Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27
  1. #11
    Stammgast   Avatar von reisemobil
    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    1.442

    Standard AW: E-Bike mal völlig anders

    Hallo,
    ich bin selbst schon ein paar Jahre mit einem Pedelec unterwegs.

    ---> Link

    ---> Link

    Für mich wäre es absolut keine Alternative und gekauft hätte ich so etwas auch nicht.

    Gruß Michael

    Gesendet mit Tapatalk
    Geändert von reisemobil (13.08.2015 um 08:33 Uhr)
    Besuch mal meinen Blog unter reisemobilblog.wordpress.com

    Vollintegrierter Carthago Chic, Fiat Ducato 3l, zGG: 4,25t

  2. #12
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: E-Bike mal völlig anders

    Zum einen find' ich's gut, weil es das Thema anders interpretiert.
    Es ist bestimmt auch gut für den, der sein geliebtes und gewohntes Bike nicht aufgeben will, aber dennoch zeitweise gerne eine Unterstützung hätte.
    Preislich sieht's düster aus, da es mittlerweile für weniger Geld gute Tretlagermotoren gibt.

    Fazit: Nettes Gadget, für mich aber nix,



    Volker
    Alles, was ich habe, ist sinnvoll und nützlich. Alles, was ich nicht habe, ist unsinnig und überflüssig.

  3. #13
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.091

    Standard AW: E-Bike mal völlig anders

    Danke für die Antworten und nun meine Meinung:

    Technisch:
    Rein technisch gesehen graut mich diese Lösung etwas und erinnert mich an die gute alte Vélosolex, einen Mofa das nur bei trockenem Wetter taugte, aber zum Kult wurde.
    1) Die Reibrolle wird entweder Schlupfprobleme haben oder Verschleißprobleme. Drückt sie zu wenig sind es Schlupfprobleme, ist sie sehr weich und griffig sind es Verschleißprobleme.
    2) Der Wirkungsgrad wird wegen der kraftschlüssigen Übertragung (=Reibung) einen erheblich schlechteren Wirkungsgrad haben als eine formschlüssige Übertragung (Zahnräder, Kette). ich schätze aus dem Bauch dass 10% Verlust nicht reichen werden.
    3) Eine ruhige und ruckelarme Übertragung der Kräfte wird wohl nur bei relativ glattem Reifenprofil möglich sein. Bei Cross-Bike-Reifen dürfte es Probleme geben
    4) Bei Nässe wird es wohl ähnlich wie beim Solex-Mofa zu erheblichem durchdrehen kommen.

    Emotional:
    1) Ich liebe innovative Denker, auch wenn es mal nicht optimal sein sollte. Wobei so neu ist die Idee nicht, es ist das Prinzip der Velosolex aber eben mit E-Motor.
    2) Könnte man sich die Teile leihen, dann könnte jeder mal mit seinem gewohnten Rad ein e-bike Feeling erleben.

    Fazit:
    1) Entweder oder. Entweder ich mache aus meinem Bike ein richtiges E-Bike (Umbau mit Nabenmotor) oder ich lasse es bleiben.
    2) Sinn machen könnte es, wenn man so ein Teil auf einem CP geladen für 10€/Tag mieten könnte um "e-bike" mal mit gewohntem Rad zu erleben.
    3) Es ist viel, viel zu teuer und deshalb keine wirkliche Alternative. Wenn es trotz der technischen Nachteile eine Alternative sein soll, dann darf es höchstens um die 300€ kosten.

    Ich würde es nicht kaufen!

    Gruß Georg
    Geändert von raidy (12.08.2015 um 00:05 Uhr)

  4. #14
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    990

    Standard AW: E-Bike mal völlig anders

    Also kaufen würde ich mir das Teil auch nicht. Generell find ich die Idee aber nicht schlecht. Was klar ist, es ist viel zu teuer, aber das wiederum liegt doch nur an der Stückzahl. Wenn das Teil massenhaft in China hergestellt wird, wie die Nabenmotoren oder die Tretlagermotoren, dann werden sich die Kosten dafür auch im Rahmen bewegen.

    Die Kraftübertragung mittels Reibrolle finde ich nicht so gut gelöst, da wäre eine Direktübertragun, vielleicht über die Felge z.B. sicherlich besser, wobei dann die Felge wieder eine Spezialanfertigung wäre und somit auch wieder ein Kostenfaktor.
    Als reinen Pedelec-Ersatz ist diese Lösung mit Sicherheit nicht zu sehen, eher als Alternative, nach dem Motto, ich will mal eine längere Fahrradtour durch die Berge machen mit meinem normalen Fahrrad und häng mal eben den E-Motor drüber.

    Generell wird die Sachlage bei gefederten Fahrrädern auch wieder komplizierter...

    Sicherheitsfragen finde ich in diesem Zusammenhang völlig überbewertet.

  5. #15
    Kennt sich schon aus   Avatar von Tilla
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    246

    Standard AW: E-Bike mal völlig anders

    Hallo,
    so etwas ähnliches gibt es auch hier, für alle Interessierten..http://www.add-e.at
    Gruß Tilla alias Lutz

  6. #16
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: E-Bike mal völlig anders

    Moin

    Zitat Zitat von agent_no6 Beitrag anzeigen
    [...] und häng mal eben den E-Motor drüber. Generell wird die Sachlage bei gefederten Fahrrädern auch wieder komplizierter...
    Mal eben anhängen wird nicht funktionieren, weil Du am Rad vorher den Sensor brauchst. Es sei denn, Du kaufst davon gleich mehrere und verteilst die auf die Räder.

    Der Andruck auf das Rad erfolgt nicht nur durch das Gewicht des Antriebs, der sich auf Rolle und Sattelstange verteilt, sondern zusätzlich durch einen Feder- oder Gasdruckdämpfer, der mit 200N angegeben wird.

    mfG
    K.R.

  7. #17
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.091

    Standard AW: E-Bike mal völlig anders

    Zitat Zitat von Tilla Beitrag anzeigen
    Hallo, so etwas ähnliches gibt es auch hier, für alle Interessierten..http://www.add-e.at Gruß Tilla alias Lutz
    Finde ich ehrlich gesagt durchdachter, schöner, eleganter aber mit 900€ eben auch viel zu teuer.

  8. #18
    Kennt sich schon aus   Avatar von Tilla
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    246

    Standard AW: E-Bike mal völlig anders

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Finde ich ehrlich gesagt durchdachter, schöner, eleganter aber mit 900€ eben auch viel zu teuer.
    ..ja raidy, da hast du Recht aber wer von einer Kleinserie leben möchte und etwas von seinem Aufwand an "Gehirnschmalz" und Material (in diesem Fall teilweise sehr hochwertig), wiederhaben will, bleibt nun mal teurer als chinesisch/ deutsche Massenware.
    Ich war fast geneigt so etwas zu kaufen, habe mich dann aus "Feigheit" und wegen mangelnder Erfahrungen mit dem System für einen chinesischen Mittelmotor entschieden, weil tausendfach bewährt, Macken bekannt sind, Ersatzteile günstig. Für den gesamten Bausatz habe ich aber auch 1100.-Euro bezahlt, also nicht günstiger aber es liegen reichlich Erfahrungen und Tips vor.
    Gruß Tilla alias Lutz

  9. #19
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.835

    Standard AW: E-Bike mal völlig anders

    Hallo !
    Ich finde, das von Tilla (Lutz ) verlinkte Teil hat verdammt viel von den vor Jahren noch bei Hobbyrennradlern geschätzten Walzendynamos. Die nutzte man ( ich auch ) um relativ leicht eine Beleuchtung fürs Rennrad zu bekommen. Natürlich nur nur Notlicht, damit man als Radfahrer überhaupt erkannt werden konnte.

    Das Teil war durchaus mit gutem Wirkungsgrad versehen, solange es trocken war, auf jeden Fall lief es deutlich besser als ein Seitenläufer, der zudem ganz "unsportlich" aussah, weil irgendwie am Hinterbau angefriemelt. Bei Regen lief allerdings nichts mehr, außerdem ist an der gewählten Anbauposition stets jede Menge Schmutz zu finden, der vom Vorderrad bei Regen oder einer Matschpassage nach hinten gespritzt wurde.

    Die angegebene Laufleistung mit einer Akku-Ladung ist für eine kurze Trainingsrunde durchaus ausreichend, nur, ob ich dafür tatsächlich soviel Geld ausgeben würde, wie mich ein Umrüstsatz mit Mittelmotor und 36 V/ 13 Ah = 470 Wh Trinkflaschenakku und mehr als 140km Laufleistung kosten würde, kann ich so nicht sagen. Allerdings ist das Gewicht sehr interessant.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  10. #20
    Kennt sich schon aus   Avatar von Erni
    Registriert seit
    19.05.2014
    Ort
    südlich von Stuttgart
    Beiträge
    260

    Standard AW: E-Bike mal völlig anders

    ...ich denke auch das das Teil zu teuer ist - es wird aber wie fast alles sicher Käufer finden. Innovativ gute Leistung, wobei mir die zweite Lösung von Lutz auch besser gefallen würde.

    Gruß Ernst


    ..wenn man allerdings ein echtes E-Bike besitzt, schmunzelt man da doch ein wenig
    Geändert von Erni (13.08.2015 um 19:33 Uhr)
    Liebe Grüße von Doris & Ernst aus dem Zentrum von Baden Württemberg - dem Schwungrad Europas und Nabel der Welt


    ...unsere Eigentumswohnung für Unterwegs ... Knaus SUN TI 600 DF

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wohnmobil durch Baum völlig zertrümmert
    Von life is a journey im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.07.2015, 22:51
  2. Bereifung eines WoMos in Italien völlig kirre oder Blödsinn?
    Von Milbe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 29.03.2015, 10:23
  3. Hymer Bike
    Von Bmwboxer im Forum Zweiräder
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.08.2014, 21:10
  4. Klappbares e-bike für nur 599€
    Von raidy im Forum Zweiräder
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.2014, 21:14
  5. E - Bike und Fahrradträger
    Von Rudimobil im Forum Zweiräder
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.05.2013, 11:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •