Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50
  1. #1
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    29.04.2015
    Beiträge
    24

    Idee Neues Wohnmobil kaufen - holzfrei oder nicht

    Hallo liebe Promobilforumsteilnehmer,

    wir ( beide Anfang 60 ) möchten, nachdem wir in den vergangenen Jahren in USA Wohnmobile gemietet haben, nun endlich Europa "zurückerobern" und uns dafür ein neues Wohnmobil zulegen. Nun habe ich schon ziemlich viel recherchiert und bin dabei immer wieder auf das Thema holzfreier Aufbau oder nicht gestoßen. Kann man sich denn überhaupt noch ein neues Wohnmobil zulegen mit der traditionellen Bauweise ohne Gefahr zu laufen, dieses in 5 Jahren nur noch schlecht verkaufen zu können, weil inzwischen nur noch andere üblich sind? Mir ist bewusst, dass das auch im wesentlichen eine Preisfrage ist, möchte aber gerne eure Einschätzung hören, ob die Mehrausgabe für holzfrei dann auch sinnvoll ist!
    Auch mit der Länge und Breite schwanken wir noch - Modelle über 7 m bzw. 2,30 statt 2,20 oder weniger bieten deutlich mehr Komfort, sind aber bestimmt auf europäischen Straßen schwieriger handzuhaben. Was meint ihr?
    Vielen Dank und Grüße aus dem Süden

    Marion

  2. #2
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.552

    Standard AW: Neues Wohnmobil kaufen - holzfrei oder nicht

    Hallo Marion,

    herzlich willkommen. Sehr viele Hersteller haben in der jüngeren Zeit auf holzfreie Aufbauten umgestellt, insofern könnte es schon ein Argument beim späteren Wiederverkauf sein, da sich das Bewusstsein darauf immer weiter fokussiert. Daher ist m.E. die Mehrausgabe (wenn es das Budget hergibt) für holzfreie Aufbauten sinnvoll. Mobile mit über 7 m und 2,3 m Breite sind auch auf europäischen Straßen aus meiner Sicht weitgehend problemlos zu fahren. Wenn man einen gewissen Komfort haben möchte, dann sind solche Maße quasi ein Muss. Mein Mobil ist 7,60 m lang und 2,35 m breit, dann auch noch 3,52 m hoch.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  3. #3
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Neues Wohnmobil kaufen - holzfrei oder nicht

    Ich würde das Thema "Holzfrei" nicht überbewerten.
    Die wenigsten lesen sich bei dem Thema so lange durch Internetforen, sondern kaufen ein Wohnmobil halt wie einen Gebrauchtwagen, weil ihnen die Farbe gefällt, die Aufteilung, das Holzdekor oder die Stoffbezüge. Ich glaube nicht dass die Mehrheit der Wohnmobilfahrer weis was ein "Holzfreier Aufbau" ist...

  4. #4
    ebi1
    Gast

    Standard AW: Neues Wohnmobil kaufen - holzfrei oder nicht

    Hallo Marion,

    hab mal keine Angst vor den Straßen, auf denen müssen sich ja wesentlich größere LKWs bewegen. Nette, kleine Städtchen, z.B. in Italien oder Frankreich, sind eher ein Problem. Wobei es wohl kein Mobil gibt, mit dem man da kein Problem bekommt.

    Wenn man nicht nur in Schönwetterregionen unterwegs ist, ist es nicht schlecht, wenn das Fahrzeug etwas größer ist. Der Lagerkoller stellt sich dann etwas später ein, wenn man nicht draußen sein kann. Bei Schönwetter braucht man das Ding eh nur in der Nacht.

  5. #5
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.815

    Standard AW: Neues Wohnmobil kaufen - holzfrei oder nicht

    Hallo zusammen,
    meiner Meinung nach muss man das Wohnmobil nach seinen persönlichen Bedürfnissen und Wünschen kaufen.
    Wer ein Mobil aussucht muss sich zuerst einmal darüber klar werden wie seine späteren Reisegewohnheiten aussehen und welche Komfortansprüche er stellt.
    Außerdem spielt natürlich der Geldbeutel eine nicht unerhebliche Rolle.

    Deshalb ist die Frage ob holzfrei oder nicht erst dann von Belang wenn man eine Auswahl von Fahrzeugen aus den anderen genannten Kriterien gefunden hat die beides zulassen.
    Wenn dem so ist, dann würde ich auch immer zu einem Fahrzeug ohne Holz im Aufbau raten.
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  6. #6
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Neues Wohnmobil kaufen - holzfrei oder nicht

    Ich würde mir den Preisunterschied ansehen, wenn du für ein Fahrzeug ohne Holz mehr bezahlen musst, als du je raus bekommst, dann nützt das unter Wiederverkaufsgesichtspunkten absolut garnichts. Wenn die Kiste eh nicht all zu alt werden soll, zahlt sich das auch auf Dauer nicht aus, also warum mehr Geld für die nächsten ausgeben? Die ganzen Italiener sind alle konventionell gebaut und verkaufen sich neu in rauhen Massen.

    Was die Größe angeht, bis 12m Länge und 2,55m Breite und 4m Höhe kann man gehen.
    Je größer, desto schlechter im Handling, also kauft man ein Auto meiner Meinung nach so klein wie möglich und so groß wie nötig.

    Mit nem VW Bus kommt man auch wunderbar entspannt durch die ganzen kleinen italienischen Dörfer. Das ein 40 Tonner da auch in jede Ecke kommt, ist m.E. Stammtischgeschwätz, die ganzen kleinen Dörfer und Städtchen, viele Orte die nur über kleine Straßen zu erreichen sind, etc. sind oft für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen gesperrt. Da fährt von den LKWs also allenfalls die 7,5 Tonnen Klasse hin und die hat idr. 2,20m Breite... Das man da auch ein großes Wohnmobil hin und durch bekommt ist richtig, aber auf Reisen soll das ja auch angenehm zu fahren sein.
    Wenn du auf den Straßen dann immer über die Mitte rüber ziehen musst um nicht die Bäume zu erwischen, in Tunneln nur aufpassen musst, auf Landstraßen schon auf Äste schauen musst und kaum irgendwo vorne einen Parkplatz findest, ist das m.E. kein angenehmes Reisen mehr.

    Ob die Breite 2,20m oder 2,30m ist, ich denke da hängt nicht der große Punkt dran. Ich selbst bin ja nun mit 2,50m unterwegs.
    Aber, es gibt dann eben Stellen, wo es enger wird. Das selbe gild für die Höhe. Je höher, desto Mehr Brücken, Unterführungen, etc. wo man nicht durch fahren kann. Je länger, desto mehr Parkplätze gibt es die man nicht erreicht.

    Da kann man nicht pauschal sagen, ob 8 oder 8,5m macht keinen Unterschied, natürlich macht das einen Unterschied, wenn auch nur einen geringen. Viele kleine Ettappen, viele kleine Unterschiede, jeder cm mehr bringt eine Parklücke die man nicht nehmen kann, das summiert sich auf bis man feststellt, das man ein 12m Wohnmobil nirgends parken kann.

    Ich hatte vorher gut 7m und mir immer gedacht "ach, mit 6m hättest die Parklücke noch bekommen", jetzt hab ich um die 7,10 oder 7,20m . . . Vorher habe ich edacht "der nächste wird nicht mehr 2,20m der wird nur 2,10m und dann passt der noch auf die Seitenstreifen... Der neue ist 2,50m. Der passt zwar nicht auf Seitenstreifen, aber den kann ich raus gucken lassen, wenn da einer mitm Auto dran hängen bleibt, stört mich das nicht :d

  7. #7
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    29.04.2015
    Beiträge
    24

    Standard AW: Neues Wohnmobil kaufen - holzfrei oder nicht

    Vielen Dank für die Antworten - wir gehen in uns

  8. #8
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.096

    Standard AW: Neues Wohnmobil kaufen - holzfrei oder nicht

    Wer beim WoMo-Kauf zu sehr auf den Wiederverkaufswert achtet, der hat vermutlich ein WoMo mit guten Wiederverkaufswert. Aber hat er auch das WoMo, das wirklich zu ihm passt? Ich würde dies nicht überbewerten, denn letztlich kauft ihr es für euch und es soll euch gefallen und zu euch passen.
    Was die Größe angeht hat Mark es gut beschrieben: "Je größer, desto schlechter im Handling, also kauft man ein Auto meiner Meinung nach so klein wie möglich und so groß wie nötig."
    Ob es nun absolut Holzfrei sein muss, oder ob man eine Bodenplatte aus Holz akzeptiert sollte man auch nicht überbewerten. Bei entsprechender Pflege haben sich auch WoMos mit Holzaufbau als sehr langlebig erwiesen. Der Trend geht in Richtung holzfrei, wie die sich halten wissen wir auch erst in 10-20 Jahren.

  9. #9
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Neues Wohnmobil kaufen - holzfrei oder nicht

    Ich würde das "holzfrei" auch nicht überbewerten. Holzfrei ist ja kein Garant für Dichtigkeit, wie man hier im Forum lernt, auch bei guten Konstruktionen können die Klappen oder Dachluken oder sonstwas undicht sein. Der Grundriss muss passen, vielleicht noch das Thema Zuladung, auch da ist holzfrei nicht besser. Wenn ich mir bei mobile.de die Neupreise von nagelneuen Carados und Sunlight anschaue, da kommt kaum ein holzfreier von 2007 mit. Dann lieber Holz und neu und neuer Ducato...
    Und auch mit Holz können die Dinger bei etwas Pflege 20 Jahre und älter werden, bis dass der Umweltwahn mit Schadstoffplakette uns trennt. Oder das Basisfahrzeug nicht mehr will, was bringt es, wenn der Aufbau auf die dreifache Lebensdauer eines Ducatos ausgelegt ist.

    Und Wiederverkauf: Man weiss eh nicht, was in fünf oder zehn Jahren gefragt ist. Heute wollen alle Fahrradgarage und Einzelbetten, in fünf Jahren vielleicht sonstwas...
    Geändert von smx (02.05.2015 um 10:40 Uhr)
    Gruß, Stefan

  10. #10
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.552

    Standard AW: Neues Wohnmobil kaufen - holzfrei oder nicht

    Zitat Zitat von smx Beitrag anzeigen
    Ich würde das "holzfrei" auch nicht überbewerten. Holzfrei ist ja kein Garant für Dichtigkeit, ...
    Das stimmt, aber im Falle eines Falles kann wenigstens kein Holz vergammeln, insbesondere wenn eine schleichende Umdichtigkeit auftritt. Gut, wenn dann noch Isoliermaterialen verwendet werden, die keine oder kaum Feuchtigkeit aufnehmen. Aber ich stimme zu, die klassische Fachwerkbauweise mit Dachlatten kann bei guter Pflege auch lange Freude bereiten. Aber es ist ja auch eine Frage des Budgets.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kann POI nicht kaufen
    Von lucia_maria im Forum GPS-Navi im Wohnmobil
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.11.2014, 14:24
  2. Kann POI nicht kaufen
    Von lucia_maria im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.2014, 16:40
  3. Ich werde mir ein US Wohnmobil kaufen!
    Von Kap. Lothar im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.08.2014, 02:37
  4. Welches Wohnmobil kaufen ?
    Von Waldbauer im Forum Reisemobile
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 08:09
  5. Carthago T 51 nicht Holzfrei ?
    Von Chic im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 17:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •