Seite 4 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56
  1. #31
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    09.09.2013
    Beiträge
    40

    Standard AW: Gasversorgung im Wohnmobil

    Auch im zweiten Wohnmobil nur mit festeingebautemTank, mit effektiv 80 Liter Inhalt, eingebaut im Zwischenboden und mit Tankheizung. Dazu, je nach Reiselänge usw, 2x11-kg-Tauschflaschen. Meine Frau backt alles Brot selbst und kocht gerne und viel im Camper, weshalb wir stets genug Gas an Bord haben wollen, auch um jederzeit warm duschen zu können. Die Investition in den Festtank hat sich nach wenigen Jahren getilgt.

  2. #32
    Ist öfter hier   Avatar von KaraNemsi
    Registriert seit
    09.09.2014
    Ort
    Bei München
    Beiträge
    72

    Standard AW: Gasversorgung im Wohnmobil

    Hallo Anne,
    Wir fahren seit ca. 20 Jahren mit 2 Tauschflaschen und das hat bisher immer gereicht. Im Sommer ist es uns noch nie gelungen, diese leer zu bekommen. Allerdings waren wir auch nie länger als 3 Wochen unterwegs.

    Im Winter stehen wir bisher immer auf Campingplätzen. Dort reicht eine Flasche, wie schon mehrfach gesagt, 3 - 4 Tage, Tausch war immer möglich, Wintercampingplätze sind darauf vorbereitet. Außerdem läuft unsere Alde-Heizung auch mit Strom, wir haben also immer eine Alternative.

    Ach ja, bis 2014 waren wir noch mit Wohnwagen unterwegs, dort gelten aber die gleichen Bedingungen. Ausser dass man öfter auf Campingplätzen steht.

    Volker
    PhoeniX Midi Alkoven 7100 RSL 2013 auf Iveco Daily 6.0, EZ 2013, zGG 6,0t

  3. #33
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    112

    Standard AW: Gasversorgung im Wohnmobil

    Hallo,
    wir haben auch zwei Tauschflaschen. Vor einigen Jahren hatten wir im Winterurlaub -25°C und mussten alle zwei Tage die Flaschen wechseln. Wir waren froh, dass wir das vor Ort machen konnten und nicht dauernd wegfahren mussten. Seitdem träumt mein Mann nicht mehr von einer festen Gasflasche.
    Für längere Reisen nach Spanien haben wir noch eine spanische Tauschflasche mit entsprechendem Adapter. In unseren bevorzugten Reiseländern (Griechenland, Schweden, Norwegen ) haben wir bisher immer Füllstationen für deutsche Flaschen gefunden.

    LGElfie

  4. #34
    Stammgast   Avatar von Rafi
    Registriert seit
    17.10.2013
    Beiträge
    1.116

    Standard AW: Gasversorgung im Wohnmobil

    Hallo KollegInnen,

    Bemerkung am Rande: Hier ist immer die Rede von Tauschflaschen. Die roten Flaschen, die eigentlich niemand (?) benutzt, sind Tauschflaschen, dass ist ein Pfandsystem.
    Die grauen "Tauschflaschen" sind in Wirklichkeit "Eigentumsflaschen". Da kauft man beim ersten Mal die Flasche mit. Die gehört einem dann, und im Sinne des Erfinders war es wohl ursprünglich, dass die dann jeweils neu befüllt wird - was soll man sonst mit einer "eigenen" Flasche ? Eine Stelle, wo das geht, habe ich allerdings noch nie gesehen. Darum ist die Wirklichkeit: Wenn die graue Flasche leer ist, wird sie gegen eine volle Flasche getauscht - wie bei einem Pfandsystem.
    Dass die Flasche einem gehört, merkt man, wenn man sie loswerden will. Die gibt man nicht zurück und kriegt das Geld raus. So ging es mit seinerzeit, als ich aus Wohnwagenzeiten und Gewichtsgründen noch eine 5-kg-Flasche hatte. Die wollte ich nun gern - gegen Zuzahlung - in eine 11-kg-Flasche tauschen. Denkste - normal läuft das nicht. Am Ende habe ich dann doch einen netten Händler gefunden, der das gemacht hat.

    Grüße Rafael

    "Großer weißer Vogel" - 8,5 m / 6,5 to
    Rollendes Ferienhaus von Renate, Rafael, Blacky

  5. #35
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    17.03.2015
    Beiträge
    3

    Standard AW: Gasversorgung im Wohnmobil

    Hallo Kollegen,

    ich fahre seit über 23 Jahren mit zwei 11kg "Eigentumsflaschen" , deren Tausch bisher nie Probleme bereitet hat.
    Seit Anfang des Jahres habe ich dann auf Alu umgestellt, bisher ohne Einschränkungen!

    Gruß Gerd

  6. #36
    Kennt sich schon aus   Avatar von wiru
    Registriert seit
    05.07.2014
    Beiträge
    146

    Standard AW: Gasversorgung im Wohnmobil

    Ich mit 2x 5kg grauen Eigentums-Tauschflaschen, hält im Sommer ewig (Kompressor-Kühlbox) und im Winter rund 1 Woche. Tauschen günstig im Baumarkt, keine Probleme. Wie macht ihr das mit Aluflaschen? Die gibts doch nicht im Baumarkt? Will evtl beim neuen auf 11kg umstellen und muss aufs Gewicht achten...

    Gruß, Willi

  7. #37
    Stammgast   Avatar von k28
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Welzheim, ca. 40 km östlich von Stuttgart
    Beiträge
    1.473

    Standard AW: Gasversorgung im Wohnmobil

    Wir kommen mit den beiden grauen 11kg Flaschen gut klar. Im Sommer ist es sowieso kein Problem und im Winter sind wir meist nur ein paar Tage am Stück weg (noch berufstätig!)...und bei normalen Wintertemperaturen kommen wir mit einer Flasche ca. 3-5 Tage aus. Das reicht uns völlig.

    Ursprünglich wollten wir, als wir das Fahrzeug neu kauften, eine Gastankflasche einbauen lassen. Bis jetzt sahen wir keine Notwendigkeit dafür!
    Gruß Klaus

    Unterwegs mit Frankia A 740

  8. #38
    Stammgast   Avatar von Esron
    Registriert seit
    01.11.2014
    Ort
    Langenfeld/Rhld.
    Beiträge
    1.529

    Standard AW: Gasversorgung im Wohnmobil

    Hallo Willi,

    ich habe die Aluflaschen im Baumarkt getauscht, war kein Thema.
    Die setzen sich doch langsam durch und die Anbieter stellen sich darauf ein.

    Aber trotzdem ich noch nie Probleme hatte, möchte ich eine der Flaschen gegen eine Tankflasche (Alu) auswechseln.
    Hat aus meiner Sicht den Vorteil im Zweifel nahezu überall nachtanken zu können.
    Gruß

    Roland

    mit der besten besseren Hälfte der Welt immer wieder gerne unterwegs

  9. #39
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Vaihingen (Enz)
    Beiträge
    9

    Standard AW: Gasversorgung im Wohnmobil

    Hallo Forum,
    auch ich fahre im Sommerbetrieb mit 2 Alugasflaschen. Ich wundere mich immer wie lange 11 kg halten, im Sommer wohlgemerkt. Auch im Ausland bei mehrwöchigem Aufenthalt mit täglichen Kochübungen und Kaffeewasser bringe ich die eine Flasche über Wochen nicht leer. Frage mich schon, ob nicht eine reicht. (Mach ich natürlich nicht, dann geht die schnell leer

    Im Winter lasse ich eine Aluflasche als Backup drin, vorne nehme ich die graue Stahlflasche, die Chance zum Tausch ist deutlich besser. Im Winterbetrieb hält die 3 Tage, dann gehts zum Tausch oder ins Alu backup.

    Wenn es ganz hart kommt im Winter mit der Aussicht auf wenig Tauschmöglichkeit fahre ich mit 2 grauen Stahlflaschen.

    Grüße aus dem www.GoGoMobil.de

    Walter

  10. #40
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.644

    Standard AW: Gasversorgung im Wohnmobil

    Mit den üblichen grauen Stahlflaschen kommt man als Saisoncamper super hin. War bei mir auch nie ein Problem. Nur mit dem neuen Wohnmobil möchte ich in den Winterurlaub fahren und mich um nichts mehr kümmern müssen, deshalb ein Gastank. Ich hatte zwar noch keinen Winter, aber es ist schonmal angenehm, keine Flaschen mehr schleppen zu müssen und den Kühlschrank habe ich im März angemacht, seit dem ist der kalt.

Seite 4 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gasversorgung Schweden // Haparanda
    Von Tortuga im Forum Gasversorgung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2015, 23:13
  2. Gasversorgung in Norwegen (im Winter)
    Von BAZI_52 im Forum Nordeuropa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 23:42
  3. Gasversorgung in Europa
    Von PLAGER im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 23:49
  4. Gasversorgung in Süditalien
    Von gisela im Forum Gasversorgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 11:37
  5. Gasversorgung auf Sardinien
    Von bguenter im Forum Südeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2006, 17:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •