Seite 4 von 15 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 142
  1. #31
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Kein Beweisverwertungsverbot für Dashcam-Videos

    Zitat Zitat von womooli Beitrag anzeigen
    Volker mal ganz ehrlich.
    Wenn dir jemand die Vorfahrt nimmt. Hierbei du oder Gigi schwer verletzt werden (von Schlimmeren will ich gar nicht erst ausgehen), dieses dann auf Video (wie auch immer) aufgenommen wird, aber nicht verwendet werden darf und der Täter so davon kommt.
    Kannst du damit leben???

    Sorry, das glaube ich dir nicht.


    Moin Oli,

    wenn es zu solch einem Unfall käme, wäre es schlimm, ich will garnicht daran denken.
    Aber ob eine Dashcam einen Einfluß hätte, weiß ich vorher nicht. Nur die Hoffnung darauf rechtfertigt, für mich, nicht den Einsatz dieses digitalen Spions. Rundum-Vollkasko-Mentalität ist auch nicht mein Ding.
    Als ich noch auf dem "Kringel" mit dem Mopped unterwegs war, hatte ich bisweilen zwei Dashcams montiert.
    Auf öffentlichen Strassen war keine angeschlossen,



    Volker
    Alles, was ich habe, ist sinnvoll und nützlich. Alles, was ich nicht habe, ist unsinnig und überflüssig.

  2. #32
    Stammgast   Avatar von womooli
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Schiffdorf
    Beiträge
    740

    Standard AW: Kein Beweisverwertungsverbot für Dashcam-Videos

    Moin zusammen, ich kann nicht nachvolziehen wo das Problem bei denjenigen liegt die gegen Kameras sind.
    Ich persönlich lasse mich doch lieber aufnehmen und in meinen sogenannten Grundrechten einschrenken anstatt Straftäter davon kommen zu lassen.
    Und ich rede nicht von zB. zu schnell fahrenden Leuten, auch nicht von Dränglern mit Lichthupe solange nichts passiert. Sollte aber aus deren Verhalten ein Unfall passieren möchte ich das sie für dieses Verhalten grade stehen und da ist der Videobeweis doch perfekt.
    Gleiches Spiel grad in Köln. Währe die Domplatte, wie in London, volkommen mit Kameras dichtgepflastert, hätte man von den Tätern sicherlich schon mehr identifiziert.
    Und ob mich nun jemand aufnimmt wie ich mir am Allerwertesten kratze oder sonst wie ist mir vollkommen schnuppe.
    Eine Ausnahme zur Überwachung habe ich. Das ist mein Zuhause. Hier überwache nur ich.
    Gruß
    Oliver


    Unser neues rollendes Heim. Bürstner Argos 747-2

  3. #33
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.727

    Standard AW: Kein Beweisverwertungsverbot für Dashcam-Videos

    Unsere Gesellschaft ist im Wandel.
    Staat und Sicherheitsbehörden installieren tausende Webcams, Geschäfte und Firmen ziehen Zug um Zug nach. Auch Privatleute installieren an ihren Häusern Webcams, welche oft auch in den öffentlichen Bereich reichen. Nun kommen Millionen Dashcams hinzu. In London läuft bereits eine Gesichtserkennungssoftware, welche "Verdächtige" automatisch erkennt, aber auch jeden Besucher Londons aufzeichnet und ungefragt biometrisch erfasst. Die USA nimmt bei der Einreise alle Fingerabdrücke und erstellt ein aktuelles Photo, welches auch sofort biometrisch gespeichert wird. Hinzu kommt die Erfassung aller elektronischen Spuren, wie das surfen im Internet, die Erfassung aller Mail2Mail-Beziehungen, das speichern aller Handydaten inkl. Bewegungsprofile
    Nun kann man natürlich sagen "Wer nichts zu verbergen hat.....", oder "Sicherheit hat Vorrang". Ich kann diejenigen irgendwie sogar verstehen, welche so argumentieren.
    Aber ist es wirklich "harmlos", wenn der Staat alle biometrischen Daten aller Bürger hat, sein komplettes Bewegungsverhalten hat, weiß nach was er surft, mit wem er mailt und telefoniert?
    Wer ist dennn "der Staat"? Das ist auch unser Nachbar beim Finanzamt, der mein Einkommen abrufen kann, der Justizbeamte oder Polizist, der meine Spuren einsehen könnte, tausende IT-Fachleute welche diese Systeme betreuen. Letztlich können also hunderttausende diese Daten einsehen und sogar auswerten.
    Ja, "wer nichts zu verbergen hat..." und "Sicherheit geht vor...." klingt schon gut, aber sollen meine Nachbarn, Beamte, Polizei wirklich alles über mein Leben kennen?

    "Sicherheit geht vor" ist nur so lange ein Argument, solange man seinem Staat vertrauen kann.
    Was aber, wenn die falschen an die Macht kommen und dieses Instrument in der Hand haben.?
    Dann können sie ihre "Gegner" per Knopfdruck analysieren und auf Bedarf "entfernen". Die Gefahr mag gering sein, aber wenn es passieren sollte, dann ist dies ein Pappenstiel gegen die Instrumente der SS und SA unter dem dritten Reich. Diese Datenerfassung in falschen Händen kann zur schlimmsten Gefahr für die Freiheit werden.
    Leider verstehen die privaten "Datenmüllsammler" rein gar nichts vom Datenschutz. Was da in Facebook und Co. so an unzulässiger Verletzung der Privatsphäre abläuft ist grauenhaft. Und mit der Dashcam werden sicher auch tausende weitere Videos im Internet kursieren, welche den Datenschutz grob verletzend Menschen, Autonummern und Handlungen anderer Menschen zeigen welche davon gar nichts wissen. Und sicher wird auch das eine oder andere Video dir Runde machen wie "Schau mal, den Chef mit einer Blondine im Auto erwischt...".

    Wenn ich also nun so abwäge zwischen dem möglichen Sicherheitsgewinn und den Risiken, dann komme ich zu dem Schluss, dass Benjamin Franklin es schon im 18.ten Jahrhundert richtig erkannt hat: „Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

    Und so bin ich auch weiterhin gegen die Massenhafte Aufzeichnung von Bildern und Daten von Privatleuten und dem Staat, wohl wissend dass es gar nicht mehr verhinderbar ist. Wir werden zum gläsernen Bürger. Heute "nur" für den Staat, morgen schon für alle die es wissen wollen.

    Gruß Georg

  4. #34
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Kein Beweisverwertungsverbot für Dashcam-Videos

    Gutes Zitat, Georg!



    Dein Alf

  5. #35
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.608

    Standard AW: Kein Beweisverwertungsverbot für Dashcam-Videos

    Das Netz vergisst nie die Schleimspur bleibt für alle Zeit erhalten.

    Ich kann doch jetzt schon von jedem der sich hier im Forum oder anderswie im Netz bewegt jede Menge Daten sammeln und ein Profil erstellen.
    Ich kann von jedem der mit einem Handy herumläuft - auch one GPS - ein Bewegungsprofil erstellen.
    Ich kann über die jetzt schon zugänglichen WebCams Personen oder Fahrzeuge aufspüren.

    Und wenn Obama meine SMS lesen will, soll er doch, allerdings hätte er es bei meiner Tochter sehr schwer das zeitlich zu schaffen, denn damit währe schon einer seiner NSA Mitarbeiter rund um die Uhr beschäftigt.
    Und ich glaube nicht das Obama so vilele NSA Mitarbeiter hat, wie es auf der Welt Töchter gibt

    Hilft also nur, sich zuhause einmauern und als Einsiedler sein Leben verbringen.

    Volker

  6. #36
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.221

    Standard AW: Kein Beweisverwertungsverbot für Dashcam-Videos

    Hallo, ich würde sagen:

    " Das ist nunmal der Lauf der Dinge "

    Die, die damals nicht zum aufrechten Gang auf zwei Beinen übergegangen sind, klettern heute noch auf den Bäumen rum.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  7. #37
    Stammgast   Avatar von womooli
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Schiffdorf
    Beiträge
    740

    Standard AW: Kein Beweisverwertungsverbot für Dashcam-Videos

    Hallo, schön geschrieben Georg. Ich kann deine Argumente sogar nachvolziehen.
    Nur sehe ich im Moment eine höhere Gefahr in der Kriminalität als das Problem das die Daten einer falschen Macht behilflich sind.
    Und du schreibst ja selber das wir es nicht verhindern können gläsernd zu werden.
    Dann können wir auch den positiven Nutzen daraus ziehen und Straftäter ihrer gerechten Strafe zu zuführen.
    Gruß
    Oliver


    Unser neues rollendes Heim. Bürstner Argos 747-2

  8. #38
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.727

    Standard AW: Kein Beweisverwertungsverbot für Dashcam-Videos

    Zitat Zitat von womooli Beitrag anzeigen
    .....Dann können wir auch den positiven Nutzen daraus ziehen und Straftäter ihrer gerechten Strafe zu zuführen.
    Ein Argument dem ich nicht folgen will. Man kann das "Falsche" nicht dadurch Salonfähig machen, indem man das "Gute" darin betont.
    Selbst die schlimmsten Diktatoren hatten auch ein paar "gute Dinge" gemacht. Soll ich deshalb einen "positiven Nutzen" in der Diktatur sehen?

    Aber was solls, der Zug ist abgefahren und wir werden gläsern.
    Georg

  9. #39
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.475

    Standard AW: Kein Beweisverwertungsverbot für Dashcam-Videos

    Und warum nimmt die Kriminalität trotz steigender Überwachung immer mehr zu?
    Meinst du wenn einer vom Handtaschenraub lebt, hört der damit auf weil 80% mit Kameras zugepflastert sind? Entweder stört den das gar nicht, oder die letzten 20% die nicht überwachs sind werden zur Todeszone, es verlagert sich allenfalls. Den Drogenabhänigen interessiert das wahrscheinlich trotzdem nicht, ob da ne Kamera hängt oder nicht.

    Niemand tut etwas unrechtes, ja ne ist klar, aber der Durchschnittsbürger lügt 200mal am Tag. Warum lügt ihr so oft, wenn ihr doch nix unrechtes tut?
    Mit der netten Arbeitskollegin n Kaffe getrunken, die Haltelinie am Stopschild überfahren, kurz im Halteverbot n Brief in den Briefkasten geworfen, auf der Linie geparkt, Zigarette auf den Boden geworfen, auf der falschen Straßenseite Fahrad gefahren, es gibt tausende von Sachen, die man macht, obwohl sie nicht erlaubt sind, weil man dabei im Prinzip nicht erwischt wird. Jeder von uns. Wenn irgendwann ein Herr von Hobbysherrifs anfängt, jeden Furz zu überwachen, dann möchte ich euch mal sehen...

  10. #40
    Stammgast   Avatar von womooli
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Schiffdorf
    Beiträge
    740

    Standard AW: Kein Beweisverwertungsverbot für Dashcam-Videos

    @ Georg, wer entscheidet den was Richtig oder Falsch ist? Für dich ist die Überwachung falsch für mich richtig.
    Wer hat den nun Recht?

    @ Mark, natürlich sollen solche Sachen wie du sie aufgeführt hast nicht passieren. Ich fahre auch zu schnell oder mache andere Sachen verkehrt. Das sind aber alles Bagatelle. Da kommt keiner bei zu Schaden. Es sei denn ich fahre zu schnell und dadurch wird jemand verletzt. Das ist was anderes.
    Mir geht es um die Geschichten wo jemanden etwas angetan wird und nichts Anderes. Hier sollte dann ein Videobeweis auch rechtens sein. Wobei da auch dann wieder nur die Polizei und das Gericht dieses Video benutzen.
    Jeder der einen Anderen wegen einem Video denunziert, fügt dem anderen genau so Leid bei. Das gehört dann ebenso bestraft.
    Das Vollzugsorgan bei uns ist immer noch die Polizei und die Gerichte und keine Hilfssherifs mit Kamera.
    Gruß
    Oliver


    Unser neues rollendes Heim. Bürstner Argos 747-2

Seite 4 von 15 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frühlingsfotos und - videos 2015
    Von walter7149 im Forum Meine Hobbys
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 06.04.2018, 18:26
  2. Videokameras im Auto: Richter erlauben Dashcam-Aufnahmen als Beweismaterial
    Von Verleihnix im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 18.07.2015, 15:22
  3. Winterfotos und -videos 2014/2015
    Von walter7149 im Forum Meine Hobbys
    Antworten: 334
    Letzter Beitrag: 08.05.2015, 19:42
  4. Bilder und Videos
    Von MobilLoewe im Forum Fähren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 22:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •