Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 75
  1. #11
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.103

    Standard AW: Test Camping-Waschmaschine : Sinnvoll oder Unsinn

    Guten Morgen,
    1) Toplader sind in den USA noch völlig normal und die meist anzutreffenden Waschmaschinen.
    2) Ja, auch das Billigteil wechselt alle ~10 Sekunden seine Drehrichtung, womit der gleiche Reinigungseffekt sein dürfte.
    3) Die Miele kam heute schon vor 8:00 Uhr. Wir haben dann Testtuch 1 gewaschen. Der Vergleichbarkeit wegen nur exakt 15 Minuten, exakt 30gr Waschmittel, Wasserspartaste, 60 Grad.
    Ergebnis der Miele vorweg: Alle Flecken draußen, nur der Sojafleck ist noch deutlich sichtbar. Meine Frau war pessimistischer und sagte, dass es ohne Fleckensalz gar nichts werden dürfte. So sieht das Ergebnis (noch nicht trocken) aus:
    Name:  mi2.jpg
Hits: 746
Größe:  184,1 KB

    Ich denke bei voller Waschzeit hätte er den Sojafleck auch noch geschafft. Dies ist nun die Messlatte für die "Kleine"

    Die kleine Waschmaschine kommt laut DHL zwischen 10-14 Uhr. dann kommt Teil 2 des Tests.

    Gruß Georg

  2. #12
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.694

    Standard AW: Test Camping-Waschmaschine : Sinnvoll oder Unsinn?

    Zitat Zitat von KUNI Beitrag anzeigen
    Seit ich mal beobachtet habe was so in die Maschinen gesteckt wird ist mir die Lust vergangen.
    Wäsche und Teppiche mit Exkrementen von Mensch und Tier usw. waren ganz normal.
    Da geh ich lieber in die Wäscherei und lass meine Wäsche fertig machen.
    ja, geht mir ganauso!

    Hatte mal ein Auto mit "Candy" in der Heckgarage gekauft. Habe sie 1 Jahr spazieren gefahren und dann ungenutzt ausgebaut. Meine 10 Lieblingspolos wasche ich mit der Hand und Bügeleisen ist auch immer im Auto.

    Aber für Langzeitfahrer ist eine Waschmaschine bestimmt eine Überlegung wert. Bin daher auch mal auf das Ergebnis gespannt!

    Dieses Jahr habe ich einen Womofahrer beobachtet, der eine Waschmaschine (ne Richtige) an Bord hatte, der ist dann vom Stellplatz zum Parkplatz an der Entsorgung gefahren und hat gewaschen. 3 Wäscheständer und seine beiden Stühle vor dem Womo, so hat er dann 5 Stunden dort verbracht. Das möchte ich lieber nicht, das sah einfach nur peinlich aus und hinterlässt mit Sicherheit keinen guten Eindruck.
    Es war ein Langzeitfahrer, wollte min. ein Jahr unterwegs sein.

    Ich denke es gibt in jeder Ecke der Welt Waschsalons oder Wäschedienste, deswegen bin ich gänzlich von der Waschmaschine im Womo ab.

    Meine Miele zu Hause muss auch getauscht werden, überlege aber stark, ob es wirklich wieder eine Miele werden muss.
    Gruß Thomas

  3. #13
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.103

    Standard AW: Test Camping-Waschmaschine : Sinnvoll oder Unsinn?

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    Meine Miele zu Hause muss auch getauscht werden, überlege aber stark, ob es wirklich wieder eine Miele werden muss.
    Andere Waschmaschinen sind sicher auch gut. Die geben und nehmen sich was Verbrauch und Waschqualität betrifft wohl nicht sehr viel. Wir hatten Siemens und wollten jetzt einmal auch Miele. Die Siemens hatte jetzt 15 Jahre ohne einen Defekt gedient und ging immer noch. Aber die Neue braucht eben angeblich 30%-50% weniger Strom und Wasser. Bei Miele kann eine Zusatzgarantie für 10 Jahre zukaufen.
    Ich wollte halt, dass meine Gabi auch mal das Beste vom Besten bekommt und kaufe wenn möglich (aber nicht um jeden Preis) lieber deutsche Produkte, damit das Geld und die Arbeitsplätze im Land bleiben.

  4. #14
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.694

    Standard AW: Test Camping-Waschmaschine : Sinnvoll oder Unsinn?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Ich wollte halt, dass meine Gabi auch mal das Beste vom Besten bekommt und kaufe wenn möglich
    Das war vor über 20 Jahren auch mein Ziel und das Ziel wurde erreicht! Mit 2 Kindrn lief die Maschine min. 12x/Woche, als insgesamt über 12.500 Wäschen. Ergibt/Wäsche ca. 41Cent.
    Reparatur war ein einziges mal, eine Heizstaberneuerung. Hier zeigte sich der Service. Am Telefon Fehlerbeschreibung gegeben, der Monteur kam und sagte, "ja klar, Heizstab kaputt". Ich, ja und nun fahren sie los und versuchen den zu besorgen? Nein, den hole ich jetzt aus dem Auto -hatte ja schliesslich eine Fehlerbeschreibung-. (Kosten 250,- DM)
    Auf Nachfrage ob er mir etwas über meinen Geschirrspüler sagen könnte, kam ein NEIN, das sei eine andere Abteilung mit ganz anderen Schulungen.
    Ich denke, da ist Miele einzigartig, die schicken ausschliesslich eigenes geschultes Personal. Bei Bosch o.ä. wird dir ev. der Dorfschmied geschickt.

    Beim Geschirrspüler von Miele hatte ich weniger Glück, der hat über die Jahre sehr viel Geld an Rep. verbraucht und wurde dieses Jahr durch Siemens ersetzt
    (Siemens wiss was Frauen wünschen)

    Da unsere Kinder aus dem Haus sind, läuft die Maschine weniger und eine Miele würde vielleicht 40 Jahre halten. Aber ich denke, dass sich in 10 Jahren viel im
    Wasser- u. Stromverbrauch ändert und somit eine langhaltende Maschine gar nicht rechnet.
    Miele ist sehr leise, ist für mich aber nicht relevant, da sie im Keller steht. Einzig was ich noch mal suchen muss, ob es Maschinen ähnlich der Mielewabentechnik gibt.
    Gruß Thomas

  5. #15
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    Südl. von München
    Beiträge
    782

    Standard AW: Test Camping-Waschmaschine : Sinnvoll oder Unsinn

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Toplader sind in den USA noch völlig normal und die meist anzutreffenden Waschmaschinen.
    Wobei man in Europa unter Toplader etwas anderes versteht. Die sind vom Prinzip her vergleichbar mit den Frontladern, nur dass die sich später drehende und auch schleudernde Trommel von oben beladen wird. Vor dem Waschgang wird die Beladungsluke dann verschlossen und während des Waschganges kommt man nicht mehr an die Wäsche dran.
    Die in den USA üblichen Waschmaschinen sind Bottichmaschinen, bei denen sich nicht die Trommel, sondern eine Arm in der Mitte dreht. Da kann man dann auch problemlos während des Waschganges aufmachen und noch Wäsche einfüllen. Die Waschleistung ist hier aber entsprechend geringer, weshalb auch Bleichmittel beim Waschen in den USA sehr viel verbreiteter sind als hier.
    Viele Grüße,

    Martin (Birdman)

  6. #16
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    26.09.2014
    Beiträge
    9

    Standard AW: Test Camping-Waschmaschine : Sinnvoll oder Unsinn

    Hallo zusammen,

    als wir noch mit WoWa und Kind unterwegs waren hatten wir eine" T...er-Waschmaschine" (Eimer mit fest verschließbarem Deckel) Gab es damals in Holland zu kaufen. Wäsche, Wasser, Waschpulver rein, Deckel zu. Dann haben die Kinder den Eimer hin- und hergerollt. Anschließend noch 1-2 mal mit klarem Wasser. Die Kinder waren beschäftigt und die Wäsche sauber.

    Liebe Grüße
    Relachs

  7. #17
    Stammgast   Avatar von VoCoWoMo
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    853

    Standard AW: Test Camping-Waschmaschine : Sinnvoll oder Unsinn

    Zitat Zitat von Birdman Beitrag anzeigen
    Wobei man in Europa unter Toplader etwas anderes versteht. Die sind vom Prinzip her vergleichbar mit den Frontladern, nur dass die sich später drehende und auch schleudernde Trommel von oben beladen wird. Vor dem Waschgang wird die Beladungsluke dann verschlossen und während des Waschganges kommt man nicht mehr an die Wäsche dran. ...
    Falsch, Martin, ich meine gerade beim Toplader kommt man doch noch an die Wäsche ran, z.B. um etwas raus- oder reinzutun. Man muß halt die Maschine stoppen, den Deckel aufklappen und dann die Trommel bis zur Luke drehen, die dann per Bajonett-Verschluß entriegelt und wieder verriegelt werden kann. Da ist es auch egal, ob Wasser in der Maschine steht oder nicht. Das geht beim Frontlader ja gerade nicht, weil einem dann dort die ganze Soße rauslaufen würde. War übrigens ein Grund, warum wir unsere alte Toplader-Waschmaschine aus Studentenzeiten noch bis zum endgültigen Garaus behalten haben, auch wenn sie nicht mehr sehr modern war.

    Ist aber schon etwas off-topic, ich freue mich mit allen übrigen hier auf die Ergebnisse von Georgs Test!
    LG
    Volker
    --
    Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977

  8. #18
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.103

    Standard AW: Test Camping-Waschmaschine : Sinnvoll oder Unsinn

    Der Vergleichstest

    Ergebnis vorweg: Sie wäscht tatsächlich zufriedenstellend.

    Die "Joghurtbecher"-Waschmaschine ist gekommen. Also gleich ausgepackt und inspiziert:
    Name:  wama03.jpg
Hits: 699
Größe:  43,2 KB

    Nein ich wasche nicht mit Milch. Das dient nur zum Größenvergleich du Bachel!

    Gefühlt größer als gedacht, vor allen viel mehr Waschraum innen als vermutet:
    Name:  wama06.jpg
Hits: 713
Größe:  161,2 KB

    Das unter Rad rotiert und bringt somit das Wasser dazu einen starken drehend Strudel zu bilden. Die Wäsche wird vom Strudel mitgerissen und dreht sich im Kreis. So alle 10 Sekunden wechselt sie die Drehrichtung.
    Zur Auswahl steht waschen 1-15 Minuten oder Schleudern 1-5 Minuten
    Name:  wama04.jpg
Hits: 697
Größe:  53,7 KB


    Dieses Spielzeug nennt sich Schleuderkorb:
    Name:  wama05.jpg
Hits: 689
Größe:  47,8 KB


    Insgesamt sieht aber die Wertigkeit der verwendeten Materialen erheblich besser aus als ich vermutet hätte. Gabi findet sie sogar eine "schöne Maschine". Gewicht: 4900 gr.

    Der Waschtest:
    Exakt gleiche Parameter wie bei der Miele heute morgen. Nur dass die Flecken von gestern abend nun doch schon 6 Stunden länger eingetrocknet sind als bei der Miele. Was solls.
    Hier der direkte Vergleich:
    Name:  wama02.jpg
Hits: 689
Größe:  134,2 KB

    links Miele trocken, rechts Adler noch nass. Der Sojafleck auf dem Adler-Tuch war schon beim Auftragen größer, da ich zu viel drauf geschüttet habe.

    Ergebnis: Die Miele hat außer der Sojasoße alles restlos entfernt. Die Adler hat noch eine leicht erkennbare Spur vom Grasfleck und den Sojafleck. Die Miele war also einen Tick besser, was man aber beim 20fachen Preis auch erwarten darf.

    Schleudern: O.K., sie schleudert. Es kommt sogar einiges an Wasser raus. Trotzdem kann man noch Wasser von Hand aus-wringen. Besser als nichts, aber eher mager. Aber immrhin kann sie schleudern.

    Sonstiges: Meine Gabi wollte es natürlich genauer wissen und hat sie mit 2.5kg Wäsche beladen (max. 3kg steht ja drauf). Da lange Nachthemden und lange Hosen mit dabei waren hat sich Wäsche dann nicht mehr wirklich schön im Kreise gedreht. Das lag einfach daran. dass die lange Wäsche an der Wand so andrückte, dass die Wäsche im Wasserstrudel nicht immer ins rotieren kam. Die 3kg sind wohl nur erreichbar, wenn man keine Langwäsche mit rein macht, also keine 3 Jeans am Stück.

    Mein Fazit: Die Maschine wäscht für Urlaubszwecke völlig ausreichend, ich wäre fast geneigt zu sagen überraschend gut. Die Bedienung ist einfach und völlig selbsterklärend. Wer keine Campingwaschmaschine nutzen will (warum auch immer) käme mit dieser tatsächlich gut über die Runden. Die 3kg sind zu optimistisch angesetzt. So 8 kleinere Kleidungsstücke (T-Shirts, Unterwäsche,..) aber packt sie. Und man kann die Brühe ja auch drin lassen, erst alles auf 2-3 Durchgängen waschen und dann erst klarspülen.
    Meine Erwartungen hat sie deutlich übertroffen, vor Allem auch in Bezug auf die optisch erkennbare Verarbeitung. Zu viel sollte man allerdings bei 40€ auch nicht fordern. Sie funktioniert und erfüllt die genannte Aufgabe "Waschen" ordentlich genug, die Aufgabe "Schleudern" aber nur im Ansatz.

    Ob man so was nun im Urlaub braucht oder nicht bleibt wohl jedem selbst überlassen. Bei uns ging es bisher immer auch anders.
    Aber Gabi ist der festen Überzeugung, dass sie diese Maschine beim nächsten längeren Urlaub dabei haben und einen echten Praxistest machen will. Sie hat auch Bedenken zwecks Hygiene mancher CP-Waschmaschinen und die langen Wartezeiten nervten sie oft. Dafür will sie die Menge an mitgenommener Wäsche einfach halbieren, womit die rund 5kg Gewicht schon wieder drin wären.

    Ich hoffe dieser Test hat dem einen oder anderen genutzt und wünsche einen schönen Abend

    Eure Clementine...........äh, Georg natürlich

    Nachtrag: Sie wäscht übrigens unglaublich ruhig, so etwa im Geräuschpegel einer Truma6.
    Geändert von raidy (20.10.2015 um 16:17 Uhr)

  9. #19
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    123

    Standard AW: Test Camping-Waschmaschine : Sinnvoll oder Unsinn

    Hallo Georg

    Vielen Dank für den Test und den sehr guten Bericht.
    Scheint ja eine echte Alternative zur Handwäsche zu sein.

    Danke nochmal und viele Grüße

    Kuni

  10. #20
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard AW: Test Camping-Waschmaschine : Sinnvoll oder Unsinn

    Hallo Georg, hätte ich nicht erwartet. Fragen: (1) muss warmes Wasser eingefüllt werden oder gibt es eine Heizung, (2) wie ist die Leistungsaufnahme ? Grüsse Jürgen

Seite 2 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Camping cheque oder ACSI Karte?
    Von MobilLoewe im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 20.09.2016, 15:00
  2. Dieselzusatzheizung - sinnvoll oder nicht
    Von Guenni2 im Forum Heizen und Klimatisierung
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 28.10.2015, 13:06
  3. GSM-Ortung, sinnvoll oder nicht? (Nicht GPS!)
    Von raidy im Forum Einbruch und Diebstahlschutz
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.10.2014, 07:44
  4. Camping Dubrovnik Solitudo - oder Molunat
    Von dette im Forum Südeuropa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 11:01
  5. Feuerlöscher im Wohnmobil, Luxus oder sinnvoll?
    Von Strommann im Forum Sonstiges
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 21:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •