Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    792

    Standard Hallo aus Oberbayern

    ich wollte uns hier mal Vorstellen bevor ich Beiträge einstelle, damit ihr auch ein bisschen was wisst von uns. Hans 55 und Doris 49, und noch im Berufsleben und deshalb nur begrenzte Zeit zum Urlauben. Und deshalb auch seit 2010 im eigenen Mobi unterwegs um kurzfristig und flexibel mobil zu sein. Der Leser und Schreiber im Forum bin nur ich, der Hans.
    Mitlesen tu ich ja schon länger hier im Forum aber geschrieben hab ich noch nicht. Aber jetzt hab ich gleich eine aktuelle Frage. Wir fahren im Juli mit einer Fähre von Ijmuiden nach Newcastle. Die Überfahrt dauert ca 21 Std., Wie soll ich meinen Kühlschrank einstellen damit meine Tiefkühlware nicht auftaut? Gas muß ja angeblich abgedreht werden und eine Batterie wird nicht durchhalten. Jetzt hab ich schon darüber nachgedacht eine 2. Batterie einzubauen (platz ist vorhanden), würde das dann ausreichen? Und funktioniert das mit demselben Ladegerät und Lichtmaschine, werden beide Batterien noch vollständig geladen?
    Wie macht ihr das bei solchen längeren Fährzeiten?

    Grüße Hans

  2. #2
    Kennt sich schon aus   Avatar von Multiman
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    26169 Friesoythe
    Beiträge
    486

    Standard AW: Hallo aus Oberbayern

    Hallo Hans,
    auch von uns ein
    "Herzliches Willkommen"
    Das du eine so lange Zeit den Kühli mit 12 Volt ,
    dazu noch den TK bereich aufrecht erhalten kannst glaub ich nicht.
    Gibt es an Bord nicht einen 230V Anschluß für WOMO's ?
    DFDS schreibt das es keine Elektroanschlüsse an Bord für WOMO's gibt.
    Es scheint aber möglich zu sein den Kühli an Bord mit Gas zu betreiben.
    Du solltest mit der Rederei kontakt aufnehmen und danach fragen.
    http://www.dfdsseaways.de/kundenservice/faq/#faqu

    Viel Spaß hier.
    Geändert von Multiman (06.04.2015 um 13:14 Uhr)
    LG Wilfried + Elke

  3. #3
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.275

    Standard AW: Hallo aus Oberbayern

    Hallo nach Oberbayern, hallo Hans und Doris!

    Zunächst ein herzliches Willkommen hier im Forum der promobil. Schön dass Du Dich hier mit einer Frage meldest. Dann kann man direkt die Probe aufs Exempel stellen, nicht wahr?

    Also meine längste Fährerfahrung liegt bei ca. 17,5 h für die Fahrt von Kopenhagen nach Oslo. Da hat uns unser Kühli nicht im Stich gelassen. Auf der Anreise lief der Kühlschrank auf Gas "volle Kanne", das Gefrierfach war voll mit Tiefkühlware. Die Temperatur im Kühlschrank war auch nach Ankunft in Oslo immer noch ausreichend.( in beiden Abteilen,also Kühl- und Gefrierabteil )

    Zu Deiner Frage bezüglich zweiter Batterie: Wenn mich meine Kenntnis der Kühlschranktechnik nicht täuscht, ist, abgesehen von den Kompressor-Varianten( also den nur auf Strom betriebenen Geräten von z.B. Kissmann), alles während der Standphase nicht mit 12 V zu betreiben.
    Alle, gleich ob AES- oder normale Steuerungen mit Energiewahlschalter, Kühlschränke, werden bei stehendem Motor als Verbraucher durch die D+-Relais-Überwachung von der Batterie abgeschaltet und ggf. auf 230 V oder Gas umgeschaltet.
    Da Gas nicht geht und 230 V auf den meisten Fähren nicht mehr für Wohnmobilisten angeboten werden, stehst Du also ohne Energieversorgung da.
    Aber, da ja Niemand auf dem Autodeck während der Überfahrt im Auto ist, wird ja auch sicher der Kühlschrank nicht geöffnet. Dann bleibt die Kälte zum größten Teil ja dort, wo sie hingehört. Nur sehr langsam steigt die Temperatur, war für uns bisher noch nie ein Problem, da man ja nach "von Bord fahren", oder besser gesagt, schon dabei, mit voller Gasleistung kühlt. Bei einem AES-Kühlschrank würde ich allerdings die 12 V- Nutzung so lange wie nötig nicht nutzen, die Kühlleistung reicht idR bei 12 Betrieb nur zum Halten der Temperatur, nicht aber zum herunterkühlen.
    In frühen Jahren haben wir uns mit großen PET-Flaschen als Kühlgut tiefgerforen , so als Eisblock im Kühli beholfen. Inzwischen haben wir nicht mehr so viel verderbliches Gut bei uns, kaufen lieber vor Ort frisch.

    Hoffe geholfen zu haben.

    Ach, noch etwas, wenn Platz vorhanden, wie Du ja schreibst, würde ich die zweite Batterie auf jeden Fall zusätzlich montieren und parallel zur 1. Bordbatterie schalten. Allerdings sollten die Batterien sicher einen nicht viel größeren Altersunterschied als vielleicht 1-2 Jahre haben. Bin aber kein Elektrofachmann, der das begründen könnte, sondern habe das nur in unzähligen Forenbeiträgen in unterschiedlichen Wohnmobilforen gelesen. Das Ladegerät würde dann beide Aufbaubatterien laden.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    792

    Standard AW: Hallo aus Oberbayern

    Dann erst mal Danke für die Begrüßung und die Tipps.
    Mal sehen wie ich die Sache angehe.

    Gruß Hans

  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von luebars0
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    16548 Glienicke/Nordbahn
    Beiträge
    151

    Standard AW: Hallo aus Oberbayern

    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Wir hatten das gleiche Problem vor fast zwei Jahren auf der selben Strecke.
    Die 380-V-Drehstrom-Steckdosen an Bord sind ausschließlich für die Kühl-Laster reserviert, mein extra für diese Strecke gekaufter Adapterstecker (380 V / 220 V CEE) war eine Fehlinvestition .

    Also vor der Fähre möglichst kräftig mit Gas herunter kühlen und die Kühli-Tür vor Newcastle nicht mehr öffnen.
    Viel Spaß in UK.

    Grüße aus Berlin / Brandenburg

    detlev

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.183

    Standard AW: Hallo aus Oberbayern

    Ich habe diese Fähre auch genutzt,Gasbetrieb während der Fahrt verboten und Strom nur für die Profis.Du kannst Dir aber helfen wenn Du 2-3 Flaschen mit gefrorenem O-Saft in den Kühli legst,Kühlelemente gehen auch oder an der letzten Tanke vor dem Hafen einen Beutel Eiswürfel kaufen und den in den Kühli,danach Tür zu bis Schottland.Danach hast Du sogar noch Eis übrig um in Schottland Whisky on the rocks zu trinken auch wenn mich die Whiskykenner jetzt steinigen werden.Noch ein Tip:Mach die Dachluken und Fenster dicht,Fährdecks stinken meist nach Fisch.

    Gruß Arno

Ähnliche Themen

  1. Neuzugang aus Oberbayern
    Von daisyduck im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.08.2014, 13:34
  2. Hallo aus Oberbayern ...
    Von Kaschpa im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.02.2014, 21:54
  3. Staffelsee Oberbayern
    Von ctwitt1 im Forum Urlaubsgrüße, Infos und Live Berichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2013, 18:54
  4. Ein Neuer aus Oberbayern
    Von Baubernd im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 13:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •