mehr rein geht, dann ist aber in der Flasche das Sicherheitspolster in der Flasche zu klein. Also kam da jemand auf die Idee, wenn die Flasche fest ist, kann man diese nicht schräg halten, also muß das Teil verschraubt sein und der Laie darf tanken.

    Soweit ja von den Gasleuten nicht falsch gedacht.

    Aber jetzt kommt von den Gasleuten unbeabsichtigt die STVZO ins Spiel, den dort gibt es für alle fest mit einem KFZ verbundenen Gegenstände Vorschriften wie diese zu befestigen sind, da diese durch das fest verbinden zu einem Teil des KFZ werden und nicht mehr als Ladegut zählen. Und in dieser überalterten Vorschriften Sammlung gibt es nur Treibgastank, und mit diesen setzt man nun die Gastankflasche gleich, und daher auch die Art der Befestigung.

    Und jetzt kommen sich noch manche von den Sachkundigen vor wie Prüfer vom TÜV, und als Sachkundiger kann jeder der eine Eisensäge von einen Toaster unterscheiden kann für mittlerweile 450.-€ einen Lehrgang mit Prüfung machen, und meinen Er wäre der große Prüfer.

    Und was zeigt das ganze, nicht alle De...en sitzen in Brüssel!



    Nein
    Geändert von willy13 (21.02.2016 um 09:04 Uhr)

  7. #47
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.846

    Standard AW: Gastankflasche und Gasprüfung

    @ Tom the flyer
    Hallo Tommy, ist ja auch nicht ausgeschlossen, das mal ein Mod den Schlüssel zum Glück findet

    @ willy13
    Hallo Willy, das mit dem Schrägstellen, bzw. dem Schrägstellen beim Befülen kannte ich. In meinem Fall ist jede Flasche noch mit einem Stahlwinkel am Gaskasten befestigt. Dann kamen die Stahlband-Halterung, wenn die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird, kommt irgendetwas Anderes. Mir ist das inzwischen so etwas von egal. Ich mache die Gasprüfung bei meinem Händler, der ist auch so ein Sachkundiger und hat die schon gemacht, als von mir noch Tauschflaschen verwendet wurden und hat sie seit 2011 ( 2 Jahre nach der Gasprüfung nach Einbau bei und von Wynen) auch mit den Tankflaschen durchgeführt. Und als ich meinen Gasregler sowie die Schläuche aus Altergründen wechseln musste, habe ich wieder die Plakette bis 2017 bekommen.

    @ All
    Eigentlich ist hier mehrfach die gleiche Argumentation Für und Wider gepostet worden.

    Ich werde hier nicht schließen, aber alle Beteiligten bisher sollten einfach mal darüber nachdenken, ob dieses immer wieder gleiche Tema überhaupt soviel geistigen Aufwand wert ist. Da prallen unterschiedliche Ansichten aufeinander, werden verbrämt HU- Prüfer als nicht informiert und Sachkundige als nicht berechtigt bezeichnet. Alles dreht sich im Kreis. Lasst es doch einfach mal gut sein, keine Seite wird der Anderen beipflichten. Ist halt manchmal so im Leben.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  8. #48
    Kennt sich schon aus   Avatar von paule2
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    168

    Standard AW: Gastankflasche und Gasprüfung

    Hallo,

    was hat eigentlich der Vetter Kessel mit einer Gas-Tanklasche zu tun? Eigentlich (fast) nichts. Allerdings hatte der gute Herr Vetter bei der Zulassung seines Heizsystems dieselben Probleme mit irgendwelchen Fachleuten die auf keinen Fall ein Kunststoffrohr als Abgasrohr anerkennen wollten, weil das immer schon ganz anders war. Heute bieten viele Hersteller abgewandelte oder gleiche Systeme an und alles ist selbstverständlich. Nur, der Herr Vetter hat möglicherweise einen herben finanziellen Verlust erlitten oder mußte auf einen Gewinn auf den Verkauf seines Systems verzichten.

    Zur Tankflasche zurück:
    Hierzu gibt es aber keine speziellen Bestimmungen. In die 'Form' eines Gastanks passt sie nicht, ebenfalls ist sie keine echte Tauschflasche, weil man sie auch selbst betanken kann.

    Warum verfassen eigentlich diese Fachleute, die diese Bestimmungen erlassen, nicht eine speziell für Tankflaschen angepasste Version?

    Sollte dabei z.B. herauskommen, dass die Standardbefestigung einer Tauschflasche für eine Tankflasche nicht ausreicht, obwohl Gewicht und Abmessungen nahezu gleich sind, sollte dies auch verständlich begründet werden. Ein Verbot des Schrägstellens beim Betanken würde, mit der entsprechenden Erklärung auch ausreichen.

    Nu, ihr Fachleute, macht euch ans Werk.

    MfG Paule2
    Spritmonitor:

    Hymer Exsis 562, auf Ford Chassis - TDCI-Motor 2,2l /140 Ps

  9. #49
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.846

    Standard AW: Gastankflasche und Gasprüfung

    Lieb gemein Paule2, aber nochmals drei bis vier Seiten?

    Hier ist keiner von den bisherigen Postern "Der Verordnugsgeber", das sind irgendwelche Herrschaften in irgendwelchen omminösen Verbänden, die durch langjährige Erfahrung mit dem Stoff "Gas" und "Fahrzeug" sich berechtigt fühlen/ berechtigt sind,Regeln der Technik zu erstellen, die irgendwann auch von der Rechtsprechung als Verbindlich angesehen werden. Dann heißt es im Schadfall und daraus sich ergebenden juristischen Streitigkeiten: "Das ist ein Verstoß gegen die Regeln der Technik."
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  10. #50
    Stammgast   Avatar von Sky Traveller
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    im Westen der BRD
    Beiträge
    1.197

    Standard AW: Gastankflasche und Gasprüfung

    Zitat Zitat von dieter2 Beitrag anzeigen
    Statt Fülladapter doch lieber eine Tankflasche, ist nicht so gefährlich und auch wie eine Normale zu handhaben.
    Eine stehende Flasche mit Blick auf den Säulenzähler nachzufüllen, ist vollkommen ungefährlich. Vorausgesetzt, man weiß, was man nachfüllen muss. Da helfen eine Waage und das bürgerliche Rechnen aus der Volksschule. Meine Gasflaschen haben um die 100,- gekostet, so eine Tankflasche kostet ca. 300,- zzgl. dieser Metallbänder, Gebohre und einem Loch im Auto, an das ich den Rüssel anstecken muss. Und illegal ist es dann offenbar immer noch.

    Ich frage mich auch, wie man das Butanproblem löst mit diesen verzurrten Eimern. An so einem Wochenende wie diesem bleibt aufgrund von Frost in der Nacht etwas Butan zurück. Das muss man vor dem Nachfüllen auskippen, ansonsten steigt der Butananteil in der Pulle jedes mal prozentual an und irgendwann hat man 11kg Gas dabei, die man nicht nutzen kann, weil es nachts friert und Butan dann nicht mehr vergast.

    Zitat Zitat von dieter2 Beitrag anzeigen
    Man kann eine Normale nicht genau nachfüllen.
    Das ist auch gar nicht erforderlich. Eine Toleranz +/- ein paar dl machen nichts aus. Bei einer leeren Flasche ist bei ca. 22l Schluss, das können auch 21,8 oder 22,3l sein. Freilich nicht 25l.

    Zitat Zitat von dieter2 Beitrag anzeigen
    So einen Fülladapter hab ich auch, der geht aber nur bei absoluter leerer Flasche, 22 lt rein und gut.
    Keineswegs. Differenzfüllungen finden unter den gleichen Bedingungen statt wie oben genannt, man füllt bloß hinzu, was fehlt und dreht die Flasche erst auf, wenn die Pistole dranhängt und entsperrt ist. War dieses Wochenende an der Lahn zum Ausspannen und habe eben bei mir daheim beide Flaschen fertig für die Osterferien gemacht.

    Am Ende bleibt die schizophrene Erkenntnis, dass wir alle hier verbotene Dinge tun. Ihr für viel Geld, ich für wenig, aber alle offenbar illegal. Verrückte Welt

Seite 5 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gastankflasche
    Von travelleri730 im Forum Gasversorgung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 11:16
  2. Umfang einer Gasprüfung ??
    Von aldie im Forum Gasversorgung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 22:34
  3. Gasprüfung in Schweden
    Von Bigmeck im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 20:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •