Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 58
  1. #1
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    143

    Frage Worauf achten, wenn man nicht auf Campingplätzen steht


    Hallo im Forum,

    haben die erfahrenen WoMobilisten für uns Anfänger Tipps, auf was wir bei der Auswahl eines einigermaßen sicheren Übernachtungsplatzes achten sollten?

    1. Gibt es bezüglich von Stellplätzen, die wir bisher meist genutzt haben, Sicherheitstipps?

    2. Wo steht man gut für eine Nacht, wenn kein Camping- oder Stellplatz in der Nähe liegt?

    3. Gibt es spezielle Hinweise zu verschiedenen europäischen Ländern bezüglich des Stehens und der Sicherheit?

    Wir sind keineswegs ängstlich und wissen, dass immer und überall etwas passieren kann, auch zu Hause.
    Dennoch scheint es uns sinnvoll, sich nicht unnötig in Gefahr zu bringen.

    Danke im Voraus für Eure Tipps.


    Allzeit gute Fahrt wünschen Euch
    Elisabeth und Wolf


  2. #2
    Stammgast  
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    782

    Standard AW: Worauf achten, wenn man nicht auf Campingplätzen steht

    Gibt zwei Sichtweisen:

    1. Unter vielen stehen, möglichst nahe aneinander - dann ist es sicherer und man kann sich gegenseitig helfen.

    2. Gaaaanz alleine stehen - dann kommt keine Sau vorbei die einem ans Leder will.

    IMHO: Du kannst komplett vergessen dass sich der Übeltäter irgendwie davon abschrecken lässt dass da mehrere auf einem Haufen stehen. Und du kannst vergessen das dir irgendjemand zu Hilfe kommt. Alle parken mit ihrer künstlichen Hüfte und der herzschwachen Ehefrau in Fluchtrichtung und sobald was nicht koscher ist hauen alle den ersten Gang rein. Dann kannst du selber sehen wie du dich gegen die drei Typen wehrst die du im Fahrerhaus gestellt hast. Ausserdem gibts an den üblichen Plätzen: Autobahnraststätte, Badeseeparkplatz, exponiert etc. reiche Beute.

    Stehst du am Arsch der Welt: Betriebsparkplatz Klärwerk, E-Werk, Friedhof, Waldweg, Wanderparkplatz im nirgendwo bist du IMHO sicher. Ich fahr dann in ganz normale Industriegebiete und stehe einfach in irgendeiner Daimler, Bosch, Hertzstrasse. Das kümmert keine Sau.
    mit besten Grüssen
    Christoph
    ____________________________________

  3. #3
    Kennt sich schon aus   Avatar von Omniro
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    351

    Standard AW: Worauf achten, wenn man nicht auf Campingplätzen steht

    Nie an Sehenswürdigkeiten, nie auf Autobahnrastplätzen,
    dafür gerne an Sportplätzen, Sporthallen, Schulen.
    Im Wohngebiet.
    Am Wanderparkplatz, am Stausee, Waldrand.
    Ich frag gerne mal Anwohner, ob es was ausmacht, wenn wir da stehen und oft zeigen sie uns schönere Plätze ganz in der Nähe.
    Und wenn es richtig einsam und allein, fühlen wir uns sicherer, wie in der Stadt oder dem Stellplatz.

    Aber es kommt auch immer aufs Land an. In Frankreich standen wir nur äußerst selten frei. Dafür allein auf Stellplätzen und gerne am Bauernhofcamping.
    In Schweden und Norwegen hingegen gerne frei, wenn es eng wurde (Täler / Sehenswürdigkeiten) am Campingplatz.
    In den Alpen findest du seltener einen Freistellplatz, wie im Schwarzwald. Ist also nie zu verallgemeinern.
    Und wenn ein schöner Stellplatz angeboten wird (Eifel), dann sehr gerne natürlich dort.
    Wegen ein paar Euro stehe ich nicht frei und gönne es dem Betreiber. Freistehen gibt einem manchmal das Gefühl von Freiheit.

    Gruß
    Jürgen

  4. #4
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Worauf achten, wenn man nicht auf Campingplätzen steht

    Hallo ihr Beiden,

    wo man sich auch hinstellt - überall kann etwas passieren.
    Jedoch habe ich noch nicht gehört das überhaupt etwas passiert.
    Am meisten hörte ich von Gasüberfällen, doch die gibt es ja gar nicht - also ... warum überhaupt Sorgen machen?

    Wir stellen uns (in Deutschland) meist auf Stellplätze und fühlen uns ort nicht unsicher.
    Außerdem fühlt sich meine Frau auf einem SP viel sicherer als irgendwo allein im Industriegebiet und damit ist es
    gar keine Frage wo wir stehen ...
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und [COLOR=#800000]Rapido 996 MH


    [/I]unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de[/FONT][/CENTER]

  5. #5
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    31.07.2014
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    129

    Standard AW: Worauf achten, wenn man nicht auf Campingplätzen steht

    Hallo,

    wir meiden die üblichen Verdächtigen wie Rasthöfe, Autobahnparkplätze etc. alles längs von Hauptverkehrstrassen.

    Ansonsten stehen wir in Deutschland fast immer auf Stellplätzen selten auf einem Campingplatz (nur wenn wir mehrere Tage verweilen)
    Im Ausland passen wir uns den örtlichen Möglichkeiten an.

    Als letztes entscheidet immer das Bauchgefühl. Wenn einer von uns beiden Zweifel hat, wird weiter gefahren!

    Gruß Friedhelm

  6. #6
    Ist öfter hier   Avatar von Fletcher 07
    Registriert seit
    20.01.2014
    Ort
    am Mainviereck
    Beiträge
    77

    Standard AW: Worauf achten, wenn man nicht auf Campingplätzen steht

    Hallo Elisabeth und Wolf,
    Wir haben bei uns in Deutschland eine sehr gute und große Stellplatzauswahl dto.Stellplatzführer.
    Solltest du während einer Tour keinen Platz in erreichbarer Nähe finden, kannst du ohne Bedenken Sport- Schwimmbad- Festhallen- Parkplätze anfahren und dort übernachten. (gesetzlich zur Wierderherstellung der Fahrtüchtigkeit erlaubt) natürlich ohne Campingverhalten.
    Oder bereits vor Ortseinfahrt einen landwirtschaftlichen Weg suchen (ohne Verbotsschild) und irgendwo versteckt übernachten.
    Keinesfalls sehr spät womöglich bei Dunkelheit auf freie Stellplatzsuche gehen.
    Es könnte sein, dass du bereits schon anvisiert bist und dir gefolgt wird, denn irgendwann so sagen diese Menschen, wird er Pause machen müssen.
    Solltest du tatsächlich "wild übernachten" immer Ausfahrt zu mind. drei Seiten freihalten, niemals aufbocken oder Führerhaus mit Ketten absichern. Bei geringstem Verdacht abfahren .Auseinandersetzungen vermeiden. Damit bist du eigentlich immer gut beraten.
    Keine Rastplätze oder Straßenparkplätze anfahren, lieber hinterm Kindergarten übernachten und früh abfahren.
    Für Auslandaufenthalte gibt es länderspezifisch ebensolche Verhaltensregeln. Mit etwas Wachsamkeit und Kontaktfreude zu den Bewohnern, gibt es immer wieder herrliche Plätze und Erlebnisse.
    Zudem sind Camper unter sich i.A. immer hilfs- und auskunftbereit.
    In diesem Sinne,noch viele schöne Touren
    Fletcher07
    Geändert von Fletcher 07 (30.01.2016 um 18:08 Uhr)

  7. #7
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.496

    Standard AW: Worauf achten, wenn man nicht auf Campingplätzen steht

    Hallo Fletcher,

    wie kommst Du auf diese abenteuerliche Variante?:
    Keinesfalls sehr spät womöglich bei Dunkelheit auf freie Stellplatzsuche gehen.
    Es könnte sein, dass du bereits schon anvisiert bist und dir gefolgt wird, denn irgendwann so sagen diese Menschen, wird er Pause machen müssen.
    Zuviel "Tatort" gesehen?



    Volker
    Alles, was ich habe, ist sinnvoll und nützlich. Alles, was ich nicht habe, ist unsinnig und überflüssig.

  8. #8
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    143

    Standard AW: Worauf achten, wenn man nicht auf Campingplätzen steht

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Hinweise, die für uns hilfreich und ermutigend sind.

    Wahrscheinlich entwickelt jeder im Laufe der Zeit ein Gefühl dafür, wo er stehen will und kann.
    Unsere Entscheidung für ein WoMo und gegen einen Caravan hing ja maßgeblich damit zusammen, dass wir frei reisen und stehen (Stellplatz eingeschlossen) und spontan entscheiden wollen, wie und wohin es weiter geht.

    Ab März/April werden wir ja unser neues Fahrzeug zur Verfügung haben und dann Erfahrungen sammeln.

    Herzliche Grüße

    Elisabeth und Wolf

  9. #9
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.162

    Standard AW: Worauf achten, wenn man nicht auf Campingplätzen steht

    Hallo Fletcher 07!

    Ziemlich krude Ansichten, die Du hier so verbreitest.

    1. wenn man davon ausgehen muss, dass man auf jeden Fall von Langfingern beobachtet und später ausgeraubt wird, hat man sich meiner Meinung anch für die falsche Art des Reisens entschieden. Alle Plätze mit möglicher Gefährdung sind schon genannt.

    2. Die Ansage mit dem Übernachten "zur Wiedererlangung der Fahrtüchtigkeit" ist schon mehr als einmal böse ausgegangen, mit einem kräftigen Bußgeld z.B. Wer nämlich mit dem Wohnmobil wissentlich seine Fahruntüchtigkeit in Kauf nimmt, kann durchaus zur Kasse gebeten werden. Beispiel, du fährst zu einer Weinprobe, steht auf einem Platz, wo das Übernachten nicht erlaubt ist, dann kann das mit Bussgeldbescheid enden. aber egal. muss Jeder selbst ausprobieren.

    3. Wie soll das gehen, wenn man einen schönen Übernachtungsplatz gefunden hat, der kein SP oder CP ist, dafür aber nur eine Zufahrt hat.

    Wir stehen doch des Öfteren auch auf solchen oder ähnlichen Plätzen, aber eine Sicherung der Aufbau und Führerhaustüren mit Kette käme mir nicht in den Sinn. Wie will man denn bei einem technischen Defekt, der ja durchaus auch mitten in der Nacht geschehen kann und in einem Brandereignis endet, schnell aus dem Mobil kommen. Türen sind bei unserem Mobil normal verschlossen, das reicht uns als Sicherheit.

    Also für mich und meine Frau kann ich für unser Verhalten das folgende zumindest ganz deutlich sagen: Auto abstellen, uns überkommt ein "blödes Gefühl" der Unsicherheit, weil evtl. noch viel PKW-Verkehr bis in den Abend hinein, bedeutet für uns weiterfahren und einen anderen Platz suchen. Allerdings ist uns das in 19 Jahren erst einmal passiert. Das war auf einem ausgewiesenen SP in der Nähe des Jadebusen.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  10. #10
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.740

    Standard AW: Worauf achten, wenn man nicht auf Campingplätzen steht

    Und das mit dem "schnell weg" geht ja auch nicht immer,
    was nützt es das Mobil in Fluchtrichtung zu parken,
    - wenn es auf Keile steht
    - die Frontscheiben immer schön mit Isomatte zugeklebt sind
    - das Hubbett über den Fahrersitzen herunter gefahren ist
    oder die Räuber sich einfach davor gestellt haben.

    Wer als Wohnmobilist ängstlich ist, sollt zuhause bleiben oder eben nur auf abgeschlossenen CP fahren.

    Und je mehr Schlösser und Ketten zum Einsatz kommen, desto mehr machen die Kollegen dann halt kaputt

    Gesunde Vorsicht und Bauchgefühl, dann je nach Land, Umgebung und Situation den Übernachtungsplatz wählen, mehr geht nicht
    Volker

Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Worauf achten Abholung des neuen WoMos
    Von schulfan im Forum Reisemobile
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 29.04.2016, 15:25
  2. Kabeltrommel- worauf muss ich achten?
    Von SpeedyEE im Forum Stromversorgung
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 09.03.2016, 20:50
  3. Plane Solarpanel , weiß aber nicht worauf ich achten muß......
    Von Frenk im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 23.12.2014, 17:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •