Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.937

    Cool ABO-Falle, ich bin reingetappt

    Ja, ich bin in die Falle getappt, 27,60 Euro für nichts

    Auf meiner Mobcom Rechnung Dezember waren da plötzlich 27,60 Drittanbietergebühren.
    4 x 6,90 für jeweils 1KB !

    Als Erstes sofort Mobcom kontaktiert und die Drittanbietersperre aktivieren lassen, ok
    aber die greift nicht Rückwirkend.

    Also den "Drittanbieter", steht ja auf der Telefonrechnung kontaktiert und das ABO sofort gekündigt, bekam dann auch sofort eine Kündigungsbestätigung per Mail.

    Jetzt noch eine Widerruf-Mail verfasst und dem Drittanbieter gesendet, mit der Aufforderung, den unrechtmäßig abgebuchten Betrag von 27,60 zu Erstatten.
    Na ja, jetzt erst einmal abwarten und hoffen.

    Wie es passiert ist, können wir nicht nachvollziehen.
    Die Datensim steckt im Router im Wohnmobil, der ist dann nur eingeschaltet, wenn wir auf Tour sind.
    Auf Tour waren wir anfang Dezember zu Weihnachtsmärkte, ok - da waren wir dann auch im Netzt und ?????

    Also Aufpassen und auf jeden Fall die Drittanbierersperre aktivieren.

    Nur mal so zu Info,
    Volker

  2. #2
    Ist öfter hier   Avatar von 19grisu63
    Registriert seit
    04.11.2015
    Ort
    Mittelhessem
    Beiträge
    52

    Standard AW: ABO-Falle, ich bin reingetappt

    Das ist mir vor ein paar Jahren auch schon mal passiert. War nicht ganz so teuer, nur 5,99 Euro, aber trotzdem ärgerlich. Ich hab dann auch sofort das "Abo" gekündigt und Widerspruch eingelegt. Das Geld habe ich trotzdem nicht wiederbekommen und unter Lehrgeld verbucht. Die Drittanbietersperre ist seitdem bei mir auch aktiviert.
    Gruß Steffen


    Lege Dich nie mit einem Schwachkopf an. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter, dann schlägt er Dich mit seiner Erfahrung


  3. #3
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.436

    Standard AW: ABO-Falle, ich bin reingetappt

    Ist mir auch passiert, allerdings als Telekomkunde...
    Lustigerweise steckt die SIM in nem Handy was kein Internet hat ^^

    Das Geld habe ich mir -was aber einiges an hin und her gekostet hat- von der Telekom zurück geholt. Die haben es schließlich auch von meinem Konto abgezogen. Ich habe denen erklärt, dass es niemals rechtmäßig sein kann, einen betrügerisch ergaunerten Betrag für einen Drittanbieter ein zu fordern und denen "Beihilfe zum Betrug" vorgeworfen. Das ganze hat man auf der anderen Seite zwar eingesehen, aber bis sie es aus dem System hatten und der Computer aufgehört hat den Betrag von mir ein zu fordern waren wir wieder kurz vorm Amtsgericht.

    Bei der Telekom ist das aber alles noch handelbar, da erreichst noch wen. Vodafone z.B. hat ihre Prozesse überhaupt nicht im Griff, was man da spart zahlt man sobald irgendwas aus der Norm läuft (und das tut es irgendwann immer) doppelt und dreifach als Ärger drauf...

    Ich muss aber dazu sagen, dass mir irgendwas in der Richtung jedes Jahr passiert und ich dann einmal schreibe und schlussendlich den Gerichtstermin abwarte. Alles andere hat meistens keinen Sinn, weil die Post auf der Gegenseite bei Firmen wie Vodafone & Co, deren Inkassobüros und Rechtsanwälten sowieso nicht gelesen wird. Da ist es viel entspannter die Sache vors Amtsgericht laufen zu lassen, zwischendurch einmal Kreuz auf Gelben Zettel bei Wiederspruch und dem Richter eben aufm Freitag morgen zu sagen, warum die jetzt grade kein Geld zu bekommen haben, als sich auf zu regen und 1000 Briefe zu schreiben die eh keiner liest...

  4. #4
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.113

    Standard AW: ABO-Falle, ich bin reingetappt

    Volker,
    kleiner, aber wichtiger Tipp: Kündigung und Widerspruch nochmals ganz altmodisch via FAX an den Drittanbieter senden, denn das gilt als zugestellte Nachricht, eine Mail nicht. Faxprotokoll ausdrucken und aufheben.
    Gruß Georg
    (der alle Drittanbieter Nummern immer deaktivieren lässt)

  5. #5
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: ABO-Falle, ich bin reingetappt

    Danke Volker,

    gut, das du uns informierst.
    Gerade gestern habe ich einen Datenvertrag abgeschlossen (Telekom).
    Dort wurde ich sofort auf die Sperrung der Drittanbieter aufmerksam gemacht.
    (mir war das bisher gar nicht bekannt ...)

    Dankeschön!
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und Rapido 996 MH



    unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de

  6. #6
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Rödental
    Beiträge
    181

    Standard AW: ABO-Falle, ich bin reingetappt

    Ist mir auch schon passiert. Habe zunächst Drittanbieter gesperrt. Inzwischen aber wieder aktiviert, da ich das ein oder andere Angebot eben doch nutzen will. Wie z.B. Parkplätze per App bezahlen. Man kann aber die Einstellungen entsprechend seinen Anforderungen konfigurieren. Gruß Gerd

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.436

    Standard AW: ABO-Falle, ich bin reingetappt

    Sorry, aber wenn man keinen Vertrag abgeschlossen hat, würde ich auch keinen kündigen !

    Meine laienhafte juristische Einschätzung zu den Themen lautet wie folgt:
    Ein Vertrag ist die Abgabe zwei übereinstimmender Willenserklärungen.
    Wenn ich davon also nichts weis, war es unmöglich mein Wille und damit wird es schwer, einen rechtsgültigen Vertrag zu begründen.
    Ich könnte allenfalls eine ungewollte Willenserklärung abgegeben haben, z.B. in dem ich irgend etwas anklicke ohne es zu lesen, im Affekt anklicke oder mich über das was ich anklicke und die damit verbundene Erklärung im Irrtum befinde.

    Da ist erst einmal zu klären, warum das so ist. Also entweder ich war besoffen, oder man hat wesentliche Bestandteile des Vertrages (z.B. "2 Wochen testen für 1,99 stehen groß vorne auf dem Button" und im Kleingedruckten "danach bei Nichtkündigung 69€ im Monat") irgendwo versteckt, in den AGBs oder im Kleingedruckten. Das ist sowieso unzulässig da das eine unangemessene Benachteiligung des Kunden ist und unlauterer Wettbewerb. Wesentliche Vertragsbestandteile müssen offensichtlich sein und dürfen nicht versteckt werden. (BGH Rechtssprechung).

    Unabhänig davon schulde ich aus einem nichtigen Vertrag allenfalls Schadensersatz, wenn ich eine ungewollte Willenserklärung dazu abgegeben habe.
    Schadensersatz ist aber bei einem Vertrag über z.B. 69€ pro Monat nicht 69€, denn die erhalten noch einen Gewinnzuschlag, den müsste die Gegenpartei heraus rechnen und die Restforderung darlegen. Weiterhin wäre noch die Frage wie das mit der Mehrwertsteuer aussieht zu klären.

    Meistens sitzen die Firmen die unberechtigte Forderungen haben (Erfahrungsgemäß) eh am Ende der Welt, idr. hören solche Forderungen nach Post vom Inkassobrief und darauffolgenden Briefen der Rechtsanwälte auf, wenn man darauf nicht reagiert.

    Vor allem aber Betrügern kein Geld zahlen, ich finanziere doch nicht irgendwelchen Arbeitsfaulen Geschäftsführern von Abzockbuden die Yacht in Monacco ^^

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.937

    Standard AW: ABO-Falle, ich bin reingetappt

    Ist wohl so richtig,
    nur weiß die Telekom ja nicht welche Apps du abgeschlossen hast.
    Einige hier zahlen mit dem Handy (über die Handyrechnung) ihre Parkplatzgebühren, Andere die Maut oder das Bier in Schweden,
    ohne Drittanbietersperre belastet die Telekom dann halt die Rechnung ond das Geld ist erst einmal futsch

    Wenn ich also solche Dienste nutzen möchte, habe ich auch eine große Verantwortung, wo ich mich im Netz bewege und wenn dann ein Trojaner zuschlägt
    muß ich damit Leben.

    Und wie du schon sagst, die Firma mit Phantasienamen sitzt am Ende der Welt, irgend eine XYZ.LTd.

    Volker

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.436

    Standard AW: ABO-Falle, ich bin reingetappt

    Ja, aber es kann nicht sein das ein Telefonanbieter Geld von meinem Konto abbucht und mir etwas in Rechnung stellt, was ich nie bestellt habe und das Geld an irgend jemanden überweist und dann sagt "ja, da können wir auch nichts für, ach ja, nen Firmenname haben wir, mehr nicht, dann sehen sie mal zu das sie das von denen zurück bekommen".

    Wenn der Telefonanbieter das abgebucht hat, ist der Telefonanbieter erst einmal mein Ansprechpartner. Die brauchen es ja nicht weiter zu leiten, oder können es von dem nächsten Kunden abziehen statt weiter zu leiten (aufrechnen), das ist alles nicht mein Problem...

  10. #10
    Stammgast   Avatar von grschwarz
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    Neuwied-Heimbach
    Beiträge
    689

    Standard AW: ABO-Falle, ich bin reingetappt

    Hallo und guten Morgen !

    Vielen Dank für den Tipp mit den Drittanbietern, habe ich sogleich sprerren lassen. Man lernt immer noch dazu . . .
    Gruß aus dem Rheinland
    Rudolf
    Gelegentlich unterwegs mit Gattin Gaby im Flair von 2007.

Ähnliche Themen

  1. LED-Lampen für alle Fälle
    Von dojojo im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.05.2014, 00:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •