Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Frage Hoverboard statt Radtransport?

    Hi,

    Was haltet ihr von den neuen Hoverboards?

    https://youtu.be/9G4yiO1Cmv4

    Wäre das was anstelle der Roller, E-Bikes, Fahrräder?

    Liebe Grüße, Alf
    Geändert von rundefan (05.01.2016 um 09:17 Uhr) Grund: Überschrift auf Wunsch des Erstellers geändert

  2. #2
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Hoverboard statt Radtransport?

    Da können ja nur Hungerhaken bis 100kg drauf.............



    Volker
    Alles, was ich habe, ist sinnvoll und nützlich. Alles, was ich nicht habe, ist unsinnig und überflüssig.

  3. #3
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Hoverboard statt Radtransport?

    Bis 110 Kg. Das sollte reichen.

  4. #4
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Hoverboard statt Radtransport?

    Ich habe auch schon mit solchen (und diversen anderen Geräten) geliebäugelt.
    (E-Bike, Segway usw.)
    Allerdings möchte ich euch daran erinnern, das wir uns immer weniger bewegen.
    Ich denke, jedem tut es gut mit natürlichem Widerstand zu radeln, oder sich ein bisschen
    zu Bewegen an der frischen Luft, wenn man spazieren geht.

    ... also nur mal so als Gedanke ...
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und Rapido 996 MH



    unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de

  5. #5
    Stammgast   Avatar von VoCoWoMo
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    852

    Standard AW: Hoverboard statt Radtransport?

    Zitat Zitat von KudlWackerl Beitrag anzeigen
    Hi,

    Was haltet ihr von den neuen Hoverboards?

    https://youtu.be/9G4yiO1Cmv4

    Wäre das was anstelle der Roller, E-Bikes, Fahrräder?

    Liebe Grüße, Alf
    Um Himmels willen, NEIN!!!

    Beim Test der c't-Redaktion kamen viele Details ans Licht, die das Gerät außer vielleicht als Spielzeug disqualifizieren.

    1) nur brauchbar auf absolut ebenem Untergrund, schon kleine Absätze oder Kanten, wie auf Fußwegen oft zu finden oder auch abgesenkte Bürgersteige kann das Teil nicht verdauen
    2) knifflige Steuerung; wer einmal den Bogen raus hat, kommt sicher ganz gut klar, aber es ist auch für Geübte offenbar nicht immer einfach, die Balance zu halten.
    3) ungeklärte Brände! scheinbar gibt es Probleme mit den Akkus oder der billigen Ladeelektronik (selbst bei den angeblichen Markenprodukten)
    4) das bei der c't getestete Teil schaltet sich bei leerem Akku einfach ab, und dann nicht einfach nur den Vortrieb, sondern die Räder blockieren dann. Das hat ein Redaktions-Mitarbeiter mit einem gebrochenen Handgelenk bezahlt.

    Aus meiner Sicht wäre das einzige alternative Fortbewegungsmittel ein elektrisches Monowheel. Wiegen ca. 10kg, sind zwar auch nicht leicht zu fahren, aber die Technik ist ausgereifter.
    Ansonsten wirklich interessant sind die kleinen Elektro-City-Roller. Da z.B. den Citybug, den ich in einem Video neulich mal gesehen hab. Nicht schlecht aber sauteuer.

    LG
    Volker
    --
    Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977

  6. #6
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Hoverboard statt Radtransport?

    Ich halte auch von denen gar nichts, dafür habe ich schon zu viele Videos gesehen, wo durch kleinste Störung der Fahrer sich sofort hinlegt.

    Hier sind noch ein paar Videos, wo auch der teure Segway mit den grösseren Rädern üble Dinge macht.

    So einen Citybug finde ich auch interessant, aber wie mein Vorredner schrieb ist der mit 900€ bei eBay schon sehr teuer mit seinen 20km Reichweite. Chinakopien von dem Chinateil gibt es schon um die 300€ die auch so ein Hoverboard kostet, ich denke da hat man mehr von. Wenn dann kauf einen mit grossen Rädern, vielleicht sowas?

    Was wäre denn das Einsatzgebiet, Strassenzulassung hat ja nix von dem Kram...? Mit der Reichweite von 20km, also 12 wenn ich draufsitze, kommt man ja gerade so zum nächsten Bäcker...

    Das wäre doch was, ohne Elektro aber mit Kühlbox
    Geändert von smx (05.01.2016 um 09:57 Uhr) Grund: youtube link
    Gruß, Stefan

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.907

    Standard AW: Hoverboard statt Radtransport?

    Nicht als Fahrradersatz, aber als Geck für die Enkelkinder schon eher.
    http://www.ebay.de/itm/tera-t2-gold-...item33ae9c73b7

    Volker

  8. #8
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Hoverboard statt Radtransport?

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    Nicht als Fahrradersatz, aber als Geck für die Enkelkinder schon eher.
    http://www.ebay.de/itm/tera-t2-gold-...item33ae9c73b7

    Volker
    Obwohl: Maximalbelastung: 120kg !

    Doch eher für den Opa?

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.907

    Standard AW: Hoverboard statt Radtransport?

    Mach denn mal ein Foto, wie ich mit gebrochenen Knochen im Krankenhaus liege
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	th.jpg 
Hits:	52 
Größe:	18,7 KB 
ID:	17512
    Volker

  10. #10
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.045

    Standard AW: Hoverboard statt Radtransport?

    Das gehört zu den Dingen die die Welt nicht braucht.
    Die Technik ist schon interessant und evtl. als Spielzeug OK aber als Fortbewegungsmittel uninterssant.

    In dem Aktionsradius für das dieses Gerät halbwegs geeignet ist, gehe ich lieben zu Fuß. Bewegung ist Gesund und wir modernen Menschen bewegen uns sowiso schon zu wenig.
    Den nächst größere Aktionsradius decke ich mit dem Fahrrad (ohne E.Unterstützung) ab. Für die noch weiteren Strecken haben wir jetzt einen Roller.

    Jürgen


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergewicht 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder plus ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bass statt Blech .....
    Von Travelboy im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.11.2015, 12:46
  2. Innenbeleuchtung - LED statt Halogen
    Von hoerianer im Forum Stromversorgung
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 20.02.2015, 20:58
  3. Folie statt Spiegel im Bad
    Von Zwergi im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 19.02.2015, 20:13
  4. Gastank statt Gasflasche?
    Von frantep im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.04.2014, 18:23
  5. LED statt Halogen
    Von Stephan60 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 09:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •