Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    04.08.2015
    Beiträge
    2

    Standard Wohnmobil und große Boot mit dem neuen Ford Chassis 350 HD und 470

    Hallo Leute,

    Ford hat seine neuen Fahrgestelle aufgestockt und bietet nun das 350 HD und 470 er mit 3,5 to Anhängelast an.

    https://media.ford.com/content/fordm...e-zuvor--.html

    Ich selbst habe ein 3 Tonnen Motorboot und fahre im Sommer gerne nach Kroatien. Ein Campingland. In der Zeit wo ich das Fahrzeug nicht nutze vermieten wir es. Da wir bei Kiel wohnen vorwiegend an Norwegen Camper, die Fahrzeuge mit kurzem Radstand suchen. Die Anforderung ist also an ein kleines Fahrzeug bis ca. 7 mtr. mit möglichst viel Anhängelast gerichtet, was man am Ende der Saison aus der Vermietung heraus mit wenig Verlust verkaufen könnte. Zumindest scheidet das Hochpreissegment schon durch die Norwegen Kunden aufgrund der Fahrzeuglänge aus.

    Wer das sucht landete bisher ganz zwangsläufig beim Kastenwagen mit Maxi Chassis oder im 9 Meter Segment mit Iveco oder MAN Chassis und mindestens 90.000 Euro Anschaffungspreis. Denn sobald auf das Chassis ein Aufbau kommt, gaben die Hersteller auf Fiat oder Ford Chassis bisher maximal 2.000 KG Anhängelast frei.

    Mit den neuen 350 HD und 470 er Chassis von Ford könnte sich das ab diesem Jahr ändern. Endlich könnte man im bezahlbaren Bereich 3,5 Tonnen ziehen, wenn die entsprechenden Hersteller das Konzept umsetzen.

    Daher hatte ich Eura Mobil angeschrieben und gefragt, ob jemand aus der Produktabteilung sich diesem Thema schon gestellt hätte und ob es für die kommende Saison bereits Fahrzeuge im Trigano Konzern geben wird, die dieses Chassis als Option anbieten. Leider habe ich dort von einer Kundenberaterin im Reisemobilforum die Rückantwort bekommen, das sie sich mit Anhängelasterhöhungen nicht auskennen würden. Ich habe geantwortet sie möge meine Anfrage doch bitte an jemanden weiter geben, der technisch etwas versierter wäre. Danach ist der Kontakt leider abgebrochen.

    Ich würde mir nun wünschen das über diese Anfrage eine Diskussion entsteht, wo Wohnmobilisten mit gleichem Wunsch auftauchen und gleichfalls auch Hersteller auf diese Problematik eingehen. Ersteres ist recht schwierig, denn viele Kunden mit großen Booten fehlen natürlich in diesem Forum, weil sie ganz zwangsläufig mit dem PKW und Boot in den Urlaub fahren müssen.

    Gero Kehrer

  2. #2
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wohnmobil und große Boot mit dem neuen Ford Chassis 350 HD und 470

    Moin

    Zitat Zitat von Kehrer24 Beitrag anzeigen
    Ford hat seine neuen Fahrgestelle aufgestockt und bietet nun das 350 HD und 470 er mit 3,5 to Anhängelast an.
    Man muss aber dabei sagen, dass 350HD und 470er eigentlich dasselbe ist, nur halt abgelastet. Fahrgestelle mit Zwillingsrädern hinten sind bei den Aufbauherstellern wohl nicht so füchterlich beliebt in der Größe um 4t zGM, auch wenn Ford das früher schon so angeboten hat.

    Wenn der Aufbauhersteller noch eine Heckverlängerung installiert (obwohl ab L4-Fahrgestell Ford ja schon eine eigene liefert), findet man wieder nur schwer eine AHK, die die 3.5t auch verträgt.

    Btw, kommst Du mit noch 3.5t hin, wenn schon das Boot 3t wiegt ?

    Und warum haben die Vermietungskunden mit Ziel Norwegen ein Problem mit der Fahrzeuglänge ? 6m wird eh kaum noch was, die würden sich bei den Inlands-Fjordfähren ja noch lohnen, bis 8m ist es dann auch wieder egal (wenn man 8m denn fahren will). Aber ist schon recht, mit einem Mieter zu diskutieren führt u.U. dazu, dass der woanders mietet :-]

    mfG
    K.R.

    (ohne Boot)

  3. #3
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Wohnmobil und große Boot mit dem neuen Ford Chassis 350 HD und 470

    Eura baut nicht mehr auf Ford

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Wohnmobil und große Boot mit dem neuen Ford Chassis 350 HD und 470

    Gero, Du hast halt schon ein sehr spezielles Anforderungsprofil, das ein Massenhersteller, der möglichst viele Kunden glücklich machen will und muss, nicht erfüllen wird.

    - Ford ist schonmal sehr unbeliebt, die Masse will Ducato oder Sprinter wenn es etwas teuerer sein darf. Ford gibt es doch aktuell nur bei ein paar Franzosen, oder?
    - Der 6m Norwegenfahrer braucht einen guten Grundriss den die Zwillingsreifen mit ihren breiten Radhäusern komplett versauen, da ist bei den 6m Mobilen immer auf der einen Seite der Toilettenraum drüber und der ist bei einem Reifen schon eingeschränkt.
    - Und die Anforderung unter 3,5to aber 3to ziehen können, das geht doch realistisch nur völlig überladen.

    Wäre ein Sprinter eine Alternative? Was darf denn so ein CS Rondo ziehen? Der hätte dann aber nur 2 Schlafplätze...

    Also ich würde einen Hymer Exsis-I 414 oder ähnliches auf Ducato kaufen, den kann man sicher gut vermieten da 4 Schlafplätze und 5,99m. Der kann dann 2to anhängen, musst Du halt ein kleineres Boot kaufen, das fährt ja dann auch schöner
    Gruß, Stefan

  5. #5
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    04.08.2015
    Beiträge
    2

    Standard AW: Wohnmobil und große Boot mit dem neuen Ford Chassis 350 HD und 470

    Hi Stefan Deinen Text kann ich nicht ganz nachvollziehen.

    Der Rondo ist ja auch ein Kastenwagen. Ob Du nun Ford magst oder nicht, aber Eura wird vom Trigano Konzern gesteuert und da sind unter Anderem Franzosen oder Italiener angeschlossen, die sehr wohl auf Ford bauen. Und da mir gesagt wurde, das Ford, Fiat und Citroen teilweise auf dem gleichen Motor aufbauen, der vom Ford Puma stammt, Ford zudem die gesamte Palette völlig modernisiert hat, finde ich Deine Meinung nicht ganz angebracht.

    Bei der Aussage ich solle mir ein kleineres Boot kaufen müßte man Dich schon fast Kiel holen. Na ja hier gilt ja kein Seerecht. Spaß. Und ob es nun Sinn macht 3,5 to zu ziehen, sollte doch eher von der technischen Voraussetzung und dem Bedarf abhängen, meine ich. Wir diskutieren hier doch auch nicht über 3 mtr. Hecküberhang oder so. Ich kann Dir nur sagen: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Und der wird hier gesucht.

    Und die Norwegen Fahrer brauchen kurze Fahrzeuge wegen der Nadelkurven, die sie mit langen Radständen ungerne fahren, weil Sie sonst zuviel kurbeln müssen und teilweise schon mal vor und zurück setzen müssen. Ob nun Zwillings- oder Einfach Bereift steht da eher nicht zur Debatte. Gruß an LT34, daher hatte ich ja auch bis 7 mtr. angefragt. Stimmt schon das man 6 mtr. fast nur noch im Kastenwagen Segment finden wird. Aber der Sprung zum Iveco ist schon sehr massiv.

    Viele Grüße Gero

  6. #6
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wohnmobil und große Boot mit dem neuen Ford Chassis 350 HD und 470

    Moin

    Zitat Zitat von Kehrer24 Beitrag anzeigen
    [...] und da sind unter Anderem Franzosen oder Italiener angeschlossen, die sehr wohl auf Ford bauen.
    Ja, aber meistens doch auf der Frontantriebsversion, weil Du damit mit dem Aufbau hinten etwas mehr Möglichkeiten hast. Die suchst Du aber nicht.

    Und da mir gesagt wurde, das Ford, Fiat und Citroen teilweise auf dem gleichen Motor aufbauen,
    Ist beim Fiat die 85kW-Variante, die suchst Du auch nicht

    Bei der Aussage ich solle mir ein kleineres Boot kaufen müßte man Dich schon fast Kiel holen.
    Kiel holen, sehr mehrdeutige Aussage ... Ferienwohnung am Osloring ?

    <duck>

    Ob nun Zwillings- oder Einfach Bereift steht da eher nicht zur Debatte.
    Bei Deinem Modell da m.E. schon, der 470er hat immer Zwillingsbereifung (und die 3.5t-Variante mit der hohen Anhängelast ist nur abgelastet, technisch also dasselbe Auto).

    Es gab solche Autos ja durchaus mal (Phoenix vor etlichen Jahren mit einem sehr kurzen zwillingsbereiften Iveco und kurzem Überhang hinten), aber so den Mainstream treffen die nicht. Du willst das Modell aber auch wieder verkaufen, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Die Sprinterfahrgestelle mit den BiMobil-Kabinen, damit reisst man aber wieder Deine Preishürden :-/

    Zeit für den Caravansalon ? Für einen Überblick wär das vielleicht was.

    mfG
    K.R.

Ähnliche Themen

  1. Karmann Wohnmobil mit VW oder Ford?
    Von Quinto im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.08.2015, 23:41
  2. Vom Boot zum Wohnmobil!?
    Von Hanjo 26 im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.05.2015, 17:47
  3. Iveco Daily Fahrgestell / Chassis
    Von Tobbot im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2014, 16:56
  4. Feuchtigkeitsschaden in neuen Knaus Sky Wohnmobil nach einem Monat !
    Von tri0003 im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 12:01
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 16:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •