Seite 4 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55
  1. #31
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.695

    Standard AW: Gastank einbauen

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Nicht nur das, die Frage, die sich mir stellt, ist die Befestigung in der Garage im Fahrzeugüberhang sicher? Vorgegeben ist doch eine direkte Befestigung am Fahrzeugrahmen. Da wären wir bei einer ähnlichen Problematik wie bei den Gastankflaschen. Oder wie ist das zu sehen?

    Gruß
    Bernd
    Hier ein Beispiel, der Gastank von Tonicek in der Heckgarage, ein dicker Brummer. Wie wird der am Rahmen befestigt? Wobei ich schon unterstelle, Wynen weiß was er macht, Klasse Firma.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	tapatalk_1478971248355.jpeg 
Hits:	114 
Größe:	44,9 KB 
ID:	21325

    Gruß
    Bernd
    Geändert von MobilLoewe (12.11.2016 um 19:47 Uhr) Grund: Nachtrag
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  2. #32
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.390

    Standard AW: Gastank einbauen

    So wie ich das gesehen habe, kam der Tank auf ein Gestell, welches am Boden festgeschraubt wurde.
    Dann draußen die Außenbetankung mit Schlauch nach innen u. der andere läßt das Gas nach vorne in den Gasflaschenkasten fließen, wo ein Dreiwegeschalter innen montiert ist, dort schalte ich um von Flasche auf Tank - mehr weiß ich nicht.
    Ich habe auch auf Wynen vertraut, Einbauzeit 8 - 14 Uhr.
    The best way to find yourself is to lose yourself in the service of others. [ Mahatma Gandhi ]

  3. #33
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    30.05.2016
    Ort
    Schortens Friesland noch aber nicht mehr lange
    Beiträge
    85

    Standard AW: Gastank einbauen

    Einbau eines zusätzlichen Gastanks in der Heckgarage
    Ich muss den Bericht noch mal nach vorne ziehen: Hat jemand das schon machen lassen?
    Wenn ja bitte Erfahrungsbericht!

    Ich bin immer davon ausgegangen, dass der Tank unter dem Fahrzeug oder in einem zum Innenraum gasdichten Raum erfolgen muss. Die Garage ist bei uns ja direkt an die Umluft über Lüftungsklappen mit angeschlossen und damit nicht Gasdicht.
    Wir wollten eigentlich einen Unterflurtank einbauen lassen, aber der Platz ist bei unserem Carthago 4.9 Al-Ko Tiefrahmen leider nicht vorhanden. Der Einbau von Tankflaschen ist für uns keine Option. Die Zuladung in der Garage wäre aber vom Gewicht her kein Problem, da über Luftzusatzfederung im Heck genug Ladekapazität.
    WoMo reisen ist eine Form von Glück!

  4. #34
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Gastank einbauen

    Im anderen Gasthread kamen dazu schon Antworten.

    Soviel ich weis, muss eine festinstallierte Anlage nicht in den Gaskasten. Ist beim PKW ja oft innen in der Ersatzradmulde.

    Grüße, Alf

  5. #35
    Gesperrt  
    Registriert seit
    23.03.2016
    Beiträge
    434

    Standard AW: Gastank einbauen

    Zitat Zitat von CacherTeam Beitrag anzeigen
    Einbau eines zusätzlichen Gastanks in der Heckgarage
    Kein wirkliches Problem,

    der Tank hat einen Armaturenkasten, dessen Enrlüftung muß heraus geführt werden, zudem muß an der tiefsten Stelle eine Öffnung mit 200cm² gemacht werden.

    Tank muß ein Ventil zur "Gasentnahme" haben.

  6. #36
    Stammgast   Avatar von fwbgroup
    Registriert seit
    01.12.2013
    Ort
    Oberhalb von Meißen
    Beiträge
    652

    Standard AW: Gastank einbauen

    Dazu mus man folgendes wissen.
    Es ist dafür Sorge zu tragen, das bei einem Gasaustritt, sei es durch ein Leck oder durch das Abblasen des Sicherheitsventil (27 bar),
    das ausströmende Gas den Fahrzeuginnenraum nicht kontaminieren darf.

    Bei Radmuldentanks im PKW Bereich, ist unter dem Tank eine Durchführung.
    Kurz bildlich dargestellt:
    Der Tank sieht aus wie ein Reserverad und hat in der Mitte ein ca 30 cm grosses, kreisrundes Loch. Hier sitzt das Multiventil.
    Nach oben hin ist das Loch mit einem gasdichten Deckel versehen, verschließbar über 2 Wirbel.

    Der Tank von unten her, hat eine Grundplatte mit einem Loch und einem Stutzen, der durch die Karosse durchgeht.
    Hier kommen die Füll - und Abgangsleitung hoch, so wie die Speisespannung für das Magnetventil am Multiventil.

    Im Falle eines Gasaustritts ( Gas ist schwerer als Luft ) verflüchtigt sich das Gas nach unten durch den Stutzen, Durch den oben angebrachten Deckel wird zuverlässig sichergestellt, das das ausströmende Gas den Innenraum des Fahrzeuges nicht kontaminieren kann.

    Nun zu einem Zylindertank mit einem Vierlochsystem, zum Beispiel in der Garage eines Womos.

    Auch diese Geräteanschlüsse haben oben einen gasdichten Deckel.
    Beim Womo ist der zumeist aus Metall ( Alu), beim PKW zumeist aus einem schlag - und gasdichten Kunststoffdeckel mit Lupe,
    um den Gastankinhalt ablesen zu können.

    Um auch hier zuverlässig bei einem Gasleck bzw. beim Abblasen des Sicherheitsventils den Fahrzeuginnenraum
    vor Kontaminierung mit Gas zu schützen, wird ein 2 Rohrsystem installiert.

    Beginnen wir also.
    Gasanschlüsse und Spannungszuführung und Druckminderer sind im gasdichten Deckel.
    Rechts kommt die Füllleitung vom Fernbetankungsanschluß. Ausgeführt in Kupfer - oder Kunststoffleitungen.

    Am Gasanschlußkasten sitzt eine Kunsstofftülle, durch die wird das gasführende Rohr geführt.
    Über das eigentliche Rohr kommt dann eine 2. Kunststoffleitung, die auf der Kunststofftülle vom Gasanschlußkasten per Schelle befestigt wird.

    Dort, wo das Füllrohr den Fahrzeuginnenraum verlässt, wird ein Rohrdurchbruch mit Stutzen am Karossenboden befestigt.
    Der Stutzen reicht durch die Karosse. Auf diesen Stutzen wird das Ende von der 2. Kunststoffleitung per Schelle befestigt.

    Das gleiche wird so an der Abgangsseite, nach dem Druckminderer gebaut.
    Das ausströmende Gas entkommt durch das Rohr - in Rohrsystem zuverlässig, ohne den Innenraum mit Gas zu kontaminieren.

    Zur Befestigung des Tanks gibt es klare Vorschriften. Die Befestigung muß so erfolgen, das die entstehenden Scherkräfte zuverlässig in das Rahmensystem eingeleitet werden.
    Hier würde ich vorab einen Prüfer bei den Prüforgas befragen, dessen Hinweise schriftlich und namentlich notieren und das dann so, je nach Fahrzeugtyp und Aussagen vom Prüfer, vom einem Karosseriefachbetrieb bauen lassen.
    Danach hin zur Abnahme und gut!

    Hier noch ein paar Bilder zu Verdeutlichung. ( Mal gucken, ob ich in meinem Bilder Sammelsurium auf die Schnelle was finde).

    Einmal Gasversorgung unter Flur an einem Womo. Man sieht den Gasdichten Kasten, Deckel abgenommen und rechts die Kunsstofftülle, wo das Füllrohr eingefädelt wird.

    2. Bild - Hier am Beispiel unseres Touaregs 4,2 Liter V8 mit 120 Liter Zylindertank ( Rohr in Rohrsystem).
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Gastank.jpg 
Hits:	57 
Größe:	11,3 KB 
ID:	22039   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	18.09.09 030.jpg 
Hits:	60 
Größe:	35,1 KB 
ID:	22040  
    Geändert von rundefan (07.01.2017 um 14:15 Uhr) Grund: Frank, stell bitte größere Bilder ein
    Mfg. Frank

  7. #37
    Gesperrt  
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Neustadt Wstr.
    Beiträge
    6.076

    Standard AW: Gastank einbauen

    Hallo Frank,

    Danke für die auch einem Laien verständliche Erklärung.

    Grüße, Alf

  8. #38
    Gesperrt  
    Registriert seit
    23.03.2016
    Beiträge
    434

    Standard AW: Gastank einbauen

    Einfach zum Fachbetrieb gehen und einbauen/abnehmen lassen

  9. #39
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.630

    Standard AW: Gastank einbauen

    Zitat Zitat von Ludo Beitrag anzeigen
    Einfach zum Fachbetrieb gehen und einbauen/abnehmen lassen
    Ja, aber auch der Tüv muß den Tank in die Zulassung eintragen!
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Maggeln mit Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  10. #40
    Stammgast   Avatar von fwbgroup
    Registriert seit
    01.12.2013
    Ort
    Oberhalb von Meißen
    Beiträge
    652

    Standard AW: Gastank einbauen

    Zitat Zitat von Ludo Beitrag anzeigen
    zudem muß an der tiefsten Stelle eine Öffnung mit 200cm² gemacht werden.
    Das ist aus Sicht einer Montage eines Gastanks in einer Womo Garage mit vorgeschriebenen Rohr - in Rohr System Quatsch!
    Tiefste Stelle und Öffnung gilt nur für zum Fahrzeuginnenraum gasdichte Gasflaschen Aufstellräume und das ist eine Garage nicht!.

    Den Gastankeinbau in einem Fachbetrieb machen lassen, ist meine Rede und genau der richtige Ansatz.
    Die kümmern sich um die TÜV Abnahme und die Eintragung ist gelbe Buch.
    Mfg. Frank

Seite 4 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gastank statt Gasflasche?
    Von frantep im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.04.2014, 19:23
  2. Ein Gastank findet ein neues Zuhause
    Von eddy_muc im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 11:00
  3. LPG Gastank in Womo Einbauen Abnahme, Prüfpflicht?
    Von Unimog-HeizeR im Forum Gasversorgung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.12.2013, 21:15
  4. Gastank/Gasflaschen sicher eingebaut?
    Von Tonicek im Forum Gasversorgung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 17:41
  5. Gastank betanken in Spanien
    Von dila im Forum Südeuropa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 08:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •