Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 18 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 176
  1. #1
    Stammgast   Avatar von womooli
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Schiffdorf
    Beiträge
    722

    Standard Planung Solaranlage die 365ste

    Moin zusammen,
    ich brauche mal ein wenig Schützenhilfe bei der Planung einer Solaranlage für unser neues Mobil.

    Ich plane ca 300W auf Dach zu packen. Da hab ich nun mehrere Varianten die ich im Moment durchspiele.

    Variante 1: 3 Standard Mono oder Poly Module (was ist da besser???) per Spoiler oder Aluwinkel auf das Dach kleben.
    Vorteil= Günstig zu bekommen. Nachteil= Schwer (bei uns zu vernachlässigen) und eben das Kleben auf dem Dach.

    Variante 2: die 3 in Variante 1 genannten Module per Streben an der vorhandenen Dach Reling verschrauben (so war es bei unserem Alten Womo)
    Vorteil siehe oben. Nachteil Windgeräusche??????

    Variante 3: so wie Georg (und andere) es gemacht haben. Flexiblen Module verwenden und aufs Dach kleben.
    Das ist dann natürlich die teuerste Variante.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20150825_130235.jpg 
Hits:	192 
Größe:	158,8 KB 
ID:	16387

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20150825_130226.jpg 
Hits:	196 
Größe:	151,4 KB 
ID:	16388

    Wie man auf den Bildern sieht ist eigentlich genug Platz auf dem Dach vorhanden. Den Platz zwischen dem großen Heki und dem Alkoven(neben der Satanlage) möchte ich für eine eventuelle Klima frei halten.
    Mein erster Gedanke war jeweils ein Flexibles Modul neben dem gewölbten Heki auf dem Alkovenbuckel zu kleben so das es von vorne nicht zu sehen ist. Da ist dann aber die Frage ob das so geht. stehe ich mit der Front gen Sonne ist da dann ja leichter Schatten angesagt. ;-( oder denke ich da verkehrt.

    Als Regler hatte ich den Votronic MPP 350 Duo im Sinn. Ob dann mit oder ohne Display schauen wir mal.
    Ist das Ok oder gibt es da Vergleichbares??

    Dank Euch schon mal
    Gruß
    Oliver


    Unser neues rollendes Heim. Bürstner Argos 747-2

  2. #2
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.872

    Standard AW: Planung Solaranlage die 365ste

    Zitat Zitat von womooli Beitrag anzeigen
    Standard Mono oder Poly Module (was ist da besser???)
    Wenn genug Platz da ist, ist es völlig egal. Wenn du mit dem Platz geizen musst, dann ist Mono wegen des etwas höheren Wirkungsgrades besser. Die meisten Watt pro Euro bekommst du aber mit Poly. Alles andere musst du selbst entscheiden. Platz hast du ja genug.

    Wenn du vorwiegend in der Sahara unterwegs bist können auch Dünnschichtmodule interessant sein. Sie brauchen zwar noch mehr Platz pro Wp, bringen aber bei großer Hitze 5-10% mehr Leistung als Mono und Poly. Ich mag die Teile aber nicht, denn ich habe Bedenken, ob die nur wenige µm dicke Beschichtung die starken Vibrationen in WoMos dauerhaft ohne Risse aushalten.

    Welcher MPP nun der bessere ist und ob ein "Markengerät" wirklich immer besser ist als ein "Unbekannter" ist eine Glaubensfrage. Aber mit Votronic machst du keinen Fehler.
    Geändert von raidy (25.08.2015 um 20:48 Uhr)

  3. #3
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.275

    Standard AW: Planung Solaranlage die 365ste

    Zitat Zitat von womooli Beitrag anzeigen

    Wie man auf den Bildern sieht ist eigentlich genug Platz auf dem Dach vorhanden.
    Jetzt wär noch wichtig, wie es mit dem Gewicht passt.
    Wenn Gewicht und Platz egal, montiere 1.000Wp. Das ist dann im Sommer eventuell zuviel, aber im Winter auf jeden Fall zuwenig.
    Gruß Thomas

  4. #4
    Stammgast   Avatar von womooli
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Schiffdorf
    Beiträge
    722

    Standard AW: Planung Solaranlage die 365ste

    Moin nochmal,
    Gewicht ist bei 5t die wir haben fast egal. Zur Not kann ich ja noch auf 6t auflasten
    Das mit den 1000w ist natürlich verlockend will aber ja auch bezahlt werden und da ist dann das größere Problem.
    Gruß
    Oliver


    Unser neues rollendes Heim. Bürstner Argos 747-2

  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von Acki
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    Nordwestschweiz
    Beiträge
    405

    Standard AW: Planung Solaranlage die 365ste

    Auch wenn Du dabei etwas mehr Geld in die Hand nehmen musst:
    Nach meinen Erfahrungen https://www.promobil.de/forum/thread...ech#post394977 würde ich Dir zu den semiflexiblen Solarpanels raten.
    Keine Schrauben und keine Sika-Kleberei. Und - wenn es sein muss - sogar begehbar!
    Gruss Acki

    Massiv redimensioniert unterwegs mit dem PhoeniX A 6500 RSL 2019
    Und auch mit einem Haibike Xduro FS SL 26


  6. #6
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.872

    Standard AW: Planung Solaranlage die 365ste

    Zitat Zitat von Acki59 Beitrag anzeigen
    Auch wenn Du dabei etwas mehr Geld in die Hand nehmen musst:
    Nach meinen Erfahrungen https://www.promobil.de/forum/thread...ech#post394977 würde ich Dir zu den semiflexiblen Solarpanels raten.
    Keine Schrauben und keine Sika-Kleberei. Und - wenn es sein muss - sogar begehbar!
    Erst war ich skeptisch ob dir die Module "nur mit Klebeband" halten werden. Aber wenn sie so auch Jahrelang halten, dass ist es so mit Sicherheit der einfachere Weg.

  7. #7
    Stammgast   Avatar von womooli
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Schiffdorf
    Beiträge
    722

    Standard AW: Planung Solaranlage die 365ste

    Danke schon mal für das Feedback
    Ich zitiere mich mal selbst (macht man nicht ich weiß, ist aber einfacher )

    Zitat Zitat von womooli Beitrag anzeigen
    Mein erster Gedanke war jeweils ein Flexibles Modul neben dem gewölbten Heki auf dem Alkovenbuckel zu kleben so das es von vorne nicht zu sehen ist. Da ist dann aber die Frage ob das so geht. stehe ich mit der Front gen Sonne ist da dann ja leichter Schatten angesagt. ;-( oder denke ich da verkehrt.
    Was meint ihr dazu. Wenn das keine Probleme machen sollte würde ich da dann zu tendieren und die Flexiblen dann wie Acki es gemacht hat mit Klebeband festbacken .

    Gibt es das Aluband eigentlich auch in Weiß oder Schwarz???? Würde ja schicker aussehen.
    Gruß
    Oliver


    Unser neues rollendes Heim. Bürstner Argos 747-2

  8. #8
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.872

    Standard AW: Planung Solaranlage die 365ste

    Der Begriff semiflexibel ist relativ. Ob dein Radius ausreichend ist kann ich nicht beurteilen.
    Aus dem Bauch raus würde ich sagen: Sehr knappe Sache.

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von Acki
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    Nordwestschweiz
    Beiträge
    405

    Standard AW: Planung Solaranlage die 365ste

    Hallo Oliver
    Westech z.B. gibt einen Radius von >2m an. Du kannst selbst messen, ob dies ginge bei Deinem Buckel.
    Ideal ist es sicher nicht: Leider finde ich die Graphik nicht mehr, mit dem Verlust bei Biegung. Den gibt es nämlich! Einfach vorgestellt sind die Zellen ganz am entfernten Horizont quasi im Schatten und reduzieren damit die Gesamtleistung gegenüber einem plan liegenden, schräg besonnten Modul.

    Aluband ist natürlich Aluband: Hier gibt es aber das einfache, relativ empfindliche, welches man halt gelegentlich ersetzen oder überkleben muss. Oder das ButylAluBand, welches widerstandsfähiger ist.
    Es dient ja nur zum Abschluss seitlich
    Es gibt aber z.B. schwarzes oder auch weisses Panzertape, welches den selben Dienst auch leisten kann.

    Mono oder Poly?:
    Vielleicht überschätzt man den Unterschied auch etwas zwischen poly und mono.
    Und vergisst auch, dass die monokristallinen Panels zwar einen etwas höheren Wirkungsgrad haben, dafür dunkler sind und entsprechend wärmer werden und damit auch hier wieder ein paar Prozent Leistung abgeben ...
    Ich stelle auf meinem Dach fest, dass die semiflexiblen, monokristallinen Westechmodule im Schnitt etwa 5-7 Grad wärmer werden, als die klassischen, hinterlüfteten, polykristallinen.
    Für mich ein Beweis, dass das ewige Argument einiger "Semiflex-Gegner" wegen der fehlenden Hinterlüftung gar keines ist.
    Im Gegenteil: Ich denke, dass der Temperatur-Unterschied durch die Farbe erklärbar ist und die aufgeklebten Module sehr gut gegen oben ihre Wärme loswerden.

    @ Georg
    Die Idee mit dem Klebeband ist ja nicht von mir: Da fahren andere schon länger damit herum und es scheint - bereits mittelfristig - zu funktionieren!
    Ich habe einfach versucht das "BESTE" Montage-Band zu finden: 3M 4646F VHB

    Habe übrigens auch die Votronic MPP 350 Duo im Einsatz. Machen einen guten Eindruck. Man liest auch nichts negatives von anderen Anwendern.
    Der "zugehörige" Solarcomputer ist nicht notwendig, aber ein schönes Gimmick für einen Kontroll-Freak ...


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20150628_161306.jpg 
Hits:	808 
Größe:	48,8 KB 
ID:	16389
    Geändert von Acki (26.08.2015 um 07:23 Uhr) Grund: Rechtschreibung / Vertipper / Ergänzung
    Gruss Acki

    Massiv redimensioniert unterwegs mit dem PhoeniX A 6500 RSL 2019
    Und auch mit einem Haibike Xduro FS SL 26


  10. #10
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.275

    Standard AW: Planung Solaranlage die 365ste

    Zitat Zitat von womooli Beitrag anzeigen
    Gewicht ist bei 5t die wir haben fast egal. Zur Not kann ich ja noch auf 6t auflasten
    Das mit den 1000w ist natürlich verlockend will aber ja auch bezahlt werden und da ist dann das größere Problem.
    Moin,

    500W tuns wohl auch, aber was ich eigentlich sagen wollte, ist dass es beim Wirkungsgrad nicht so grosse Unterschiede gibt, beim Preis allerdings schon.
    Also wenn Platz und Gewicht keine Rolle spielen, würde ich eher 50% mehr Panele wählen als 100% Mehrpreis für "gute" Panele.
    Gruß Thomas

Seite 1 von 18 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Planung, Kauf, Reklamationen und Kaufwandlung
    Von MobilLoewe im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.02.2014, 23:17
  2. Planung und Bau eines Stellplatzes
    Von RJung im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.12.2013, 18:22
  3. Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Von MobilLoewe im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 12:09
  4. Neuer Stellplatz 47906 Kempen in Bau / Planung
    Von dierie im Forum Deutschland
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 20:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •