Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Ist öfter hier   Avatar von FiRa
    Registriert seit
    14.05.2015
    Ort
    südlich von München
    Beiträge
    74

    Standard Mautkosten Österreich / Italien

    Hallo zusammen, sind gerade mit unserem neuen Wohnmobil (5t, 3 Achsen) nach Jesolo gefahren und waren doch etwas über die Höhe der Maut in Österreich geschockt. Wir waren nun am überlegen ob wir von München aus nicht über Villach fahren sollten sondern über den Brenner. Gibt es von Eure Seite dazu Erfahrungen? Würde mich freuen, als Neuling mit WoMo was zu lesen.
    DANKE

  2. #2
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.086

    Standard AW: Mautkosten Österreich / Italien

    Hallo,
    was hat dich jetzt der ganze Spaß hin und zurück gekostet?
    Herzlich Willkommen hier im Forum und viel Spaß, Mann(Frau?) ohne Namen.

    Gruß Georg

  3. #3
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.023

    Standard AW: Mautkosten Österreich / Italien

    Über den Brenner wirds auch nicht wesentlich billiger.
    Ihr könnt bei der Rückreise in Sterzing rechts abbiegen und nach Dobiacco (Toblach) fahren. Von dort nach Lienz in Osttirol, hier wieder abbiegen zur Felbertauernstraße. Dann ab Mittersill entweder rechts abfahren nach Zell am See / Lofer und ab Siegsdorf die Autobahn nach München benutzen. Oder in Mittersill links halten und über Kitzbühel in Richtung München fahren.
    Natürlich gibts in beiden Fällen viele Kurven und Ortsdurchfahrten, ob es die Mautersparnis wert ist muß jeder selbst entscheiden.
    Noch eine Möglichkeit wäre von Jesolo über Belluno und Cortina in Richtung Österreich zu fahren, die Straße ab Belluno bis Toblach ist jedoch in einem sehr schlechten Zustand .
    In allen von mir angeführten Möglichkeiten seid ihr natürlich länger unterwegs als auf der Autobahn, dafür aber auch nervenschonender und ihr zahlt in Österreich nur 10 Euro für die Felbertauernstraße.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  4. #4
    Ist öfter hier   Avatar von FiRa
    Registriert seit
    14.05.2015
    Ort
    südlich von München
    Beiträge
    74

    Standard AW: Mautkosten Österreich / Italien

    Sorry, bin noch neu hier und mit dem System noch nicht so vertraut. Hin und zurück hat der Spaß über 160 EURO gekostet.

    Viele Grüße
    Martin

  5. #5
    Stammgast   Avatar von ThomasPr
    Registriert seit
    26.02.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    609

    Standard AW: Mautkosten Österreich / Italien

    Hallo,
    Wenn Ihr mit einem 5t Mobil in Österreich unterwegs seid, müßt Ihr eine GoBox haben. Die Maut für schwere Wohnmobile ist von verschiedenen Faktoren abhängig: Anzahl der Achsen, Schadstoffklasse und ggf. Noch Sondermaut auf bestimmten Strecken.
    Siehe hier (etwas runter scrollen)
    http://www.asfinag.at/maut/maut-fuer-lkw-und-bus
    Und hier sind die mautpflichtigen Strecken
    http://www.asfinag.at/maut/sonder-und-videomaut
    Achtung die Maut gilt auch auf einigen Schnellstraßen.


    Viele Grüße aus München
    Thomas
    Gesendet vom iPad mit Tapatalk
    Viele Grüße aus München
    Thomas

  6. #6
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.023

    Standard AW: Mautkosten Österreich / Italien

    In Österreich ist sogar bei der Bezahlung von Ersatzmaut oder wie man die Strafe nennen mag, allergrößte Sorgfalt geboten.
    Das Auto meines Nachbarn wurde beim Durchfahren einer Mautbrücke vollautomatisch fotografiert und dabei festgestellt dass das "Pickerl" ein paar Tage abgelaufen ist. Er bekam von der ASFINAG ein Mandat über € 120,- das er umgehend bezahlte.
    Kurz darauf bekam er wieder Post von diesem Verein und darin eine weitere Zahlungsaufforderung über € 200,- Bußgeld weil er auf dem Überweisungsformular den Namen des Fahrers seines Wagens, also seinen eigenen, nicht extra angegeben hat. Er war der Meinung wenn das Bußgeld bezahlt ist sei die Sache erledigt.
    Das sind schon eigenartige Methoden.
    Er hat die Zahlungsaufforderung über € 200,- nun seiner Anwältin übergeben.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  7. #7
    Kennt sich schon aus   Avatar von schaschel
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Heinsberg, im Westen von NRW
    Beiträge
    479

    Standard AW: Mautkosten Österreich / Italien

    Solche Methoden finde ich traurig und armselig zugleich. Auch wenn ich keineswegs gezielt nach Hinweisen auf solche Wegelagereien suche, bewirkt das in mir eine gewisse Abneigung dagegen, dieses Land besuchen zu wollen, so schön es auch sein mag. In jedem Falle hinterläßt das einen faden Beigeschmack. Ob die Herrschaften der Asfinag während ihrer Urlaube im betreffenden Gastland ebenso behandelt werden möchten?
    ...es grüßt Euer Alfred.

  8. #8
    Kennt sich schon aus   Avatar von Mfpoldi
    Registriert seit
    19.10.2013
    Beiträge
    264

    Standard AW: Mautkosten Österreich / Italien

    Servus Martin

    Kufstein- Brenner mit 5,5to 3achsen einfach 78.-

    Grüße Michael
    Grüße von uns vier aus Bayern Michael und Elisabeth
    der Kleine ist der Joe und die Schwarzhaarige ist die Aika
    und wir vier sind die Crew vom Spyke

    „Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“( Heinz Rühmann)

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.001

    Standard AW: Mautkosten Österreich / Italien

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Über den Brenner wirds auch nicht wesentlich billiger.
    Warum nicht? Ich nehme die alte Brenner-Bundesstraße, weiter in Italien z.B. normale Straße nach Bozen und zahle nix an Maut, und das schon seit Jahren.

    Von der Ostsee bis Palermo / Sizilien habe ich nicht einen ct bezahlt, schlappe 3250 km . . .
    Geändert von Tonicek (23.06.2015 um 21:07 Uhr)
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  10. #10
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.001

    Standard AW: Mautkosten Österreich / Italien

    Zitat Zitat von FiRa
    Hin und zurück hat der Spaß über 160 EURO gekostet.
    Wenn man diese Preise sieht, kann man eigentlich nicht mehr verstehen, daß es immer noch Leute gibt, die sich aufregen, wenn man in DE die anvisierte Maut von 130 € / WoMo / Jahr bezahlen soll.

    Für dieses Geld kann ich in Österreich gerade mal ca. 580 km fahren - 2 Achsen - Emi-Klasse 4 - 1 km = 0,23 € incl. MwSt.
    Geändert von Tonicek (23.06.2015 um 21:06 Uhr)
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Go-Box Österreich
    Von MobilLoewe im Forum Maut
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.04.2015, 21:22
  2. Die Eintittskarte für Österreich !!
    Von aldie im Forum Maut
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.02.2015, 19:06
  3. Höhere Bußgelder in Österreich
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 30.01.2014, 19:48
  4. Neuzugang aus Österreich!
    Von Tomturbo im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 20:43
  5. Österreich: Strafen für Raser
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2009, 20:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •