Seite 47 von 56 ErsteErste ... 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 470 von 554
  1. #461
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.525

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Aber beim 230 Ducato Bj.2002 ist die Starterbatterie in Fahrtrichtung rechts etwas vor dem Radkasten im Motorraum.
    Da ist es nach einigen Stunden schon fast genauso kalt wie draußen.

    Außerdem läuft bei uns, wenn wir im Womo sind meistens das Autoradio, auch beim Fernsehen,damit der Fernsehton über die Radiolautsprecher
    kommt. Weiterhin noch USB-Buchsen für Smartphone- und Tablet-Laden. Alles noch kleine Verbraucher an der Starterbatterie.
    Danke für die Aufklärung ... das BJ deines Duc war mir nicht bekannt.

    Wenn du natürlich Strom aus der Startbatterie entnimmst, ist mir schon klar, dass da ein Engpass entsteht.
    Würde ich mich mit der Frage beschäftigen, würde ich sagen: USB und andere Kleinverbraucher kann man an die Aufbau Batterie hängen. Ein Autoradio braucht (gemessen) ca. 1 - 1,5A. Das sind bei 3 * 5h Verwendung 15-23 Ah. Das ist nicht nix, aber auch nicht sehr viel.
    Ich verstehe dein Ansinnen, trotzdem würde ich keine BK einbauen.
    Liebe Grüße, Peter


  2. #462
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.232

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Naja, ich hoffe die 75 Ah Optima hält noch ein bischen durch.

    Bei unserer Nordkaptour im Febr.2016 hatte ich als Notfallreserve eine zweite 50 Ah Optima als Starterbatterie im beheizten Womodoppelboden
    stehen, welche mit einem Ctek-Ladegerät, versorgt vom Wechselrichter, während der Fahrt immer mit geladen wurde. Wir sind fast täglich gefahren
    und der Notfall ist nicht eingetreten.

    Wenn das Problem mit tiefen Temperaturen beim Kaltstart, also Batterieentladung, und danach gleich wieder volle Batterieladung durch die Lima im kalten
    Zustand bei den LiFeYPO4-Batterien wäre, dann würde ich auch eine Li-Batterie als Startbatterie einbauen.
    Vielleicht finde ich aber auch eine Lösung, die Li-Starterbatterie im beheizten Womodoppelboden zu platzieren und mit ausreichend dicken Plus- und
    Minuskabeln zum Anlasser zu verkabeln.

    Deshalb Frage an die Experten, speziell an Georg : Bei ca. 1,2 m Entfernung vom voraussichtlichen Starterbatteriestandort bis zum Motoranlasser wird welcher Kabelquerschnitt

    erforderlich, damit kein Kabel warm wird !
    Geändert von walter7149 (03.03.2018 um 16:23 Uhr)

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  3. #463
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    27.03.2018
    Beiträge
    1

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Zitat Zitat von womooli Beitrag anzeigen
    Anhang 25483

    Bild 2 und 3 : Die Kinder wollen Toast also Toaster angeschmissen. 2 Minuten lang ca 70ah Verbrauch. Man sieht schön das die Spannung einwenig einbricht.
    Hallo hallo, ich bin der neue. Nachdem ich mich durch 20 Seiten durchgelesen habe, habe ich auch mal eine Frage Meine Freundin hätte auch gern ein Toaster. So weit so gut. Aber die 69,19Ampere erscheinen mir etwas viel.
    11.60V * 69,16A = ca 800Watt. Davor vll ein Wechselrichter mit 80% Wirkungsgrad = 1000Watt. Da du aber schreibst das der Toaster nur 2 Min an war = 30.000 KW/h? Im besten Fall wenn er 10 Min an war = 6000KW/h. Was immernoch abnormal viel ist. Irgendwas kann da doch nocht stimmen oder hab ich einen Gedankenfehler?
    Grüße Carlo

    Grüße Carlo

  4. #464
    Stammgast   Avatar von womooli
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Schiffdorf
    Beiträge
    740

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Moin Carlo, es müsste 70a sein und nicht ah.
    Ich hab 2 Minuten 70a gezogen.

    Gesendet von meinem Redmi Note 3 mit Tapatalk
    Gruß
    Oliver


    Unser neues rollendes Heim. Bürstner Argos 747-2

  5. #465
    Ist öfter hier   Avatar von elnist
    Registriert seit
    14.03.2014
    Ort
    Bodenseekreis
    Beiträge
    73

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Hallo,
    nachdem unsere 2x 95Ah AGM (7J.) trotz Pulser nicht mehr zu retten waren muss was neues her. Experimentierfreudig wie ich bin würde ich ja die Blei-Kristall ausprobieren, gibts mittlerweile auch bei Fraron, aber:
    bei der BC steht max. Ladestrom 30A, ich hab einen Booster mit 45A, geht das dann überhaupt?
    Gruß
    Stefan

  6. #466
    Stammgast   Avatar von womooli
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Schiffdorf
    Beiträge
    740

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Moin zusammen, hab das einfach mal aus dem Womoforum kopiert.

    lange hab ich hin und her überlegt ob ich dieses überhaupt schreiben soll.
    Bin aber nun zu dem Entschluss gekommen das auch negative Erfahrungen mitgeteilt werden sollten, damit andere Nutzer es berücksichtigen können.

    Also nach knapp 2 Jahren wollten meine beiden 150 BK´s nicht mehr so wie ich wollte. Hmmm warum stellte sich mir die Frage.
    In den 2 Jahren machten sie alles so wie versprochen und ich war Glücklich. An den Tests konnte man das sehen. Als ich im April das Womo auspackt habe wollte ich die Batterien, da sie seit Oktober 2017 nicht mehr genutzt wurden, einmal entladen und wieder vollladen damit sie in Wallung kommen. Tja und da fing das Übel an.
    Ich konnte nur noch etwas über 20% entnehmen und dann brach die Spannung binnen Sekunden rapide ein, so dass der EBL abschaltete. Oh Gott erster Gedanke die Batterien sind platt. Ne das kann nicht sein, war der 2te Gedanke. Also was machen. Erst mal wieder vollladen und nochmal versuchen.
    Zur Info in den 6 Monaten in dem das Womo stand hing es immer am Landstrom. Das heißt die Batterien waren immer voll. ABER mein Ladegerät kann nur 14,3V und die Solar die die14,7v kann, war durch die Abdeckung des Womo´s ohne Funktion.
    Also waren die Batterien doch nicht voll. Nun gut ein Ladegerät muss her das 14,7v kann. Kurzer Hand ein Ctek geordert und siehe da es ging noch einiges in die Batterien rein. Nachdem das nun erledigt war Test 2. Ergebnis, es waren ein paar Prozent mehr aus den Batterien zu entlocken aber immer noch nicht ansatzweise so wie es sollte.
    Entladen hab ich mit dem Kühlschrank der ca 12-15A gezogen hat. Ich hab dann den Kühli abgeschaltet und mit den Lampen im Womo auf 5A runtergeregelt. Siehe da es konnte noch etwas entnommen werden.
    Aber wie geschrieben nicht so wie soll. 1-2 mal hab ich das Prozedere dann noch wiederholt. Es wurde immer mehr. Trotzdem konnte das ja nicht so weiter gehen.

    Anruf bei Powertrust: Wo kann das Problem sein?
    Da es anscheinend eine defekte Charge bei den BK´s gab (allerdings bei den 100ern) wollte man meine Batterien gerne testen. Man fragte ob ich eine zuschicken könnte. Hihihi ne das machen wir anders. Ich komme gleich mit beiden in Bremen rum, ist ja nicht der Weg. Also flux die Bk´s ausgebaut und ab nach Bremen.
    Bei Powertrust haben wir dann noch kurz das Problem besprochen und mir wurde zugesichert das wir da irgendeine Lösung finden werden. Da wir mit dem Womo los wollten wurden mir als Übergang 2x 120er als Überbrückung mit gegeben (150er waren grad nicht am Lager).
    Wir waren dann mit den 120ern auf Tour und alles war wie immer Nachdem wir dann wieder daheim waren hab ich wieder bei Powertrust angerufen was meine Batterien den nun machen.
    Überraschung sie sollen heile sein. Hmmmmm urig. Damit ich aber nicht wieder nach Bremen fahren muss, sollte ich ruhig die Ersatz Bk´s behalten. Jaaa nettes Angebot konnte ich da nur antworten ABER ich hab doch 120er erhalten. Ohhh nach kurzer Rücksprache sollte ich dann doch bitte wieder rum schauen.

    Ab nach Bremen. Innerlich hatte ich meine alten schon wieder im Womo eingebaut. Bei Powertrust dann angekommen die Überraschung. Ich bekam 2 neue 150er.
    Wir haben dann noch einige Zeit darüber gesprochen was denn nun mit meinen alten Batterien verkehrt gelaufen ist.
    Genau kann man das nicht sagen. Aber die BK´s sind kleine Divas. Sie wollen beschäftigt werden. Das heißt der Fehler bei mir war die lange Standzeit mit permanent nur 14,3V. Man sollte die Batterien laut Aussage Powertrust mindestens alle 2-3 Monate mit 14,7v vollladen und auch belasten.
    Ein Mitarbeiter schilderte mir seine Erlebnisse mit seiner Solaranlage auf seinem Haus. Dort hat er die Bk´s als Speicher eingesetzt. Im Frühjahr brauchen die Batterien immer erst einige Zeit bis sie wieder ihre volle Leistung haben.

    Fazit: Die Bk will genutzt werden. Kurze Ladephasen mit 14,3v sind in Ordnung. ABER ab und an müssen es auch 14,7v sein. Bei uns ist das durch die Solaranlage und nun auch durch das Ctek gegeben. Die lange Standzeit über den Winter war eine totale Ausnahme bei uns.
    Der Service von Powertrust war so wie ich erwartet hatte Gut.

    Zum Schluss noch eine Bitte: Ich hab das geschrieben damit andere Nutzer nicht vor dem gleiche Problem stehen wie ich. Ich weiß das viele Zweifler der BK jetzt nach dem lesen einen innerlichen Reichs........... haben. Sei euch gegönnt aber BITTE last es jetzt hier nicht raus.
    Bei Charly sieht man schön das wenn die BK genutzt wird alles funktioniert wie es soll.
    Gruß
    Oliver


    Unser neues rollendes Heim. Bürstner Argos 747-2

  7. #467
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    DE
    Beiträge
    231

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Zitat Zitat von hb1965 Beitrag anzeigen
    Hy André, super! Vielen Dank für Deinen Bericht. Ich stehe selbst vor der Anschaffung einer BK-Batterie & verfolge Deine Berichte schon seit längerem.
    Moin,

    kurze Rückmeldung:
    2x 100Ah BK werkeln seit Sept. 17 absolut problemlos im Aufbau.
    Die Ladung erfolgt vorwiegend über 300Wp Solar & B2B BB121250.
    Das originale 20A CBE-LG, mit seiner rudimentären Kennlinie, flog kpl. raus.
    Bei Landstrom erfolgt die Ladung über den B2B (der über man. zu schaltendes D+ Trennrelais an Starterbatterie hängt), der durch ein 600W Schaltnetzteil "gefüttert" wird.
    In Verbindung mit Solar fliessen so max. ~60A in die Batterien.
    Ergo: die C 0,3 Vorgabe seitens Beta Batterie erfüllt.

    Sollte PV Ertrag nicht ausreichen....so what, kommt halt noch ein CTEK zusätzlich ran.

    Gruss
    Henk
    Diese Signatur wurde verschoben.

  8. #468
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    591

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Hallo,
    in dem W-Forum gibt es gerade eine hitzige Debatte über die Ladung und Entladung der BK. Es sind neue Erkenntnisse vorgestellt worden. Daher erstmals Vorsicht wenn jemand eine BK anschaffen will.


    Gruß Rolf

  9. #469
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    DE
    Beiträge
    231

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Hallo Rolf,

    hatte ich auch schon mitbekommen. Äusserst hitzig dort
    Der geforderte Ladestrom, den viele Nutzer eher nicht aufbringen können, rückt diese Batt.-art in eine etwas andere Richtung.
    Wer bereits einen Booster installiert hat & ihn bei Landstrom füttert, kann diesen dann parallel zum installierten LG laufen lassen.
    In den meisten Fällen sollte der geforderte Ladestrom dann erreicht werden.

    Gruss
    Henk
    Diese Signatur wurde verschoben.

  10. #470
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.525

    Standard AW: Neue Batterie Technologie: Bleikristall

    Zitat Zitat von elnist Beitrag anzeigen
    bei der BC steht max. Ladestrom 30A, ich hab einen Booster mit 45A, geht das dann überhaupt?
    Zusammenfassung vom W-Forum:
    Für eine einzelne 100Ah BK ausreichend (es darf bis 1C geladen werden), für 2 x 100Ah zuwenig, weil weniger als 0,3C Ladestrom zum "Lazy-Effect" führen. Es müsste schon der 60/40/430 sein.

    PS: Entweder "BK" oder "LC", aber nicht "BC" ...
    Liebe Grüße, Peter


Seite 47 von 56 ErsteErste ... 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.12.2015, 18:42
  2. Long Life Technologie von LMC
    Von Tom89081 im Forum Reisemobile
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.11.2014, 06:34
  3. Batterie und Aufbaubatterie
    Von Mouser im Forum Stromversorgung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.09.2014, 23:08
  4. LMC und Long Life Technologie
    Von MobilLoewe im Forum Reisemobile
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.04.2014, 13:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •