Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 66
  1. #31
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.517

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Zitat Zitat von Rabi Beitrag anzeigen
    Schon interessant, welche Beispiele immer wieder von den gleichen Leuten hier benutzt werden, um immer wieder in die selbe Kerbe zu hauen.
    Da hast du den Nagel aber exakt auf den Punkt getroffen.
    Das mit einem "Polen" hat sich wohl auch erledigt, ich denke was ich da gehört habe war wohl eher das schwedische Wort für "Polizei".
    Ist aber auch so was von egal, denn diese Tat wäre immer gleich schlimm, unabhängig von einer möglichen Herkunft. Aber wie du schon sagtest, es ist halt gerade "in" nur in bestimmte Kerben zu schlagen.

    Ich glaube wir sind uns alle einig, dass wir den Zug nicht einfach so weiterfahren lassen können und endlich etwas geschehen muss. Die Frage ist nur ob man dies dadurch besser erreicht indem man Hass streut, oder ob es nicht besser wäre wenn man echte Lösungsvorschläge sucht, die auch realisierbar sind.

    Gruß Georg
    (weder links noch rechts, noch schwarz noch rot)
    Geändert von raidy (24.01.2016 um 12:50 Uhr)

  2. #32
    Stammgast  
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    782

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Gruß Georg
    (weder links noch rechts, noch schwarz noch rot)
    Also gar nichts.
    mit besten Grüssen
    Christoph
    ____________________________________

  3. #33
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.517

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Nein werter Chistoph,
    Ich habe sehr wohl eine klare Meinung zu den Dingen, aber keine fest eingestellte politische Grundrichtung.
    Obwohl ich ehemaliger Unternehmer war, war ich immer für einen Mindestlohn. Bin ich deshalb links?
    Ich bin für deutliche spürbarere Strafen aller Wiederholungstäter. Bin ich deshalb rechts?
    Wem es schlecht geht, der soll Hilfe vom Staat erhalten, wer aber mehrfach eine Arbeit ablehnt, dem soll man seine Bezüge auch kürzen. War das nun rechts oder links?
    Diese "Flüchtlings"-Politik ist eine Katastrophe, unter Asylrecht habe ich völlig andere Vorstellungen. Meines Erachtens erfüllen mind. 3/4 aller hier Ankommenden die Kriterien nicht. Bin ich jetzt sogar braun?
    Wir verkaufen Waffen wie Weltmeister in diese Regionen und wundern uns, dass man sie auch benutzt. Sind wir nicht mitschuldig an den Konflikten im nahen Osten? Also das war jetzt eindeutig links.
    Wir reden dauernd von Demokratie und Menschenrechten. Trotzdem lassen wir Saudi-Arabien ihre unmenschliche Politik ohne Kritik gewähren.
    In der Türkei findet gerade ein Völkerkampf Erdogan versus Kurden statt. Trotzdem kriechen wir diesem Antidemokrat gerade in den Hintern, nur damit er die "Flüchtlingszahlen" für uns reduziert, weil wir zu dumm dazu sind. Für Erdogan sind wir Deutschen von nun an beliebig erpressbar. Wann immer er nicht genug Geld von uns bekommt, lässt er wieder die Schlauchboote zu Wasser. Das ist geradezu hirnrissig, was wir da machen. War das jetzt rechts oder links?
    Das Steuersystem ist grauenhaft ungerecht. Der "normale" Bürger, Arbeitnehmer, Unternehmer zahlt exakt nach Tabelle, die ganz Großen aber können 90% der Steuerlast weg tricksen. Das gehört sofort abgeschafft. Links?
    Atomkraft ist für mich ein tabu und gehört auch wirklich abgeschafft. Nicht wegen der Gefahr während des Betriebs, sondern weil wir unseren Nachfolgern für mind. 100.000 Jahre unsere Lasten aufbrummen. Endlich mal was grünes!

    Für mich sind Kriminelle in erster Linie kriminell und gehören bestraft. Die Nationalität ist für mich völlig zweitrangig. Es kann hier keine zwei Klassen des Rechtsempfindens geben. Gerade du aber scheinst dich auf eine bestimmte Bevölkerungsgruppe lieber einzuschließen. Warum eigentlich?

    Frau Merkel hat durch die (meines Erachtens nach rechtswidrige) Auflösung des Dubliner Abkommen diese "Flüchtlings"-Ströme erst zur Spitze gebracht. H. Gabriel schaut nur zu obwohl er Teil der GroKo ist. Nun sollen plötzlich die anderen EU-Länder "Kontigente" davon abnehmen. Für die welche es nicht wissen: Diese Frau Merkel hatte Kontingente auch abgelehnt als Italien überrannt wurde und um Verteilungskontingente sprach. Was für eine inkonsequente und dumme Politik unserer unfähigen Regierung. Du darfst dir nun selbst aussuchen ob das links, rechts oder braun war.

    Die IS, durch welche diese Flüchtlingsströme erst entstanden sind, ist die Folge eines Irak-Krieges der jeglicher Völkerrechtlichen Basis entbehrte. Letztlich hat der Westen durch diesen verlogenen Krieg der IS auf die Beine geholfen.
    Lese dich mal ein. Die Führungskräfte der IS bestehen zum Großteil aus vorherigen höhren Staatsbeamten des Irak, welche von den USA fristlos gekündigt wurden. Diese haben ihre "Dienstleistungen" und Waffen an die IS verkauft und logistische Aufgaben gegen Cash übernommen. Das ist nun weder links noch rechts, sondern nachweisbar.

    Mir ist es einfach zu blöd mein Rechts- und Kulturempfinden in eine bestimmte Schublade zu legen, auf der dann CDU,SPD, Grüne, AfD,.... steht.
    Wie du siehst habe ich sehr wohl eine klare Meinung. Wohl aber kenne ich keine Partei, welche dies abdeckt.
    Und ich finde es nach wie vor grauenhaft, wenn man mit zwei Parolen oder Sätzen ein Problem lösen will, das eben so einfach nicht zu lösen ist.

    Hätten wir ein Einwanderungsgesetz wie die USA, Kanada oder die Schweiz wären viele dieser Probleme gar nicht entstanden. Aber das will ja die SPD nicht. Warum eigentlich?

    Und dann ist da noch unsere CSU mit ihrem zahnlosen Löwen, der nur brüllen aber nicht beißen kann. Frau Merkel lacht sich tot über ihn und mach was sie will. Aus lauter Angst vor Stimmenverlusten an die AfD macht er gerade ein bisschen auf rechts. Unglaubwürdig bis verlogen würde ich sagen. Boah, das war jetzt "die Linke" pur.

    Ich bin gegen jede Millionärssteuer und Vermögenssteuer, wenn da Geld bereits ehrlich verdient und versteuert wurde. Das ist einfach nur links-roter Neid. Leistung muss sich lohnen. Damit die FDP auch mal dran kommt.

    Ich warte übrigens immer noch auf die Antwort von smx, wie er sich "einfach abschieben" denn nun vorstellt.

    So, nun darfst du es dir selbst aussuchen, in welche Schublade du mich stecken willst.
    Geändert von raidy (24.01.2016 um 13:35 Uhr)

  4. #34
    Stammgast  
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    782

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Deine Einstellung ist solange in Ordnung wie du passiv bist und zusiehst. Wenn du aktiv in der Kommunalpolitik mitarbeiten willst, etwas anschieben, etwas gestalten führt an einer Entscheidung wie in der Ehe kein Weg vorbei. Du wirst keine Lebenspartnerin finden die 100% deiner Erwartungen, Überzeugungen und Vorstellungen deckt. Du kannst also allein bleiben oder heiraten. Dann musst du Kompromisse machen. Wie immer im Leben - aber an einer politischen Heimat führt beim mitmachen kein Weg vorbei. Wenn du dich entscheidest passiv zu bleiben, deine Erfahrungen nicht einzusetzen die du als Unternehmer, wie ich auch, zur Verfügung hast ist das deine Sache. Wenn es niemand gäbe der Verantwortung übernimmt, dass weisst du aus deiner Firma, passiert: Nichts.

    Und genau das ist momentan in der Bundesregierung der Fall:

    Asylpaket II - wird seit 4 Woche nicht verabschiedet
    600.000 nicht bearbeitete Asylanträge, die Länder können niemanden abschieben der nicht bearbeitet ist
    Bundespolizei sendet Hilferufe, man kann die Registrierung an der Grenze noch 3 Wochen personell machen....
    Europa will sich auf biegen und brechen nicht dem Weg der Kanzlerin beugen
    Wohnungsbauprogramm???
    Integrationsprogramm???
    usw.

    usw......

    Wir in den Kommunen sind ratlos....
    Geändert von Bmwboxer (24.01.2016 um 13:23 Uhr)
    mit besten Grüssen
    Christoph
    ____________________________________

  5. #35
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.517

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Ich bin als politisch in einer Partei mitwirkender definitiv unbrauchbar und unfähig. Eben weil ich viele Kompromisse nicht eingehen wollte oder könnte. Und weil dies so ist, hat man Volksvertreter ernannt. Meist gehören diese einer Partei an, manchmal sind sie Parteilos. Also beschränkt sich meine "Steuerungsfunktion" darauf, bei der Wahl das Kreuz dort zu setzen wo ich die größte gemeinsame Schnittmenge finde. Dazu sind Volksvertreter da.
    Und somit gehöre ich zu den Wechselwählern nach dem Motto: Wem misstraue ich gerade am Wenigsten.
    Aber ich gebe dir recht: Praktische Politik ist ein Drahtseilakt machbarer Kompromisse. Und meines Erachtens auch sehr undankbar, denn meckern ist einfacher als handeln.

    Ich habe das mal aktiv mitgemacht als es um den Umbau der Gemeindehalle ging und darum ein Konzept zu finden, welches allen Interessengruppen, Vereinen und Nutzern gerecht wird. Furchtbar und schlimm bei so einem kleinen Thema diese auch nur halbwegs unter einen Hut zu bekommen. Jeder war sich selbst der Nächste und nun haben wir eine "Halle der Kompromisse" und eben nicht eine, wie ich sie richtig gefunden hätte. Einmal und nie wieder.
    Geändert von raidy (24.01.2016 um 13:49 Uhr)

  6. #36
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.399

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Was das jetzt alles mit den Taschendieb in Schweden zu tun hat kann ich nicht nachvollziehen
    denn die gab es schon vor den Flüchtlingen.

    Aber wenn wir jetzt schon OT sind, dann hau ich da auch noch mal rein.
    Für mich verhalten sind die Drei in Berlin (M-G-S) wie die drei Affen,
    nichts hören, nichts sehen und nichts sagen.

    Nur keine nationalen Grenzen, nur keine Obergrenze, was ist dann mit dem 200.001 Flüchtling, wird der dann abgewiesen ?
    Nein mit solchen Fragen wollen wir uns nicht belasten und die Verantwortung dafür wollen wir auch nicht übernehmen.

    Dann lieber die Außengrenzen sichern - koste es was es wolle, ob Geld oder politische Zugeständnisse - wenn dann irgendwann der 2 million und 1. konmt ist das ja nicht mehr unser Problem und was die Anderen dann damit machen, da schauen wir einfach weg.
    Wir haben dann ja eine schöne weiße Weste.

    Und was die Integration angeht, die wird mit dieser Anzahl Flüchtlinge nie und nimmer funktionieren, da wird doch jetzt schon über Getthos in Berlin Tempelhof (7000) in Hamburg (mehrere Orte mit 3000) usw geredet.

    Und wenn unter den angeblich 1,2Mio registrierter, 95% junge arbeitsfähige Männer sind dann stehen dagegen 500.000 freie Stellen und selbst wenn für jede freie Stelle der richtige Flüchtling mit der richtigen Qualifikation dabei ist und wir keine deutschen Arbeitslosen mehr einstellen, bleiben immer noch 500.000 männliche Fflüchtlinge für die es zur Zeit jedenfalls keine freien Stellen gibt.

    Volker

  7. #37
    Stammgast  
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    782

    Standard Taschendieb in Schweden

    @ Raidy: Leider ist das genau so.
    Aber wenn ich bei uns in die junge Union reinschaue bekomme ich wieder Mut - die nächste Generation fängt wieder an, überhaupt politisch zu denken, und es werden wieder mehr. Sonst können wir den Laden absperren und der letzte macht das Licht aus....


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    mit besten Grüssen
    Christoph
    ____________________________________

  8. #38
    Stammgast  
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    782

    Standard Taschendieb in Schweden

    @ Travelboy: das hat damit zu tun das die Zahl der Eigentumsdelikte automatisch steigen wird wenn eine Gemeinschaft eine starke Minderheit bei sich aufnimmt, die nicht arbeiten können, dürfen, wollen, die keine Wohnung haben, die in Gemeinschaftsduschen duschen, die Taschengeld bekommen, die in Essälen das essen müssen was es gibt, die auf den Lebenstandard der anderen (wir alle) neidisch ist. Das ist menschlich.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Geändert von Bmwboxer (24.01.2016 um 14:05 Uhr)
    mit besten Grüssen
    Christoph
    ____________________________________

  9. #39
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.399

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Zitat Zitat von Bmwboxer Beitrag anzeigen
    @ Travelboy: das hat damit zu tun das die Zahl der Eigentumsdelikte automatisch steigen wird wenn eine Gemeinschaft eine starke Minderheit bei sich aufnimmt, die nicht arbeiten können, dürfen, wollen, die auf den Lebenstandard der anderen (wir alle) neidisch ist. Das ist menschlich.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Und ich sage noch einmal, dieses Problem ist nicht neu, es besteht schon seid einigen Jahren mit zunehmender Tendens, es wird nur durch die große Anzahl der Migranten jetzt noch verstärkt.

    Denn auch die jungen Deutschen, die der Staat abgeschrieben hat, die von Harz4 leben und keine Perspektive mehr haben geraten auf die schiefe Bahn.

    Und dann frage ich mich bei dem ganzen Hoppei was jetzt mit den Flüchtlingen gemacht wird, was wird aus unseren, abgeschriebenen, nicht am Arbeitsmarkt zu integrierenden Jugendlichen

    Auch bei denen greift der Neidfaktor,

    Volker

  10. #40
    Stammgast  
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    782

    Standard AW: Taschendieb in Schweden

    Gute Bestandsaufnahme! Jetzt müssen wir alle daran arbeiten das die, die nun da sind, bei uns in wirtschaftliche Teilhabe kommen. Das geht nur über Integration. Aber nochmal einen Sommer wie 2015 wird unsere Möglichkeiten, auch für die die da sind übersteigen. Der Zustrom muss jetzt begrenzt werden, im Juni werden 10000 an der Grenze stehen. Jeden Tag.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    mit besten Grüssen
    Christoph
    ____________________________________

Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schweden - Rastplatzkarten
    Von Bonito1 im Forum Nordeuropa
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 09.03.2017, 10:21
  2. Einbruch auf SP in Schweden
    Von Suntraveler im Forum Einbruch und Diebstahlschutz
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.09.2015, 17:11
  3. Osterurlaub in Schweden
    Von michaelschulz im Forum Nordeuropa
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.01.2015, 20:24
  4. Stromanschlüsse in Schweden
    Von Tender im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2014, 09:09
  5. Campinggas in Schweden
    Von Trollmobil im Forum Nordeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2013, 22:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •