Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 6 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 66
  1. #51
    Kennt sich schon aus   Avatar von life is a journey
    Registriert seit
    24.11.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    218

    Standard AW: Praxisfragen zur E&P-Stützennutzung

    Ah .................... verstehe.

    Da bin ich wohl etwas auf dem Schlauch gestanden

    Grüße,
    Michi
    .............auch aus den Steinen die im Weg liegen, kann man schöne Dinge bauen!

  2. #52
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    18.04.2014
    Beiträge
    16

    Standard AW: Praxisfragen zur E&P-Stützennutzung

    Hallo,
    ich habe seit kurzer Zeit die E&P Stützen in Verwendung. Da ich bisher nicht darauf geachtet habe, stelle ich mir die Frage ob die gelbe Kontrollleuchte "Stützen nicht eingefahren" immer leuchtet wenn die Stützen ausgefahren sind. Diese gelbe Leuchte habe ich heute das erste Mal wahrgenommen. Kann mir jemand dies beantworten. Danke.

    Gruß Oliver
    Using Tapatalk

  3. #53
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    Südl. von München
    Beiträge
    782

    Standard AW: Praxisfragen zur E&P-Stützennutzung

    Hallo Oliver,

    ja, die Kontrollleuchte ist solange an, bis alle Stützen wieder eingefahren sind.
    Viele Grüße,

    Martin (Birdman)

  4. #54
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    18.04.2014
    Beiträge
    16

    Standard AW: Praxisfragen zur E&P-Stützennutzung

    Zitat Zitat von Birdman Beitrag anzeigen
    Hallo Oliver,

    ja, die Kontrollleuchte ist solange an, bis alle Stützen wieder eingefahren sind.
    Danke, Martin.
    Using Tapatalk

  5. #55
    WomoBalu
    Gast

    Standard AW: Praxisfragen zur E&P-Stützennutzung

    Ich habe auch die Probleme dass die Vorderräder meist in der Luft hängen. Meinst fahre ich noch auch Auffahrplatten um die Räder zu unterstützen. Die Antriebswellen und die Fahrwerksaufhängung wird dadurch doch ein bisschen geschont.

    Gruss Peter

  6. #56
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Praxisfragen zur E&P-Stützennutzung

    Zitat Zitat von WomoBalu Beitrag anzeigen
    .....Auffahrplatten um die Räder zu unterstützen. Die Antriebswellen und die Fahrwerksaufhängung wird dadurch doch ein bisschen geschont.



    Kauf ein Mobil mit Hinterradantrieb und schon ist das Problem keins mehr,



    Volker
    Alles, was ich habe, ist sinnvoll und nützlich. Alles, was ich nicht habe, ist unsinnig und überflüssig.

  7. #57
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.160

    Standard AW: Praxisfragen zur E&P-Stützennutzung

    Zitat Zitat von WomoBalu Beitrag anzeigen
    Ich habe auch die Probleme dass die Vorderräder meist in der Luft hängen. Meinst fahre ich noch auch Auffahrplatten um die Räder zu unterstützen. Die Antriebswellen und die Fahrwerksaufhängung wird dadurch doch ein bisschen geschont.

    Gruss Peter
    Was willst da schonen? Die Achse mit Federn und Aufhängungen sind entlastet. Die Antriebswellen stehen still. Verstehe nicht was Du meinst?

    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  8. #58
    WomoBalu
    Gast

    Standard AW: Praxisfragen zur E&P-Stützennutzung

    Bei meinen letzten Wohnmobil (15 Jahre alt) ist beim Anheben der linke vordere Träger eingeknickt (Rost). Dies konnte nur durch Komplettaustausch des Trägers repariert werden. Empfehlung des Karosseriebauers, man sollte das Gewicht des Fahrzeugs auf soviele Stützpunkte wie möglich verteilten. Kurzfristige Belastungen sind kein Problem aber wechselnde Belastungen sind nicht günstig z.B mehrere Personen im Wohnmobil usw.
    Er empfiehlt eben die Vorderräder mit zu stützen um das zusätzliche Gewicht der Fahrwerkskomponenten günstiger zu verteilen. Nebeneffekt sei die Schonung der Antriebswellen (Musten auch getauscht werden) und auch der Aufnahmepunkte des Stützensystems am Rahmen.
    Ich persönlich kann dies nachvollziehen, da ich auch das Einknicken miterlebt habe. Für meine Person geht halt Sicherheit vor.
    Wenn man natürlich sagt bessere Pflege hätte dies vermieden, kann ich nur sagen ich fahre meine Wohnmobile Sommer wie Winter und der Träger rostete von innen nach außen.
    Die Erfahrung hat mir aber gezeigt, dass der Rostschutz der Hersteller bei weitem nicht ausreichend ist.

    Viele Grüsse

    Peter

  9. #59
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.815

    Standard AW: Praxisfragen zur E&P-Stützennutzung

    Hallo Peter,
    verostete Radträger haben aber mit hydraulischen Stützen nichts zu tun!
    Auch ohne Stützen wäre dein Radträger gebrochen.
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  10. #60
    WomoBalu
    Gast

    Standard AW: Praxisfragen zur E&P-Stützennutzung

    Hallo Wolfgang,

    Bei meinem Wohnmobil sind nicht die Radträger sondern der Längsrahmen, dort wo die Stützen montiert wurden gebrochen (Sorry für die unfachmännische Erklärung). Du hast recht die Längsrahmen wären auch so durchgerostet allerdings hätte es länger gedauert! (Schwacher Trost).

    Mir tut es halt immer in der Seele weh, wenn mein Wohnmobil so frei in der Luft hängt. Stabil ist es immer und schaut halt spektakulär aus.

Seite 6 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •