Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 22 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 211
  1. #1
    Ist öfter hier   Avatar von WolfRam1
    Registriert seit
    23.09.2015
    Beiträge
    88

    Standard Die Suche nach der Lobby für das Hobby

    Hallo liebe Kollegen/innen,

    seit Jahren vermisse ich eine Interessenvertretung für uns Reisemobilisten. Zwar beanspruchen einige Vereine diese Funktion; die Reisemobil Union e.V. (RU) bezeichnet sich selbst sogar als ‚Dachverband’. In der Praxis sind all diese Clubs klein und unbedeutend und kümmern sich hauptsächlich um Geselligkeit und ein schönes Club-Magazin. Nur in Ausnahmen und zu ausgesuchten Themen bemühen sich die Vereinsvorstände um allgemeine Themen rundum unser Hobby, mit mäßigem Erfolg wenn überhaupt. Den Vereinen fehlen die erforderliche Anzahl Mitglieder, die bereit sind, sich im Ehrenamt zu engagieren und das erforderliche Fachwissen. Eine Vertretung unserer Interessen, die bei Behörden und Herstellern gleichermaßen Gewicht hat, fehlt.

    Ob mangelhafte Insassensicherheit in Reisemobilen in sogenannter Leichtbautechnik oder die Aussperrung älterer Fahrzeuge bzw. ausländischer Touristen von den Stellplätzen in Umweltzonen – um nur zwei der Probleme zu erwähnen, es gibt eine lange Liste inakzeptabler Zustände, die korrigiert werden müssen. Wir haen für unser Hobby viel Geld investiert und wir zahlen Steuern, aber wir sind trotz der stetig steigenden Zahl an Hobbykollegen/innen noch immer „machtlos“.

    Das zu ändern, bemühe ich mich seit ein paar Jahren. Zwei ehemalige Vereinskameraden und ich haben vergeblich versucht, dem selbsternannten Dachverband die erforderliche Professionalität und Fachkompetenz zu vermitteln. Aber vereinsinterne Querelen zwischen den wenigen, häufig wechselnden Vorstandsmitgliedern verhindern dort jeden Aufbau einer soliden Organisation. Die inaktiven RU-Mitglieder ahnen nicht einmal, was „da oben abgeht“. - Mit diesen Erfahrungen und dem Blick hinter die Kulisse haben wir der RU wieder den Rücken gekehrt – nicht ohne zuvor an ein paar Beispielen den unbeteilgten ‚Präsidiumsmitgliedern’ zu zeigen, wie und in welcher Zeit sich Ziele und Vorhaben realisieren lassen.

    Inzwischen sind wir überzeugt, dass die Neugründung einer Organisation, wie sie von diversen unzufriedenen Vereinsmitgliedern als Problemlösung vorgeschlagen wird, nur zu einem weiteren kleinen Verein führen würde, weil es auch am Zeitgeist liegt, dass Vereine in diesem unserem Lande immer häufiger über Mitgliederschwund und fehlendes Engagement im Nachwuchsbereich berichten. Deshalb haben wir im vergangenen Herbst den ADAC angesprochen, der hinsichtlich seiner Mitgliederzahl und seiner Leistungen, speziell in der Touristik-Sparte, als ein kompetenter Kümmerer für unsere Anliegen gelten kann. Im ADAC arbeiten bezahlte Profis, der Club ist auf die Zuarbeit ehrenamtlicher Laien nicht angewiesen. Und der ADAC ist bereits als Vertreter der Interessen seiner Mitglieder in Politik und Wirtschaft anerkannt – und ausreichend unabhängig. Auch als Kontrollinstanz bietet der Club die erforderlichen technischen Möglichkeiten.

    Nach den bekannten Mogeleien im ADAC mit gefälschten Statistiken sind die neuen Vorstandmitglieder mit Organisationsänderungen und personellen Neubesetzungen dabei, die Fehler der Vergangenheit zu korrigieren. Dazu gehört auch, die Meinung der Mitglieder zukünftig stärker berücksichtigen zu wollen. So gesehen war der Zeitpunkt, den ADAC anzusprechen, „genau richtig“. Und die Reaktion aus München war erfreulich. Das erste Treffen stimmt uns positiv, der „große Club“ hat drei engagierten Reisemobilsiten aufmerksam und ausführlich zugehört. Wir haben erfahren, was der Club bereits für unser Hobby leistet und die Verantwortlichen in München haben erfahren, was nach unserer Auffassung darüber hinaus noch erwartet wird, damit der ADAC auch als die Lobby für unser Hobby gelten kann.

    Wie beurteilt die Community in diesem Forum den Bedarf einer ‚schlagkräftigen’ Interessenvertretung?

    Hier nachstehend die Liste der wesentlichen Punkte ungeklärter Themen bzw. fehlender Regelungen:

    1. Gesetzgebung und Verkehr

    Führerscheinklasse B für Reisemobile bis 4,25 t zGM (wie in anderen EU-Ländern)
    Überholverbot für Reisemobile über 3,5 t zGM auf Autobahnen (wie Omnisbusse)
    Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften für Reisemobile über 3,5 t zGM
    Einfahrverbot für Reisemobile über 3,5 t zGM
    Erreichbarkeit der Stellplätze innerhalb von Umweltzonen für Reisemobile ohne grüne Pla*kette
    Intervall der Hauptuntersuchung für Reisemobile über 3,5 t zGM
    Maut in Deutschland für Reisemobile

    2. Stellplätze

    Mindeststandards für die Stellplatzgestaltung, Mindestabmessungen für Fahrwege, Park- und Rangierraum
    Mindeststandards zur Hygiene und Ergonomie der Ver- und Entsorgungseinrichtungen
    Klare Abgrenzung zwischen Reisemobil-Stellplatz und Campingplatz (Wer campen will, soll einen Campingplatz aufsuchen, Besitzer autarker Reisemobile wollen nicht für Toiletten und Duschen zahlen, die sie nicht benutzen müssen)
    Verhinderung einer ‚Bettensteuer’ für Reisemobil-Touristen

    3. Fahrzeug-Insassensicherheit, Bauweisen und Zuladung

    Mindeststandards zur Unfallsicherheit auch für Passagiere in der „zweiten Reihe“, keine Insassengefährdung (durch Kartenhaus-Effekt des Aufbaus) bei Karambolagen, die Reisende in jedem Pkw der unteren Mittelklasse unbeschadet überstehen
    Nachweise (unabhängige Crashtests) ausreichender Stabilität vor Bauartzulassung
    Praxistaugliche Mindestzuladungskapazitäten (ohne Trickserei, wie „Frischwasser-Fahrbefüllung“), ein Reisemobil, zugelassen für vier Personen, muss selbstverständlich(!) auch die Vorräte und das Reisegepäck für vier Personen transportieren können
    Verlängerung der Modellzyklen, kontinuierliche Produktverbesserungen über die Modelllaufzeit statt laufend neue(?) Designs und Varianten.mit Kinderkrankheiten
    Geändert von WolfRam1 (04.01.2016 um 17:24 Uhr)
    Beste Grüße
    WolfRam1

    DON'T FENCE ME IN !

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.648

    Standard AW: Die Suche nach der Lobby für das Hobby

    Hallo WolfRam1,
    Lobby ist gut, evt. auch sinnvoll,
    aber von den Punkten die Du aufzählst, bekommst du schon hier im Forum nicht viele unter einem Hut,

    Volker

  3. #3
    Stammgast   Avatar von dojojo
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.523

    Standard AW: Die Suche nach der Lobby für das Hobby

    Hallo,

    sich einer bestehenden Instanz an zu schließen, ist besser als ein Verein gründen, da dieser auf ein kleines Gebiet beschränkt ist. Gerade bei den oben genannten Punkten braucht man einen "starken Rücken" !

    Ich könnte mir vorstellen, das zb die "promobil" auch in politischen Kreisen gelesen wird. Das wäre dann eine 2. Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu schaffen.
    LG aus DO von Johannes zur Zeit mit einem TPH 50 unterwegs ...

  4. #4
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Die Suche nach der Lobby für das Hobby

    Viele deiner Punkte bedeuten mehr Regulierung, mehr Aufwand, höhere Kosten für unser Hobby.

    Liebe Grüße, Alf

  5. #5
    Ist öfter hier   Avatar von WolfRam1
    Registriert seit
    23.09.2015
    Beiträge
    88

    Standard AW: Die Suche nach der Lobby für das Hobby

    Hallo dojojo,

    Promobil und die Reisemobil International leben zuerst von Ihren Anzeigen(kunden) und sind deshalb nur sehr eingeschränkt in der Lage, über bestimmte Themen frei zu berichten. Der spektakuläre Unfall eines Exsis in der Schweiz (im letzten Sommer) war den Magazinen keine Meldung wert. Das Reisemobil hatte sich - ohne Überschlag! - nach einer Kollision mit zuerst einem Pkw und dann in der Folge mit einem weiteren Pkw - wie ein Kartenhaus komplett zerlegt.
    Die Redakteure fanden das nicht erwähnenstwert. Und wenn neue Modelle mit einer Zuladung von wenigen Kilogramm und mit einer "Fahrbefüllung" für Frischwasser im Wohnwagenformat getestet werden, hat kein Redakteur den Mut, die Frage zu stellen, was dieser Schwachsinn soll.
    Beste Grüße
    WolfRam1

    DON'T FENCE ME IN !

  6. #6
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.406

    Standard AW: Die Suche nach der Lobby für das Hobby

    So unterschiedlich sind die geforderten Denkweisen, ich z.b. würde sofort aus dem ADAC austreten, wenn dieser die aufgezählten Beispiele als meine Interessen vertreten würde.
    In welchem Land soll es so sein das die Klasse B bis 4,25 gilt bei Freizeitfahrzeugen?
    Warum sollen Wohnmobile Stellplätze in Unweltzonen ohne Plakette anfahren dürfen, wozu gibt es den OPV?

    Das der angebliche Dachverband meist auf dem Holzweg ist, wurde schon mehrfach bewiesen, ich erinnere nur an die klage wegen der Steuer
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,


    Kaufe und verkaufe Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  7. #7
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.252

    Standard AW: Die Suche nach der Lobby für das Hobby

    ich hätte gerne freie Geschwindigkeitswahl ohne Überholverbot bis 18 Tonnen und Klasse B bis max. 2,3t.
    Gruß Thomas

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    2.950

    Standard AW: Die Suche nach der Lobby für das Hobby

    Da muss ich Alf Recht geben. Der Punkt drei würde die Anschaffung eines Mobils deutlich steigern. Der Startpreis wird dann irgendwo bei +-80.000€ beginnen. Kleine Manufakturen könnten zusperren. Alleine die Crashtests würde Individualbauer ruinieren. Die Gratwanderung ist hier schwierig, einerseits Sicherheit andererseits unerschwinglich.

    Ähnlich würde es sich bei den Stellplätzen verhalten. Lass doch die Nutzer entscheiden. Wenn ein Platz unterirdisch betrieben ist, dann zeigt sich dass doch an ausbleibender Kundschaft. Zuviel Reglementierung kann auch nach hinten losgehen.
    Bei Punkt eins stört mich eigentlich nur der jährlich TÜV-Intervall ab dem siebten Jahr.

    Trotzdem gutes Gelingen, der ADAC ist sicherlich hier ein guter Partner.
    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  9. #9
    Ist öfter hier   Avatar von WorldTraveller
    Registriert seit
    10.08.2015
    Ort
    Höllenmühle
    Beiträge
    63

    Standard AW: Die Suche nach der Lobby für das Hobby

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    ich hätte gerne freie Geschwindigkeitswahl ohne Überholverbot bis 18 Tonnen und Klasse B bis max. 2,3t.
    Ironie?
    Viele Grüße, Heike

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.084

    Standard AW: Die Suche nach der Lobby für das Hobby

    Zitat Zitat von WolfRam1 Beitrag anzeigen
    ...Das Reisemobil hatte sich - ohne Überschlag! - nach einer Kollision mit zuerst einem Pkw und dann in der Folge mit einem weiteren Pkw - wie ein Kartenhaus komplett zerlegt...
    @WolfRam1, ich hätte gerne einmal gewusst welches Baujahr der Exsis war und war der auf Ford oder Fiat?

    Und bestimmt hast du zur Bestätigung, auch einen Link für uns?

    Gruß Ralf

Seite 1 von 22 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche nach einem Gebrauchtmobil
    Von Augschburger im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 03.03.2016, 14:15
  2. Suche nach Sicherung
    Von Achim_1101 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2015, 21:35
  3. Erfahrungen mit Hobby Optima T75HGE nach 7000km
    Von Andi_HP im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2015, 08:28
  4. Suche nach Grundriss
    Von Ogee im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.05.2015, 19:51
  5. Tag 1 der Suche nach dem Reisemobil
    Von Burngps im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 12:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •