Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 55 von 56 ErsteErste ... 5 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 550 von 554
  1. #541
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.045

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Hallo,

    ich habe ja seit April 2017 eine 100 Ah Lead Crystal als Bordbatterie im Einsatz.
    Mein EBL lädt mit max. 15A und als Zusatzladegerät wegen der Ladeschlußspannung von 14,7 V habe ich das Cetek MXS 10 mit 10 A.
    Optimal wäre ja nach neuesten Vorgaben ein Ladestrom von 0,3 C, also bei meiner dann 30A.
    Frage: könnte ich einfach Parallel ein zusätzliches Ladegerät mit 4A dran hängen? Ich habe nämlich noch ein altes einfaches ohne irgendeine Ladelinie mit 4A.

    Gruß Jürgen


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergewicht 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder plus ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  2. #542
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.045

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    S T O P

    Frage hat sich erledigt.
    Ich habe gerade gesehen, dass mein EBL 20A hat. Dann zusammen mit dem MXS 10 = 30A. Passt perfect.

    Gruß Jürgen


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergewicht 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder plus ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  3. #543
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.045

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Hallo,

    ich habe seit 23. April 2017 die Betta Batteries Typ 6-CNFJ – 100 12V / 100Ah als Bordbatterie im Einsatz.

    Datenblatt: https://www.leadcrystalbatterien.de/...6_CNFJ-100.pdf


    Da ja vom Verkäufer erst im Nachhinein die Vorgabe kam, das mit mindestens 0,3C Stromstärke geladen werden sollte, hatten manch Probleme mit der dauerhaften Kapazität
    der Bleikristall Batterien.
    Deshalb wollte ich auch mal einen Test durchführen, obwohl ich mit 20A EBL und 10A Cetek Mxs 10 die Vorgaben einhalte.
    Da ich keinen Batteriecomputer besitze, habe ich einfach mit einem Multimeter die Spannung gemessen.
    Testaufbau/Randbedingungen:
    Belastung:
    1 x 60W Halogenbirne (H4 Fernlicht) /12V= 5 A => 0,05C bei 100Ah Batterie (C10), Temperatur: ca. -3° bis +3°
    Nach dem Datenblatt soll bei Entladung mit 0,05C die Entladeschlußspannung von 11,1V nicht unterschritten werden.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Aufzeichnung.png 
Hits:	0 
Größe:	16,0 KB 
ID:	29214
    Auswertung:
    5A x19,5h = 97,5 Ah


    Aber, was sagt mir das über den Batteriezustand?


    Zunächst vermute ich mal, anhand der nach 20 Min. zuerst gemessenen 12,56V, dass die Batterie nicht ganz voll war.

    1. weil das Cetek bei Erhaltungsladung die Batterie zwischen 95% und 100% hält.
    2. Weil ich mit max. 14,7 V lade und keine Temperaturkompensation benutze.
      Bei den 5° - 10° in den letzten Tagen als ich geladen hatte, hätten es 14,8-4,9V sein sollen.


    Nach dieser Tabelle:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	EntladeTabelle.jpg 
Hits:	0 
Größe:	54,9 KB 
ID:	29193

    müssten bei 25° bis zur Entladeschlußspannung (1,85 x 6 =11,1V),
    5,00 A x 21,43h = 107,15 Ah entnommen werden können.


    Abzug für die niedriger Temperatur: ???
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kapazität Tempertaur.png 
Hits:	0 
Größe:	31,8 KB 
ID:	29194



    Hier ist halt die Frage, wo von die 116 % bei 25° bzw. 108% bei 0°?

    • vom C10 Wert 100 Ah = 116 Ah / 108 Ah
      oder
    • von den 107,15 Ah = 124,3 Ah / 115,7 Ah



    Was meinen die Experten?
    Gruß Jürgen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Aufzeichnung.png 
Hits:	0 
Größe:	12,5 KB 
ID:	29213  
    Geändert von custom55 (19.11.2018 um 18:30 Uhr)


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergewicht 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder plus ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  4. #544
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Zitat Zitat von custom55 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe seit 23. April 2017 die Betta Batteries Typ 6-CNFJ – 100 12V / 100Ah als Bordbatterie im Einsatz.

    ....
    Auswertung:
    5A x19,5h = 97,5 Ah
    ....

    Zunächst vermute ich mal, anhand der nach 20 Min. zuerst gemessenen 12,56V, dass die Batterie nicht ganz voll war.


    1. weil das Cetek bei Erhaltungsladung die Batterie zwischen 95% und 100% hält.
    2. Weil ich mit max. 14,7 V lade und keine Temperaturkompensation benutze.
      Bei den 5° - 10° in den letzten Tagen als ich geladen hatte, hätten es 14,8-4,9V sein sollen.




    müssten bei 25° bis zur Entladeschlußspannung (1,85 x 6 =11,1V),

    5,00 A x 21,43h = 107,15 Ah entnommen werden können.

    ....

    Was meinen die Experten?
    Gruß Jürgen
    Hallo Jürgen,

    das MXS10 hat doch einen Temperatursensor und deswegen sollte die Spannung auch angepasst werden.
    Wenn das nicht erfolgt ist, ist a) der Sensor hopps (Kabelbruch o.ä.) und b) die Batterie echt nicht voll.
    Wieviel dir wirklich fehlte, kann aber niemand sagen und deswegen kannst du eine richtige Beurteilung nicht machen.

    Die 12,56V besagen nicht viel. Es ist üblich, dass die Spannung am Anfang runter geht, bei gleichbleibender Belastung wieder steigt !! und danach kontinuierlich fällt.

    Aber, bei deinem Ergebnis würde ich mir erstmal gar keine Gedanken machen und den Test bei rund 25°C wiederholen.
    Die Kapazitätsverluste der Betroffenen waren zw. stark & sehr stark und bei dir meiner Meinung nach nicht wirklich vorhanden.
    Für ein zuverlässiges Ergebnis bleibt dir nur a) warten oder b) aufheizen auf 25°C und Test direkt wiederholen

  5. #545
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.045

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Danke für deine Antwort.

    Das MXS10 hat zwar eine Temperatursensor und den hatte ich bei der alte AGM auch angeschlossen. Als ich dann die Bleikristall neu hatte und mit Temperatursensor angeklemmt hatte, ging die Spannung auf 15,1 V hoch (bei ca. 20°). Da das zu viel war, habe ich den TS abgezogen und lade seit dem ohne mit 14,7V Ladeschlußspanung.

    Ja, ich denke auch, das ich den Test bei 25° noch einmal wiederhole. Aber Gedanken mache ich mir bei dem jetzigen Ergebnis nicht.

    Gruß Jürgen


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergewicht 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder plus ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  6. #546
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Warum sollte die Spannung wegen der BK in die Höhe gehen?
    Das LG weiß doch gar nicht welcher Typ angeschlossen ist und wenn es mit der AGM ging, klappt das auch mit der BK
    Ich würde ihn nochmal anschließen, vllt. hat er sich auch einfach mal verrechnet, oder hast du ihn angeschlossen, als das LG bereits am Netz hing?

  7. #547
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.045

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Ich hatte beim Anklemmen der BK natürlich kein Landstrom dran und das EBL war auch abgeschaltet.
    Nach dem Anklemme EBL angestellt und Landstom angeschossen.

    Nach kurze Zeit ging dann die Spannung auf 15,1V.

    Ich hatte gedacht, dass bei einer normalen AGM die Temp. bedingte Erhöhung evtl. größer sein muß als bei der BK.

    Ich werde es aber noch einmal testen.


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergewicht 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder plus ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  8. #548
    Stammgast   Avatar von womooli
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Schiffdorf
    Beiträge
    731

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Moin zusammen, ich wollte ja objektiv über die BK berichten.
    Tja das ist dann jetzt für mich der letzte Bericht, denn ich habe mittlerweile die beiden 150er BK an Powertrust zurückgegeben. Aber von Anfang an.
    Ich hatte ja schon berichtet das ich Anfang Juni 2 neue BK´s bekommen habe nachdem die Alten nach 2 Jahren die Segel gestrichen hatten. Dann kam das KristalGate. Tja was machen stellte sich mir die Frage.
    Naja erstmal abwarten was weiter passiert. Wir waren dann im Sommer 3 Wochen in Kroatien, wobei wir da komplett am Strom standen. Im den Herbstferien waren wir dann 2 Wochen in Schweden unterwegs. Da begann das Drama was ich vor dem Tausch schon hatte wieder von vorne. Die Batterien gingen von jetzt auf gleich in die Knie. Und das bei max 30% Entnahme. Ok dachte ich mir dann muß jetzt wohl tatsächlich ein großes Ladegerät her. Aber bei 2 x 150Ah sollte es dann ja laut Vorgabe min 75A sein. In der Größenordnung gibt es kaum was und wenn doch dann zu Preisen ;-( Naja was soll ich schreiben? Nicht meine Preisklasse. Aber Powertrust wollte ja mit 30% unterstützen. Also Anruf dort.

    1.Akt des Dramas Powertrust.
    Mittlerweile ist ja bekannt das Herr Lambrecht nicht mehr Gf in der Firma ist, sondern jetzt Herr Heger. Nach kurzem heftigen Gespräch mit Herrn Heger stand fest Powertrust wird mir nicht helfen. Meine Vorstellung das sich Powertrust mit 30% an einem 90A Booster (da von der Leistung her das günstigste) beteiligt, wurde lachend abgelehnt. Nach den anderen Berichten hier im Forum war ich hin und her gerissen, Anwalt oder nicht. Da ich eigentlich im Herzen ein friedliebender Mensch bin habe ich mich erstmal gegen diesen Schritt entschieden.
    Aber was jetzt. Ich habe mich auf die Suche nach einem passenden Ladegerät gemach mit denen ich mich in den neuen Vorgaben von BettaBatteries bewege. Denn ich soll die Batterien ja wiederbeleben können, wenn ich sie 2-3 mal Entlade und dann wieder mit Dampf lade. Mir ist dann ein Victron 12/80 über den Weg gelaufen.
    Nachdem es da war begann ich mit Projekt BK Wiederbelebung. Vorweg ES IST GESCHEITERT. Ich habe die Batterien bis zur EBL Abschaltung(10,5V) entladen. Nun das Victron angeschlossen. Siehe da die Anzeige ging gleich auf knapp 80A hoch. Aber das nur für ca 2Min. Dann ging es rapide bergab. Die Batterien nahmen einfach nicht mehr auf.
    Damit ich feststellen kann ob beide oder nur eine Batterie schwächelt hab ich sie dann ausgebaut und bei mir im warmen Büro einen Testaufbau hergerichtet. Jede Batterie wurde dann mit 4 20Watt Lampen (ca 6A) bis 10,5V entladen und mit dem Victron wieder geladen. Leider zeigte sich kein Erfolg.

    2.Akt des Dramas Powertrust.
    Tja also wieder Anruf bei Herrn Heger. Nach sage und schreibe 45min Diskussion wurde mir angeboten das eine Batterie auf Kosten von Powertrust getauscht wird und die andere auf meine Kosten geht, da ich ja nicht die richtige Ladetechnik hatte. Hmmm kurze Beratung mit meiner Frau. Nein Sie möchte diese Batterien nicht mehr im Womo haben. Verständlich für mich. Aber was nun? Idee meiner Frau: Ruf doch mal bei unserm Anwalt an was er dazu sagt. Gesagt getan. Idee von ihm: Wenn die Batterie im normal Fall ca 10 Jahre halten soll und ich diese jetzt ca 2,5 Jahre benutzt hab soll mir Powertrost 75% des Kaufpreises erstatten. Wieder Anruf bei Herrn Heger und Vorschlag unterbreitet. Kurze Stille und dann kam eine Aussage die ich bis jetzt nicht glauben kann. Der Gedankengang das die Batterien im normal Fall 10 Jahre halten ist verkehrt. Laut Herrn Heger max 5 Jahre. Ich konnte es kaum glauben. Naja nun gut. Er würde mir eine Batterie statt zu tauschen auch zurückerstatten. Die 2te ist dann mein Pech. Da ich keine Lust mehr hatte mich weiter damit rum zu schlagen willigte ich ein. Batterien ins Auto und ab nach Bremen.
    Mir wurde dann wie besprochen das Geld für eine Batterie in Bar zurückgegeben. Die Batterien sollen nun nach Holland zu Betta geschickt werden. Sollten die entscheiden das sie mir auf Kulanz auch die 2te Batterie erstatten erhalte ich auch da dann das Geld retour. Das habe ich mir schriftlich geben lassen. Mal schauen was dabei rauskommt. Ich werde im Ende Januar mal direkt bei Betta nachfragen.
    Warum meine beiden Batterien nach nur einem halben Jahr wieder den Geist aufgegeben haben lässt sich für mich nicht wirklich erschließen. Herr Heger ist der Meinung das das dauerhafte am Strom hängen bei mir der Faktor ist. Die Batterie mag es wohl nicht, wenn sie immer auf Erhaltungsladung läuft. Aber wie gesagt nur eine Vermutung. Was ich aber definitiv sagen kann, ist das man die Batterien nicht wieder regenerieren kann, wenn sie so angeschlagen sind wie meine.

    FAZIT: Experiment BK bei mir gescheitert. Kundenfreundlichkeit der Firma Powertrust UNTERIRDISCH.
    Gruß
    Oliver


    Unser neues rollendes Heim. Bürstner Argos 747-2

  9. #549
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2013
    Ort
    50 KM nördlich von Stuttgart
    Beiträge
    171

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Hallo Oliver
    Demnach musst Du ja auf eine Alternative wechseln. Mich würde interessieren ob Du bereits weisst auf was Du umsteigt,ist ja nicht ganz so leicht bei den AH die Du hattest.

    Gruß Timo

  10. #550
    Stammgast   Avatar von womooli
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Schiffdorf
    Beiträge
    731

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Moin Timo, das ist im Moment mein Problem. ;-( Von unseren 300Ah will ich eigentlich nicht runter. Da wir auch im Winter unterwegs sind und die Alde schon ca 6Ah nimmt brauche ich halt etwas mehr Saft. Anderer Seits will ich aber auch nicht Unsummen an Kohle ausgeben.
    Natürlich wäre Life von Lars ein Traum. Aber da reden wir dann von 2K. Ich werde wohl Nass oder Gel einbauen. Mal schauen was mein Finanzminister mir hier genemigt. Vieleicht wird es aber auch erstmal ein kleiner Life. Und dann wird aufgerüstet.
    Gruß
    Oliver


    Unser neues rollendes Heim. Bürstner Argos 747-2

Seite 55 von 56 ErsteErste ... 5 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.12.2015, 18:42
  2. Long Life Technologie von LMC
    Von Tom89081 im Forum Reisemobile
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.11.2014, 06:34
  3. Batterie und Aufbaubatterie
    Von Mouser im Forum Stromversorgung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.09.2014, 23:08
  4. LMC und Long Life Technologie
    Von MobilLoewe im Forum Reisemobile
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.04.2014, 13:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •