Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. #1
    Ist öfter hier   Avatar von wbo
    Registriert seit
    19.05.2015
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    83

    Standard Toller Radioempfang - so haben wir es gemacht

    Hallo allerseits,

    es ist - hier und auch in anderen Foren - immer wieder zu lesen, dass ein ordentliche Radioempfang ein echtes Thema sein kann. Eigentlich ist das heutzutage schon ziemlich merkwürdig, erst recht wenn die vollständige Digitalisierung im Womo diskutiert wird.
    Naja, da wir in unserem (Hymertramp SL) auf TV verzichten, war uns ein gutes Radio und entsprechender Empfang sehr wichtig.

    Mit der kürzlich installierten Konfiguration sind wir sehr zufrieden. Daher schreibe ich hier einfach mal auf, was wir gedacht und gemacht haben. Mir ist klar, dass es hersteller- und modellspezifische Unterschiede gibt, aber vielleicht kann doch der eine oder andere nützliche Infos für sich ableiten.


    Als Radio haben wir uns für den Moniceiver Pioneer AVH-X5700DAB (2DIN) entschieden. Das Gerät bietet eine Menge Möglichkeiten und natürlich auch einen Eingang für die Rückfahrkamera. Auf ein Gerät inkl. Navi haben wir bewusst verzichtet, um flexibel zu sein - wir nutzen das iPad dafür.
    Einbau und vernünftiger Anschluss haben zwar insgesamt ein wenig Zeit in Anspruch genommen, waren aber letztlich beherrschbar.

    Der mechanische Einbau ist etwas brachial. Es muss zunächst der Mittelsteg zwischen den beiden Einbauschächten entfernt werden, kann man gut mit einem Metallsägeblatt (nur das Blatt) erledigen. Am besten dabei ein Tempo o.ä. in den Schacht legen, um die Späne aufzufangen.
    Das Einsetzen des Geräts war dann mit dem beim Womo mitgelieferten 2DIN-Einbauschacht einfach zu machen.

    Als Antenne konnte prima eine der bereits vorhandenen verwendet werden, unser Tramp hat 2 Antennenkabel - ich habe das von links kommende angeschlossen. Das rechte funktionierte natürlich auch, schien mir aber dem Gehör nach ein etwas schlechteres Signal zu liefern.
    Da das Radio analog und digital empfängt, kam zusätzlich noch ein Splitter von Antennentechnik Bad Blankenburg zum Einsatz. Das in den Splitter eingespeiste Signal muss(!) unverstärkt sein, also wurde der vorhandenen Antennenverstärker (Hymer/Fiat) stillgelegt.
    Eine separate DAB-Antenne (Scheibenantenne oder so) war zum Glück somit nicht erforderlich.

    Zuletzt dann noch das Radio an die Aufbaubatterien angeschlossen, das war eigentlich der zeitintensivste Part - geschuldet einer sauberen und verdeckten Kabelführung vom EBL zum Radio. Das Radio wird nun über den zentralen 12V-Schalter am Panel ein- und ausgeschaltet. Um nicht jedesmal Einstellungen neu vornehmen zu müssen, ist der Anschluss für Dauerplus weiterhin an der Fahrzeugbatterie angeklemmt - Sendereinstellungen, Uhrzeit etc. bleiben also erhalten.

    Kurzum: Der Empfang analog und digital ist ganz hervorragend, keine zusätzliche sichtbare Antenne und jederzeit ungestörtes Hörvergnügen.

    Habt einen schönen Tag
    Wolfgang

    Unterwegs mit unserem Frankia A680 Plus ( Modell 2018, L: 7.08m / B: 2.30m / H: 3.15m / zGG: 4.5t )


  2. #2
    Kennt sich schon aus   Avatar von Rofalix
    Registriert seit
    04.11.2014
    Ort
    Sevelen, Rheintal, Schweiz
    Beiträge
    307

    Standard AW: Toller Radioempfang - so haben wir es gemacht

    Hallo Wolfgang,

    vielen Dank für diesen Beitrag. Das werde ich irgendwie nachbauen...

    Gruss Rolf
    -----------------------------------------------------------------------------------
    www.womoblog.ch

  3. #3
    Stammgast   Avatar von Guenni2
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    925

    Standard AW: Toller Radioempfang - so haben wir es gemacht

    Hallo Wolfgang,
    der Einschalter für das Radio ist ja am Amarturenbrett beim Hymer verbaut. Antennenkabel hast Du auch vorgefunden. Trotzdem musstest Du die Stromleitung extra verlegen? Eigentlich gehört bei Hymer die Radiovorbereitung zur Standartausstattung. Ich bin davon ausgegangen, dass das Kabel hierfür auch nach vorne gelegt ist.
    Ich frage deshalb, weil ich mein Womo tauschen werde gegen ein anderes Modell und wollte ähnliche Technik verbauen.
    Hast Du noch was mit den verbauten Lautsprechern gemacht. Ausgebaut, getauscht oder ergänzt? Die Serienls. sind ja qualitativ eher bescheiden.
    Danke für Deinen Bericht und vorab für die Rückinfo!
    Günter

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von Appi68
    Registriert seit
    16.05.2015
    Ort
    Main-Kinzig-Kreis
    Beiträge
    124

    Standard AW: Toller Radioempfang - so haben wir es gemacht

    Die sog. radiovorbereitung hat die Spannungsversorgung von der fahrzeugbatterie, nicht von der Aufbaubatterie.
    So wie der TE beschrieb, hat er extra deswegen, um das Radio über die Aufbaubatterie zu versorgen, die Leitungen nachinstalliert. Zumindest hab ich das so verstanden.
    Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind,
    andere gibt's nicht.
    (K. Adenauer)

    mein YouTube-kanal: : http://www.youtube.com/user/appi568ify

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Guenni2
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    925

    Standard AW: Toller Radioempfang - so haben wir es gemacht

    Hallo Appi, ich fahre aktuell einen neuen Hymer mit werkseitig verbauten Radio. Standartmäßig wird dieses von der Fahrzeugbatterie versorgt. Schaltest Du den Motor mittels Schlüssel aus geht auch das Radio aus. Wenn Du dann trotzdem Radiaempfang möchtest kannst Du das Radio mittels verbautem Schalter auf dem Amarturenbrett einschalten. Das Radio wird dann über die Aufbaubatterie versorgt. L.t. Hymerhändler.
    Günter

  6. #6
    Ist öfter hier   Avatar von wbo
    Registriert seit
    19.05.2015
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    83

    Standard AW: Toller Radioempfang - so haben wir es gemacht

    Hallo Günter,

    mh - Radiovorbereitung/Kabelsatz war da - klar. Aber die Stromversorgung über den vorhandenen Kabelsatz ist mit der Fahrzeugbatterie verbunden gewesen, d.h. Ein- und Ausschalten über die Zündung.

    Die Lautsprecher (vorne in der Fahrerkabine bzw. vorne oben unter dem Panoramadach und hinten bei den Betten) haben wir erst mal gelassen. Du hast Recht - sie sind wirklich eher bescheiden. Das wird eine der nächsten Aufgaben sein - wenn es wieder kühler ist.

    Habt einen schönen Tag
    Wolfgang

    Unterwegs mit unserem Frankia A680 Plus ( Modell 2018, L: 7.08m / B: 2.30m / H: 3.15m / zGG: 4.5t )


  7. #7
    Stammgast   Avatar von Funkbudenfahrer
    Registriert seit
    14.07.2013
    Ort
    Ost-Westpfälzer
    Beiträge
    615

    Standard AW: Toller Radioempfang - so haben wir es gemacht

    Zitat Zitat von wbo Beitrag anzeigen

    Da das Radio analog und digital empfängt, kam zusätzlich noch ein Splitter von Antennentechnik Bad Blankenburg zum Einsatz. Das in den Splitter eingespeiste Signal muss(!) unverstärkt sein, also wurde der vorhandenen Antennenverstärker (Hymer/Fiat) stillgelegt.
    Eine separate DAB-Antenne (Scheibenantenne oder so) war zum Glück somit nicht erforderlich.
    Hallo Wolfgang.
    Danke für den Bericht.

    Eine Anmerkung dazu:
    UKW (88-110Mhz) und DAB (210-240Mhz) senden auf unterschiedlichen Frequenzen.
    Die Empfangsantenne(n) muss/sollte immer auf den jerweiligen Bereich abgestimmt sein.
    Wenn man eine Antenne auf zwei Frequenzbereiche splitet, funktioniert sie auf einem der beiden Bereiche nicht richtig.
    Es sei den, es handelt sich um eine "Duoband-Antenne", die für beide Empfangsbereiche konzipiert ist.
    Ansonsten benötigt man zwei einzelne, die auf den jeweiligen Frequenzbereiche abgestimmte Antennen.

    Das ist der Hauptgrund, warum Digitalradios zwei Antenneneingänge haben.

    Da die DAB-Versorgung besonders in Norddeutschland immer noch mangel- und lückenhaft ist, besonders in der Gegend Wittenberg/Neubrandenburg/Greifswald/Prenzlau/Rügen/Usedom, empfiehlt man für den Digitalempfang immer eine Verstärkerantenne.
    Geändert von Funkbudenfahrer (14.08.2015 um 08:14 Uhr)
    Achim

  8. #8
    Ist öfter hier   Avatar von wbo
    Registriert seit
    19.05.2015
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    83

    Standard AW: Toller Radioempfang - so haben wir es gemacht

    Hallo Günter,

    Zitat Zitat von Guenni2 Beitrag anzeigen
    Wenn Du dann trotzdem Radiaempfang möchtest kannst Du das Radio mittels verbautem Schalter auf dem Amarturenbrett einschalten.
    Vielleicht hängt das mit dem bereits werksseitig eingebauten Radio zusammen - das hatten wir nicht. Einen separaten Schalter am Armaturenbrett kann ich auch nicht ausmachen.
    Unabhängig davon finde ich es bequemer, das Radio über den zentralen Schalter zu schalten - so muss man nicht nach vorne beim Verlassen des Fahrzeugs. Und mit der Fernbedienung für das Radio kann man stumm schalten bzw. Display ausschalten.

    Habt einen schönen Tag
    Wolfgang

    Unterwegs mit unserem Frankia A680 Plus ( Modell 2018, L: 7.08m / B: 2.30m / H: 3.15m / zGG: 4.5t )


  9. #9
    Ist öfter hier   Avatar von wbo
    Registriert seit
    19.05.2015
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    83

    Standard AW: Toller Radioempfang - so haben wir es gemacht

    Hallo Achim,

    danke für die Erläuterungen. Der eingebaute Splitter ist aktiv, verstärkt also.
    Hier mal Infos aus der Produktbeschreibung:
    - aktiver Rundfunkverteiler AM/FM-DAB/DAB+ für passive Antennen
    - Aufteilung der analogen und digitalen Radiosignale
    - Plug and Play bei vielen PKW- Typen;geringer Platzbedarf(ca. 4x4x1 cm)
    - Anhebung des Signals (Verstärkung ca. 20 dB)

    Wir waren in den letzten Wochen in Süd- und Ostdeutschland unterwegs und sind auch nach Italien gefahren - Norddeutschland steht also noch aus. In den Regionen wo wir waren, war der Empfang prima - analog und digital.

    Habt einen schönen Tag
    Wolfgang

    Unterwegs mit unserem Frankia A680 Plus ( Modell 2018, L: 7.08m / B: 2.30m / H: 3.15m / zGG: 4.5t )


  10. #10
    Ist öfter hier   Avatar von wbo
    Registriert seit
    19.05.2015
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    83

    Standard AW: Toller Radioempfang - so haben wir es gemacht

    Hallo Günter,

    noch ein kleiner Nachtrag.
    Ggf. solltest Du klären, ob der besagte Schalter in Eurem Womo die Versorgung wirklich auf die Wohnraumbatterien umschaltet oder einfach nur auf Dauerplus der Fahrzeugbatterie.

    Habt einen schönen Tag
    Wolfgang

    Unterwegs mit unserem Frankia A680 Plus ( Modell 2018, L: 7.08m / B: 2.30m / H: 3.15m / zGG: 4.5t )


Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlechter Radioempfang im Ducato 250 Fahrerhaus...
    Von VoCoWoMo im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.04.2015, 09:39
  2. Schlechter Radioempfang
    Von conny7 im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 11.05.2014, 11:05
  3. Radioempfang
    Von BRB-Stefan im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 16.01.2014, 20:14
  4. Toller Fernsehsound für 5 Euro!
    Von raidy im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 14:45
  5. Radioempfang in Ducato 250
    Von goldwinger im Forum Reisemobile
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.02.2008, 11:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •