Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    32

    Frage Canusa Touristik

    Wohnmobile USA & Kanada

    Interessante Literatur, aber ist wirklich alles so toll und locker wie beschrieben?

    Hat hier jemand aus dem Forum schon mal Erfahrung damit gemacht?

    LG Jo

  2. #2
    Kennt sich schon aus   Avatar von life is a journey
    Registriert seit
    24.11.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    218

    Standard AW: Canusa Touristik

    Ich weiß zwar nicht wo du herkommst,
    aber Canusa hat jedes Jahr einen Messestand auf der F.R.E.E. in München.
    Ich hab da auch mal nachgefragt. Die waren sehr nett und kompetent.
    Die Größen der Womo´s und die Preise kannst du dort auch erfahren.
    Wenn du ernsthaft Interesse hast, bleibt ein Besuch auf so einer Freizeitmesse nicht aus!


    Grüße,
    Michi
    .............auch aus den Steinen die im Weg liegen, kann man schöne Dinge bauen!

  3. #3
    Ist öfter hier   Avatar von laufbine
    Registriert seit
    17.06.2013
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    44

    Standard AW: Canusa Touristik

    Hallo Jo,

    ich weiß ja nicht was Du wissen willst. Wir haben schon zwei WOMO Touren durch die USA gemacht. Auch in CANUSA.
    Viele Grüße

    Sabine + Dirk

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.941

    Standard AW: Canusa Touristik

    Wir waren schon 3 mal mit CANUSA in den USA und in Canada (ist zwar schon einige Zeit her 1996,1998 und 2003) aber wir wren immer sehr zufrieden. Ab 2003 haben wir dann nur noch den Camper und evt. das erste Hotel vor der Fahrzeugübernahme über Reisebüro gebucht, alles andere dann spontan oder separat über Internet.

    Viele Grüße
    Volker
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  5. #5
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Canusa Touristik

    Wir sind auch schon paarmal mit denen in den USA unterwegs gewesen, Super Service, wir bekamen sogar so ein Reisepaket mit Stromadapter, Telefonkarte, ... zugeschickt.
    Und die vermitteln nur seriöse Vermieter, da gibt es ja auch viel Mist in den USA mit uralten Wohnmobilen.
    Gruß, Stefan

  6. #6
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    32

    Standard AW: Canusa Touristik

    Danke für die Info!

    L Jo

  7. #7
    Kennt sich schon aus   Avatar von daisyduck
    Registriert seit
    18.08.2014
    Ort
    LK Garmisch
    Beiträge
    213

    Standard AW: Canusa Touristik

    Hallo Jo,

    Canusa als Veranstalter kenne ich zwar nicht (wir haben immer über Transamerika Reise gebucht) hat aber einen guten Ruf.

    Wichtiger ist der eigentliche Vermieter der Wohnmobile. Aber fast alle deutschen Veranstalter (auch Canusa) haben mehrere Vermieter im Angebot. Da gibt es nämlich große Unterschiede! Den besten Ruf hat Road Bear RV - dort haben wir auch schon oft gemietet und waren immer sehr zufrieden. Aufpassen musst Du bei Cruise Amerika, die haben oft uralte Teile in der Vermietung.
    Falls Du Fragen hast, helfe ich Dir gerne weiter.

    LG
    Conny

  8. #8
    Kennt sich schon aus   Avatar von Caphorn
    Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    109

    Standard AW: Canusa Touristik

    Wir waren 2008 mit Elmonte unterwegs. Auch sehr gut. Übernahme war Los Angeles.
    Gruß Norbert

  9. #9
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Canusa Touristik

    Moin

    Zitat Zitat von Johanna77 Beitrag anzeigen
    Wohnmobile USA & Kanada

    [...] aber ist wirklich alles so toll und locker wie beschrieben?
    Jein

    Zu Canusa kann ich mich nicht äussern, da die aber gefühlt auch schon ewig und drei Tage am Markt sind, wird das eine Grundlage haben. Das schließt aber nicht aus, dass die Chemie auch mal nicht stimmen kann und überprüfen sollte man die Angebote schon, ob es dem angeforderten entspricht, das gilt aber für jeden anderen Anbieter genauso.

    Zum Thema USA-Reise allgemein: http://forum.usa-reise.de/

    Der Wohnmobilteil war jetzt eher überschaubar, aber wenn man an das Thema nicht ganz unbeleckt heran geht, hilft das schon ein wenig, das gilt m.E. auch für die bei Youtube zu findenden Einführungsfilme von Cruise America u.a. . Ein paar Dinge sind doch etwas anders gestaltet als in Europa.

    Ich hatte das Vergnügen nur zweimal und die beiden Touren lagen Jahrzehnte auseinander. 1989 war wir Ersttäter in mehrfacher Hinsicht, d.h. es war unser eigener Kontakt mit den USA an sich, mit Interkontinentalflügen und mit Wohnmobilen. Sieht man von der Terrordrohung auf dem Frankfurter Flughafen mal ab, die zu kuriosen, aber eher nicht witzigen Gepäckkontrollen auf dem Rollfeld führte, waren die Flüge unproblematisch. Vermittler für Fahrzeug und zwei Hotelübernachtungen war die ADAC Reise GmbH über ein lokales Reisebüro. Man kann sagen, die Flugbuchungen haben gut geklappt <hüstel> ... Der Fahrzeugvermieter war GoVacations (seit 1991 insolvent) und das Fahrzeug war schlicht und wenig ergreifend, aber es gab auch keine nennenswerten, nicht selbst verursachten Probleme. Wenn man irgendwo einem Fahrzeug von Cruise America begegnete, wirkten die irgendwie wertiger, aber wie gesagt, 1989 ist lange Geschichte ... Das Tankvolumen des Chevrolet G30 passte allerdings nicht zum Verbrauch, mit der Reichweite galt es aufzupassen, auf den 9000km von Miami nach San Francisco habe ich öfter mal eine Tankstelle suchen müssen.

    Die abgeschlossenen Versicherungen sollten sich noch als nützlich erweisen, aber da sind wir dann beim Thema "hausgemachtes Problem", man kann die Fahrzeugrückwand ja auch dort lassen wo sie hingehört.

    2012 haben wir es "im kleinen Maßstab" wiederholt, d.h. nach einem fünftägigen Aufenthalt in NYC noch etwas mehr als zwei Wochen Wohnmobilmiete dran gehängt, wobei das schon zuhause so geplant und gebucht wurde und kein spontaner Einfall war. Vermittler war wie bei Conny auch Trans Amerika Reisen aus Bad Bevensen http://www.trans-amerika-reisen.de/.
    Das Fahrzeug kam von El Monte , um nicht an ein älteres Exemplar zu geraten, habe ich einige Euro für die Premier Fleet zubezahlt. Zur Verfügung gestellt wurde von der Vermietstation in Linden (New Jersey) dann ein zwei Jahre alter, handelsüblicher Fleetwood Sport 25G auf Ford E-Series mit 42500 Meilen auf der Uhr, wohl schon an der Grenze der Premier, aber was soll's Für zwei Personen eher zu groß, wenn auch für us-amerikanische Verhältnisse eher Bonsaifomat, für einen dritten Erwachsenen hinten eher unbequem an der Dinette und mäßige Aussicht (nur zu einer Seite), das Problem hat man mit europäischen Modellen aber auch. Die Länge ist eher kein Problem, an die Breite muss man sich etwas gewöhnen. Mit dem Fahrzeug gab es keine Probleme, mit dem Aufbau eine bereits bei Übernahme bestehende und nach 500m aufgefallene Undichtigkeit im Frischwassersystem (es lief etwas ins Auto). Da ich keine Lust auf lange Suchen hatte, habe ich es für die zwei Wochen ignoriert, wenn kein Druck auf dem System war, hielt sich das auch in Grenzen und Feudel gab es genug. Der Verbrauch lag bei knapp 27l/100km und damit 6l niedriger als beim leichteren RV als 23 Jahre zuvor, soll keiner sagen, die Amerikaner würden nichts dazu lernen

    Mit der Übergabe gab es ebenfalls keine Probleme, ich hatte mich aber schon vorher eingenordet, man findet ja genug von ElMonte selbst im Internet (was dann gedruckt im Auto lag) .

    Die Tour durch die umliegenden Bundesstaaten war mit 2800km deutlich kürzer, um den 4. Juli wurde es etwas voller und schön lebendig auf den Campingplätzen . Die Rückgabe in der heute wohl nicht mehr existenten und etwas rumpeligen Station bei Washington DC war ebenso problemlos. Meinen dicken Woodalls Campground Guide habe ich ebenso verschenkt wie die billigen Stühle, die ich unterwegs gekauft hatte (war billiger als die Miete deselben).

    Was man hinterfragen sollte, speziell bei längeren Touren, sind die Erstausrüstungspakete. Über diese Fleecedecken kann man schon geteilte Meinung sein, aber wer will schon Decken und Bettlaken zusammen kaufen nach der Übernahme. Das was ElMonte da aber an Tellern, Tassen, Besteck, Töpfen, Eimern und Besen ausgeliefert hatte, konnte man aber auch ungeöffnet wieder entsorgen. Im ersten Karton war schon mehr kaputt als heil, das wurde zwar problemlos getauscht, aber der Ramsch überstand die zwei Wochen nur zum Teil war war wirklich nur das.

    Ein Offline Navi mit Karten für die USA hatte ich auf dem Smartphone, aber auf Verdacht ein schlichtes Garmin über eBay gebraucht gekauft (war drei Monate alt) und für fast denselben Preis danach wieder verkauft. Schien einen Markt dafür zu geben ...

    So wirklich billig waren die beiden Touren nicht, aber geschadet hat uns das auch nicht

    Die Cruise America Modelle, die man unterwegs sah, wirkten etwas speziell, nicht nur ob der Lackierung , sondern auch wegen der etwas abgespeckten Ausstattung. Dafür waren die auch günstiger und da die Distanzen in den USA größer sind, muss man auch mal damit rechnen, sechsstellige Meilenzahlen auf dem Zähler zu lesen und so etwas wirkt dann zwangsläufig auch schon etwas abgegriffen. Man kann sich dann darüber ärgern, oder man lässt es, so lange das Auto fährt und die Reifen nicht völlig blank sind.

    Für eine Tour durch Schnee und Eis würde ich die kleinen Class C Cabover eher nicht wählen, so recht winterfest wirken weder Fenster noch Wasserinstallation.

    Tja, nur zu

    mfG
    K.R.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vus2012.png 
Hits:	27 
Größe:	12,6 KB 
ID:	16418  
    Geändert von LT35 (06.09.2015 um 10:35 Uhr)

  10. #10
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    32

    Standard AW: Canusa Touristik

    Herzlichen Dank für deinen ausführlichen Bericht!

    Ein Masse an Info, aus der sich was ableiten lässt . Vielen Dank!

    LG Jo

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •