Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 66
  1. #1
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard Taschendieb in Schweden

    Hier ein Video einer Überwachungskamera in Stockholm, ich war mir nicht sicher in welche Rubrik das passt, also bitte eventuell verschieben.

    Man sieht wie im Detail, und leider auch wie brutal, Taschendiebe mittlerweile vorgehen, sicher in anderen europäischen Grossstädten nicht anders. Vielleicht schärft das ja Eure Sinne und verhindert so eine Situation bei Euch selbst:
    Gruß, Stefan

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.931

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Nicht nur in den großen Städten,
    passier hier auf dem flachen Land (Kleinstadt 45.000EW) fast wöchentlich.

    Gestern wurde einem jungen Mann dabei mit einer Schreckschusswaffe ins Gesicht geschossen
    ... Täter ? drei Jugendliche 15-16 sind flüchtig
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59461/3231233

    Werden wohl auch nie ermittelt, Überwachungsvideo gibt es nicht
    Volker

  3. #3
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.103

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Zuerst: Das Verhalten des "Diebes" ist widerlich und von Aggressivität geprägt. Alleine das Stoßen der Frau sollte man als versuchte gefährliche Körperverletzung auslegen (was aber sicher nicht der Fall sein wird).

    Dann zum Glauben mit Kameras wird alles besser:
    Wem hat jetzt die Videoüberwachung genutzt? Dem Bestohlenen nicht, der Frau nicht. Die Tat wurde deshalb nicht verhindert, wie fast immer. Bestenfalls ist der Täter so leichter zu ermitteln. Aber auch daran zweifle ich oft, denn die Polizei ist hoffnungslos überlastet und unterbesetzt. Und selbst wenn sie ihn finden dauert die Verhandlung bis zu 2 Jahre und in diesem Fall hier dürfte es wohl kaum eine nennenswerte Strafe geben. Trotz immer mehr zunehmender Videoüberwachung hat die Kriminalitätsrate zugenommen und die Aufklärungsquote wurde auch nicht besser. Wer also meint eine extreme Ausweitung der Videoüberwachung würde wirklich helfen, der soll sich mal die Kriminalitätsraten von London anschauen, wo fast jeder Winkel der Innenstadt überwacht ist und sich trotzdem fast nichts geädert hat. Ein Drogensüchtiger würde es auch in Farbe und Stereoaufzeichnung tun, den interessiert keine Kamera.

    Laut einer Mitteilung der Deutschen Polizeigewerkschaft werden übrigens keine 5% aller aufgenommenen Straftaten mit Überwachungskameras überhaupt angesehen oder erkannt, schlicht und einfach weil kein Personal dafür vorhanden ist. Was nutzen dann noch mehr Kameras, wenn keiner sie anschaut? Denn die meisten Bestohlenen wissen gar nicht genau, wo genau sie bestohlen wurden.

    Eine Videoüberwachung mach also nur Sinn wenn das Video auch "überwacht" wird. Und daran klemmt es.

    Meines Erachtens können wir dem nur wirksam gegensteuern, wenn die Richter künftig viel härter urteilen. Zudem darf es einfach nicht sein, dass bis zu zwei Jahre zwischen Tat und Verhandlung vergehen. Diebstahl darf sich einfach nicht lohnen - tut es aber leider bei den laschen Gesetzen scheinbar doch.
    Geändert von raidy (22.01.2016 um 19:41 Uhr)

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Hallo Georg, Du warst doch lange genug Unternehmer und kennst die Kosten / Nutzen Betrachtung. Diese wird (leider) zunehmend auch in solchen Fällen angewendet. Nicht quantifizierbare (z.B. physische) Schäden kommen hier nicht zum tragen. Wir bekommen halt das, was wir gewählt haben. Grüsse Jürgen

  5. #5
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Hallo Georg: Ich muß Dir widersprechen, die Gesetze sind nicht zu lasch, sie können nicht ausgeschöpft werden. Die Justiz ist unterbesetzt, die Laufzeit der Anzeigen sind nicht mehr vertretbar, und wir haben zu wenig Plätze im Knast. Wir haben mehr Einwohner im Land, aber nicht mehr Sitzplätze. Warum gibt es jetzt fast immer Halbstrafe, weil das Urteil nach unseren Gesetzen richtig ist, nur die Strafvollstreckung können wir uns nicht mehr leisten.
    Dann unser Gefälle bei der Strafzumessung, wer in Hamburg 2 Jahre auf Bewährung bekommt, fängt in Bayern für die gleiche Tat 5 Jahre ein, dies ist weder richtig noch gerecht. Vieles liegt durch unsere Länderpolitik im argen, dies ist wohl bei der Gründung der BRD beabsichtigt gewesen aber heute nicht mehr tragbar, Sagt man so was als Beschäftigter im öffentlichen Dienst an geeigneter Stelle wird man kalt gestellt, wenn man Glück hat geht man vorzeitig in Pension. Mit kurzen Klaren Worten,die Karre steckt im Dreck und ist auch noch festgefahren.

  6. #6
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.103

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Zitat Zitat von willy13 Beitrag anzeigen
    Hallo Georg: Ich muß Dir widersprechen, die Gesetze sind nicht zu lasch, ...................
    Habe ich auch nicht behauptet. Die Gesetze sind ausreichend, weitere Gesetze Blödsinn. Die Richter müssen ihren Rahmen des Strafmaßes besser ausnutzen. Den Richtern muss es schlichtweg egal sein ob es genügend Plätze hat oder nicht, sie sind nur für das Urteil zuständig und nicht für dessen Vollstreckung.
    Der immer und ewige Ruf nach härteren Gesetzen ist völlig nutzlos, es würde nicht ein Problem lösen. Aber auch mit mehr Haftstrafe würde das Problem nicht wirklich besser werden. Viele "einfache" Diebe werden dort erst zum Profi ausgebildet.
    Ich habe kein Patentrezept und die von Stammtischen taugen auch nichts. Hier müssen die Profis nach einer Lösung suchen.
    Ich weiß nur eines: Kriminalität darf nicht Normalität werden/(sein). Und ich erwarte, dass diejenigen welche das Gewaltmonopol haben auch endlich handeln.
    Möglicherweise könnte hier auch Technik helfen. Z.Bsp. statt Haftstrafe GPS-Fußfesseln mit dem Verbot Innenstädte und/oder besondere Zonen zu betreten. Zumindest wäre so das Bewegungsprofil von Verurteilten während ihrer Strafe "Fußfessel statt Gefängnis" einfacher nachvollziehbar und Wiederholungstaten leichter nachweisbar. Und Dank der Möglichkeit solche "Sperrzonen" elektronisch einzurichten, würde die SW sofort Alarm schlagen, wenn der Verurteilte dagegen verstößt. Wer das nicht akzeptiert, "darf" halt dann hinter Gitter.

    Es wird immer ein Balanceakt zwischen Gerechtigkeit, Menschlichkeit und der Notwendigkeit der Strafe sein. Auch halte ich die Idee eines Führerscheinentzugs für Wiederholungstäter, wie schon teilweise praktiziert (wenn das Auto für die Straftat verwendet wurde) , für eine echte Strafe.

    Aber ich verstehe auch die Menschen nicht, welche mit der Geldbörse hinten eingesteckt oder in der offenen Tasche liegend, durch Innenstädte laufen. Das provoziert doch geradezu solche Diebe, entschuldigt aber deren Diebstahl trotzdem nicht.

    Im konkreten Fall dieses Videos würde ich meinen (ein Pole dem Sprecher nach(?)), dass da jemand das "Gastrecht" mit Füßen tritt und vielleicht besser nicht mehr Gast dieses Landes sein sollte. Er schadet mit seinem Verhalten dem Ruf seiner anständigen Landsleute und sollte ein lebenslanges Einreiseverbot erhalten. Da ich weder Fachmann noch Richter bin, ist dies aber nur meine Meinung.
    Gruß Georg

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Georg, Du warst doch lange genug Unternehmer und kennst die Kosten / Nutzen Betrachtung. Diese wird (leider) zunehmend auch in solchen Fällen angewendet. Nicht quantifizierbare (z.B. physische) Schäden kommen hier nicht zum tragen. Wir bekommen halt das, was wir gewählt haben. Grüsse Jürgen
    Du hast recht. Wenn der Staat aber die Polizeistreifen verdoppelt und wir deshalb mehr Steuern zahlen müssen, jammern genau diejenigen auch wieder, welche nach mehr Polizei gerufen haben.
    Geändert von raidy (22.01.2016 um 20:31 Uhr)

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Roadstar
    Registriert seit
    16.08.2014
    Ort
    Thüringen - Wartbugkreis
    Beiträge
    1.250

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Guten Morgen.

    Vielleicht ist es ja auf Grund der Kamera "nur" beim Stoßen der Frau geblieben ? Ich möchte das so nicht werten.

    Wenn wir wissen, das in einem Stadtgebiet Ampelblitzer und andere feste Messtechnik steht , ist doch bei Vielen die Fahrweise auch etwas anders. Oder ?
    Viele Grüße aus dem Thüringer Wald
    Sven


    Wir reisen im Frankia.


  8. #8
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Dem Bericht nach hat die junge Frau mit den Kindern den Dieb laut ermahnt und wurde dann attackiert. Wer so skrupellos ist, dem ist auch eine Kamera egal und der spuckt auch einem Polizisten ins Gesicht (so wie der der Frau am Ende). Das Problem bekommt man nicht mit Kameras oder Polizisten gelöst, man muss solche Kriminelle einfach sofort zurückführen. Ich weiss es nicht, für mich sieht der aber nicht wie ein EU Inländer aus.
    Und dafür muss man leider die Gesetze anpassen. Bei einem deutschen Gericht würde der für diese Tat so wenige Monate Gefängnis bekommen, dass es nicht für eine Abschiebung reicht.
    Gruß, Stefan

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Esron
    Registriert seit
    01.11.2014
    Ort
    Langenfeld/Rhld.
    Beiträge
    1.529

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Es kam gestern im Radio, in Teile von Düsseldorf wurde Videoüberwachung installiert, schon vor Jahren, die Erfahrungen zeigen, dass die Kriminalitätsrate nicht sinkt, sie ist eher leicht angestiegen. Die Aufklärungsquote hat sich auch nicht entsprechend verbessert, aber man denkt über eine Ausweitung nach!? Hat das was mit Logik zu tun oder eher mit Hektik?

    Georg, das unterstreicht nur das was du gesagt hast, Videoüberwachung bringt nur was, wenn das Video überwacht wird.

    Im Moment herrscht überall Aktionismus ohne Hand und Fuss. Köln hat gezeigt, dass der Staat an seine Grenzen kommt.
    Das kriegen wir nur durch konsequentes Handeln aller 3 Ebenen unserer Rechtsstaates hin, wobei die Legislative in Sachen neue Gesetze am wenigsten gefordert ist.
    Gruß

    Roland

    mit der besten besseren Hälfte der Welt immer wieder gerne unterwegs

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.931

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Es gibt doch in jeder Region, jeder Stadt die so genannten "Polizeibekannten",
    die werden erwischt, erfasst und laufen wieder frei herum.
    Lachen sich die Bohne und denken sich was Neues aus, die Hemmschwelle wird immer kleiner und erst wenn es dann richtig knallt passiert vieleicht mal was.

    Alleine schon wenn ich mir die täglichen Blitzeraktionen ansehe, mit 160km/h durch eine 50er Zone - na und, 3 Monate Lappen weg und paar hundert Euro, ist doch ne Lachnummer

    Und Fahrerflucht ist doch inzwischen zum Sport geworden,
    Volker

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schweden - Rastplatzkarten
    Von Bonito1 im Forum Nordeuropa
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 09.03.2017, 09:21
  2. Einbruch auf SP in Schweden
    Von Suntraveler im Forum Einbruch und Diebstahlschutz
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.09.2015, 16:11
  3. Osterurlaub in Schweden
    Von michaelschulz im Forum Nordeuropa
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.01.2015, 19:24
  4. Stromanschlüsse in Schweden
    Von Tender im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2014, 08:09
  5. Campinggas in Schweden
    Von Trollmobil im Forum Nordeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2013, 21:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •